Jump to content

Timba

Members
  • Content Count

    1089
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Timba

  1. Hää? Ich hoffe, du hast sie auch tatsächlich auf Festplatte gespeichert. Hast du? Kannst du sie im Explorer finden? Wenn du sie hast, kannst du alternativ auch die Lösung von Ralf anwenden, indem du mit rechtem Mausklick auf die Datei klickst und dann wählst "mit MBS V5 starten".
  2. Der Achim ist mit umgerechnet 1,81 m sehr H0-maßstabskonform. Dann musst du bloß ca. 30 mm für jedes Geschoss rechnen, dann passt es. Hast du die?
  3. Auf dem Startbildschirm klickst du zuerst auf "alle zeigen" ---> Dann siehst du rechts unten "Vorhandene Anlage importieren" ----> Dann öffnet sich ein ganz normaler Windows-Dialog, wo du die Datei angibst und fertig.
  4. Ja, das wäre eine plausible Erklärung. Reicht ja auch, wenn nur einmal hingewiesen wird. Nicht so wie beim Navi, das mir noch dreimal sagt, dass ich nächste Straße rechts fahren soll, selbst wenn ich es beim ersten Mal schon verstanden habe.
  5. Ein Problem gibt's ja nicht. Schließlich ist es nur ein Hinweis, nicht mehr. Definitiv nicht. Das war nämlich auch mein erster Gedanke. Habe sogar den Auslöser rausgenommen und nochmal neu eingetragen, mit demselben Resultat. Davon gehe ich auch aus. Sehe ich, wenn ich fertig bin. Habe erst die Nordseite fertig. Auf deinen Hinweis hin habe ich das versucht. Anlage gespeichert, MBS beendet, MBS neu gestartet, Anlage geladen ... Jetzt fehlt der Hinweis in beiden Fällen, obwohl er eigentlich da sein müsste. Ja, da hast du recht. Ist halt ein Relikt au
  6. @Neo, gerade habe ich eine merkwürdige Beobachtung gemacht. Bin ja immer noch dabei, alles auf Gleiskontakte umzustellen und nehme mir gerade die Bahnhöfe vor. Folgende Situation: Zwei völlig identische Bahnhöfe mit völlig identischer EV. Alle Objekte, Bezeichnungen, Befehle, etc. sind gleich und unterscheiden sich nur durch ein vorangestelltes B1 oder B2, da wo eine Unterscheidung der Bahnhöfe relevant und notwendig ist. Es gibt in jedem Bahnhof zwei Ereignisse, die jeweils von einer Variable ausgelöst werden. Beim zweiten Bahnhof steht da (völlig korrekt) der Hinweis: "Es gibt mehrere E
  7. Und das am Freitag, den 13. !!! Das nenn ich doppeltes Glück.
  8. Hab's!! Bei Gleis musst du auf "Objekt (Name)" stellen, neben "Name" klickst du auf Einstellungen und stellst auf Variable. Da trägst du dann deine Variable "GS" ein.
  9. Auf den Fehler falle ich auch jedes Mal rein. Das Problem ist wahrscheinlich, dass du in Variable GS die 404 als Zahl gespeichert hast, jedoch erwartet MBS an der Stelle ein Objekt, nämlich ein Gleis, d.h. die Zahl muss erst in ein zulässiges Objekt gewandelt werden. Da kommen sicher gleich die Experten und sagen dir wie ... mir fällt's gerade wieder nicht ein.
  10. Oh, sehe gerade, dass Ralf eine noch einfachere Lösung kennt. Super!
  11. Auf dem Startbildschirm (wo deine Anlagen angezeigt werden) rechten Mausklick auf die Anlage, --> auf die Festplatte exportieren, fertig. V5 Starten, Startbildschirm unten rechts --> vorhandene Anlage importieren, Datei auswählen und fertig.
  12. Timba

    Minimal

    Guter Spruch, muss ich mir merken!
  13. Timba

    Minimal

    Der einfachste Weg, die Parameter für die Richtung der Gleiskontakte herauszufinden, ist die Beobachtung des Ereignisprotokolls, denn da wird es angezeigt.
  14. Doch. Mit einem Tool namens "FastStone Capture".
  15. Mal was zum Lachen: Da werde ich fast verrückt hier weil der Scheißdreck von Lua-Script nicht mehr funktioniert, baue die Befehle um, und nochmal, und nochmal, tobe, schreie, springe herum, schaue schon mal bei Amazon was ein stabiles Hanfseil wohl kostet, und nach einer Dreiviertelstunde, kurz bevor ich meinem kläglichen Dasein ein Ende setzen wollte, fällt mir ein, mal zu prüfen, ob die Simulation auf "Halten" steht, weil Animationen ja im Haltezustand nicht funktionieren. Maaaaaaaaaaaaaann!! Ich glaube, ich mach mal Pause und schütt mir nen Malt ein zum Runterkommen.
  16. Hatte ich nicht vor. Wie gesagt hatte ich mir nur ein Blabla-Ding gebastelt um mir die Struktur bei mehr als einer Verzögerung anzuschauen und da war ich zu faul, alle Angaben auszufüllen. Als Anschauungsmaterial reicht es ja auch ohne Werte, nicht wahr. Ok, sehr beruhigend. Ich hatte früher hin und wieder das Pech, versehentlich eine Endlosschleife zu programmieren und je nachdem gab es manchmal nicht mal die Möglichkeit eines Escapes. Da ging wirklich nur Steckerziehen. Immerhin habe ich mir damals angewöhnt, vor jedem Testlauf abzuspeichern, denn sonst ist alles im Nirwana.
  17. Um die Struktur der Scripte mit Ausführungsverzögerung noch besser zu verstehen und zu verinnerlichen habe ich mir ein Blabla-Beispiel generiert und angesehen: Offenbar ist der zweite Parameter der defer-Anweisung eine Art Sprungmarke, die das Programm zu der richtigen deferredCall-Anweisung führt. Wenn man hier bei der zweiten defer-Anweisung einen Fehler macht und die Sprungmarke der ersten Verzögerung, also statt "Verzögerung (2)" nur "Verzögerung" eingibt, dann könnte ich mir vorstellen, dass man sich dabei eine fette Endlosschleife einhandelt, der man nur noch mit Steckerziehen
  18. Jepp, funzt. Sorry für die viele Fragerei. Bin gerade total geflasht von den Möglichkeiten, die Lua bietet. Versuche gerade die Steuerung für meinen Lokschuppen umzuschreiben. Ich habe einen Schuppen mit 15 Plätzen und versteckt entsprechend 15 Schalter. Bei Betätigung eines Schalters fährt die entsprechende Lok aus dem Schuppen inkl. Tor auf und zu, Drehscheibe, etc. Mit V4 hatte ich quasi für jeden Schalter eine eigene Reihe Ereiignisse definiert, ging ja nicht viel anders. Jetzt will ich das zusammenfassen, dass das von einer einzigen Routine gesteuert wird, Die Einfahrt in den Lokschu
  19. Der Befehl "layout:getVehiclesOnTrack(Schiene)" erzeugt laut Dokumentation eine Liste mit allen Fahrzeugen auf dieser Schiene. Gehe ich recht in der Annahme, dass diese Fahrzeuge als Objekte in der Liste stehen? Wenn ich also eine Objektvariable vom Typ Objekt definiert habe, sollte etwas in dieser Form liste = layout:getVehiclesOnTrack(Schiene) Lokschuppen.FZG = liste[1] zu einem richtigen Ergebnis führen. Oder falsch? (Das Zeug macht süchtig )
  20. Ok. Nächste Frage (sagt Bescheid, wenn mein Kontingent an Fragen aufgebraucht ist ) : Ich habe in dem Tutorial von Goetz gelesen, dass Variablen bis auf wenige Ausnahmen grundsätzlich global sind, wenn keine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde. Global heißt nach meinem Verständnis, dass sie für die gesamte Laufzeit und in allen Routinen gilt. Wenn ich nun eine Sammlung Daten, oder Tabelle heißt es wohl, in der Form von >Quatsch = {"eins", "zwei", "drei"}< in einem Ereignis deklariere, wird sie ja bei jedem Aufruf neu generiert, was völlig unnötig ist, weil sie ja global ist. Wird
  21. Eine Frage hätte ich noch an die Lua-Experten bezüglich Ausführungsverzögerungen. Warum steht im Code (wenn er Verzögerungen beinhaltet) zu Beginn ein "if not deferredCall then"? Warum reicht ein einfaches "defer(x sec)" an der Stelle wo die Verzögerung sein soll nicht? Ist das zwingend notwendig damit der Code lauffähig ist oder einfach nur eine Sicherheit, falls der Code fehlerhaft sein sollte? Irgendwie konnte ich bisher nicht den Sinn dahinter entschlüsseln.
  22. Jepp, das war mir klar. Ich habe schon ein bisschen programmiert, nur nicht mit Lua. Aber ein paar grundsätzliche Dinge sind in jeder Sprache fast gleich.
×
×
  • Create New...