Jump to content

Gazelle erweitert


ralf3

Recommended Posts

Ich habe aus meiner erweiterten Anlage mal die Werbung entfernt und hab sie als Entwurf....womit werfen die Ents eigentlich?....hochgeladen.

Content ID: E3CCE95F-4A4D-4C0D-8D12-D99CFE78258C

Screenshot2024-06-25161109.thumb.jpg.5afb6162bc86ba3b6582bea307e5d727.jpg

Wie man sieht hat Oberlaubach eine Autobahnabfahrt bekommen. Der Bach mündet in einen größeren Fluß, das BW ist eingezäunt, die Straßen sind weitgehend festgelegt und die alte Anlage ist total zerfleddert. Der Kreisverkehr ist nochmals verschoben, die virtuellen Spuren passen überhaupt nicht mehr, ebenso die von der Straßenbrücke. :D Südlich der Flusses wird die Landschaft entschieden flacher. Die Autobahn folgt dem natürlichen Verlauf des Flusses und schmiegt sich recht großzügig an den Hang. Die Anschlußstelle erforderte einige Erdbewegungen. Im Süden konnten Querungen der Fahrwege noch mit Brücken und Einschnitten realisiert werden, im Norden überwiegt aber felsiger Grund, was die Tunnel nötig machte.

Die Stadt wird wohl auch nicht so platt bleiben. Auch hier bringen ein paar Steigungen ebenfalls Abwechslung. Insgesamt lädt die größere Anlage, die bis auf den Kern ja nichts mehr mit der Kelleranlage zu tun hat, natürlich ein, sich mit den erweiterten Möglichkeiten zu beschäftigen, insbesondere mit den Depots...Da ich aber in erster Linie Anlagenbauer bin, ist die Steuerung der vorletzte Punkt auf der Agenda. Der Letzte dann das Feintuning der Fahrwege.

Ich hab die Anlage mal als Entwurf hochgeladen. Mehr sehe ich darin momentan noch nicht. Die vorhanden Steuerung von der alten Anlage wird nicht funktionieren, da viele Gleise noch getrennt sind.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

An dieser Anlage werde ich wohl bis an mein Lebensende bauen können. (y) Allein die Integration der Straßen wird wohl Monate dauern.

Am Beispiel des Feldweges habe ich bemerkt, dass es nicht wirklich einfach ist, aber einfach kann ja jeder..:D Die Rampenfunktion ist toll, leider schweben die Straßen ohne Bankett bei Nutzung der Funktion dann 2,5mm über dem Gelände. Also muss irgend eine Hilfe her. Ich habe den Feldweg um 2,5mm angehoben, die Rampe erstellt und den Weg wieder abgesenkt. Das funktioniert recht gut. Alternativ werde ich mal versuchen wie die Rampenfunktion bei einer 2,5mm über dem Weg verlegten virtuellen Spur funktioniert, die anschließend nur gelöscht wird. Der Feldweg zum Bootssteg dient mir dabei als Testobjekt. Ich denke, ich werde alle Bankette der Landstraßen entfernen, da sich diese bei einigen Abzweigungen überlappen. Das bedeutet eine Geländeanpassung bei allen Straßen. Dann ist aber auch ein Straßengraben mit drin.

BAB-Auffahrt-01.thumb.jpg.41f4b9631e2cc2160e3dd6fa28fca5bd.jpg

Noch sind etliche Übergänge etwas rumpelig, da ist noch viel Feintuning nötig, wie die Cockpitkamera des VW Bullies bei einer Fahrt vom Parkplatz des späteren Campingplatzes aus gezeigt hat. Ohne Zielangabe endet die Fahrt am östlichen Rand der Autobahn. Und wieder einen Punkt entdeckt, der Nacharbeit erfordert. Der Bulli benutzt nach der Auffahrt die Standspur. Da muß ich mal sehen ob es andere Fahrbahnen gibt oder ich muß die Spuren anpassen und die der Standspur löschen.

Der neueste Stand ist hochgeladen.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Ganz langsam komme ich dahin wo ich hin will. Im vorderen Bereich stimmt zumindest das Geländeprofil jetzt. Das mit den Fahrspuren auf der Autobahn funktioniert nun auch und der Parkplatz am Fluß hat eine Kehrschleife bekommen. Fluß uns auch Bach folgen der Natur, wo ja bei Flußbiegungen das flachere Ufer in der Regel auf der Innenseite der Biegung liegt. Das Flußtal ist wesentlich ausgeprägter geworden...vergeßt meine Worte nach denen das Gelände im Süden flacher wird. Um nicht eine einzige überdimensionale Bahnbrücke zu verbauen, hab ich das Gelände angehoben. So reichen dann kürzere Talbrücken, die aber dennoch recht majestätisch werden.

NeueBahnstrecke.thumb.jpg.52e6bf465c6a855450efe347e6559ae0.jpg

Auch im Osten wird das Gelände angehoben, so dass ein Flußtal entsteht, das auch die BAB nutzt. Normal würde wohl auch die Bahn solch ein Tal nutzen, vor Allem auch aus Kostengründen. Tunnel sind nun mal die teuersten Bahnbauten. Eher würden Einschnitte gebaut werden, aber hier läuft die Bahn nun mal konträr zu Fluß und Straße....warum auch immer :D....ah, ok....weil der Ralf es so wollte...:o

Nun hab ich die ersten Versuche mit den Depots gestartet. Dazu folgende Frage: Wie kann ich in der Ereignisverwaltung realisieren, Dass ein Fahrzeug von einem Depot in ein anderes geschickt wird? Wenn das überhaupt möglich ist.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb ralf3:

Wie kann ich in der Ereignisverwaltung realisieren, Dass ein Fahrzeug von einem Depot in ein anderes geschickt wird? Wenn das überhaupt möglich ist.

Ja, das ist möglich.

1422.thumb.JPG.27fbbb631e058b0a0e536a41d9930e49.JPG

Hier wird der erste Zug aus Depot 1 genommen und fährt aus Depot 2 auf die Anlage.

HG
Brummi

Nachtrag:

Zweite Möglichkeit:

1423.thumb.JPG.d6baf08374930f8fb3b88701db65b775.JPG

Wenn ein Zug Depot 1 betritt, wird dieser Zug (Auslöser) sofort nach Depot 2 verfrachtet.

Edited by Roter Brummer
Link to comment
Share on other sites

Danke Brummi, funktioniert soweit. Ein wenig verwirrend war für mich, dass ein Taster einen Doppelklick zum Auslösen benötigt, wohl um mit dem ersten Klick das Element auszuwählen und es dann mit dem zweiten zu betätigen. Ok, somit ist die gesamte Steuerung für den Schiffsverkehr nun fertig.

Content-ID: immer noch E3CCE95F-4A4D-4C0D-8D12-D99CFE78258C

Der Bootsverkehr ist ja die kleinste Komponente :D

Beste Grüße, Ralf

 

Link to comment
Share on other sites

Ganz langsam bekommt das Gelände um Oberlaubach Struktur. Das Profil ist nun fast fertig. Da geht es nur noch um kleinere Anpassungen bei Tunnelöffnungen und Wegen, wie dem zum Parkplatz der Burg z.B.

Gelndegestaltung.thumb.jpg.8ff02354fd9eecec7040ca41f6777854.jpg

Im kleinen Rahmen ist die Anlage nun recht vielfältig geworden. Steile Felshänge, sanfte Hügel, eine kleine Stadt mit Umland, Straßen vom Feldweg bis zur Autobahn, einige Gewässer...ok...ein Ozean ist nicht dabei...:D..ein paar Sehenswürdigkeiten, Freizeitmöglichkeiten aber auch etwas Kleinindustrie. Alles in Allem beschaulich und verträumt. Nun kann an die Feinheiten gehen. Beim Bootsverkehr ist das schon geschehen. Das Ausflugsboot hat nun auch einen Antrieb. ;)

Beste Grüße, Ralf

p.s. die Änderungen werden kontinuierlich als Entwurf hochgeladen.

 

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Danke @brk.schatz, derzeit liege ich im Simulationsmodus noch zwischen 54 und 60 FPS. Die Ladezeiten der Anlage werden aber etwas höher, je weiter ich sie ausbaue.

Gelnde-2.thumb.jpg.3605c6cf9d1d3d25f8a87a5e585261e4.jpg

Den harten Übergang zwischen dem alten und dem neuen Teil ist zumindest von der Textur beseitigt. Im Simulationsmodus läuft der Bahnverkehr auf der neuen Strecke wenigstens schon mal im Uhrzeigersinn. Da werde über die EV aber mehr Abwechslung rein bringen. Ich stelle mir vor in beiden Richtungen die Züge abwechselnd durch den Bahnhof oder die neue Strecke zu schicken. Ein Kontakt, der die Umschaltung der entscheidenden Weiche auslöst genügt dafür. Die Anzahl der Züge ist zwar wie bisher auch stark begrenzt aber zuviele Züge auf einmal auf der Strecke wirken für mich irgendwie unnatürlich. Die Taktung war ja 69/70 noch nicht so eng wie heute. Ich weiß noch, wie ich als Kind meine Mutter genervt hab, wenn wir mal unterwegs an einer Bahnlinie waren..."Wann kommt denn nun endlich mal ein Zug?" Eine Erweiterung mit Blockbetrieb ist ja immer noch möglich.

Beste Grüße, Ralf

Edited by ralf3
Man gewöhnt sich an allem, auch am Dativ ;-)
Link to comment
Share on other sites

Der Berg ruft!

Die linke obere Ecke wird so langsam...Parkplatzleuchten, Autos, Besucher, Papierkörbe, Bänke etc. fehlen noch und der Schmalspur-Bergbahnhof ist durch die Anpassung an die Realanlage auch noch etwas derangiert. Die EV für diese Strecke funktioniert sogar noch. Die Ausarbeitung des Dorfes wird wohl die nächste Aufgabe werden und damit auch die Korrektur der Gleislage des Bergbahnhofes.

DerBergruft.thumb.jpg.8adb15afa2e4dd953b8ac596f77d474d.jpg

Heute gibt es aber vielleicht ein paar Burzeltagsgäste, die beachtet werden möchten und morgen werde ich den Kochlöffel schwingen. Flambiertes, exotisches Wildschwein. Solltet ihr von einem Feuerwehreinsatz in Nordhamburg hören ist wohl etwas schief gelaufen.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Danke Thomas, war ja schon am Dienstag...aber wir haben mit den Nachbarn an der Tafelrunde gesessen, bis es anfing zu Regnen gegen 22:00. Im Süden ging es diesmal ja früher los.

BHZD3775.thumb.JPG.819f591d28d21c7431b5c3c7f823437f.JPG

War nett und interessant. Im Abschluß noch eine kurze Eisenbahnbesichtigung....ja es gab Nachbarn, die von den Aktivitäten im Keller tatsächlich nichts nitbekommen haben.:D

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Im Großen und Ganzen funktioniert die Steuerung wieder. Langzeittests müssen nun zeigen ob ich noch Sicherheitsregeln einsetzen muß, wenn irgend etwas zeitlich zu sehr auseinander läuft. Immerhin hab ich ja jetzt 2 Kreuzungen auf den Bahnstrecken.

NeueBahnstrecke.thumb.jpg.a21d0ff082a7c5e7fedc23d4cf388135.jpg

Das Verschieben, Löschen und neu Anlegen von Weichen hatte Vieles durcheinander gebracht. Auf der neuen Paradestrecke hab ich auch angefangen die Oberleitung zu verlegen.

@Roter Brummer, Deine Leitplanken sind einsame Spitze. die Ausrüstung der Autobahn damit ging blitzschnell. Selbst etwas komplexere Übergänge sind schnell verwirklicht.

Leitplankenanschluss.thumb.jpg.84178a7b8d86cf39ae53e2528afa9869.jpg

Bei der Oberleitung auf den Brücken habe ich mich für mittige Turmmaste mit 2 Auslegern entschieden. Bei den von mir gewählten Brücken ragen alle anderen Maste zu sehr nach unten.

Oberleitung-01.thumb.jpg.4c890888080f4897ebd765d5af6f624d.jpg

Die ortsansässige Vertretung der Bundesbahndirektion hat mir diese Maßnahme genehmigt, da sie auch Klagen der BAB-Nutzer verhindert. Eine Absicherung der Mastfüße mit roten Blinklichtern war mir einfach zu komplex. Das kommt eher nach oben in Frage, falls in der Nähe noch ein Flugfeld eingerichtet wird.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Viele kleine Anpassungen hab ich geschafft. Die Wasserwege sind nun komplett mt virtuellen Fahrspuren ausgestattet. Hierfür und für die Straßen sind sind Depots angelegt. Die neue Paradestrecke ist zur Hälfte unter Draht und die Straße zum Bergrestaurant hat die ersten Leitplanken bekommen. Sehr viel Kopfarbeit ....was ist möglich? vor Allem mit meinen Kenntnissen? Ideen sind da viele und probiert hab ich auch schon Einiges, so wie Bea, die von der Stadt aus bis zum Depot am Fluss schwimmt. Die Idee dahinter geht aber noch weiter...nicht zum Depot sondern zu einem Punkt am Strand des Campingplatzes, wo sie vorher schwimmend von der Bauch- in die Rückenlage wechselt und erschöpft im flachen Wasser liegen bleibt. Nur was dann? Irgendwann einfach ausblenden und die Animation erneut starten? Mal schauen, wie das aussieht...bei der Anlagengröße fällt wohl das Verschwinden von Leuten nicht besonders auf...

Gelnde-2.thumb.jpg.92f010b95c0a3cd73e55555770f274bc.jpg

Beste Grüße, Ralf

p.s. der nächste Upload wird wohl als Anlage zum Weiterbauen geschehen...aus dem Entwurfstadium ist die Anlage wohl mittlerweile raus.

Link to comment
Share on other sites

Die Content.ID ist geblieben:

E3CCE95F-4A4D-4C0D-8D12-D99CFE78258C

Nun aber als Anlage zum Weiterbauen gespeichert. Ich habe die Oberleitung auf der neuen Strecke vervollständigt, den Bootsverkehr erweitert und auf der leeren Fläche beim Anleger die ersten Campinggäste begrüßt. Noch ist es Wildcamping, denn Duschen, WCs etc. fehlen noch.

Camping.thumb.jpg.e9fc4fa9686d6e60e9ae15a9eaf957c6.jpg

Dafür stehen aber die ersten Schattenspender.

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Nun steh ich irgendwie verständnislos neben mir. :$ Funktionierte der Bootsverkehr zu Anfang fast so wie ich wollte, läuft nun gar nichts mehr...

Folgendes soll ablaufen:

1. Durch einen Taster (momentan noch der Einzige, daher noch nicht beschriftet) ausgelöst soll das Rundfahrtschiff vom Depot Fluss-1 mit einem Zwischenaufenthalt am Anleger zum Depot Fluss-2 fahren.

2. Ausgelöst durch einen Gleiskontakt soll die Barkasse von Depot Fluss-1 zum Depot Fluss-3 fahren und von dort nach 20sek. Aufenthalt zurück. Dieser Gleiskontakt befindet sich im Tunnel der neuen Paradestrecke im Westen.

Das funktionierte eine Zeit lang, dann schlug das Rundfahrtschiff komischerweise den Weg in Richtung Depot Fluss-4 ein, ein Depot, von dem aus später Bea oder ein Schlauch- oder Ruderboot seinen Weg zum Campingplatz nehmen soll. Dieses Depot ist derzeit in der EV nirgends hinterlegt...

Bei den Einstellungen der EV fiel mir nur auf, dass von den Begrifflichkeiten Start und Ziel für mich irgendwie vertauscht waren...Wenn ich eingestellt hab "von Depot 2 starten" und als Ziel Depot 1 angegeben hatte, dann fuhr das Boot von Depot 1 über den Anleger nach Depot 2. Momentan fährt nun gar nichts mehr...Die Barkasse ist in Depot 4 angekommen und mag von dort auch nicht mehr auslaufen.....Vermutlich hat die GDB, die Gewerkschaft Deutscher Bootsführer zum Streik aufgerufen. :D

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Hallo Ralf,

sehr schöne Anlage, auch hier sieht man deine Liebe zum Detail.

Das Problem ist, nach der 1. Ausführung befindet sich das Boot nun im Depot 2. Wenn du jetzt den Starttaster betätigst passiert nix mehr, weil sich im Depot 1 kein Fahrzeug mehr befindet. Du müsstest vorher prüfen, wo sich das Boot befindet und dann immer aus Depot 1 starten.

LG Ronald

 

 

temp.JPG

Edited by RoniHB
ergänzung
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb ralf3:

Bei den Einstellungen der EV fiel mir nur auf, dass von den Begrifflichkeiten Start und Ziel für mich irgendwie vertauscht waren.

Ziel ist in diesem Fall nicht das Ziel einer Fahrt. Das ist tatsächlich irreführend.

Du kannst ein Fahrzeug, welches im Depot Fluss-2 "parkt, aus Depot Fluss-1 losschicken.

Manuell sähe dasselbe so aus:

DepotZiel.jpg.04f76c25600a7d0933b7abc18b08fd00.jpg

Dieses andere Depot ist in der EV mit "Ziel" bezeichnet.

Viele Grüße
Götz

Link to comment
Share on other sites

Endlich geschafft.....leider war ich zu blöd um Ronalds Lösung nachzuvollziehen. Ich hab diese Eigenschaft/Variable einfach nicht auslesen können.

Aber es führen ja immer mehrere Wege nach Rom bzw. ins Depot ;)

Der Hinweis von Goetz war entscheidend...das Ziel ist nicht das Ziel der Fahrt sondern das Ziel von wo aus gestartet werden soll....etwas verwirrend...:D  Danach dann das eigentliche Ziel der Fahrt, den GK Anleger angegeben und schon läuft es.

Screenshot2024-07-07102005.thumb.jpg.adb5a9573eb91c90c77192abdbc9e6c8.jpg

Genauso mit der Barkasse. Meine ursprüngliche Idee, Barkasse starten, zum Depot 3 fahren, 15sek dort verweilen und zurückfahren funktionierte natürlich vorn und hinten nicht. Die Barkasse fuhr immer wieder den Bach, der viel zu schmal ist aufwärts zur Stadt. Ein Depot als Fahrziel festzulegen hab ich nicht auf die Reihe bekommen. Also GK eingebaut, als Ziel angegeben und schon funktionierte der erste Teil. Die Ablaufverzögerung und die Rückfahrt natürlich nicht. Bis ich dann dahinter kam, für die Rückfahrt ein zweites Ereignis anzulegen, "Fahrzeug betritt ein Depot". Nun fährt die Barkasse auch brav zurück.

Screenshot2024-07-07102106.thumb.jpg.a2f97d0e85855c60233d3769b350a62c.jpg

Um Bea werde ich mich später kümmern. Landschaftsgestaltung macht mir uneingeschränkt Spass, EV bearbeiten macht auch Spass, ist für mich aber nach einiger Zeit mit Kopfschmerzen verbunden. :o

 

Beste Grüße, Ralf

 

Link to comment
Share on other sites

Es ist die große Zeit der Anpassung. Die Straßen der Stadt, Anpassung der Oberleitung im Bahnhof an die neue Gleislage, der Bahnsteigausstattung an die verschobenen Bahnsteige, der Bahnhofshalle, von Höhen des geänderten Geländes usw. Aber auch Neues gibt es in Oberlaubach. So hat Herr Schluck, von der Fa. Schluck und Specht, am Hang am westlichen Stadtrand eine stattliche Villa errichtet. Der Garten ist zwar noch recht trist, Gerüchten zufolge soll er aber ein Freund von Obstbäumen und den daraus gewonnenen Bränden sein. 😎 In der Stadt selbst sind diverse neue Gebäude hochgezogen worden, die Gestaltung der Höfe und Freiflächen ist aber noch in der Planungsphase. Der östliche Laubwald hat seine endgültige Größe erreicht und die Gießerei hat ihre Produktion begonnen, noch ohne Animationen. 
Noch umfasst die Arbeit an der Erweiterung aber eher rudimentäre Elemente, nur an einigen Stellen geht sie auch schon ins Detail.

Ich bemerke aber schon, dass die Notwendigkeit selbst Modelle zu erstellen, zunehmend wächst. Ich möchte so Vieles einbauen, dass nicht im Katalog zu finden ist. Die Festlegung auf die Epoche schränkt die Modellauswahl doch erheblich ein. Die Gießerei mit Toren zum öffnen, ein Kranwagen nach „westdeutschem“ Vorbild, ein richtiger Tieflader für den Transport der Radsätze, der Straßenroller ist ja nur ein Kompromiss. Mit den Grundkörpern komme ich mittlerweile ganz gut zurecht. Mal sehen was damit möglich und machbar ist. Und für den Kranwagen hab ich auch schon eine Idee. Die DDR-Variante hat ja eine Tauschtextur. Wie sich Transparenz dort auswirkt muss ich noch ergründen..😉 Probieren und experimentieren ist da angesagt.

Beste Grüße, Ralf 

 

Link to comment
Share on other sites

OK, Bereiche mittels Veränderung der Textur unsichtbar machen haut eindeutig nicht hin. Statt transparent wurde das Führerhaus nur schwarz. Wäre ja auch zu schön gewesen. :D

Dafür hat die Villa Schluck ein Upgrade erhalten. Der Fahrzeugpark ist komplett. Herr Schluck ist Sammler von Oldtimern und fährt privat einen 300SL, während seine Frau ein stylisches VW Cabrio bewegt. Die Hausangestellten dürfen ihre Fahrzeuge zwar auf dem Grundstück abstellen, aber nur auf dem Kiesplatz neben dem Familienwohnmobil, das auch als Zugfahrzeug für das Sportboot dient.

VillaSchluck.thumb.jpg.8fde6bc902a8b070e7ecd376629c0056.jpg

Beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Straßen, eine unendliche Geschichte und ebenso viele Möglichkeiten. Von ganz einfach zu schrecklich aufwändig. Vorweg: Ich schreibe über befahrbare Straßen und versuche mal die Möglichkeiten als Aufzählung darzustellen. Dank für die Modelle an @BahnLand aber auch an @JimKnopf und @Roter Brummer für Erweiterungen und Zubehör und natürlich an jeden, der an der Entwicklung des Straßensystems beteiligt war. (y) Es geht jetzt um die Landstraßen.

1. Ich habe zuerst die vorgegebenen Straßenteile von @BahnLand mit Banketten verwendet und danach die automatische Geländeanpassung durchgeführt. Dann hatte ich ein funktionierendes Straßensystem, das aber in meinen Augen teolweise optische Nachteile hat. Die Bankette sahen für mich einfach zu dunkelgrün aus und bei einigen Anschlüssen überlappten sich Fahrbahn und Bankett.

2. Es gibt ja zu den Fahrbahnteilen Varianten ohne Bankett, das war mein nächster Versuch. Leider stellte ich fest, dass es die Varianten leider nicht zu allen Teilen gibt. Einmündungen z. Bsp. verfügen nicht über die Varianten und ein Gemisch mit und ohne Bankett war auch nicht mein Ding. Also Bankette drangelassen und

3. eine Geländeanhebung im Feinbereich durchgeführt. Das ist in der Ebene recht simpel aber bei Steigungen und dann auch noch Kurven in Steigungen sehr mühsam. So konnte ich aber die dunkelgrünen Streifen recht gut abdecken. An einigen Übergängen gelang mir das aber nicht wirklich. Also

4. die Landstraßen soweit möglich in die Variante ohne Bankett gewandelt. Nun kam mir die Geländeanhebung von Schritt 3 zugute denn in vielen Bereichen lag die Straße nun bereits im Gelände und nicht oben drauf. Das passiert nämlich bei der automatischen Geländeanpassung und man hat eine hohe scharfe Kante, an der sich jeder die Reifen aufschlitzt, der einmal ein wenig von der Fahrbahn abkommt...auch nein...geht im MBS ja nicht so schnell...:D

5. Die Straßenteile, bei denen die Variante ohne Bankett nicht zur Verfügung steht noch mit einer möglicht unauffälligen Tauschtextur versehen und nun passt es.

6. Bei einigen Fahrbahnen habe ich Spuren gelöscht und/oder verändert. Die Autobahn soll bei mir standardmäßig 2 Fahrstreifen und einen Standstreifen haben. Der braucht keine Fahrspur sondern ist nur optisch vorhanden. Die Auf- und Abfahrten müssen dann natürlich Fahrspuren haben, die auf den Fahrstreifen und nicht auf den Standstreifen führen. Das hab ich angepasst. Derartige Anpassungen müssen ja eh gemacht werden, wenn der Wahnsinn mich packt und ich Pannen oder Überholmanöver integrieren möchte....ok....mögen schon....können ist eine ganz andere Sache....:o

7. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit auf die Vorlagen völlig zu verzichten und nur mit Oberflächentexturen und virtuellen Fahrspuren zu arbeiten. Das würde ich nur für Feldwege erwägen denn wenn ich eine harte Kante zwischen Straße und Gelände haben möchte, dann müßte ich wiederum mit texturierten Platten arbeiten, was dann keinen Unterschied zu den fertigen Straßenteilen macht. Nur dass ich die Markierungen auch noch händisch eifügen muß.

Wie gesagt, das soll keine Anleitung sein, sondern nur eine Aufzählung des Weges, den ich beschritten hab. Wie weit er geht und welche Abkürzungen man nehmen kann muß jeder für sich selbst entscheiden. Man kann nebenbei auch kleine Fehler und Unzulänglichkeiten durch weitere Objekte tarnen. :P

Detail-1.thumb.jpg.b896c82fae8542067a1dda4658c5b170.jpg

Erster Schritt einer Ausfädelung. Der direkte Übergang gefiel mir aber noch gar nicht. Das generelle Problem ist der Anstieg der Straße zur Brücke über die BAB und das gleichzeitige Gefälle der einspurigen Fahrbahn zur Auffahrt.

Detail-2.thumb.jpg.577502d39ccaa2d0ec196372fdbed334.jpg

Feintuning der Fahrbahn und des angrenzenden Geländes. Die Bereiche, in denen das schon geschehen ist setzen sich deutlich von den noch zu bearbeitenden Teilen ab.

Absolut perfekt is es natürlich auch noch nicht. Ich zähle nur die Kartoffeln. Der Erbsenzählermodus wurde schon vor geraumer Zeit ausgeschaltet.B|

Beste Grüße, Ralf

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb ralf3:

Straßen, eine unendliche Geschichte und ebenso viele Möglichkeiten. Von ganz einfach zu schrecklich aufwändig.

Hallo Ralf, 

vor 2 Stunden schrieb ralf3:

die Landstraßen soweit möglich in die Variante ohne Bankett gewandelt.

mit der richtigen Technik und etwas "finetuning"  ist das nicht notwendig. Ich glaube @Roter Brummer hat die notwendige Technik dazu mal bei der Beschreibung zur Erstellung von Modulen beschrieben. Diese lässt sich bei Straßen mit Bankette aber auch anwenden. 

Hier ein Beispiel: 

Wähle die Spuren der Straße, bei denen die Bankette verschwinden soll und erhöhe den z-Wert um 2,5. Screenshot2024-07-10081409.thumb.jpg.46499b7e1896f7d53864f9baec0600e0.jpg

Die gewünschte Breite und Verlauf mit "Rampen und Böschung" einstellen und übernehmen.

Screenshot2024-07-10081459.thumb.jpg.49c716e92fdb0ec75b6b69442e48d3f7.jpg

Jetzt den z-Wert wieder um die 2,5 zurücksetzten. 

Screenshot2024-07-10081525.thumb.jpg.96906633857e60605a4c7a8d4f886cbe.jpg

Schon ist die Bankette weg. Das gröbste ist also schnell geschafft. Jetzt zum finetuning. 

Screenshot2024-07-10081639.thumb.jpg.fffd9cc796b790368874d0651e39331a.jpg

Mit "Gelände Glätten" bei kleiner Pinselgröße und Stärke, reicht es meist punktuell zu "Tupfen", 

Screenshot2024-07-10081729.thumb.jpg.f8c0286f2cf5ceeb38e230e64d7e5eb5.jpg

und die Straße ist sauber und die grüne Bankette weg,

Screenshot2024-07-10081748.thumb.jpg.664e27d89784f6636ad9354356c6b15b.jpg

 

Screenshot2024-07-10081818.thumb.jpg.72419b1cb8d5b977027e627ef2ce70ef.jpg

bzw. kaum wahrzunehmen.

Screenshot2024-07-10081933.thumb.jpg.a0e611c0a42b6c3d670d34c96e9c558d.jpg

Hier das Ergebnis. Mit etwas Übung geht das eigentlich sehr schnell.  

Screenshot2024-07-10082135.thumb.jpg.6762cd44864670be2b1e89ef9ff0dde2.jpg

In Steigungen sind vielleicht einige Stellen noch mit "Gelände absenken" zu bearbeiten, aber auch hier nur mit der Maus "tupfen" und die Straße ist frei. 

Hier das Endergebnis:

Screenshot2024-07-10084102.thumb.jpg.7c790acef797357b7a20a91359145fec.jpg 

Hier noch zum Vergleich, wie es ohne Anwendung dieser Technik aussieht. 

 Screenshot2024-07-10085253.thumb.jpg.7063c1eb0aaf53dc7eded22f3b189f8a.jpg

 

VG,

Hawkeye

Edited by Hawkeye
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...