Jump to content
ralf3

Dream City

Recommended Posts

Die Klappbrücke hat kein Gleis Andy. da existiert nur ein unsichtbares virtuelles Gleis und das bleibt unten über dem Fluß, auch wenn die Brücke hochgeht. Bei den Klappbrücken von EASY ist das anders, aber die sind zu kurz für den Fluß bzw. schräg kaum einzubauen. Die Kapitäne müssen mit den Lichtzeichen leben, das sollte genug Sicherheit bieten.

Apropos Sicherheit: Der extrem steile Bergeinschnitt beim Bahnhof Bickenberg war den Verantwortlichen nicht sicher genug. Gerade rechtzeitig wurde für teures Geld ein Sicherheitsgitter montiert, das auch schwereren Felsbrocken stand hält. Die Bergwacht in enger Zusammenarbeit mit einem ortsansässigen Bauunternehmer sorgt für die Beseitigung des Felssturzes der gottlob nicht auf den Schienen oder gar einem Zug gelandet ist. Die Bergwacht fordert allerdings von der Deutschen Bundesbahn eine Rauch- und Rußzulage. Das Arbeiten unter diesen Bedingungen sei unzumutbar.

Sicherung.thumb.jpg.ef59a2941a8cacf6cf04646c7d9b1422.jpg

zumutbare Grüße, Ralf...schwindelfrei sind die Jungs ja eh...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Kohlefrachter vor dem Tanklager ist auch verschwunden. Statt dessen liegt da jetzt ein Tanker. (ich hatte vorläufig einfach noch keine Lust die Armaturen von astt zu skalieren und dann zu verlängern und mehr davon auf das Deck zu bappen. Ich denke man kann aber auch so erkennen dass es ein Tanker sein soll  In einer stillen Stunde werde ich die Detaillierung verfeinern. Das Steuerhaus müßte auch höher gestaltet werden, normalerweise ausfahrbar, also jetzt ohne Animation aber halt dargestellt im ausgefahrenen Zustand ohne die Hebeschere darzustellen. Das Steuerhaus hat halt aus Sicherheitsgründen Schürzen an den Seiten.

Tankschiff-2.thumb.jpg.1102ff489ba52649370178863571c023.jpg

sichere Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Biergläser gibt es ja im Katalog, ein Tablett ist schnell gebastelt und schon läuft der Ausschank in der Pension Alpenblick. Lediglich die Auswahl an Menschen die ein Tablett tragen könnten ist denkbar klein. Ich denke aber dass ich gerade noch mal an einer Anzeige wegen Kinderarbeit vorbeigeschrammt bin. In der Zeit wurde es auch noch nicht so eng gesehen wenn der Familiennachwuchs ab und zu im Geschäft geholfen hat und heute ist ein Reisebus gekommen mit vielen Gästen die dringend eine Erfrischung wünschen.

lokal.thumb.jpg.9cd4a36078c3720d992b12233a243802.jpg

erfrischende Grüße, Ralf

Edited by ralf3
Rechtschreibkorrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb ralf3:

und heute ist ein Reisebus gekommen mit vielen Gästen die dringend eine Erfrischung wünschen.

Tzzz... ich wußte gar nicht, daß es Reisebusse für 7 Personen gibt... wieder was gelernt :)

 

lernende Grüße,

Michael

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die anderen Reisenden sind noch oder schon auf ihren Zimmern, ist ja die Pension Alpenblick. Außerdem sitzen schon 9 Personen auf der Terrasse. 3 haben schon ihr Bier und einer einen Kaffee. Bis auf Oma scheint es aber der Ausflug eines Kegelvereins zu sein. Anno 69 noch eine ziemliche Männerdomäne. Was der Herr im Anzug aber dazwischen macht ist unklar....vielleicht doch eine Verkaufsveranstaltung...der größere Teil der Gäste scheint aber zu jung für Rheumadecken...so viele ungeklärte Fragen...

lokal-2.thumb.jpg.c7bf51343d015b062cf9c2bb2209f1d5.jpg

Der Magirus-Bus ist ja auch nicht ganz so groß wie die heutigen Busse. Vielleich haben die Herren ihre Frauen ja auch gleich machomäßig zum Koffer entladen auf die Zimmer geschickt. Das erste Bier schmeckt ja am besten wenn man es selbst trinkt.

Feuchtfröhliche Grüße, Ralf

Edited by ralf3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fast getroffen Henry, etwa die Mitte zwischen Bergziege und Doppeldecker-Bus...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@m.weber Michael, Deine Bemerkung und meine möglichen Erklärungen haben mich auf eine Idee gebracht. Oma und Opa gibt es ja in diversen Situationen. Das lädt ja förmlich dazu ein, eine Bildergeschichte zu machen. Mal sehen was meine Phantasie dafür so hergibt. Eine Romanze im Alter? Ein Krimi? Oder einfach nur ein Tagesablauf...wie langweilig...Wie @Andy schon mal bemerkte, ich schreibe doch noch ein MBS-Buch, es scheint aber jetzt doch eher ein Comic zu werden.

überlegende Grüße, Ralf...

Edited by ralf3
Rechtschreibkorrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute vormittag stand ein Ausflug zur Sternwarte an. Mein erster Versuch mit unterlegter Eigenbaumusik. Ok. der Stil passt nicht zur Epoche III aber aus der Zeit hab ich keine Konserven meines eigenen Schaffens, Eine Demo-Platte existiert erst aus den 70ern, Stil: NDW

Eingebettet ist das also der erste Test mit Ton. Mal sehen was da noch geht. Vielleicht wird es ja doch ein bebildertes Hörbuch...Lesen und Bildergeschichten sind ja sowas von out...

bebilderte Grüße, Ralf

p.s. hat also geklappt. Der Schluß läßt noch stark zu wünschen übrig, da geht noch was, die Samples hab ich ja noch. Erstaunlich was man so bemerkt wenn man mal mit ner Kamera dicht dran Wege nachvollzieht. Da fallen ungesicherte Abhänge, merkwürdige Geländeübergänge und mehr auf. Eine tolle Gelegenheit hier korrigierend einzuwirken. So ist bei dieser Gelegenheit auch der Aussichtsturm hinzugekommen, der Ausblick von der Galerie der Sternwarte ins Tal gab mir einfach nicht genug her. Eine Modellbahn wird ja bekanntlich nie fertig.

Edited by ralf3
p.s. hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema ungesicherte Abhänge - Beim Absichern der Schleuse fiel mir auf, dass irgend etwas nicht passte. ich mßte die Geländer auf Faktor 2 skalieren, damit die Höhe zu den Treppengaländern paßte. Irgend etwas war da falsch, bis mir einfiel, dass ich seinerzeit die Schleuse auf 1,8 aufgeblasen hatte um wenigstens Binnenschiffe aufnehmen zu können. Der Schleusenwärter brachte es an den Tag.

Was tun? Die große Schleuse einbauen klappte nicht wegen der Schiebetore die nirgendes hätten Platz gehabt. Also habe ich mich entschlossen Franks kleine Schleuse mit Bordmitteln nachzubauen, so dass sowohl Größe, als auch Maßstab hinkommen. Ich hoffe Frank nimmt es mir nicht übel. Erster Gedanke waren Hubtore, da mir die von der Darstellung her einfacher zu realisieren schienen. Bei der Fotorecherche stolperte ich dann aber über die massiven Hubkonstruktionen und habe daher beschlossen auch hier die Konstruktion von Frank aufzugreifen und bei Stemmtoren zu bleiben. Die Schleusenkammer ist im Groben fertig. Die Skalierung der Spundwände innerhalb der Kammer beträgt nur noch 1,2, etwas größere Stahlprofile und Poller sind leicht zu verkraften, gerade die Poller gibt es ja nun in unterschiedlichen Größen, bis hin zur Sitzgelegenheit. Unter den Übergang muß noch ein Träger, so mag man da niemenden hinüberlassen. Über die Antriebsattrappen der Tore denke ich noch nach. Bei mir werden es Attrappen werden, da eine Animierung der Schleuse nicht vorgesehen ist. Offene Antriebe wie Frank sie gebaut hatte werden es wohl auch nicht werden. Mal sehen was Herr Google so bei Stemmtoren hergibt. Bislang ist es halt noch keine Schleuse sondern ein Wasserfall in eine Kammer. :(:o;)

Schleuse.thumb.jpg.20e89a6d02be96bd952fdcdde315baf2.jpg

hinweggeschwemmte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stemmtore sind fertig, die Antriebe Ende der Sechziger auf dem neuesten, aber wirklich dem allerneuesten Stand. Die Sicherheit ist gewährleistet, Herabfallen aus goßen Höhen geht nur noch mit grober Fahrlässigkeit und natürlich im Kammerbereich aber auch der ist  gegen unbefugten Zutritt gesichert. Zumindest durch Schilder. 2 Poller müssen noch entfernt werden, dafür fehlen noch ein paar vor und hinter der eigentlichen Schleuse und vielleicht bau ich auch noch höhenverstellbare Poller ein, wäre auch hypermodern aber mit Bordmitteln leichter darzustellen als die Poller innerhalb der Spundwände. Stromab sollten auch noch ein paar Dalben in den Fluß zum Festmachen für wartende Fahrzeuge. Eventuell auch noch ein Steg über das Tor oben.

Schleuse-2.thumb.jpg.bf5530004ba2aa79e175c363b2eff865.jpg

Schleuse-3.thumb.jpg.ba23a18232b2421b6af7a8238b5d37f4.jpg

Und der Schleusenwärter, der alte Drückeberger muß natürlich noch was zum Drücken bekommen....nein keine neue Freundin sondern ein paar Knöpchen.

hebende Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun sollte sich im Tanklager was bewegen, ich dachte so an Zugtausch Esso - Aral im Wechsel aber wenn die Köf den Zug über die Klappbrücke zum Güterbahnhof schieben wollte blieb er vor der Klappbrücke stehen. Ursache war schnell gefundenm 2mm Höhendifferenz zwischen dem letzten Gleis und dem unsichtbaren Brückengleis. OK, Anstellen, zusammenfügen, wieder unsichtbar schalten. Funktioniert...gefühlte 2 Minuten lang. Gleis an der gleichen Seite wieder um 2mm herunter gefallen. Wiederholung gleiches Ergebnis. Nächster Versuch, Gleis nicht unsichtbar geschaltet, Gleis bleibt oben. Unsichtbar geschaltet, Gleis fällt nach einiger Zeit wieder runter...Nun hab ich es über direkte Koordinateneingabe ausgerichtet, nun scheint es auch unsichtbar oben zu bleiben. Irgendwie ist heute der Tag der Merkwürdigkeiten.

merkwürdige Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist aber wirklich merkwürdig. Ein Gleis, das seine Position nachträglich verändert? Äußert mysteriös. Sind da Verknüpfungen im Spiel? Wenn Du 'rund' verknüpfst, dann können Dinge abhauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das könnte es gewesen sein, Gleis war aber nur linear mit der Klappbrücke verknüpft. Durch die Unsichtbarkeit aber eh überflüssig. Merkwürdig war nur. dass der Effekt weg war nach der händischen Ausrichtung. Vorher war es auch jedes Mal die gleiche Höhendifferenz als wenn durch das unsichtbar schalten der Ebene die alten Werte wieder eingesetzt würden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir Deine Anlage wegen der möglichen Steuerung jetzt mal angeschaut. Ralf, jetzt muß da unbedingt Ende sein mit der Detaillierung, sonst kannst Du da Standphotos von schießen, aber auf Bewegung kannst Du warten. Da gibt es Ansichten mit >17000 Objekten und >11 Mio Polygonen. Wenn Du auf Alles selektieren gehst, sind's nur >8000, aber da zählt er Gruppen als 1. Wenn Du danach auf das einfache Selektieren gehst, kannst Du Kaffee kochen gehen. Sicherlich ist es Deine Anlage und solange Du dran Spaß hast, oder einen viel schnelleren Rechner als andere, will ich Dich nicht stoppen. Aber für den 'normalen' Benutzer wird's sehr eng mittlerweile. Das hätte die Anlage nicht verdient, wenn sie dann einfach nur liegengelassen wird.
Eine Umstellung auf ein Blocksystem jedweder Art (also, ein allgemein gehaltenes, was dann parametrisiert die Anlage zum Laufen bringt) bringt da schon eine Menge Arbeit mit sich. Da kannst Du im Prinzip alles was nicht Bahn ist zuerst einmal total auslagern, damit Du vernünftige Ladezeiten kriegst, wenn Du da wirklich eine Grundstellungsversion brauchst und nach jedem 'nil' zurück mußt. Also - Du bist da ganz kurz vor einer Sackgasse!

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht wie schnell Du Kaffee kochst Andy :D, hab gerade mal gestoppt...1,23 Sek. zum Öffnen der einfachen Selektion. Das Scrollen um ein Teil zu finden ist da schon nerviger. Das Argument mit den Normaluser sticht natürlich. Also ist die Anlage fertig und ich werde mich anderen Herausforderungen stellen. Auf zu neuen Ufern.

ausufernde Grüße, Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falsche Reihenfolge, erst 'Alles selektieren' und dann 'Selektieren'. Zieh die Stoppuhr auf ;)
Detaillieren muß ja nicht heißen, noch viele Objekte ins Spiel zu bringen und da spielen noch viele andere Dinge in die FPS rein. Ich weiß nur, ich habe da ein sehr sehr ähnliches Dilemma, weil ich ähnliche Werte habe. Ich sehe, die Oberleitung kostet Objekte und Polygone ohne Ende - ich schalte diese Ebene unsichtbar - Effekt kaum meßbar.
Und n vielen Seitenansichten sind da viel mehr Polygone und Objekte, als in einer auf Entfernung gestellten Ansicht von oben. Da fällt wohl schon viel weg, wg. Entfernung.
Eins ist mal sicher - der schöne Schatten ist teuer.
Ich wollte Dich da bestimmt nicht schocken - sei nicht so abrupt jetzt, sag lieber, die Anlage ist kurz vor fertig. Sonst kriege ich Schuldgefühle.

erschreckte Grüße
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du schockst mich nicht. Hier kommt die neue Anlage:

Klein-2.thumb.jpg.d2031d84575f956bb61e9fe1a8b85bf1.jpg

Es entsteht der erste Graben neben der Strecke

Klein-1.thumb.jpg.c041aae9f6556caab83c7501ac5559fd.jpg

und so sieht es in der Totalen aus. Viel Platz um Gelände zu bauen.

kleinere Grüße, Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

...fangen die da mitten im Winter an zu bauen. Sowas! :D
(vergiß die Kamera am Rande nicht für den Zeitraffer-Schnappschuß. ;))

gutes Gelingen
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb ralf3:

Ich weiß nicht wie schnell Du Kaffee kochst Andy :D, hab gerade mal gestoppt...1,23 Sek. zum Öffnen der einfachen Selektion. Das Scrollen um ein Teil zu finden ist da schon nerviger. Das Argument mit den Normaluser sticht natürlich. Also ist die Anlage fertig und ich werde mich anderen Herausforderungen stellen. Auf zu neuen Ufern.

ausufernde Grüße, Ralf

 

Hallo Ralf,

:( :( :(

Viele Grüße aus Königsbronn

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ist nur ein Standmodell, ohne Bwewegung. Auf meinen Anlagen muß sich nicht Alles bewegen, da bin ich halt etwas "oldschool". Auf ner Modelleisenbahn fahren die Züge aber die gehören drauf.

altbackene Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb fmkberlin:

Hallo Ralf,

:( :( :(

Viele Grüße aus Königsbronn

Keine Angst Frank, er wird auch da bestimmt noch ein wenig weiterbasteln. Eine Anlage wird nie fertig. Gerade dann nicht, wenn man da schon so viel Arbeit reingesteckt hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×