Jump to content
ralf3

Dream City

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde,

viel los auf Ralf´s Spitzenanlage

traumstadt.thumb.jpg.2bd93c2422a9b35eccbcf23722e59a23.jpg

 

Gruß Hermann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die kleine weiße Fläche beim Kraftwerk am Fluß wurde auch ihrer Bestimmung übergeben.

Dort hat ein kleiner Campingplatz seine Pforten geöffnet bzw. geschlossen. Eigener kleiner Strand am Fluß ist vorhanden, leider nur sehr kleine sanitäre Anlagen aber wer hat in den späten 60ern schon Luxus auf einem Campingplatz erwartet. Ich hab da noch bei uns am Großensee regelmäßig einen Hotelbus parken sehen. Ja sowas gab es mal... Ein rotes Ungetüm mit lauter kleinen Fenstern an den Seiten von Rotel-Tours. Schlafen in der Schublade...

1843340483_ScreenshotY.thumb.JPG.e061a9239a5ef0cbe031a85c33d1edce.JPG

lieber so.... als so:

 

Hotelbus.thumb.jpg.c529de61c9be31829d86a4aaa9e8bc7d.jpg

rollende Grüße, Ralf

Neue _Ausfahrt.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

Loses Getreide wird in den Häfen sehr oft abgesaugt, nicht mit einem Greifer entladen.

Nur mal so, als Idee.

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lach, ich hab diverse Getreideheber der Getreidehebergesellschaft im Hamburger Hafen verkabelt. Da könnte ich sogar noch Originalpläne verwenden...lach.... Erstaunlich, die wiegen das Getreide während des Saugvorgangs. Aber in meinem kleinen Hafen ist man noch nicht soweit. Aber die Idee ist spitze Frank

spitzenmäßige Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke nochmal Frank, hab Deine Idee aufgegriffen und mir aus Grundkörpern und einigen "entliehenden" Kran- und Wendeltreppenteilen einen Getreideheber gebastelt o.O. Ich denke mal es ist eine noch absolut ausbaufähige Beta-Version. Die Wendeltreppenpodeste müssen so zusammengesetzt noch Geländerstützen bekommen, die Drehbarkeit der Ausleger muss besser dargestellt werden, der Aufbau sollte aus Wellblech sein, Türen und Fenster bekommen und ein Stahl-Fachwerk. Ein Auslauftrichter sollte her und die Saugschläuche mit Stahl-Endstücken versehen werden. :( Aber es ist erst mal überhaupt ein Getreideheber als Ersatz für einen Seilbagger.

hebende Grüße, Ralf

Getreideheber.thumb.JPG.438ef079552eef81fd4a6634ebb4940f.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleines Update: Heber noch mal umgebaut, da mir die Ausrichtung der Ausleger absolut nicht gefiel. Nun ist das schon mal besser und der Erfassungsbereich realistischer.

Ab sofort wird hier im Hafen der Stadt ohne Namen gesaugt was das Zeug hält. Nicht etwa im Bahnhofsviertel, ein Schelm der Böses dabei denkt. Der Hafenmeister ist noch skeptisch ob die hohen Investitionskosten jemals wieder reinkommen. Riesenstaubsauger anschaffen aber ich hab nicht mal ein Büro...skandalös...

skandalöse Grüße, Ralf

@Hafenmeister, das ist bald dran...

Getreideheber-2.thumb.JPG.77f6c98ca28dcca0ac472d81c1d76619.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt ja, die Cockpit-Fahrten werden durch die Schatten richtig aufgewertet. Wobei ich mich jetzt doch frage, wieso (z.B. bei 0:36) der Oberleitungsmast auf die Wiese keinen Schatten wirft, der darauffolgende auf den 'Schnee' aber schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mh..vielleicht zu dunkel? Aber der "Schnee" gefällt mir.(y). Mit fortschreitendem Bau wird das Alles der sprichwörtliche Schnee von gestern. :P

vorweihnachtliche Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe in meiner Anlage noch zwei hauchdünn versetzte Kopien der Bodenplatte, die ich beide auf transparent geschaltet habe und um Mitternacht einblende, wenn's anfängt zu schneien. Der Effekt gab in V4 eine prima Winterlandschaft. In V5 wird's wegen dem Schattenwurf die Performance dann vermutlich merklich belasten. Mal schauen. So weit bin ich noch nicht.

durchblickende Grüße
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

ich habe mal eben nach Getreideheberm gegoogelt - Dieser

14888184_Getreideheber1.thumb.jpg.88d547df8a2ad77147ae3e3efc9bac15.jpg

ist dann aber doch ein wenig zu aufwendig, für ein Modell.
Für so Etwas-

Getreideheber.thumb.jpg.6559567c90719718086f980e5c880b45.jpg

könnte ich mir vorstellen, es zu bauen. Weiss allerdings noch nicht wann!

Viele Grüße (zur Zeit wieder aus Berlin)

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kuhwerderhafen.jpg.0801746ce14a854f72e63ea257412f93.jpg

2 verfahrbare Getreideheber der GHG. Waren die beiden einzigen an Land die ich mit installiert hab, sonst nur die schwimmenden, die aber mit und mit ausgemustert wurden. Umschlag von Schüttgütern vom Seeschiff in Schuten gibt es so gut wie gar nicht mehr. Typisch die Wellblechverkleidungen für Maschinen- und Wiegeraum. Von denen hab ich mir die Verfahrbarkeit entliehen. (Getreideheber waren immer schon Einzelanfertigungen im Gegensatz zu Kränen)

 

16387183.jpg.d91522385fb4fccfaffb57e1be7bfe32.jpg

Getreideheber im Hafen Rotterdam mit 2 Saugrüsseln und dem runden Gebläseaufsatz den man bei vielen Getreideheber findet. Hier ist das unmöglich was ich bei der Arbeit am meisten gehasst hab. Da ich nie zu 100% kopffest war war die schlimmste Arbeit für mich die Montage und der Anschluss der Scheinwerfer und der Kameras an den Auslegerspitzen, die senkrecht nach unten gerichtet sind. Bei der GHG gibt es Laufstege zu den Spitzen aber trotz Geländer auf einem schwimmenden Heber ein extrem mulmiges Gefühl besonders bei Wartungsarbeiten im Betrieb.

Wird wohl mein erstes Übungsobjekt mit Blender. Eckdaten liegen für mich schon fest. Verfahrbarkeit, dadurch entfällt das Schwenken der Rüssel, nur noch eine Winde zum Heben und Senken erforderlich. Daher dann auch nur 1 Rüssel, insgesamt also mehr am Hamburger Vorbild aus dem Kuhwerderhafen aber halt kleiner so dass er zu einem Binnenhafen passt.

Für mich sind jetzt die Blender-Spezis gefragtt, nicht zum konstruieren sondern nur eine Ablehnung oder Zustimmung meiner Meinung. Ich denke das Teil ist als Anfängerobjekt gut geeignet. Sehr gut aus "normalen" Körpern wie Quadern, Zylindern, Pyramidenstümpfen und anderen Grundformen zu bauen, vorerst ohne Animation. Das Zusammensetzen einer größeren Anzahl dieser Grundformen schreckt mich nicht. Geschwungene Linien mancher Automodelle hier im Katalog sehe ich als absoluter Neuling aber viel komplizierter, zumindest ist das bei den Konstruktionen für CNC-Maschinenfertigung so.

aufbrechende Grüße, Ralf

@fmkberlin Brauchst Dich also nicht drum zu kümmern Frank, es sei denn Du möchtest gern. Das Ding aus den Grundkörpern war nur ein spontanes Aufgreifen Deiner Idee (y) und ist in ner guten Stunde entstanden. Während des Zusammensetzens geisterte Blender schon ständig in meinem Kopf herum. Da wird mehr Zeit für das Einarbeiten ins Programm als für den eigentlichen Heber draufgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo uk858,

ja, viele Wege führen nach Rom. Wenn es einen Wettbewerb für das puristischte Modell eines Getreidesaugers geben würde, wäre Deine Kreation wohl vorne mit dabei. Ich glaube aber eher, das @ralf3schon etwas mehr Wert auf Details legt. Stell Dir vor, Dein Getreidesauger würde ganz alleine ohne den Rest der Szene dastehen. Ich glaube, dann würde manch einer nicht wissen, zumal bei fehlender Überschrift , wass das sein soll. Falls Du meinen Humor abkannst: Es könnte dann eine auch eine skurile Skulptur mit dem Namen "Abgeknickte Zahnpastatube auf Betonsockel" sein:) Nein im Enst- es steckt in der Fanatasie des Einzelnen, wie er einen Gedanken in die Realität entsprechend seinen Ansprüchen umsetzt, Und da wir bisher keinen Getreidesauger im Katalog haben, wäre Deiner am einfachsten von jedem nachzubauen. Von daher ist Deine Kreativität anerkennenswert.

Gruß

streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der kleine Unterschied:

Ich gebe es ja zu, MBS gewinnt bei mir immer mehr an Stellenwert. Nachdem ich Ende letzter Woche eine niederschmetternde Nachricht von meiner Hautarztpraxis bekommen habe und zeitweise in echte Depressionen verfallen bin (Studienteilnahme abgelehnt, dadurch weiterhin keine Aussicht auf Therapie sondern nur bekämpfung der Symptome mit Morphium und Cortison) wage ich in kühner Selbsteinschätzung, dass ich wohl körperlich nicht mehr in der Lage sein werde eine Realanlage zu bauen. MBS am Rechner ist gerade in der Situation eine Alternative für mich. Danke Neo für das tolle Programm.

So hatte ich in MBS mehr Wert auf die Verwendung als Planung gelegt, denn als Simulation und Wiese war für mich Wiese, auf der Realanlage korrekt umgesetzt, in der Panung halt grüne Fläche. So fange ich nun in MBS mit dem an, was eigentlich der Realanlage vorbehalten bleiben sollte. Stück für Stück die Landschaft zu verbessern. Subjektiv natürlich. Das satte Geländeteppichgrün wird mit und mit verschwinden, das sehe ich nur noch als Markierung wofüe der Boden dienen soll. Hier mal ein Bild einer der ersten Stellen. Links das überarbeitete Flussufer, rechts der Geländeteppich.

Unterschied.thumb.JPG.7dc1002e5b384037d0bcdd698d540d49.JPG

verbesserte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Interpetation einer Stadtstrasse am Hang,Hang.thumb.jpg.753f274e30533c3e5f4b9f7169a23f67.jpg

bislang noch ohne Ausstattungsdetails. Um Epoche III darzustellen werd ich einige Details mit eigener Beschilderung versehen 1969 gpng es mit Graffiti gerade erst los und der € war noch fern. Ich hoffe die Konstrukteure verzeihen mir.

detailarme Grüße, Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ralf3!

Halt die Ohren steif! Ich wünsche Dir viel Kraft und gute Freunde!

Alles Gute

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb kdlamann:

Hallo ralf3!

Halt die Ohren steif! Ich wünsche Dir viel Kraft und gute Freunde!

Alles Gute

kdlamann

Hi @ralf3

Dem schliesse ich mich vollends an.......dito dito dito

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, kann nur hoffen dass ich so lange wie möglich wenigstens noch ein bischen beweglich bleibe. Schluss damit, es geht weiter.

Nämlich mit der Rückseite der Strassenzeile. Die Palettenfabrik ist auf dem gleichen Grundstück umgezogen und musste etwas Platz machen für die WehBärei. Logo, für den GT 40 musste ein wenig Immobilie dran glauben. Gemeinsam haben aber beide Chefs einen Pförtner verpflichtet. Im kleinen Dreieck zwischen Bahn, Fabrikgelände und Wohnhäusern hat sich auf der Brache die Natur ihren Platz zurückerobert. Die Büsche bilden ein regelrechtes Fickicht. Ganz typisch für die Zeit damals: Den Gleisen zugewandte Brandmauern wurden mit großflächiger Werbung verschönert. Da kommen Erinnerungen an die Kindheit hoch wo Bahnreisen genau diese Ausblicke boten. Da konnte man auch noch die Fenster aufmachen znd den Kopf gegen Mutters Ermahnungen in den Rauch der Lok halten. Vom Stehen auf der Vordersitzlehne von Onkels neuem Mercedes um aus dem Schiebedach zu gucken gar nicht zu reden. Tapfer von Gummersbach bis zum Nürburgring, einem der häufigen Wochenendziele.

Im Vordergrund noch die Masten der Oberleitung, die Signale und Schilder, die Weichenlaternen und was es sonst noch zwischen den Gleisen gibt. Nur ne Wächterhaltscheibe, die Üblicherweise an den Toren einer solchen Fabrikzufahrt hing, hab ich noch nicht gefunden, Also Grundkörper leider ohne passende Textur sonder eher nagelneu. Auch Oberleitungssignale vermisse ich. Zumindest die ohne Stengel denn häufig hängen die ja auch im Geäst der Oberleitung selbst, besonders bei Quertragwerken.

Brache.thumb.jpg.ba7b36fd2024e006b3ed379642007e9c.jpg

brachliegende Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

vor 4 Minuten schrieb ralf3:

Da kommen Erinnerungen an die Kindheit hoch wo Bahnreisen genau diese Ausblicke boten. Da konnte man auch noch die Fenster aufmachen znd den Kopf gegen Mutters Ermahnungen in den Rauch der Lok halten.

Jaaaaaaa!

Bei mir sind es Erinnerungen an die Nach-Abitur-Zeit. Da gab es eine große Abschieds-Rundfahrt für die "preußische P8" (mit den 3 letzten Loks dieser Baureihe) von Tübingen über Tuttlingen-Villigen auf die Schwarzwaldbahn und von Hausach über Freudenstadt-Eutingen-Horb zurück nach Tübingen, wo ich auch den Hals aus dem Wagenfenster (alter E30-Eilzugwagen) steckte. Zuhause durfte ich dann sofort in die Badewanne, wo mir dann ganze Kohlenstückchen (einige bis zu einem halben cm groß) aus den Haaren purzelten. Das ist jetzt auch schon über 45 Jahre her.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nun kann kein Lokführer das Tor mehr übersehen. Etwas windschief wie üblich mit Rödeldraht befestigt hängt da nun das Sh2. Wie Pilze sind auch ein paar Oberleitungsmasten aus dem Boden geschossen.

Sh2.thumb.jpg.b3803228b7362ab3be349a3a6564aad6.jpg

Schutzhaltende Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es bewächst sich langsam. Der neue Eiswagen von Fex, tolles Modell (y), auf dem Weg zum Campingplatz. Müsste doch bei dem schönen Wetter ein Geschäft zu machen sein.

Ich sehe wenig Sinn darin die Tunnelröhren komplett durch die Berge zu ziehen,ok, wär vielleicht mal einen Versuch wert für die Schattenbahnhöfe einen unterirdischen Felsendom anzulegen, die Ebenentexturen sind ja von beiden Seiten zu sehen B|. Wie sehe unter Tage dann wohl die Schatten aus? Wie weit also die Tunnelröhren ziehen? Ich hab mich zu einem Kompromiss entschlossen. Ich hab mal bei der ersten Röhre das innere Ende mit einer Platte verschlossen. 1. Versuch in schwarz, nach Begutachtung geändert in dunkelgrau. So sieht man nun keine Zuge mehr im Untergrund vorbeifahren. Neben dem typischen Stadtgrau, ich erinnere mich zumindest an diesen Eindruck bei einigen Städten, gibt es durchaus grüne Ecken in und bei der Traumstadt die immer noch keinen Namen hat. "Namenlos Hbf.! Alles aussteigen, dieser Zug endet hier!" Nee, das ist es auch nicht, wobei ich früher schon gerätselt hab wie lang diese Züge eigentlich sind und wo sie anfangen...  Mit dem Hintergrund muss auch noch was passieren irgendwie...

Eiswagen.thumb.jpg.14ca9d5c2710b85f1d7c0162b1292ea7.jpg

hintergründige Grüße, Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun haben wir ihn. Der Hauptbahnhof ist komplett unter Draht, jedenfalls das wa soll, es kommen evtl noch ein paar Abstellgleise dazu die dann auch für ELoks taugen.

Ich hab aber endlich den Namen gefunden. Als Hommage an meinen Geburtsort heißt der Ort ab sofort Neuenroth. Von der Topografie her südlich von Sachsen-Holstein, also irgendwo im südlichen Teil von Baden-Pfalz ganz in der Nähe des Deckensees. Der Namensstamm des Ortes hat latürnich nichts mit irgendeinem dieser imaginären Bundesländer oder mit dem See zu tun. Wer jetzt auf die Gegend meiner Kindheit, wo es auch viele spezielle Seen gibt kommt bekommt 100 Punkte.

Neuenroth.thumb.jpg.566a009417407ec9ad746deae27753c6.jpg

rätselhafte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele kleine Baustellen kommen langsam weiter. Der Bahnhofsvorplatz nimmt langsam Gestalt an. Im Gegensatz zu manchen verwinkelten und engen Gässchen war hier wohl Platz für großzügige Gestaltung. Vielleicht hat da irgend ein historisches Ereignis ungewollt Einfluß ausgeübt. Die Höhendifferenz zwischen Busbahnhof und Marktplatz wurde durch eine breit ausladende Treppe überwunden. Zum Busbahnhof gehört auch ein Platz für Taxis. Irgendwie scheinen alle Stadtverwaltungen mit denen ich bislang in MBS zu tun hatte einen längerfristigen Vertrag mit einem großen französischen Autohersteller zu haben. Hinter der rechten Unterführung unter dem Bahnhof sind Teile der historischen Stadtmauer erhalten. Dahinter liegt jetzt ein verwinkeltes kleines Viertel mit Fachwerkhäusern. Eine kleine Bäckerei hat ihr Quartier auf dem Hinterhof bezogen. So werden die weißen Flecken auf der Anlage immer kleiner, vorhanden sind aber noch genug.

Nun zu eine kleinen hausgemachten Problem. Ich hab da wahrscheinlich wieder was nicht ganz richtig verstanden. Ich habe eine Ebene für ein Plakat eingefügt und mit einem jpg als Textur versehen. Ich war der Meinung dass diese Textur für alle Anderen als Fragezeichen dargestellt wird, da sie ja nicht im öffentlichen Katalog enthalten ist. Wenn ich nun versuche die Anlage zu veröffentlichen, dann erhalte ich eine Meldung, dass zuerst das jpg veröffentlicht werden muss was meiner Meinung ja nicht geht. Oder bezieht sich diese Geschichte mit dem Fragezeichen auf Tauschtexturen? Bei Tauschtexturen ist es doch so, dass das Objekt dann nur mit der Originaltextur dargestellt wird. Oder ist  das Fragezeichen in V5 ganz verschwunden und ich müsste sozusagen 2 Anlagenversionen vorhalten. Eine rein private mit allen Freiheiten für mich als Betrachter und eine öffentliche auf der grunsätzlich alle Objekte wegzulassen sind, die eine eigene Textur haben? Zumiondest weiß ich wo das Fragezeichen geblieben ist. Es kreist derzeit über meinem Kopf. ;)

Bahnhofsplatz.jpg.725b24522f3135f3ebf7429dcbb12725.jpg

Fachwerkviertel.jpg.678e591509200714644004fe00eeaf35.jpg

Fachwerkviertel-2.jpg.cbe6f3d3d493d1fb4060965f990d4649.jpg

Werbung.jpg.a1a446b8395fb5689eb16cd42f768c15.jpg

Das Haus wurde für Epoche III ein wenig umgebaut. Rechts residiert jetzt Gemüse-Gundlach und links bietet das "Reisebüro am Bahnhof " ganz neu Reisen in die Türkei an. Eine neue Putzfassade im Erdgeschoß verdeckt die halben Fenster die der Hanglage geschuldet sind. Oben wohnt ein ganz Moderner der jetzt schon Vorsorge getroffen hat wenn 1975 Symphonie 1 und 2 den Betrieb aufnehmen. Wo er die Schüssel dafür her hat ist mir ein Rätsel. Ausrichten kann er die eh erst in 5 Jahren.

hochmoderne Grüße, Ralf, der jetzt das Plakat löscht um die Anlage zu veröffentlichen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 25 Minuten schrieb ralf3:

Oder ist  das Fragezeichen in V5 ganz verschwunden und ich müsste sozusagen 2 Anlagenversionen vorhalten.

mehr oder weniger ja, wobei das auch schon in V4 so war. Das Ziel ist, dass alle Anlagen im Online-Katalog keine Fragezeichen enthalten. Das geht natürlich nur, wenn die Anlagen nur Inhalte aus dem Online-Katalog verwenden. Bei Tauschtexturen spielen benutzerdefinierte Texturen keine große Rolle, weil diese einfach weggelassen werden können, das Modell nutzt dann einfach die Ursprungstextur.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×