Jump to content

Bhf Tannau - wer kann helfen


Recommended Posts

Hallo Blender-Spezialisten

Ich habe an dieser Stelle eine Bitte an euch. Wäre es einem von euch möglich, das in der Anlage von mir mit Bordmittel erstellte, aber eigentlich nur als Vorlage gedachte und deshalb auch primitiv konstruierte Modell des Bahnhofes Tannau mit Blender oder meinetwegen auch mit SketchUp zu erstellen. Vielleicht finden sich ja auch andere Forumteilnehmer, denen dieser schlichte Bahnhof und gerade deshalb für verschiedene Bahnepochen geeignete Bahnhof gefällt und sich meiner Bitte anschließen. Ich hoffe auf eine positive Reaktion, 

Mit herzlichem Gruß

Streitross

Bhf Tannau.mbp

Link to post
Share on other sites

Hallo quackster, wenn du mir schon die Wahl lässt, dann orientiere dich bitte an den Originalmaßen. Als ich nämlich eine Lok neben mein Modell auf Schienen gestellt habe, erschien mir diese doch ziemlich wuchtig im Verhältnis zum Bahnhof,

Nochmals danke für deine Bereitschaft zum Bauen.

vg Streitross

Link to post
Share on other sites

Oh, dir erstmal alles Gute! Gerade an Ostern! Ich hatte nicht vor, dich bei dem Thema zu verdrängen, im Gegenteil, ich finde das gut, wenn jemand mit SketchUp so umgehen kann. Ich komme an das Programm irgendwie nicht ran. Da halte ich es lieber mit Blender, macht unglaublich Spaß. Und ich übe.. übe... übe und lerne dabei. Da hatte ich die Idee von Streitross einfach aufgegriffen und versucht "an einer realen Herausforderung" zu arbeiten. Ob das dann den Ansprüchen fürs 3D-MBS entspricht, wage ich noch zu bezweifeln. Aber ok, ich mache erstmal weiter. Vielleicht gibt es ja dann iregendwann beide Modelle?
Gruß und nochmal: alles Gute!
Reinhard "Porrey61" Porazik

Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard,

es ist zwar schon kurz vor Mitternacht, aber für mich noch nicht zu spät, um dir meinen Dank für die fast fertige Umsetzung meiner Bitte der Unsetzung meines mit Bordmitteln gebauten "Bayrischen Würfels" auszusprechen. Ich gönne dir jetzt erst mal ein paar wohlverdiente Stunden Schlaf, bin mir aber bei einem Tempo fast sicher, dass am Ostermontag das finale Ergebnis erreicht wird, Und dann hätte ich natürlich die nächste Bitte an dich, das fertige Modell hochzuladen (evtl. lässt du mich als Ideengeber im Namen erscheinen). Wenn das Modell Neo's Anforderungen entspricht, findet es seinen Platz im Katalog mit Nutzung für alle-wenn nicht, kannst du ja auf dem allgenmein bekanntem Wege den gewillten MBS-Freunden anbieten.

Ich sage hier schon mal : So kann gegenseitige Unterstützung erfolgreich aussehen !

VG Streitross

Link to post
Share on other sites

Ich denke, was den Termin betrifft, muss ich dich schwer enttäuschen. Die Texturen, Schornstein, Sims und Dachrinnen habe ich geschafft. Aber nun liegen noch zwei richtig schwierige Schritte vor mir: alle Texturen auf eine zu bekommen ("backen") und mit Ambient-Occlusion zu versehen. Ich weiß noch nicht, ob das mit mehreren Materialien mit mehreren Bildern geht, oder ob ich alle verwendeten Bilder auf einer zusammenbringen muss, bevor ich das "backen" kann. Und dann müssen noch 2 LOD-Stufen her. Das kann also noch ein paar Tage dauern ;)
Gruß Reinharduntitled2.jpg

Link to post
Share on other sites

So, die Texturen sind fertig. Nun gibt es den Bahnhof Tannau (Berg). Aber bevor ich da an Veröffentlichung denke, muss ich noch eine LOD-Stufe bauen. Dieser hat nämlich 20.000 Polygone - ist ein bisschen "fett"!Tannau1.jpg

Am 12.4.2017 um 09:41 schrieb streit_ross:

Hallo quackster, wenn du mir schon die Wahl lässt, dann orientiere dich bitte an den Originalmaßen. Als ich nämlich eine Lok neben mein Modell auf Schienen gestellt habe, erschien mir diese doch ziemlich wuchtig im Verhältnis zum Bahnhof,

Nochmals danke für deine Bereitschaft zum Bauen.

vg Streitross

Das mit den Maßen ist ja so eine Sache: Wenn man kein Maß hat (und den Bahnhof Tannau Berg gibt es ja nicht mehr, seine Zwillingsschwester in Laimnau auch nicht mehr) welches Maß nimmt man dann? Nun gibt es bei der Bahn 2 Referenzmaße:
1. die Spurweite 1435 mm oder in H0 (Standardeinstellung im 3D MBS) 16,5 mm. Danach habe ich versucht das Modell zu erstellen.
2. Der Mensch. Der normale Mensch (Mann) kann mit einer Größe von 1800 mm angenommen werden. (das ist für Blender genial, weil das auf H0 umgerechnet genau 2 Blender-Einheiten sind)
Wenn du nun aber ausgerechnet den "Bahnhofsvorsteher mit Kelle (animiert)" als Referenzmaß nimmst, merkst du nicht, dass der als einzige Figur irgendwie zu klein ist. Alle anderen Menschen sind größer.
So erklärt sich, wieso dein Modell grundsätzlich etwas zu klein wirkt.
Gruß Porrey61Tannau2.jpg

Gerade erst bemerke ich, dass "mein" Bahnhof gar keinen Namen hat! ;( Da muss ich noch was machen.

Edited by Porrey61
Schreibfehler behoben
Link to post
Share on other sites

trotz allem...

hallo leute,
hier mein, auch kein unbedingt loprim mbs-quader (ca 4200 poly bei einer 1024x1024 textur). als vorbild dienten die bayerischen würfel, die mal auf vielen nebenstrecken zu finden waren.

Am 16.4.2017 um 16:05 schrieb Porrey61:

Ob das dann den Ansprüchen fürs 3D-MBS entspricht, wage ich noch zu bezweifeln.

ja, leider glaube ich das auch ;). du baust inzwischen einfach schon zu gut.(y)

die erbsenzählerei bei den polys kommt mir allerdings so entgegen, dass ich mit meinen begrenzten talenten modelle für das mbs erstellen konnte/kann.

seht hier:

würfel bhf2.jpg

dem bahnhof gibts im anhang.

vg quackster

Bhf Tannau.zip

Link to post
Share on other sites

Guten Abend,

eben habe ich noch das Modell vollendet und wollte hier schreiben, dass ich mir für eine MBS-taugliche Version eine neue Strategie einfallen lassen muss. Da ich kürzlich in diesem Forum lernte, dass neue Texturen für weitere LOD-Stufen keinen Sinn machen, funktioniert es nicht, die Polygone zu dezimieren und mit neuen Texturen ("Fotos" des high-Poly-Modells) zu arbeiten.

Da passiert mir das Unglaublichste, was einem so am PC passieren kann: ich habe den kompletten Ordner "Bahnhof Tannau" gelöscht! Nicht in den Papierkorb geschoben, sondern gelöscht! Fragt bitte nicht, wie sowas passieren kann, sowas geht nur, wenn man zu überheblich wird und nicht mehr aufpasst :(

Daraus ergibt sich nun zwangsläufig, mit einer neuen Strategie neu zu beginnen. Da ich den Bahnhof bereits auf der virtuellen Anlage hatte, kann ich ihn hier als mbe-Datei (dazu die zip entpacken) zur Verfügung stellen. Aber bitte beachten: mit 20.000 Polys + 3 Texturen (jede 2048*2048px) wirklich kein Leichtgewicht (Wenn man die mbe-Datei in eine zip-Datei umbenennt, kann man zumindest die Texturen ansehen, da sich die dds-Dateien u.a. mit Iview öffnen lassen). Leider habe ich eben noch einen Fehler bemerkt, der seitliche Name ist zu dicht an der Hauswand und verursacht in leichter Entfernung eine überlagerndes Flackern. Sorry, aber den Fehler kann ich nun nicht mehr beheben. Ich weiß, der Export als obj-Datei geht ja auch, aber da sind noch mehr Fehler zu erkennen, da alle Polys trianguliert werden. Da ist es sinnvoller, ich fange von vorn an, mit der neuen Strategie für die MBS-Tauglichkeit.

Für Streit_Ross (und wer noch Lust drauf hat) stehen nun jedenfalls das gewünschte Objekt sowohl von Quackster, als auch von mir bereit. Mit der neuen Version melde ich mich dann bestimmt mal wieder...Bahnhof Tannau Berg.jpg

Bahnhof Tannau Berg.zip

Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard,

de Bahnhof ist Dir wirklich sehr gut gelungen. (y)
Schade, dass Du das gesamte Modell verloren hast. Aber jetzt hast Du ja schon Routine. Da gehts es dann wahrscheinlich beim zweiten Versuch etwas schneller. :)

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard.

Was sind schon 20000 Polys und 3 Objekte für so einen realistischen Bahnhof??? Ein tolles Modell(y)(y)

Von den 3 Objekten kann ich nur träumen. Bei meinen Modellen sind es bis zu 50! Also was soll es: ich wiederhole tolles Modell !!

lobo

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hallo und einen schönen Muttertag ;)
den Bahnhof Tannau habe ich dann mal "wiederbelebt":

Bahnhof Tannau Berg Laimnau.jpg

Bahnhof Laimnau V06_Tex6.jpg

Bahnhof Tannau Berg V06_Tex6.jpg

Nun war es nötig, für die Qualität der Testuren 5 Grafiken zu erstellen, damit sind die zip-Dateien aber etwas größer, als 4Mb und ich kann sie hier nicht mehr anbieten. Vielleicht weiß ja jemand einen anderen Weg, falls Bedarf besteht?

Eine Low-Poly-Version ist auch in Arbeit, diese wird aber als LOD-Stufe nicht taugen, da hierfür andere Texturen erstellt werden müssen.

Gruß
Reinhard "Porrey61" Porazik

Vielleicht gibt es ja doch einen Weg: hier liegen die Dateien auf "Dropbox", da müsste dann auch eine Schaltfläche zum Herunterladen sein (ggf. hinter den 3 Punkten rechts oben)
https://www.dropbox.com/s/6ekz7kbfen39vc5/Bahnhof_Laimnau.mbe?dl=0
https://www.dropbox.com/s/2n1jxm0sbh9ghj1/Bahnhof_Tannau_Berg.mbe?dl=0

Edited by Porrey61
Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard,

ich habe mir Deine schönen "Bayerischen Würfel" mal etwas "aus der Nähe" angeschaut. Zunächst meine Hochachtung für diese schönen Modelle.

Allerdings solltest Du dem "Unterstand" noch eine "Decke" spendieren:

Ansicht_01.thumb.jpg.5da6ae76b912b082a55fb79bf60902da.jpg

Und dass die Dachrinne etwas absteht, ist sicher auch keine Absicht.

Ansicht_02.thumb.jpg.9d97c8d887497b90e706f36fd71aa1dc.jpg

Doch jetzt zu Deinem Problem mit den vielen und großen Texturen:

Ich habe mal probeweise bei Deinem Bahnhof "Laimnau" die Texturen in jeder Richtung halbiert (also insgesamt auf 1/4 reduziert). Herausgekommen sind dann die beiden Modelle im Vordergrund des nächsten Bildes.

Ansicht_03.thumb.jpg.55bcb1483a1f7e36f7842afbf1bc78d0.jpg

Während ich beim linken Modell abgesehen von der Verkleinerung die Texturen "unverändert" gelassen habe, habe ich beim rechten Modell einzelne Texturelemente wie folgt modifiziert (links das Original, rdchts die Modifikation):

Textur_01.thumb.jpg.8dad0d99a05b6d34ef07b7612515baf4.jpg

Fassaden-Texturbilder jeweils durch ein rechteckiges Mauerelement ersetzt. Damit könnten alle Mauer-Fassaden mit diesem einen Rechteck-Texturbild "beklebt" werden. Individuelle Texturbilder für jede Einzelfassade wären nicht mehr notwendig.

Textur_021.thumb.jpg.02a3a34bc441432c3fb07b6f8836c613.jpg

Dreiecks-Texturbilder für die Dachflächen ebenfalls durch Textur-Rechtecke ersetzt. Auch hier könnten dann alle Dachelemente mit demselben Texturbild dargestellt werden. 

Die Aussparungen in den orginalen Texturbildern sind nicht notwendig, da die ausgesparten Teile nicht Teil der mit der Textur zu belegenen Fläche sind. Dies gilt sowohl für die Tür-, Fenster- und Treppenausschnitte bei ben Fassenden-Texturen als auch für die Kamin-Aussparung bei der Dachtextur.

Auch beim Fußboden habe die Textur zu einem Rechteck komplettiert. Allerdings habe ich auf die kontunierliche Abdunkelung (sowohl beim Fußboden als auch bei der Fassade) verzichtet, was man an der konstanten Helligkeit des Bodens und der "Garagen"-Wände im Modell rechts auf dem mittleren Bild sehr gut erkennen kann.

Also: Wenn Dir die Detaillierung zu ungenau wird, wenn man die Texturen auf 50% verkleinert, kannst Du die erste von mir beschriebene Variante natürlich nicht nutzen (wobei ich vom mittlleren Bild ausgehend damit keine Probleme hätte). Durch die Nutzung derselben Texturflächen für mehrere Objekte (Fassaden- und Dachbereiche oder auch bei den "kleinen Dingen" auf Deinen Texturen), kannst Du schon etliches an Texturen einsparen. Möglicherweise kannst Du so die 5 Texturen auf 2 - wenn nicht sogar auf eine - reduzieren, ohne auf die "Verkleinerung" zurückgreifen zu müssen.

Leider kann ich bei fertigen mbe-Modellen die Texturen nur "umfärben", jedoch nicht die Zuweisung zu den einzelnen Flächen verändern. Deshalb musste ich die von Dir verwendeten Texturbereiche so beibehalten, auch wenn ich einige Flächen hätte einsparen können. Daher kann ich Dir auch keine "reduzierte" Muster-Textur liefern.

Beim Abändern der DDS-Dateien in der mbe-Datei ist mir noch aufgefallen, dass ich danach bei Deinem Bahnhof "Moiré"-Effekte hatte, die es bei Deinen orignalen Modellen nicht gibt. Wieso das  so ist, weiß ich nicht. Es liegt jedenfalls nicht an den inhaltlichen Änderungen und den Verkleinerungen der Texturen, weil ich denselben Effekt auch dadurch bekommen habe, dass ich die DDS-Texturen einfach kopiert und gleich wieder überschrieben habe, ohne am Texturinhalt irgendetwas geändert zu haben. Es muss also damit zusammenhängen, wie man die Textur als DDS-Datei abspeichert. Leider habe ich mit DDS-Dateien keinerlei Erfahrung und kenne mich mit Paint.net nur sehr "marginal" aus, sodass ich da bisher keine "Steuerungsmöglichkeit" sehe. Vielleicht weiß ja Neo, wie es zu den Moiré-Effekten allein durch Überschreiben der DDS-Datei mit dem originialen Inhalt kommen kann. Jedenfalls sehe ich hier keinen Zusammenhang mit den von mir durchgeführten Änderungen an Deinen Texturen. Ich könnte mir also vorstellen, dass dann, wenn Du Deine Modelle mit den möglicherweise in der vorgeschlagenen Art veränderten Texturen erneu hochlädst, die Moiré-Effekte wieder weg sind.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to post
Share on other sites

Hallo und guten Morgen, Hallo Bahnland,

Danke Bahnland für die vielen Tipps und Hilfen! Dazu aber ein paar Anmerkungen von mir:
Das "Innendach im Anbau - stimmt, das habe ich wohl übersehen, in dem allerersten Modell (welches ich versehentlich gelöscht habe, ist es - glaube ich - enthalten).
Dass die Dachrinnen nicht unmittelbat am Dach sind, ist Absicht, in der ersten Datei hatte ich da sogar noch Halterungen dabei (soweit ich das sehe, sind Dachrinnen im Original auch nicht unmittelbar am Dach. sondern eig. etwas darunter)
Und nun zu den Texturen: da hast du dir ja richtig Mühe gemacht. Aber ich weiß. dass alles mit einer Einheitstextur einfacher wäre. Dann wäre aber auch nicht der "Ambient-Occlusion-Effekt" also der Schatten, den die Körper auf sich selber werfen, möglich und genau deshalb habe ich das ja so gemacht. Ich finde, dass genau der Effekt diese realistische Darstellung ausmacht.

591bec1e720d0_BahnhofTannauBerglow.thumb.jpg.fa770eefb216f4456f0e0677e5e743e1.jpg

Nun hatte ich die "Low-Poly"-Version gerade beendet - bewusst so, dass der AO-Effekt einigermaßen erhalten bleibt. Aber nach den Fehlern, die Bahnland aufzeigt, muss ich da nochmal ran ;) (mindestens das Innendach im Anbau)

Gruß
Reinhard

Ich nochmal @BahnLand:
Wenn ich jemandem berichte, was ich alles anders, besser, machen würde und derjenige/diejenige dann nur antwortet, warum alles doch so sein soll, bin ich meist etwas irritiert, weil ich mir das dann bestimmt auch nicht leicht gemacht habe, mich damit zu befassen!

So sollte meine Antwort oben nicht rüberkommen! Im Gegenteil, ich bin für alle Hinweise und Hilfen sehr dankbar und versuche auch alles, diese umzusetzen. Im Fall der Texturen bedeutet das z.B., dass ich deine Hinweise zur möglichen Verkleinerung tatsächlich schon umsetze und versuche, das mit meinen AO-Absichten zu verbinden.

Das heißt: 1. nochmal großes Dankeschön für deine Unterstützung!
Und 2. es wird demnächst den Bahnhof Tannau/Laimnau mit angepasssten Texturen geben und dann hoff. etwas kleiner in der Gesamtdatei und ich werde auch das "Low-Poly"-Modell dementsprechend nochmal anpassen und dann gibt es auch dieses hoffentlich hier als Angebot.

Gruß
Reinhard

Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard,

ich wollte auf keinen Fall Deine schöne Schattenbildung und die Mühe, die Du Dir dabei gemacht hast, in Frage stellen und Dein Modell "schmälern". Ich wollte nur das Prinzip verdeutlichen, wie ein Textur-Abschnitt mehrfach verwendet werden kann, und es nicht unbedingt notwendig ist, Aussparungen in der Modellfläche auf die Texur zu übertragen. Und dazu hat sich eben die Textur ohne aufgebrachte "Schatten-Verdunkelung" besser geeignet. Aber vielleicht lässt sich ja beides irgendwie kombinieren.

Mir ist schon klar, dass der Aufwand für einen "geeigneten Texturatlas" und die passende Zuweisung zu den Modellflächen genauso groß oder sogar noch größer sein kann, als das Modell selbst (ohne die Texturzuweisung) zu erstellen (ich kämpfe auch gerade damit, den optimalen "Textur-Teppich" für meine gerade in Renovierung befindlichen RAe II TEE neu zu erfinden).

Also: Nichts für ungut! :D

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Guten Abend,
mit Bahnlands Hinweisen konnte ich den Bahnhof nun in einer Größe erstellen, die es mir ermöglicht, ihn hier zur Verfügung zu stellen. Das Verkleinern der Texturen hat es gebracht, allerdings im Fall von Bahnhof Laimnau mit der roten Mauer-Textur am Rande der sichtbaren Qualität. Aber, es hat funktioniert, danke nochmal an Bahnland. Und danke an Streit_Ross, weil mich diese Idee des Bayrischen Würfels unglaublich in Blender weiter gebracht hat!

591c8324e9bfe_BahnhofTannauBerg_.jpg.5b063bdc59615d59b4429775d01ee70f.jpg591c832dd8951_BahnhofLaimnau_.jpg.9e24892dadbe7ee57c0937ad5013696b.jpg

Bahnhof_Laimnau_.zip

Bahnhof_Tannau_Berg_.zip

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...