Jump to content

Kranbau Franz


Franz
 Share

Recommended Posts

Langsam gehen meine Reserven zur Neige aber wie heißt es doch: Das Gute kommt zum Schluss. Jedenfalls bin ich der Meinung, dass der Kran, den ich heute auf unserer Downloadseite zur Verfügung gestellt habe gut gelungen ist. Und da ich scheinbar noch das Monopol im Kranbau inne habe und Werbung nie schaden kann trägt der Kran den Namen "Kranbau Franz". So sieht der Kran aus:

Kranbau_Franz.jpg

und der Erfassungsbereich scheint mit groß genug. Ansonsten sagt mir Bescheid.

Kranbau_Franz2.jpg

Die Zip-Datei enthält auch eine Tondatei (Kranbau Franz.ogg) die ihr dem Kran zuweisen könnt.

Viel Spaß damit
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kranmeister Franz,

Dein neues Produkt sieht so richtig schön schmutzig aus :D.
Man kann wirklich sehen, dass mit diesem viel gearbeitet wird.

Ist es richtig, dass man als Anwender Deiner Kran-Modelle den Aktionsbereich (Erfassungsbereich) nicht selbst bestimmen kann?
Wäre es möglich, dies für den Anwender einstellbar zu machen?
Schließlich kann der Erbauer des jeweiligen Krans ja nicht wissen, wie groß der Aktionsbereich beim Anwender sein soll.

Auf jeden Fall habt Ihr alle, die an dem Kran-Konzept beteiligt seit/wart, Grandioses geleistet! (y)

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

wenn etwas Neues eingeführt heißt es zu Beginn immer: "Dazulernen". So auch bei meinen Kränen. Erst im Laufe der Zeit tauchte vermehrt die Frage nach einem grössern Einzugsbereichen auf. Ich werde deshalb die nächsten Tage meine Kräne überarbeiten und ihnen längere Bereiche "verpassen". Bei den Kränen bei denen der Bereich anhand eines Gleises zu erkennen ist werde ich die Gleise entfernen (sie haben mit der Funktion selbst ja nichts zu tun) und werde ein oder zwei Krangleise seperat einstellen. Also bitte ein bisschen Geduld. Das wird schon.

HG
Franz

Ob es ermöglicht werden kann, dass der Anwender selbst den Bereich vergrößern kann müsste Neo beantworten aber ich denke eher nicht.

Edited by Franz
Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

... den Erfassungsbereich benutzerdefiniert zu ändern ginge ja nur für einen "selbsfahrenden" Kran und das auch in Fahrtrichtung. Alle anderen Freiheitsgrade und Kransorten sind ja durch ihre Geometrie "beschränkt" in ihrem Erfassungsbereich...
Der Erfassungsbereich leitet sich direkt aus der Definition in der Animation ab... wird also vom Modellbauer vorgegeben.

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo Quackster,

die Idee gefällt mir.
Wenn die Container nicht in den Erfassungsbereich kommen, kommt der Erfassungsbereich zu den Containern. :)
Die Verschiebung der Container-Standorte relativ zum "wandernden" Erfassungsbereich sollte eigentlich funktionieren, da es ja auch anders herum funktioniert (wenn der Container-Standort z.B. auf einem Tragwagen in den Erfassungsbereich hinein fährt).

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Wenn Bahnland die Idee von Quackster gefällt gefällt ihm meine Idee vielleicht noch besser.

Ich habe einen kurzen Text gemacht und einen Kran als Lok in den Katalog geladen - und schon fährt der Erfassungsbereich selbstständig dem Container hinterher.

Vielleicht kann das jemand noch etwas intensiver testen und Neo etwas dazu sagen. Zum Testen habe ich meinen Brückenkran als Lok in mit den Namen "KranAlsLok" in den den Test-Katalogordner hochgeladen.

HG
Franz

 

Edited by Franz
Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

... ich habe (natürlich) das Wort "selbstständig" zu wörtlich genommen... fährt von selbst los... und mich kurz gewundert...
... also (Hinterher-) Fahren muß man schon selbst organisieren.

Neo hat an anderer Stelle schon mal erwähnt, daß man prinzipiell jedes Objekt als Kran definieren kann... also auch als Lok...
... und bei Deinem Ideenreichtum in Sachen Kräne...... so ein Flügelsignal gibt doch auch einen netten Kran ab...:D:P;)

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

wenn ich mit dem Testkran durch mein Containerterminal fahre docken die Container - Waggons am Erfassungsbereich des Kran`s an und werden vor dem Kran hergeschoben, die erreiche ich nie.

Gruß.................Horst

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

leider nicht, habe zwischen dem Containerkran 3 Gleise, der Kran bewegt sich Richtung Pfeil.

1.jpg

 

Wenn er den leeren Containerwaggon erreicht schiebt er diesen vor sich her.

2.jpg

 

Gruß.................Horst

Link to comment
Share on other sites

Kann ich nicht nachvollziehen. Ich habe zwei Gleise übereinander gelegt und, wie auf dem Bild zu sehen, bleibt der Waggon stehen. Kannst Du Deinen Aufbau zum Download einstellen?

bild1386.jpg

HG
Franz

PS Dein Bild lässt vermuten, dass der Kran auf dem gleichen Gleis steht. Damit wir von Gleichgen reden: Wenn ich von einem anderen Gleis rede dürfen diese Gleise keine Verbindung haben.

 

Edited by Franz
Link to comment
Share on other sites

Hallo HOKLBU,

... damit es in der (optischen) Zuordnung etwas einfacher ist...
Beim Kran wurde in den Eigenschaften "Automatische Gleisskalierung" herausgenommen...
Bild 1.jpg

... und für das Gleis auf dem der Kran fahren soll die Spur auf "Z" geändert.... dann den Kran auf dieses Gleis setzen und dann erst das Anschlußgleis in H0 setzen...
so bleibt der Kran mit der Z-Spur "verbunden" und Rollmaterial auf verschiedenen Spurweiten wird nicht mitgenommen.
Bein Aufsetzen der Wagons kann es vorkommen, daß diese bei der Z-Spur einrasten (und kleiner skaliert werden)... wenn sie etwas quer zum Gleis gezogen werden, rasten sie in der H0 Spur ein... oder die Wagons in einem Bereich aufsetzen, in dem keine Z-Spur ist.
Die Z-Spur kann dann ja noch mit der Textur "Unsichtbar" belegt werden.
Zu beachten ist, daß kein Gleisstoß vom H0 Gleis an der gleichen Stelle sein darf, wie beim Z-Gleis... der Kran kann sonst beim erreichen des Endes des Gleises merkwürdige Dinge tun... und der Kran sollte nicht mit der Maus verschoben werden, da er sonst auch bei der Spur H0 einrasten könnte...

Bild 2.jpg

KranGleis.mbp

Gruß
EASY

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz und EASY,

ihr habt recht, der Kran ist auf dem selben Gleis eingerastet wie der Containerwaggon. Habe das Krangleis probehalber verkleinert und den Kran zuerst aufgestellt, dann klappt`s

Gruß.....................Horst

Link to comment
Share on other sites

Nachdem dies geklärt ist meine Fragen an die Allgemeinheit:

  • Soll ich bei den Kränen, bei denen Schienen dabei sind, die Schienen entfernen ?
  • Soll ich den Bereich vergrößern (ich dachte an ca. 1500 mm) ?
  • Soll ich die Kräne als Lok einstellen ?

Fragt (bevor er sich an die Arbeit macht)
Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

Meine Meinung zu deinem Kranumbau:

zu 1.   Ich würde die Schienen entfernen, so kann jeder selber seine "Wunschschienen" darunter setzen wenn die mitgelieferten Kranschienen nicht gefallen.

zu 2.   Der größere Arbeitsbereich wäre ratsam, wer`s nicht braucht kann es ja selber begrenzen durch die Größe seines Containerterminals. Ich muß ja nicht den vollen Abstellbereich ausschöpfen. Betrifft ja eh nur die Brückenkräne da der Arbeitsbereich der Anderen durch den Kranarm vorgegeben ist.

zu 3.   Kran als Lok ist nicht unbedingt notwendig, der größere Arbeitsbereich beim Brückenkran sollte ausreichen. Wer`s dennoch unbedingt braucht könnte eine Dummylok mit dem Kran verknüpfen und diese direkt unter den Laufschienen des Kranes verbergen, damit wäre auch das Problem mit dem Einrasten des Kranes auf den dazwischenliegenden Eisenbahnschienen gelöst.

Gruß...............Horst

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich empfehle nicht, Kräne als Rollmaterial einzustellen, weil sie es nicht sind. Kräne in Kombination mit Rollmaterial war gedacht für Wagons, die z.B. einen integrierten Lastkran tragen.

Wenn ein Kran einen zu kleinen Einzugsbereich hat, dann würde ich diesen Bereich vergrößern. Die Schienen würde ich ebenfalls integriert lassen, da eigene Schienen wieder Zusatzaufwand für den Nutzer bedeuten. Also, einfach den Einzugsbereich größer machen, falls ein Brückenkran noch nicht weit genug fährt. Dabei eine realistische Größe wählen (in der Praxis hat jeder Kran nur einen begrenzten Einzugsbereich).

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

da ich ja momentan mit den Kränen ja nichts mache, hab ich auch keine Erfahrungswerte. Ich kann also "nur aus der Theorie heraus" auf jeden Fall die Vergrößerung des Erfassungsbereichs befürworten. Ich vermute, dass sich die von Dir vorgeschlagenen 1,5 m auf H0 beziehen. Das würde dann der Länge von 6 Sgns-Containertragwagen entsprechen. Würdest Du den Erfassungsbereich auf 2,5 m ausdehnen, würden 10 Sgns-Wagen hinein passen. Das wäre nach meinem "Bauchgefühl" eine "gute Zahl". 

Meine Container-Züge auf der Gotthard-Anlage sind zwar noch etwas länger (auf H0 umgerechnet etwa 3,7 und 6,2 m). Da müsste ich dann halt 2 oder 3 Container-Kräne einsetzen, wobei jeweils sogar noch etwas Freiraum für die Überlappung der Erfassungsbereiche vorhanden wäre. 

Ich habe leider überhaupt keine Ahnung, wie groß die Erfassungsbereiche der Container-Kräne in der Realität sind.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...