Jump to content

Ehemalige Expertenfrage, jetzt ASF


Franz
 Share

Recommended Posts

Inzwischen habe ich mein ASF (Akku Schlepp Fahrzeug) fertig gestellt und es steht nach der Freigabe von Neo im Katalog zur Verfügung.
Bild536.jpg

Mein versprochenes „Schmankerl“ ist eine Arbeitsbühne mit der es möglich war z.B. auch Arbeiten an Oberleitungen vorzunehmen. Und da wir bisher noch keine Modelle haben die für solche Arbeiten vorgesehen sind war der Nachbau dieser Arbeitsbühne ein Muss. Vielleicht um Personal zu sparen wurden die Steuerelemente der Lok "einfach" mechanisch nach oben verlängert wodurch das Ganze auch von einem Einzelnen bedienbar war.
Bild537.jpg

Ihr findet die Lok unter den Elektroloks mit der Bezeichnung ASF 139 und ASF 139 mit AB.

 

Viel Spaß damit
Franz

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

das ASF mit dem "Kopfschmuck" sieht ja schon sehr "urig" aus. Ich kannte nur jenes ohne Arbeitsbühne. Ich finde, dass dieses Fahrzeug sowohl mit als auch ohne  Arbeitsbühne eine schöne Bereicherung für die Anlagen des Modellbahn-Studios ist.

Danke für das schöne Modell.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

@ Bahnland Freut mich wenn es Dir gefällt. Auch ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen als ich das ASF das erste mal mit diesem Aufbau sah. Frage an den Experten: Ich suche schon seit längerer Zeit Vorlagen für ein Modell mit dem Reparaturen an Oberleitungen gemacht werden können. Irgend welche Vorschläge?

HG
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

wieder ein sehr schönes Modell. Ich tendiere aber doch zu zwei getrennten Loks, eine mit und eine ohne Arbeitsbühne. Im Moment wirkt die automatisch ablaufende Animation ein wenig befremdlich, und ich denke, gerade Neueinsteiger wissen nicht sofort, dass es sich hier um eine Animation handelt, die manuell konfiguriert werden kann. Ein zweite Lok stört denke ich in der Kategorie nicht.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

was meinst Du hier mit "Modell"?
Ein Oberleitungs-Fahrzeug kann's ja nicht sein, da Du mit dem ASF ja gerade eins bereitgestellt hast (außerdem gäbe es da auch noch den ORT von Seehund).
Oder meinst Du "Werkzeug-Modelle" für die "Handwerker" an der Oberleitung? Dafür habe ich leider nichts (ich weiß auch nicht, was da überhaupt verwendet wurde).

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

@ Neo hab beide Modelle Hochgeladen und den Text meines Beitrages angepasst.

@ Bahnland Ich hatte gehofft, dass es spezielle Fahrzeuge dafür gab aber wie mir auch Brummi's Beitrag zeigt wurden zu diesem Zweck einfach Loks aufgerüstet.

HG
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

Zitat

Was könnte das werden :P?

... man soll sich ja über Preise nicht beschweren.... bin aber etwas enttäuscht:(...
...weil ich dachte es gibt das hier zu gewinnen:(...

:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P:P
(... ich werde wohl nächstes mal das Kleingedruckte auch mit lesen...)

Zitat

Bin mir im Moment nicht sicher ob ich sie sozusagen "fabrikneu"  texturieren soll oder ob sie mit Rost besser wäre.

... ist wie im richtigen Leben... Arbeiter dürfen auch ruhig mal schmutzige Hände haben... "Herausgeputzte" gibt es schon genug..

Nachtrag: Habe Seite 2 übersehen... "trotzdem" ein schönes Modell geworden(y)

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

der im Bild von Brummi gezeigte Turmtriebwagen war bei der Bundesbahn über Jahrzehnte hinweg der Turmtriebwagen schlechthin. Er ist zwar dem Schienenbus sehr ähnlich, aber kein Umbau. Er ist eine "Eigenkonstruktion", die wohl ziemlich viele Gemeinsamkeiten mit dem Schienenbus hat. Die Karosserie gehört nicht dazu. Sie war höher als beim Schienenbus und wurde nie für Fahrzeuge des Personenverkehrs verwendet. Bei den Bildern der nachfolgenden Links, die jeweils einen Gleismesszug, bestehend aus einem ehemaligen Schienenbus (niedrig) und einem Messfahrzeug mit Turmtriebwagen-Karosserie (hoch), zeigen, ist der Höhenunterschied deutlich sichtbar.

http://bahnamateurbilder.startbilder.de/1024/10052012-bei-lippstadt--197235.jpg
http://i68.servimg.com/u/f68/13/88/29/17/100_7610.jpg
http://bahn.startbilder.de/bild/deutschland~bahndienstfahrzeuge~br-725-726/270424/725-003-8--726-003-7-bei.html

Auch der oben genannte ORT (Oberleitungs-Revisions-Triebwagen) von Seehund ist eine Eigenkonstruktion der ehemaligen DR (DDR), zu der es kein Äquivalent für den Personenzugeinsatz gibt. Selbst der 704 der DB basierte nur auf dem Schienenbus-Nachfolger 627.0, war aber kein Umbau von diesem. Auch bei der alten Reichsbahn (DRG) wurden als Turmtriebwagen eigene Fahrzeuge beschafft (siehe beispielsweise hier).

Dass ehemalige Personenfahrzeuge in Turmtriebwagen umgebaut wurden, kenne ich eigentlich nur von Straßenbahnen. Das Bild zeigt einen Turmtriebwagen der ehemaligen Reutlinger Straßenbahn, bei dem der ursprünglich mittig platzierte Stromabnehmer nach hinten verschoben und am anderen Ende eine Arbeitsbühne aufgesetzt wurde.

Hmh1259_19740418_atw27tw35bw75_enbhf.jpg

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz

Bahnland hat dir ja die bekanntesten Fahrzeuge per Link gezeigt, die mit der Oberleitung zu tun haben. Wenn ich in meinen Unterlagen entsprechende aufschlußreiche Bilder finde, schicke ich sie dir zu.

Vorab aber mal ein schriftlicher Hinweis zu einem einfachen, urigem Gerät der Bahnmeisterei: Eine einfache Stehleiter auf einem sehr leichten Behelfs-Fahrgestell, das von Hand auf das Gleis gehoben und so auch geschoben werden musste. Die Modellbahn-Zubehörfirma Brawa hatte dieses Teil mit einem ebensolchen Rollwagen für Material und Werkzeug in seinem Repertoire. Diese Hilfsmittel wurden im Bedarfsfall mit einem Kleinlaster oder einem sogenannten KLV (Rottenkraftwagen) an den Einsatzort gebracht und von Hand aufgegleist. Die Oberleitung musste dann aber abgeschaltet und geerdet sein. Die Erdungsstangen und weiteres Material wurde auf dem oben erwähnten Rollbock mitgeführt.

Für größere Einsätze waren meist Rungenwagen (der Einheitsbaureihen) mit aufklappbaren Arbeitsbühnen eingesetzt. Hier gab es auch entsprechende Kabelrollenwagen für den Austausch der Fahrleitungen.

Gruß

Modellbahnspass

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...