Jump to content

Mehrere Loks mit gleichen Namen


Recommended Posts

Hallo Hubert,

danke vielmals. Ich habe mich aber vermutlich falsch ausgedrückt.

Ich suche eine Möglichkeit allen Loks den Namen Lok 1 zu geben.

Dann möchte ich in der Ereignisverwaltung mit Lok 1 allen diesen Loks mit Namen Lok 1 zB eine Geschwindikgeit zuorden.

Doch leider geht das nicht, es erscheinen zwar viele Namen mit Lok 1, aber mann muss jeder diesen Lok 1 Loks einzeln die Geschwindigkeit zuorden.

Ich hoffe die Erklärung ist jetzt besser und mir kann jemand weiterhelfen.

Gruss

Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

ich habe versucht, nach deinen Wünschen eine kleine Testanlage zu bauen. Da die Loks alle den gleichen Namen haben, stehen sie beim Selektieren ja untereinander und Du musst in der EV darauf achten, dass die erste Lok 1 auf Abfahrtgleis a, die zweite Lok 1 auf Gleis b und die dritte Lok 1 auf Gleis c steht.EV.jpg.f2e0b5cae9c87d65e7d740852d89af2b.jpg

Der Schalter 2 muss beim Losfahren noch auf An stehen und wird nach dem Losfahren, welches durch eine beliebege Schalterstellung von Schalter 1verfolgt, auf Aus gestellt. Ich hoffe, Dein Anliegen richtig verstanden zu haben.

Gruß

Streitross

Loks mit gleichem Namen.mbp

Link to comment
Share on other sites


Hallo Michael,

vor 2 Minuten schrieb 19-Eisenbahn-67:

Doch leider geht das nicht, es erscheinen zwar viele Namen mit Lok 1, aber mann muss jeder diesen Lok 1 Loks einzeln die Geschwindigkeit zuorden.

... richtig erkannt9_9

... das MBS arbeitet im Hintergrund nicht mit den Namen sondern mit sogenannten Identnummern. Jedem Objekt, das Du auf die Platte ziehst, wird eine solche Nummer gegeben. Die Namen dienen eigendlich nur dem Verständnis, denn was sich hinter einer Nummer verbirgt ist nur schwer zu erkennen.
Wenn Du nun 5 "Lok1" hast, dann gibt es 5 Nummern, denen "Lok1" zugeordnet ist. In der Ereignisverwaltung hast Du nun 2 Möglichkeiten einer Lok eine Geschwindigkeit zuzuweisen... entweder Du kennst den (eindeutigen) Namen und schreibst unter Name "Lok1" oder Du wählst sie aus der Liste des aufklappenden Fensters aus. Im ersten Fall, wird aus der (internen) Objektliste die erste Lok genommen die den Namen "Lok1" hat. Im zweiten Fall gibt es eine direkte Zuordnung der ausgewählten Lok über die Identnummer. Und genau hier liegt das "Problem"... wenn nur der Name existiert, woher soll das MBS wissen welche "Lok1" zu meinst?... und genau deshalb kannst Du nur (bei gleichen Namen) den Weg der direkten Auswahl gehen und mußt eben jeder "Lok1" eine Geschwindigkeit zuordnen.... oder (wie das Beispiel von Streitross zeigt) über eine Bedingung die Lok eindeutig machen (... über deren Standort als "Bedingung" -> "Fahrzeug steht auf einem Gleis / einer Straße")... wenn auch etwas indirekter, hast Du auch hier letztlich jeder Lok einzeln eine Geschwindigkeit zugeordnet... also nichts eingespart.

Noch ein Hinweis: ...auch wenn es vom Gedanken her schön bequem ist mit gleichen Namen zu arbeiten (alle "Lok1" sollen losfahren... fertig!)... wenn Du die Sache mit der EV etwas ernsthafter betreiben möchtest, dann arbeite mit eindeutigen Namen (Name kommt nur einmal vor), da Du sonst schnell den Übersicht verlierst, welche "Lok1" Du selbst gemeint hastB|... und selbst wenn es so einfach gehen würde wie Du es im ersten Moment gerne hättest... daß alle "Lok1" immer das gleiche tun ist auf die Dauer doch ziemlich langweilig:/

Gruß
EASY

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

danke für die ausführliche Antwort.

Aber praktisch würde es dennoch sein.

Bin mal wieder am Ablaufberg basteln und suche nach folgender Möglichkeit:

Güterzug steht am Ablaufberg zum abdrücken bereit ( Güterwagen(G),Peillok(P),G,P,G,P usw. Schiebelok.

nun soll mit dem Beginn des Ablaufs an allen Peilloks die vordere Kupplung deaktiviert werden.

Nach Ablauf sollen alle Kupplungen der Peilloks im Richtungsgleis wieder aktiviert werden.

Wenn ich das hinbekomme bin ich meinem Ziel sehr nahe, dann muss nur noch geklärt werden wie ein eventuelles drehen der Fahrtrichung der Güterwagen in den Griff zu bekommen ist.

Gruss

Michael

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

ich führe eigentlich kein Doppelleben:D...  Neo bin ich nicht;)... ich wünsche Dir viel Spaß beim tüfteln... und für spezielle Probleme in der EV gibt es andere (bessere) Spezialisten hier...

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

Dein Problem ist ganz einfach lösbar:

Gib den Loks (egal, welchen Namen sie haben), eine identische Objektvariable. Die kannst Du nennen, wie Du willst, auch zB "Lok"="1".

Nun kannst Du in der EV eine Aktion (zB Schalterbetätigung, o.a.) anweisen, allen Fahrzeugen auf allen Gleisen, die als Bedingung die Variable "Lok"="1" haben, eine bestimmte Geschwindigkeit (auf allen Gleisen) zuzuordnen.

So hab ich meinen Straßenfahrzeugen "beigebracht", dass sie nur an den für sie bestimmten Stellen abbiegen dürfen: Busse in die Haltestelle, Traktoren zur Scheune, Straßendienstfahrzeuge zur Straßenmeisterei, PKW's zum Parkplatz am Aussichtsturm, etc ...

Viel Erfolg!

LG, le-petit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Micha und Wolgang,

Ich würde jedem Rollmaterial immer einen anderen Namen vergeben, so kannst Du diese schnell identifizieren. Aber !, dies kolodiert mit den Möglichkeiten die MBS dir liefert. Das möchte ich hier jedoch nicht tiefer erklären, hier stattdessen nur ein Beispiel.
Zuvor musst Du jeder Lok, jedem Auto usw. eine Objektvariable zuorden. Das machst Du, unten im Bild zu sehen, durch anklicken der drei Linien oben rechts. 
Eigenschaften.JPG.b406c7b204b8ff5cdcdcef67c4b8d5b9.JPG

Variablen1.JPG.1ac46d99e8a0efb136e93481c1f7cd8d.JPG
So nun Beispieleinträge. Denk Dir etwas aus, was zu Deiner Anlage passt oder für jede Anlage verwenden könntest. Quasi ein Standard.

Namen der Rollmaterialien: RLoks, GZug, PZug (hier beide nur Lok), Auto......
Name        Name der Objektvariable       Wert        Beschreibung
RLok        Typ                                         11            für Bhf Astadt
RLok        Typ                                         12            für Bhf Bdorf
RLok        Typ                                         13            für die Lok am Ablaufberg
Lok          Typ                                          21            für durchfahrende Züge
Lok          Typ                                          22            für haltende Züge
Lok          Typ                                          23            für Züge zur Entladung, Beladung
Auto         Typ                                         31            für geradeaus fahrende Fzg.
Auto         Typ                                         32            für haltende Fzg.
Auto         Typ                                         33            für abbiegende Fzg.
Auto         Typ                                         34            für arbeitende Fzg.
Auto         Typ                                         35            Bus

usw.
Wie Du siehst, habe ich hier eine Art Kategorien festgelegt.
Vergebe den Gleisen und Weichen, die du eine Beeinflussung zuweisen möchtest, einen Namen. In der EV dann gibts Du das ähnlich der Werte aus dem Bild an.
Dem Ereigniss vergibst du einen ordentlichen Namen. Der Name im Beispiel ist vlt. nicht ganz so schlau.
Ereignis:      Zug betritt Gleis  -  Alle Fahrzeuge   -  Gleis/Straße
Bedingung: Alle Bedingungen müssen erfüllt sein  -  Variable beitzt den Wert  -  bei Name: _Trigger1.Typ  -  bei Wert: z.B. 21 (siehe obige Liste)
Aktion:        Aktion bei Bedingung erfüllt  -  Weiche schalten  -  bei Gleis Straße: w1 (Weiche 1)  -  Position: 1
Was passiert:
Vorausgesetzt die Weiche 1 liegt in Position 0, dass sollte dann auch sichergestellt sein, werden nun die Loks mit der Obejktvariabel Typ ,hier Typ21 die Weiche 1 in Postion 1 schalten. Das kannst Du zum schalten von Signalen, bremsen von bestimmten Zügen, halten von bestimmten Zügen, befüllen von Danmpfloks usw.usw. anwenden.

EV.thumb.jpg.f2061b9dd303076e569ef9395c97f3e2.jpg

In MBS ist also nur das, wie sprichst Du die Obejktvariablen an, geregelt. Im Beispiel war das _Trigger1.Typ. Da geht einiges mehr, nachzulesen in der Wiki.

Lies Dir mal dieses Thema durch, da hat Bahnland das schön erklärt. Achte auf den ersten Beitrag von Bahnland!
https://www.3d-modellbahn.de/community/forums/topic/3212-lok-variable/

 
Bis dann
Sigie

Link to comment
Share on other sites

Hallo 19-Eisenbahn-67

Wenn ich dich richtig verstanden habe versuchst du auch die Bezeichnungen für verschiedene Peil-Loks zu vereinheitlichen. Ich habe z.B. auch einen etwas aufwendigen, vollautomatischen "Ablaufberg mit 66 Waggons" gebaut. Natürlich kannst du Loks immer den gleichen Namen geben, das System vergibt jeder Lok im Hintergrund aber eine andere Bezeichnung. Es ist daher ratsam, wenn du das machst, jeder Lok einen unterschiedlichen Namen zu geben. Ich weiß noch daß die Benennung oder auch Umbenennung der Peil - Loks nötig war, denn das war für mich so daß ich die zu ziehenden Wagen mit den Peil - Loks besser identifizieren konnte. Ich habe die Peil - Loks zum Beispiel Peil - Lok 1, dann Peil - Lok 2 usw. umbenannt. Die Peil - Loks haben den Vorteil daß man sie zwischen Waggons verbauen kann ohne daß man die Waggons dann weiter auseinander sieht. Auch kann man die Kupplungen de - und aktivieren, vorne oder hinten, was beim Ablaufberg nötig ist wenn man die Waggons wieder auf dem Gleis ankoppeln und dann zurückfahren muß. In den Bildern habe ich vor jeden Waggon eine Peil - Lok gekoppelt, dann nach ausreichender Prüfung für den Dauerbetrieb alle unsichtbar geschaltet.

MfG

Morsdorf

Ablaufberg mit 66 Waggons.jpg

Ablaufberg mit 66 Waggons, Bild 2.jpg

Ablaufberg mit 66 Waggons, Bild 3.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sigie,

das mit den Objektvariablen habe ich jetzt hinbekommen.

Dies funktioniert aber nur wenn die Loks nicht untereinander gekuppelt sind.

Wie kann ich, wenn mehrere Loks gekuppelt sind alle (Variable1), erreichen dass:

- beim betreten vom Kontaktgleis die erste Lok zb eine Lampe einschaltet, die zweite Lok diese Lampe wieder ausschaltet, die dritte Lok diese Lampe wieder einschaltet usw.

Gruss Michael

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michael,

Das ist eine Eigenheit vom Studio, mehrere Loks werden als (Lok)Zug betrachtet und der Auslöser ist die "angetriebene" Lok.
Sind im Lokzug mehrere Loks mit einer Geschwindigkeit <> 0 versehen, ist die Auswahl vom Studio zufällig- die erste in der vom Studio intern angelegten Liste ( die Liste ist temporär und ändert sich, wenn die Anlage neu geöffnet wird ).

Der zZ. einzige (mir bekannte) Weg ist über einen schnelllaufenden Timer abzufragen, ob >Lok xy< auf dem Gleis steht:

Ereignis: Countdown läuft ab
Bedingung: Lok/Fahrzeug >xy< steht auf einem Gleis: >Testgleis<
Aktion: >deine Aktion<

Da man bei der Bedingung nicht auf die Variablen in der Lok zugreifen kann müssen diese in der Aktion zwischengespeichert werden;
das heißt, für JEDE Lok, die Du auswerten willst, muss ein Ereignis >Countdown< definiert werden.

BahnLand hat in seinem Ablaufberg (lies das mal durch) eine Abwandlung dieses Prinzips erstellt.

Neo hat jüngst durchblicken lassen, das bei einer Erneuerung der EV (also in Studio V5) Ereignisse "Objektbezogen" ausgeführt werden, was die Lösung für einen Ablaufberg stark vereinfacht; das hilft aber im Moment auch nicht weiter...

Gruß ~ Lutz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...