Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe mal wieder ein kleines Problem.

Ich habe einen Triebwagen mit zwei Anhängern, dieser fährt wie er soll durch die Landschaft, hält hier und da ..... irgendwann kommt er wieder zu seinem Ausgangsbahnhot und fährt auf SEIN Gleis. Soweit, So Gut

Allerdings ist Sein Gleis ein Gleis, welches mit einem Prellbock endet. Nun soll der Zug seine Richtung ändern - was er auch tut, wenn ich beim Triebwagen die Funktion "Richtung automatisch ändern" setze.

Das Blöde ist nur, das er dann Rückwärts fährt - also mit einer "Minus" Geschwindigkeit.

Hier kommt es nun zu meinem Problem, denn wenn irgendwo beim ein Signal schaltet und die Geschwindigkeit z.B. auf 50 gesetzt wird, dann fährt er in die falsche Richtung.

Nun habe ich mir gedacht, warum nicht an jedes Ende einen Triebkopf - wenn er auf das Stopgleis beim Prellbock fährt, diesen Wagen auf Geschwindigkeit 0 setzen und dem anderen eine Geschwindigkeit >0 setzen. Aber das funktioniert auch nicht richtig, Da gibts immer wieder Probleme.

Wie löst Ihr das, wenn Ihr z.B. in einen Kopfbahnhof einfahrt und dann wieder raus wollt - ohne Lokwechsel an der Spitze. Also "schiebend".

 

Danke schon mal

Gruß bigrala.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala,
Du mußt das Problem überall konsequent auflösen.
Das betrifft nicht nur das Abstellgleis, sondern auch z.B. das Abbremsen im Bahnhof und das Losfahren am Signal.
Es empfiehlt sich dabei der Lok eine Objektvariable mit auf den Weg zu geben, in der ihre Normalgeschwindigkeit hinterlegt ist.
Beim Abstellgleis wird die dann negiert. Beim Signal wird diese Geschwindigkeit gesetzt. Beim Bremsen wird die neue Sollgeschwindigkeit anhand des Vorzeichens dieses Variablenwertes gesetzt.
In meiner Anlage gibt es da einen Ordner "Blockkomponenten", der sogar gleisunabhängig läuft und auch auf die globale Fahrtrichtung einer Lok eingeht. Die ist nämlich auch noch wichtig und unabhängig vom Vorzeichen der Geschwindigkeit. Für all das eine detaillierte Beschreibung zu machen, lohnt sich momentan nicht, da V5 wohl kurz bevor steht und der Inhalt der Ereignisse sich dann wieder stark ändern wird. Aber die Bezeichnungen der Ereignisse können Dir zeigen, auf was Du alles achten mußt. Den ganzen anderen Krimskrams drumrum brauchst Du erstmal nicht, schau nur den Ordner "Blockkomponenten" an.

Gruß
  Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala und Andy,

Andy, ohne deine Idee abwerten zu wollen, denn auch dies ist eine gute Lösung, aber sie ist für Einsteiger wohl etwas zu kompliziert.

ich hätte da eine viel einfachere Idee, bigrala, setzt doch einfach eine Dummylok in verkehrter Richtung ans Ende des Zuges. Diesen dann unsichtbar machen, damit hast du eine zweite Lok, die alle positiven Geschwindigkeiten der Strecke ohne Probleme umsetzen kann. Da die Dummylok unsichtbar ist fällt der Trick auch kaum jemanden auf und du kannst auf einfache weiße dein Problem aus den Weg schaffen.

Wenn du es dir zutraust kannst du dich natürlich auch an Andy seinem Vorschlag von versuchen.

Gruß Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo fzonk, 

warum willst du eine Dummy-Lok nehmen? Die modernen Personenzüge haben entweder 2 Triebköpfe oder eine Lok mit Steuerwagen. 

Alle anderen Zügen fahren doch nicht schiebend und würden einen Lokwechsel benötigen.

Gruß Werner 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala,

ich möchte nicht nur allgemein theoretische Hilfestellung geben, sondern habe für Dein Problem ein praktisches Anlagenbeispiel erstellt. Erstens funktioniert das Ganze ohne Variablen und zweitens bin ich der Meinung, dass man anhand eines optisch zu erlebenden Beispiels in Verbindung mit dem Lesen der Ereignisverwaltung oftmals eher die (eine mögliche) Lösung versteht. Das Grundprinzip lautet eigentlich nur wie folgt: Fährt der Zug nach rechts, werden Ereignisse durch Betreten eines Gleises von der Führungslok ausgelöst und umgekehrt beim Fahren nach links durch Verlassen eines Gleises durch dieselbe Führungslok in Aktionen umgesetzt. Dazu müssen solche Ereignisse, die nur für eine Fahrtrichtung gelten sollen, für die andere Fahrtrichtung aktiviert oder deaktiviert werden. Aber ich fange schon wieder mit zuviel Theorie an. Schau Dir einfach mein Beispiel an und versuche in der EV nachzuvollziehen, wann welches Ereignis aktiv ist und wann nicht. Wie Du siehst, sind solche Standardereignisse wie Bremsen vor den Bahnhöfen, Signale öffnen und schließen und Beschleunigen nach Bahnhofausfahrt vorhanden. Die zwei gleichen Loks (Triebwagen) unterscheiden sich durch den für einen Triebwagen in Klammern vergebenen Zusatz "vorn". 

Gruß

streit_ross

Ein-und Ausfahrt Kopfbahnhof.mbp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Dann habe ich auch Beispiel erstellt.
Als Erstes gibt es ein reines EV-Päckchen, das man immer hinzuladen kann, es sind keine echten Objekte drin, nur ein Ereignisordner.

Dann noch ein Beispiel, was mit dem Päckchen möglich ist, wenn man eine Anlage darauf abstimmt.
Man braucht in die EV gar nicht hineinzuschauen, denn da hagelt's $ und indirekte Zugriffe. Es ist eine Black Box und kann das auch bleiben.
Es reicht, wenn man die Komponenten in der Anlage mit den richtigen Objektvariablen versorgt.
In diesem Fall haben wir zwei Blöcke. Einen mit je einem Signal am Ende und einem Bremsgleis in der Mitte,
und ein Abstellgleis, (heute mal Kopfbahnhofsgleis) - dessen Einfahrtgeschwindigkeit jedoch derzeit mit 17 noch festliegt!
(Hat keiner gesagt, dass diese Blockkomponenten schon fix und fertig sind).
Es ist noch eine Beschriftung dabei, die das Wichtigste erklärt.

Hinter allem steckt die Idee, dass sich mit einer zukünftigen EV zwar die einzelnen Ereignisse in der Black Box ändern werden, aber die Rahmenbedingungen für die Objekte und ihre OV nicht. Unterm Strich dürfte dieses Beispiel aufzeigen, wie wenig notwendig ist, um ein solch einfaches Anfänger-Gleisbild zu einem schnellen Erfolg zu machen.

Gruß
  Andy

 

[pure EV-mbp gelöscht, die ist ohne jedes Objekt nicht einfügbar. Da gibt's eine Fehlermeldung]

EVA-Sample.mbp

Bearbeitet von Andy
File-Löschung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Ihr Profis,

ich habe mir beide Beispiele einmal angesehen und ja, beides funktioniert so wie ich es mir für mein Problem vorstelle .....

Allerdings muss ich da noch einige Zeit investieren um alles richtig nachvollziehen zu können.

Im ersten Eindruck ist Andys Version sehr komplex mit jeder Menge Variabeln etc. - bin mal gespannt wann ich da durchsteige.

Die Version von StreitRoss scheint da etwas simpler zu sein, bedingt jedoch, dass der Zug immer die gleiche länge hat. (wasbei mir aktuell der Fall ist). So wie ich es sehe, sind hier die Entscheidenden Kniffe, dass Ereignisse aktiviert bzw deaktiviert werden und nur ein Triebwagen angesprochen wird.

 

Wie gesagt, ich werde mal versuchen bei beiden Versionen durchzusteigen.

 

 

Vielen Dank für euer Engagement

bigrala

Bearbeitet von bigrala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala,
beschäftige Dich lieber intensiv mit streit_ross' Version.
Ich behaupte zwar, dass mein System absolut einfach zu verstehen ist, aber dazu ist eine gute Einstiegsbeschreibung notwendig.
Mit meiner derzeitigen Matschbirne bringe ich da aber vermutlich nichts Gescheites zustande.
Dazu kommt, dass ich mir über das Abstell/Kopfbahnhofsgleis sowieso noch ein paar mehr Gedanken machen muß.
Das ganze System besitzt in der nächsthöheren Stufe nämlich eine Fahrstreckenkontrolle/reservierung, damit es nicht möglich ist, Unfälle zu bauen.
Diese geht davon aus, dass sich in einem Block immer nur ein Zug befinden darf. Aber das ist in einem Kopfbahnhof äußerst unpraktisch.
Da sollte es schon so sein, dass eine Abhollok mit rein darf.
Eine Wendeschleife hat auch ihre Tücken, denn wenn ich da nicht noch einen Signalblock reinsetze, an dem so eine Suche endet, dann geht die Streckenkontrolle schief, da die Lok ja auf ihre eigene Einfahrt in die Schleife trifft.

Und alles scheitert an einem ganz einfachen Beispiel. Eine 8 mit einer Kreuzweiche im Zentrum. Je nach Stellung der Weiche wird die 'globale' Fahrtrichtung in den Kurven geändert oder auch nicht.
Also - es ist immer noch nicht ausgegoren.

Gruß
  Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Dan ke Andy.

Die Version von StreitRoss habe ich bereits soweit verstanden, aber noch nicht umgesetzt.

Trotzdem werde ich versuchen in Deine ebenfalls einzusteigen - allein schon aus Interesse, wie das funktioniert.

 

Ich habe hier mal die betroffene Stecke als Muster aufgebaut.   

 

 

Gruß bigrala

Demo-Schienenbus.mbp

Bearbeitet von bigrala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala,

wenn Du z.B.versuchst, Deine Anlage zuspeichern, öffnet sich nach einem Klick auf das abwärtszeigende Dreieckssymbol für Speichern ein Auswahlfenster. Speichern ist der erste Punkt dieser Liste und Exportieren der unterste. Wenn Du hier raufklickst, wirst Du gefragt, an welchen Ort auf Deinem Rechner Du die Anlage im Format mbp.Datei abspeichern willst und unter welchen Namen. Ich speichere meine mbp.Dateien z.B. im Ordner Dokumente ab. Du kannst aber ebenso einen eigenständigen Ordner mit einem aussagekräftigen Namen anlegen. Wenn Du nun in einem Textbeitrag diese Anlage mit einem Link allen zugänglich machen möchtest, gehst Du auf Dateien auswählen. Diese beiden Wörter sind blau eingefärbt und befinden sich am unteren Rand des Kasten, in den Du Deinen Text schreibst. Du siehst u.a. auch, welche Dateitypen angehängt werden dürfen. Der Dateityp mbp gehört dazu. Nach Datei auswählen gehst Du zu Deinem Ordner, wo Du Deine mbp.Anlagendatei abgelegt hast und öffnest diese. Damit wird diese als Anhang zu Deinem Text automatisch eingefügt.

Gruß

streit_ross

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo bigrala,

neben den Speichericon auf den kleinen Pfeil klicken:

exportieren02.jpg.d6da69ec0159ca392a9c5e3481c956e1.jpg

Dann kannst du die Anlage auf deine Platte exportieren und in deinen Beiträgen einfügen.

Gruß Stefan

Da war Streitross schneller

Bearbeitet von Holzwurm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Danke euch, hatte es gerade gefunden und meinen letzten Beitrag editiert ...... hat sich etwas überschnitten.  :-)

Habe auch die Veröffentlichung bereits zurückziehen können.

Bearbeitet von bigrala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Werde jetzt mal versuchen meine Demo-Anlage auf die Lösung von Streit_Ross umzubauen .... hoffe, dass ich mit dem ganzen aktiviern und deaktivieren nicht durcheinander komme :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Streit_Ross

hast Du Dir mal die Demo zum Gleisbild von mir angeschaut - ich habe am Ende einen Wendekreis.

Das bedeutet, dass die Lok_vorne beim auf dem Rückweg eine andere Position im Zug hat.

Kann man per EV den Loknamen tauschen bzw setzen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala,

die Demo habe ich mir leider vor meinem Beispiel nicht angesehen. Die Frage wäre aber an Dich, ob dieser Wendekreis unbedingt sein muss. Wenn ja, hilft Dir mein Beispiel nicht viel, sondern dann musst Du wohl oder übel mit Objektvariablen arbeite, was wiederum ein Gebiet ist, was mir nicht liegt. Aber dann werden Dir garantiert andere (siehe @Andy) helfen.

Gruß

streit_ross

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Nein der Wendekreis muss nicht sein, die Bahn fährt da nur um ein interessantes Objekt herum. Die Strecke kann auch vor der Weiche enden.

Das ist kein Problem.

 

War nur ein Gedanke, ob man einer Lok eine Variable als Name geben kann.

Dann könnte wäre es recht einfach die Namen der beiden Loks am Anfang und Ende zu tauschen.

Am Startbahnhof:

- Lok A = Lok vorne

- Lok B = Lok hinten

Am Endbahnhof bei dem Wendekreis

- Lok A = Lok hinten

- Lok B = Lok vorne

 

Damit würde Deine Lösung auch mit Kreis funktionieren

Bearbeitet von bigrala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala, hallo streit_ross,

ja, die Strecke kann 'EVA' benutzen. Ich mache sie mal zurecht und erkläre, was da passiert. Ich hoffe, auch Reinhold wird es gefallen.
Ist insofern gut, weil da zwei zusätzliche Komponenten ins Spiel kommen, nämlich Block mit nur einem Signal und Block mit 'Wendegleis'. Das ist vorgesehen.

Das mit den Tempogleisen außerhalb ist auch einfach machbar. Mein System fährt eigentlich mit voller Geschwindigkeit aus dem Bahnhof raus (was Reinhold wohl sowieso nicht so ganz schmeckt), aber dann gebe ich der Lok noch eine Extrageschwindigkeit hinzu.
Meinen Abstellgleispart müßte ich insofern ändern, dass die Lok nicht hinten am Puffer stehenbleibt, sondern wieder bis zum Signal vorfährt. Das wäre ein Sonderfall, den ich schon irgendwie unterbringen werde.
Die Weiche oben ist ein wenig tricky. Steht sie auf Kurve, muß das nachfolgende blaue Gleis BHW_R_Speed_01 ja nicht auf Bahnhofseinfahrgeschwindigkeit runtergehen. Steht sie auf gerade, wäre das hingegen der Fall. Das ist ein bißchen doof. Aber ich habe da eine coole Idee. Sie wird beim Schaltvorgang einfach die Objektvariable des Gleises ändern...

Gruß
  Andy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde die weiteren Dinge mal im Anleitungs-Forum erklären.
bigrala, ich hoffe Du erlaubst es mir, Deine Demo als Beispiel zu nehmen. Sie eignet sich optimal dafür.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo bigrala.

ich missbrauche mal für einen kurzen Zwischenruf Dein Thema. Weil ich Andy sagen möchte, dass mir seine Herangehensweise bzw. seine praktischen Lösungen oft aus zwei grundlegenden Gründen nur selten gefallen. Erster Grund: Mir fehlt einfach das Hintergrund- bzw. Spezialwissen für Programmierungen auf seinem Niveau. Zweiter Grund: Obwohl die praktische Umsetzung seiner Ideen stets gelingt und am konkreten Objekt der Straßenverkehrssteuerung der Anlage "Gleisdreieck" seine Partnerschaft von großem Wert war, versteht er es nach meinem Gusto (leider) nicht, seine Gedanken und Ideen in nachvollziehbarer Normalsprache anderen nahezubringen. Andy, Du weisst diese Behauptung richtig einzuordnen. Programmiergenie ja, Pädagoge nein. Deshalb, und nur deshalb, glaube ich, dass neben mir auch weitere User ob Deiner Ideen und Tricks nicht nur in Jubel ausbrechen. Um auf das genannte Beispiel der Straßenverkehrssteuerung zurückzukommen: Letztenendlich funktioniert sie. Das "Warum" war mir daher eigentlich egal. Danke.

Nochmals Entschuldigung an bigrala.

Gruß

streit_ross

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun denn, wenn's dann sowieso wieder keiner versteht, kann ich mir die Tipparbeit auch sparen.
Mittlerweile habe ich auch den Eindruck, dass man's gar nicht verstehen will, weil Andy drunter steht und kein Platzhirschname.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jungs,

bleibt doch mal auf´m Boden, bigrala hat ein Problem das man auf verschiedenen Wegen lösen kann. Einmal für Neueinsteiger ( Version streit_ross ) und zum anderen für Fortgeschrittene (  Version Andy ). Da bigrala seit gut einem Monat erst in MBS ist, würde ich ihm Version streit_ross empfehlen. Danach kann bigrala immer noch die EV mit Variablen, welcher Art auch immer, umschreiben bzw. vereinfachen....Ok??

meint

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 27 Minuten schrieb Andy:

Nun denn, wenn's dann sowieso wieder keiner versteht, kann ich mir die Tipparbeit auch sparen.
Mittlerweile habe ich auch den Eindruck, dass man's gar nicht verstehen will, weil Andy drunter steht und kein Platzhirschname.

Hi Andy

Bevor das HB-maenchen dich als flugbegleitung aufnimmt moechte ich dir sagen das deine beitraege denen der "Platzhirsche" bestimmt ebenbuertig sind. Wenn du dir unvorstanden vorkommst wuerde ich an deiner stelle zunaechst versuchen zu verstehen woran das liegen koennte bzw wenn schon konkrete ursachen von anderen aufgezeigt wurden, diese auch durchaus ernst nehmen und schauen ob ich nicht bei mir aenderungen vornehmen kann die mich besser verstanden werden lassen......

Ich habe mal einen project leitenden architekten gehabt, dem musste ich haarklein erklaeren warum beim abkannten (er nannte es biegen) von blechen immer ein radius an der biegekannte entsteht. Mir, als schlossermeister,war das so klar wie kloosbruehe, abba er, der direkt vom gymnasium in sein studium gepurzelt war, brauchte eben halt eine umfangreiche und mit beispielen unterlegte erklaerung. (Da er in diesem project scharfe kannten in seiner vision geplant hatte mussten wir anschliesssend das ganze veraendert und teurer herstellen. War abba kein problem da er einsichtig ob seiner unkenntnis war)

Und wenn man gerade schon die einladung vom HB-maenchen bekommen hat ist es nach meiner erfahrung besser erst mal darueber zu schlafen bevor man seinen aerger oeffendlich an die pinwand nagelt.

In der hoffnung das du trotzdem noch mit mir einmal kaffee mit ge(p)baeck haben wirst ,wenn ich mal wieder in Germanien bin.

Cheers

Tom

Bearbeitet von metallix
correcture

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 8 Minuten schrieb brk.schatz:

Hallo Jungs,

bleibt doch mal auf´m Boden, bigrala hat ein Problem das man auf verschiedenen Wegen lösen kann. Einmal für Neueinsteiger ( Version streit_ross ) und zum anderen für Fortgeschrittene (  Version Andy ). Da bigrala seit gut einem Monat erst in MBS ist, würde ich ihm Version streit_ross empfehlen. Danach kann bigrala immer noch die EV mit Variablen, welcher Art auch immer, umschreiben bzw. vereinfachen....Ok??

meint

Karl

Hi Karl

Falsch, hier ist eine 3e loesung

waehrend hier die diskusion brodelte habe ich ,auch mit blick auf Holzwurm und meinem Altona projekt, an meiner loesungsidee gebastelt.....

Cheers

Tom

oh und danke fuer deine zustimmung zum vorher getippeltem

Studie Kopfbahnhof automatisierte geschwindigkeitsaenderung fuer 1 und 2 lok zuege.mbp

Bearbeitet von metallix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Oh Gott, was habe ich hier losgetreten ;-(

 

Ich finde es super, dass hier immer diverse Lösungen aufgezeigt werden und sich der User die für IHN passende und verständliche raussuchen kann.

Sicher, bin ich erst seit gut einem Monat hier dabei, allerdings war ich vor längerer Zeit beim 3D Eisenbahnplaner sehr aktiv und bin was Programmieren angeht beruflich auch sehr vorbelastet. Soviel nur am Rande.

Ich habe jetzt mal mein Demo nach der Variante von Streit_Ross aufgebaut. Läuft soweit auch .... aber ....

Leider schalten da drei Signale selbstständig, obwohl gar kein Zug in der Nähe ist, dann geht der Zug mitten auf der Strecke plötzlich von 60km auf -20km und an einem Halt fährt er nicht los, obwohl das Signal auf Fahrt geht und die Geschw auf -20 gesetzt wird.

Ich suche bereits seit gut zwei Stunden und finde keinen Fehler. Kann es sein, dass hier durch das aktiviern und deaktivieren von Ereignissen etwas gesetzt wird ?

Ich hänge mal die Anlage hier an.

- selbstständig von 60 auf -20 = in ursprünglicher Wendeschleife

- Signale mit Eigenleben = BHT_Sig_01 / BHS_R_Sig_01 und BHS_L_Sig_01

- Kein losfahren = Fahrtrichtung links an BHS_L_Sig_01

 

Demo -Schienenbus_02.mbp

 

Vielleicht findet Ihr ja was ;-)

Ich suche auch weiter.

 

Gruß

bigrala

Bearbeitet von bigrala

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@metallix

Ich habe Deine Lösung einmal angeschaut und finde es sehr schön, dass mal die vordere und mal die hintere Lok zieht.

Den Lok-Wechsel machst Du über die Erkennung der einfahrenden Lok und den Objektvariabeln Wechsellok - richtig ?.

Was ich nicht verstehe, warum und wofür gibts den -Speed ? Der Zug kommt z:B. an mit 75 und geht mit 75.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto besitzen, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×