Jump to content

Übersichtlicher Katalog


Modellbahnspass
 Share

Recommended Posts

Hallo, MBS-ler

Vielleicht ist es ja eine Überlegung wert:

ich weiss nicht, ob ich da etwas sensibel bin, aber m.E. könnten die Katalogseiten der 3D-Modelle einige weitere Untergruppierungen vertragen.

Z.B. Autos könnten in Nutzfahrzeuge und PKW`s getrennt werden.

Der Bereich Billerbahn könnte eine eigene Untergruppe bilden.

Güterwagen haben auch einen Umfang erreicht, bei dem über eine Trennung z.B. Gedeckte GW, sonstige GW nachgedacht werden könnte.

Die Übersichtlichkeit würde dadurch sicher verbessert und dem Benutzer einige "wertvolle Minuten" des suchens erspart.

Gruß

Modellbahnspass

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

für das nächste Update ist eine Erweiterung für den Katalog geplant, und zwar die benutzerdefinierten Katalogkategorien. Wenn dieses Feature fertig ist, wird es eine große Aufräumaktion im Online-Katalog geben, bei dem neue Untergruppen angelegt und nicht mehr benötigte Modelle archiviert werden.

Es wird daher in absehbarer Zeit zu einer verbesserten Übersichtlichkeit kommen.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo Modellbahnspass,

der Online-Katalog wurde jetzt einer Aufräumaktion unterzogen. Dabei gab es folgende Änderungen:

  • Die Güterwagen wurden in offene und gedeckte Wagen unterteilt
  • Die Autos wurden in PKW, Busse und Nutzfahrzeuge unterteilt
  • Alle Container wurden in die neue Kategorie Landschaft/Industrie/Container verschoben
  • Alle Kräne und Kranteile wurden in die neue Kategorie Landschaft/Industrie/Kräne verschoben

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

das mit dem Aufteilen des Online-Katalogs finde ich sehr gut und könnte mir sogar eine weitere Aufteilung vorstellen:

  • Offene Wagen (Hochbord- und Niederbordwagen, Schüttgut-Wagen (Trichter-Wagen), Flachwagen, Rungenwagen, Autotransportwagen),
  • Geschlossene Wagen (Wagen mit geschlossenen Wänden, Verschlagwagen, Kühlwagen, Schiebewandwagen, Wagen mit öffnungsfähigem Dach)
  • Zisternenwagen (Tankwagen, Silowagen, Staubgutwagen, Fasswagen)
  • Spezialwagen (Kranwagen, Schwerlastwagen (Tausendfüßler), Schienenfahrzeug-Transportwagen)

Ferner würde ich die Schmalspurfahrzeuge gerne in getrennten Unterverzeichnissen sehen:

  • Schmalspur-Triebfahrzeuge
  • Schmalspur-Personenwagen
  • Schmalspur-Güterwagen

Denn es sieht schon etwas "komisch" aus, wenn ein Zug sowohl aus Normalspur- als auch aus Schmalspurfahrzeugen besteht. Die Auftrennung in unterschiedliche Verzeichnisse würde hier die Zusammenstellung von "Art-reinen"  Zugkompositionen erleichtern.

Bei mehrteiligen Triebwagen (oder Triebzügen) gehören nach meiner Ansicht die Beiwagen und Mittelwagen in das gleiche Verzeichnis wie die Triebwagen und Triebköpfe (nicht in das Personenwagen-Verzeichnis). Betroffen wären hiervon heute

  • die ICE-Mittelwagen (ICE1 und ICE3), die ja auch beim Vorbild eine Beiwagen-Beschriftung (und nicht eine "Personenwagen-Beschriftung") besitzen,
  • der Mittelwagen des LINT81-Triebzuges und
  • die Mittelwagen (und der "nicht motorisierte" Triebkopf des TEE-Triebwagens VT 601).

Umgekehrt sind die Silberling-End- und Steuerwagen genauso wie der Doppelstock-"bzf" Personenwagen und keine Triebwagen - auch wenn sie im Modellbahn-Studio "motorisiert" sind, und gehören daher ins Personenwagen-Verzeichnis (nicht ins Triebwagen-Verzeichnis).

Tut mir leid, wenn ich etwas "griffelspitzig" wirke, aber ich bin halt etwas "Vorbild-orientiert".

Zuletzt noch zwei kleine Fehler in der Katalog-Anzeige:

  1. Bei den Unterverzeichnissen "Offen" und "Gedeckt" wird in der dunklen Anzeige-Leiste der Verzeichnispfad nicht mehr angezeigt.
  2. In der linken Verzeichnis-Übersicht lässt sich das Verzeichnis "Güterwagen" nicht aufklappen.

Katalog-anzeige.png

So, jetzt ist genug gemeckert.

Viele Grüße
BahnLand

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

ich habe den Schmalspurmodellen eine eigene Kategorie spendiert.

Kannst du mir bitte eine Liste der genauen Namen der Modelle geben, die in das Triebwagenverzeichnis verschoben bzw. daraus entfernt werden sollen? Hast du eine Quellenangabe, warum manche motorisierte Wagen als Personenwagen und nicht als Triebwagen gelten?

Deine beiden genannten Probleme erledigen sich automatisch nach einem Neustart des Studios.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

die Aufteilung der Triebwagen und zugehörigen Zwischenwagen würde ich so beibehalten wie sie vor den neuen Kategorien schon war.
Auch wenn deine Ausführung sicherlich richtig sind, ist für einen Anfänger oder reinen "Hobbybahner" ohne entsprechendes Hintergrundwissen nicht nachvollziehbar wo er dann suchen soll.

Ich würde bei zusammengehörigen Zuggespannen wenn dann eher einen Kategorie für den jeweiligen Zugtyp wählen und dort sowohl Triebwagen als auch Personenwagen hineinpacken, so dass man z.B. direkt alle ICE-Elemente zusammen hat.

Gruß
MarkoP

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

folgende Verschiebungen sollten meiner Ansicht nach vorgenommen werden:

  • vom Personenwagen- in das Triebwagen-Verzeichnis:
    "ICE Bordrestaurant" (nicht "Boardrestaurant"),
    "ICE Personenwagen",
    "ICE3 Bordrestaurant",
    "ICE3 Steuerwagen 2te Klasse als Wagen",
    "ICE3 Stromabnehmerwagen als Wagen",
    "ICE3 Wagon 1te Klasse",
    "ICE3 Wagon 2te Klasse",
    "ICE3 Wagon 2te Klasse ohne Toilette",
    "TEE Panoramawagen" (Fantasie-Modell für TEE-Triebzug),
    "TEE Personenwagen",
    "TEE Speisewagen" (beides Mittelwagen des TEE-Triebzuges),
    "TEE VT11 als Wagen"
    (auch die ausgeblendeten Wagen mit diesen Bezeichnungen (im Katalog trotzdem abgeschwächt sichtbar) müssen mit verlagert werden).
     
  • vom Verzeichnis "Elektroloks" in das Triebwagen-Verzeichnis:
    "ICE-Lok" (ist der Triebkopf des ICE1-Triebzuges)
     
  • vom Verzeichnis "Elekroloks" in das Personenwagen-Verzeichnis:
    "E-Lok (silber)" (ist beim Vorbild ein nicht motorisierter Steuerwagen, allerdings dort ohne Stromabnehmer)
     
  • vom Triebwagen- in das Personenwagen-Verzeichnis:
    "DB bzf 761 rot",
    "DB Silberling Endwagen",
    "DB Silberling Steuerwagen"
    (alle 3 Modelle sind beim Vorbild unmotorisierte Steuerwagen)
     

Dass die Steuerwagen im Modellbahn-Studio "motorisiert" sind, hat durchaus seine Berechtigung, auch wenn dies nicht unbedingt dem Vorbild entspricht. Denn wird ein Wendezug geschoben, läuft der Steuerwagen mit dem Lokführer im Führerstand voraus. Der Steuerwagen wird quasi als "Lok" eingesetzt, auch wenn sich die Antriebseinheit ganz hinten in der "tatsächlichen" Lok befindet. Und nur, wenn die "Lok" immer in Fahrtrichtung vorne am Zug ist (also der Steuerwagen ebenfalls als "Lok" angesprochen werden kann), sind "einfache" Schaltungen in der Ereignisverwaltung möglich ("Lok" steht tatsächlich auf dem Halte- oder Start-Gleis beim Signal und nicht ganz wo anders ganz hinten). 

Bei schweizerischen RAe-TEE-Triebwagen befindet sich beim Vorbild die Antriebseinheit sogar in der Mitte, und die Endwagen sind unmotorisierte Steuerwagen. Trotzdem sind im Modellbahnstudio für den Betriebsablauf korrekt die Endwagen (Steuerwagen) als "Lokomotiven" und der Motorwagen in der Mitte als "Wagen" definiert.

Jetzt hoffe ich, dass ich nicht "alle Klarheiten beseitigt" habe.

Viele Grüße
BahnLand
 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marko,

Dein Beitrag hat meinen überholt und wurde von mir erst nach dem Abschicken entdeckt. Darum kommt die Antwort jetzt hinterher.

Klar, ich habe halt die Sicht des Vorbild-Freaks, und kann die bei Deiner ersten Aussage nicht widersprechen. Aber in der zweiten Hälfte Deines Beitrags kommst Du eigentlich meinem Vorschlag sehr nahe. Im Gegenteil, Du gehst sogar noch weiter, indem Du für jeden Triebwagen- oder Zugtyp eigene Unterverzeichnisse vorschlägst, was ich zwar ideal fände, aber Neo wahrscheinlich "etwas zu weit" geht. Dies würde nämlich bedeuten: Jeweils ein eigenes Verzeichnis anzulegen für

  • den ICE1 mit dem Triebkopf (ICE-Lok) und den zugehörigen Mittelwagen (ICE Bordrestaurant + ICE Personenwagen)
  • den ICE3 mit allen angetriebenen und nicht angetrieben Einzelfahrzeugen
  • die Varianten des Gläsernen Zuges
  • die Talent-Triebwagen
  • die LINT-Triebwagen
  • die schweizerischen RAe-Triebzüge
  • den Schienenbus und seine beiden Beiwagen-Typen

und bei den Personenwagen, wie bereits für die Eurofimas praktiziert, für

  • die Silberlinge (und "Rotlinge")
  • die E30-Eilzugwagen
  • die Doppelstock-Wagen

Bei den Güterwagen möchte ich jetzt nicht fortfahren ... ;).

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

danke für die Auflistung. Wie verhalten sich denn die Modelle der Dostos, Eurobahn und Mitteldeutschen Regiobahn? Es scheint mir so, als müssten die Kategorie "Triebwagen" in "Triebzüge" umbenannt und alle Steuer-, Trieb- und Mittelwagen dort hin verschoben werden. Tatsächlich würden die wenigstens Leute angetriebene Fahrzeuge in der Personenwagen-Kategorie vermuten.

@Marko
Ich kann deine Einwände verstehen, allerdings gibt es bereits länger eine Vermischung von Triebwagen/Steuerwagen/Mittelwagen in den Kategorien, weshalb dem Nutzer schon jetzt nicht ganz klar war, wo er zu suchen hat (z.B. sind die Dostos alle unter Personenwagen kategorisiert). Daher strebe ich hier schon eine Vereinheitlichung an.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

wenn wir schon am Aufräumen sind, könntest Du die Unterkategorie ../Signale(DE) nach meinem Empfinden noch unterteilen in

  • /Formsignale und
  • /Lichtsignale.

Damit wäre wieder mehr Übersichtlichkeit gewonnen. Weil auch noch ansteht, daß einige Signale neu und multianimiert bearbeitet werden müssen, machen Seehund und ich uns gerade Gedanken über eine Umbenennung der Signale, so daß leichter ersichtlich sein soll, welches Vor- zu welchem Hauptsignal gehört, damit auch die passende Zuordnung einfacher wird. Was überflüssig wird, kann ausgeblendet werden.

( ;)im Moment heißen alle Signale Flachstahlmast...)

Viele Grüße von

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

ich muss gestehen, dass ich die Bezeichnungen "Triebwagen" und "Triebzug" auch nicht immer ganz eindeutig verwende. Eine sehr schöne Erklärung findet man hier in "Wikipedia", wobei es aber auch hier gewisse "Grauzonen" gibt. Damit hast Du Recht, dass das Verzeichnis "Triebwagen" besser "Triebzüge" hieße (und konsequenterweise alle Triebwagen, Mittelwagen und zu Triebwagen gehörende Steuerwagen (wie z.B. beim Schienenbus oder ICE3) enthalten soll.

Aber es gibt eben auch Steuerwagen, die zu den Personenwagen gehören (frei mit anderen Personenwagen kombinierbar). Hierzu gehören insbesondere die Silberling-Steuerwagen und die von Dir angesprochenen Doppelstock-Steuerwagen, die also eindeutig den Personenwagen zuzuordnen sind (auch wenn die Steuerwagen im Modellbahn-Studio (korrekt) als "Lokomotiven" deklariert sind).

 

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

ich würde die beiden Unterkategorien dann gerne zusammen mit den neuen Signalen anlegen. Wäre das für euch in Ordnung?

@BahnLand
Gibt es eine bestimmte Logik, warum die Dostros beliebig kombinierbar sind und daher eher Personenwagen sind? Im Moment tue ich mich noch ein bisschen schwer, hier ein einheitliches System zu finden, denn am Ende soll es ja dem Nutzer vereinfacht werden, Loks und Wagen schnell ausfindig zu machen. Mein eigentliches Ziel ist es, dass Loks und Wagen (im Kontext des 3D-Modellbahn Studios), die praktisch immer zusammen auftreten, auch in einer gemeinsamen Kategorie aufgelistet werden (ohne für jeden Zugtypen eine eigene Kategorie zu definieren).

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

das ist jetzt nicht so ganz leicht zu beschreiben. Kurz gesagt: Die "Logik" besteht darin, dass die Doppelstockwagen als Personenwagen (nicht als Triebwagen) konzipiert sind.

Am Anfang war der "Wagen-Zug", bestehend aus einer Lokomotive und angehängten Wagen. Durch die einheitlichen Schraubenkupplungen können die Wagen in beliebeger Reihenfolge und beliebiger Richtung zusammengekuppelt werden.

Ein Triebwagen ist prinzipell ein Fahrzeug, das gleichzeitig Lok und Wagen ist (oder anders ausgedrückt: ein Wagen mit eigenem Antrieb). Im Gegensatz zu "gewöhnlichen" Personenwagen wurden für Triebwagen oft optisch dazu passende Anhänger beschafft, die man dann entsprechend "Beiwagen" (zum Triebwagen) nennt.

Steuerwagen sind wiederum nichts anderes als "normale" Personenwagen oder Triebwagen-Beiwagen mit eingebautem Führerstand. Durch den Einsatz eines Steuerwagens am von der Lok oder dem Triebwagen abgewandten Zugende, kann man sich beim Wenden des Zuges das Umsetzen dies Triebfahrzeugs ersparen.

Doppelstock-Wagen haben den Zweck, mehr Sitzplatz auf kürzerer Wagenlänge bereitzustellen. So kann man auch kürzere Bahnsteige weiter nutzen, die beim Anhängen eines zusätzlichen einstöckigen Wagens zum Ein- und Aussteigen nicht mehr ausreichen würden.

Die in Deutschland verwendeten Doppelstock-Fahrzeuge waren (bis auf ganz wenige Ausnahmen, z.B. den Doppelstock-Schienenbus der Baureihe 670) immer Personenwagen. Bei der Lübeck-Büchener Eisenbahn (vor 1938) waren es zweigliedrige Wagen mit Stromlinienform, mit denen, gezogen und geschoben von Stromlinien-Dampflokomotiven, zwischen Hamburg und Lübeck ein Schnellverkehr eingerichtet wurde (das waren die ersten Doppelstock-Steuerwagen). In der DDR wurde dann dieses Wagen-Konzept übernommen und auf 4- und 5-gliedrige Doppelstock-Wagenzüge erweitert. Später lieferte der "Waggonbau Görlitz" nur noch Doppelstock-Einzelwagen aus, die viel flexibler als die Gliederzüge zusammengestellt und eingesetzt werden konnten. Dieses Konzept wurde dann bei der Vereinigung von DB und DR zur DBAG übernommen und bildet heute neben den Nahverkehrstriebwagen die Hauptstütze des Lok-bespannten Nahverkehrs. Natürlich wurde auch hier das bereits bei den einstöckigen Wagen praktizierte Steuerwagen-Konzept übernommen.

Einen (mehrteiligen) Doppelstock-Triebwagen gab es bei der DB nur ganz kurz als Versuchsfahrzeug den ET 445. In naher Zukunft soll es in Form des Twindexx einen neuen Doppelstock-Triebwagen geben.

Viele Ggrüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

ich tendiere dazu, die Kategorie "Triebwagen" in "Triebzüge" umzubenennen und dann alle Loks und Wagen, die in der Praxis typischerweise als Verbund auftreten, dort einzusortieren, also auch die Dostos, Silberlinge und DB bz, sodass die Personenwagen-Kategorie am Ende nur noch Wagen enthält, die typischerweise an unabhängigen Loks betrieben werden. Dabei geht es mir nicht um das 100%ige Abbilden der Realität, sondern darum, dass der Nutzer schnell zusammenhängende Modelle findet.

Da die Triebzüge-Kategorie dann auch recht groß ist, könnte man diese dann weiter unterteilen, z.B. in Nahverkehr, Regional und Fernverkehr. Was haltet ihr davon?

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

@Neo

Finde ich gut. 
Die weitere Unterteilung kann man erstmal so machen, wobei ich davon ausgehe, dass hier im Verlauf durch weitere Modelle irgendwann auch noch spezifischer unterteilt werden muss. Einzig die Frage ist Nahverkehr und Regional im Prinzip nicht das gleiche?

Bei den ICE's müsste aber eine eindeutige Benennung her, damit man nicht aus Versehen die beiden Zuggenerationen vermischt. Sind optisch von der Höhe zum Beispiel nicht kompatibel.

Gruß
MarkoP

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marko,

ich werde die ICEs entsprechend umbenennen. Zum Nahverkehr zähle ich Straßenbahnen und Schienenbusse, wohingegen Regionalverkehr doch schon größere Distanzen beinhaltet.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

Zitat

sodass die Personenwagen-Kategorie am Ende nur noch Wagen enthält, die typischerweise an unabhängigen Loks betrieben werden

das trifft typischerweise auch für die Dostos (gehört auch der DB bzf dazu) und die Silberlinge zu. Ich würde sie daher als Benutzer des Programms nicht bei den Triebwagen vermuten. Ich würde hier gerne eine kleine Übersicht von typischen Zugkompositionen aus Personenwagen  und Triebwagen-Kompositionen hinterlegen, schaffe das allerdings erst wieder ab dem späten Freitag, weil ich gleich für ein paar Tage  weg muss.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

hallo Modellbahnspass,

meiner meinung nach ist "Triebzüge" die bessere lösung, da die personenwagen (mittelwagen) bei korrekter umsetzung teilweise auch motorisiert sein könnten,

oder da mittelwagen auf grund der besonderen achsen, mal unter 4 bzw 2 achsig zu suchen wären.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

@Bahnland

Die Dostos können zwar an jede Lok gekoppelt werden, aber in der realen Praxis sind sie in der Regel zumindest mit einem Triebwagen ausgestattet. Die Ersetzung des zweiten Triebwagens durch eine herkömmliche Lok hat erst in den letzten beiden Jahren Einzug gehalten, vorher gab es die Dostos generell nur in der Kombination mit entsprechenden Triebwagen.

Ich will damit sagen, nur weil etwas möglich ist, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass es in der Realität auch umgesetzt wird.
Wenn ich Anfänger wäre oder mich mit solchen Hintergrunddingen nicht auskennen würde, würde ich zwangsweise nach dem gehen, was ich in der Realität sehe, also würde ich die Wagen eher bei den Triebzügen als bei Personenwagen suchen.

Wenn du dich partou nicht überzeugen lassen willst, wäre alternativ noch möglich alle Transportwagen für Personen in die Kategorie Personenwagen zu verschieben / zu belassen und das auch wenn sie ausschließlich mit einem bestimmten Triebwagen kombinierbar sind. Ansonsten suchen sich Unwissende für sie sinnfrei durch verschiedene Kategorien.

Gruß
MarkoP

Link to comment
Share on other sites

Hallo, MarcoP

hier muss ich Bahnland verteitigen und dir leider widersprechen: Entweder ist deine Interpretation von Triebwagen eine andere oder du hast eine Information, die mir als alter Eisenbahnfan unter der Nase durchging. Ich wäre gern bereit, meine Meinung zu ändern, wenn du mir deine Info mal zukommen lassen könntest, damit die Unstimmigkeiten behoben werden können.

Nach meinem Kenntnisstand sind die Doppelstockwagen grundsätzlich nur als Lokbespannte Zuggarnitur gefahren (Sowohl die DR wie die DB haben meines Wissens keine Ausnahme gemacht - da wäre in einschlägigen Zeitschriften wohl sicher ein Artikel erschienen)

Die o.g. Ausführungen sind aber nur Randbemerkungen zu dem eigentlichen Thema Kataloggliederung. Sicher wäre es sinnvoll, sich mehr auf dieses Thema zu konzentrieren.

Gruß

Modellbahnspass

Link to comment
Share on other sites

Hallo MarkoP,

ich muss Modellbahnspass hier Recht geben! Es gab oder gibt als Doppelstock-Triebwagen nur 6x den DB 670, der aber als Einzelfahrzeug konzipiert ist. Sonst sind Dostos immer mit einer separaten Lok unterwegs, ob nun mit Steuerwagen im Wendezugberieb oder nicht.

Grüße aus Berlin

Frank

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...