Jump to content

Mini-Experimente mit V8


Roter Brummer

Recommended Posts

  • 1 month later...

Wendezugsteuerung

Hallo zusammen,

aufgrund der Diskussion an einer anderen Stelle des Forums habe ich ein etwas größeres Mini-Experiment aufgebaut.

1217.thumb.jpg.6b1850335cef652c44bd201bfbf751aa.jpg

Gezeigt wird, wie eine Fahrstraßenabhängige Wendezugsteuerung funktionieren kann.

ME Wendezugsteuerung.mbp

Ich finde die gesamte Situation recht knuffig, so dass ich überlege, ob ich da nicht eine richtige Anlage draus bauen sollte.

HG
Brummi

Edited by Roter Brummer
Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 3 Stunden schrieb Roter Brummer:

ob ich da nicht eine richtige Anlage draus bauen sollte.

das solltest Du unbedingt machen.

Mein Wunsch, dazu könnte noch eine Beschreibung passen, was da (genau) in der EV so alles verwaltet wird. So ganz habe ich das (leider) noch nicht verstanden :/.

Schöne Grüße
SualokinK

Link to comment
Share on other sites

Hallo SualokinK,

vor 32 Minuten schrieb SualokinK:

Mein Wunsch, dazu könnte noch eine Beschreibung passen, was da (genau) in der EV so alles verwaltet wird.

Kann ich gerne machen. Wo soll die hin? Textfelder auf der Platte oder in die Kommentare in der Ereignisverwaltung?

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

gute Frage ... nächste Frage :P

Mir hilft so eine Beschreibung immer, wenn ich das als "Papier" neben mir liegen habe und das dann anhand der EV-Einträge "durcharbeiten" kann.

Aber wahrscheinlich sind Kommentare sind der EV die bessere Wahl.

Schöne Grüße
SualokinK

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

vor 3 Stunden schrieb Leuchtturm:

wenn man nacheinander

tut mir leid, aber das kann ich nicht nachstellen.o.O

Scherzmodus an:D

Wenn ich bei meinem Auto mit 120 km/h auf der Autobahn den Rückwärtsgang ohne Kupplung einlege, ist das Getriebe garantiert kaputt.;)

Scherzmodus aus.:D

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

natürlich hast Du recht, die Kupplung muß man schon benutzen :D

Ich dachte, Du wolltest mit Deiner Veröffentlichung einen Test des Mini-Experiments haben.

Ich kann den Crash beliebig wiederholen. Die Fahrstraßen-Steuerung verhindert den Crash nicht, wenn nach der Ausfahrt eines Zuges ein neuer zur Einfahrt abgerufen wird, bevor der ausfahrende im Depot verschwunden ist. Die Strecke vor dem Depot ist nicht genügend gesichert.

Das ist ja auch kein Problem, ich dachte nur, daß Du mit Deinen ME's Muster-Vorlagen für andere bereit stellen willst.

Viele Grüße
Thomas 

Link to comment
Share on other sites

Also, ich kann machen, was ich will. Einen Crash bekomme ich nicht hin. Wohl aber die Situation, dass die Fahrstraße für den nächsten Zug aus dem Depot zunächst vorgemerkt und dann auch aktiviert wird, aber anschließend kein Zug aus dem Depot heraus kommt. Die Fahrstraße Richtung Bahnhof bleibt weiterhin aktiv.

@Leuchtturm kannst du bitte mal beim Ereignis "Zug aus Depot holen" eine Zeitverzögerung von 3 Sekunden einbauen (rot umrandet)

1221.thumb.jpg.212c63c07f3b3f0a15a5a8cb592e1d43.jpg

und berichten, ob der Fehler dann bei dir weg ist?

Danke
Brummi

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Leuchtturm:

ich dachte nur, daß Du mit Deinen ME's Muster-Vorlagen für andere bereit stellen willst.

Die Inspiration für Brummis Mini Experiment war die Frage eines anderen Users nach Möglichkeiten zur Fahrtrichtungsumkehr und Abfahrt nach Aufforderung in einem Kopfbahnhof. Der Rest dient eigentlich nur der Bequemlichkeit, damit man mehrfach ausprobieren kann, wie das mit der Abfahrt in umgekehrter Fahrtrichtung funktioniert.

Deshalb ist die Strecke nicht komplett abgesichert. 

Edited by Goetz
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 2 Stunden schrieb Roter Brummer:

Also, ich kann machen, was ich will. Einen Crash bekomme ich nicht hin.

... also ich schon9_9...
1713309680_Bild01.thumb.jpg.8b0b43af0d6de5a4009ab657fbd752b8.jpg

... unter der Voraussetzung, daß für den Zug "Einfahrt" (aus dem Depot) in diesem Moment genügend Platz ist, damit es aus dem Depot kommen kann (beide Züge dürfen also nicht zu lang sein).
Erklärung: Die Fahrstraßen "Einfahrt" beginnen erst am Signal (roter Kreis). Damit ist in dieser Situation die Fahrstraße "Einfahrt" nicht belastet und der Zug wird aus dem Depot entlassen. Der Crash ist also nicht die Regel aber wenn man weiß worauf es ankommt, reproduzierbar...

vor 43 Minuten schrieb Goetz:

Die Inspiration für Brummis Mini Experiment war die Frage eines anderen Users nach Möglichkeiten zur Fahrtrichtungsumkehr und Abfahrt nach Aufforderung in einem Kopfbahnhof. Der Rest dient eigentlich nur der Bequemlichkeit, damit man mehrfach ausprobieren kann, wie das mit der Abfahrt in umgekehrter Fahrtrichtung funktioniert.

Deshalb ist die Strecke nicht komplett abgesichert. 

... hat mich einfach interessiert, ob und warum es möglich ist...

Gruß
EASY
 

Edited by EASY
Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 2 Stunden schrieb Roter Brummer:

kannst du bitte mal beim Ereignis "Zug aus Depot holen" eine Zeitverzögerung von 3 Sekunden einbauen

ja, das löst das Problem, weil 3 Sekunden die Zeit gut abdeckt, in der die Strecke zwischen Depot und Einfahrt ungesichert ist und der ausfahrende Zug noch unterwegs ist.

@EASY hat es genau beschrieben. Super (y)

Viele Grüße
Thomas

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb EASY:

Erklärung: Die Fahrstraßen "Einfahrt" beginnen erst am Signal (roter Kreis). Damit ist in dieser Situation die Fahrstraße "Einfahrt" nicht belastet und der Zug wird aus dem Depot entlassen.

Die Fahrstraßen für die Ausfahrten, also Richtung Depot, enden aber alle erst an dem Gleiskontakt direkt vor dem Depot. Ich habe das nochmals mittels der Ereignisprotokollierung überprüft. Diese Ausfahrten werden erst dann deaktiviert, wenn der Zug den Kontakt betritt. Demzufolge müssten ja die Gleise vom Depot bis zum rot eingekreisten Vorsignal gesperrt sein, was sie aber offensichtlich nicht sind.

Andererseits können die Fahrstraßen "Einfahrt", also aus dem Depot heraus nicht am Kontakt vor dem Depot beginnen, weil die Fahrstraße dem Zug das Ausrücken unmöglich macht.

Auf jeden Fall habe ich den Zusammenstoß jetzt hinbekommen, nachdem ich den Wendezug mit den Silberlingen im Bahnhof geparkt hatte.

vor 9 Stunden schrieb Goetz:

Die Inspiration für Brummis Mini Experiment war die Frage eines anderen Users nach Möglichkeiten zur Fahrtrichtungsumkehr und Abfahrt nach Aufforderung in einem Kopfbahnhof.

Aus diesem Grund habe ich das Ganze auch nicht auf solche Fehler hin überprüft, was wiederum mein Fehler war.

vor 8 Stunden schrieb Leuchtturm:

weil 3 Sekunden die Zeit gut abdeckt, in der die Strecke zwischen Depot und Einfahrt ungesichert ist und der ausfahrende Zug noch unterwegs ist.

Da mir das aber alles noch zu unsicher ist, habe ich die geraden Gleise vor dem Depot zu einem Gleis gemacht. Auf diesem Gleis liegen sowohl der Einfahrkontakt zum Depot hin, als auch das Vorsignal zum Bahnhof hin. Damit ist das Problem sicher behoben. Die Zeitverzögerung von einer Sekunde dient dann nur der Optik, weil es schon komisch aussieht, wenn ein Zug im Depot verschwindet und der nächste direkt "auf der Matte steht."

Wer möchte, kann sich das in der geänderten Anlage ansehen:

ME Wendezugsteuerung 2.mbp

vor 8 Minuten schrieb Neo:

planst du deine Mini-Experimente auch im Online-Katalog wieder abzulegen? Ich würde mich freuen, ich glaube dort finden noch mehr User deine Anlagen als hier im Forum.

Mache ich gerne, aber lass uns zunächst mal schauen, ob das hier jetzt richtig klappt.

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb Roter Brummer:

Andererseits können die Fahrstraßen "Einfahrt", also aus dem Depot heraus nicht am Kontakt vor dem Depot beginnen, weil die Fahrstraße dem Zug das Ausrücken unmöglich macht.

Da möchte ich dir widersprechen, Brummi.
Du musst nur die Kausalität umkehren.

Erst die Fahrstraße vom Depot zum Bahnhof stellen, dann (bei aktivierter Fahrstraße) den Zug aus dem Depot schicken.

Ich sehe gerade, dass das schon jetzt die Reihenfolge der Ereignisse ist.
Also sollte es auch mit einem Start der Fahrstraße nahe dem Depot funktionieren.

Edited by Goetz
Korrektur eines Missverständnisses
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe noch eine Tastenfolge gefunden, die zwar keinen Zusammenstoß provoziert, aber bei der Die Fahrstraßen sich gegenseitig ausbremsen. Drückt mal "Alle Einfahrt" und "Alle Ausfahrt" hintereinander. Nach einiger Zeit läuft nichts mehr und man muss die hängen gebliebenen Fahrstraßen händisch deaktivieren.

Ich bin dran. Schaun mer mal.:D

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Warum beginnen deine Fahrstraßen für die Einfahrt nicht am Depot?
Das wäre wirklich besser.
Und dass das funktioniert habe ich dir auch vorhin gezeigt.

Du kannst entweder (wie ich) das Vorsignal vorziehen. Oder einen zusätzlichen Kontakt nahe dem Depot als Startpunkt setzen.

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 2 Stunden schrieb Roter Brummer:

So! Es gibt nur noch zwei Taster. Auf denen kann man Klavier spielen, wie man lustig ist.

Prima, funktioniert jetzt tip top. Selbst wenn man die Fahrstraßen-Liste verwendet, um Fahrstraßen "anzumelden", klappt alles ohne Problem.

Sehr gut gelöst, und zugleich noch einfacher. (y)

Viele Grüße
Thomas

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...