Jump to content
Sign in to follow this  
pfjoh

Dampf und Geräusche an Loks aus ein

Recommended Posts

Hallo Leute

Ich denke einer Menge Kollegen geht es auf den Geist, das sich bei älteren Lokomotoiven die Geräusche BZW die Animationen nicht aus einschalten lassen. Besonders lästig die durch den Boden kommen Dampfschwaden bei zu geringer Deckenhöhe über Tunnel.

Der hier gezeigte Trick ist nicht von mir, ich hab das hier nur nochmals aufzeigen wollen. ist der blaue Taster gedrückt bleibt Geräusch und Dampf aktiv bei nicht gedrückten Taster seht selbst.

Die ev sollte nachvollziehbar sein gg

MfG Hans

 

Dampf +Geräusche aus ein.mbp

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

 

so simpel wie genial, aber man muß erst darauf kommen!

 

Gruß,

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

vor 9 Stunden schrieb metallix:

Hi Hans

Guter trick, kannte ich noch nicht. Hier mal eine "Raumsparversion".

Cheers

Tom

Hallo Tom

Da ich mit den Variablen ein wenig auf Kriegsfuß stehe, ist mir völlig entgangen das ich ja auch einen Schaltkontakt sowas wie eine Variable zufügen kann. Das bietet total arge Möglichkeiten. Deine Variante ist sehr elegant die muß ich mir merken(y)(y).

Mfg Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb pfjoh:

 völlig entgangen das ich ja auch einen Schaltkontakt sowas wie eine Variable zufügen kann.

Hi Hans

Das ist keine variable sondern ein schlagwort. Schlagwoerter koennen allen objekten zugewiesen werden und da mit einunddemselben EV eintrag alle mit dem schlagwort ausgestatten objekte angesprochen werden vereinfachen sie die EV dadurch ungemein.

In diesem Fall hier haben beide GK's das schlagwort "Rauchen" und beide werden beim befahren ausgeloest. Der unterschied, das jeweils der richtige die ihm zugedachte aktion ausloest wird in der richtung , von der sie angefahren werden gemacht. Der eine (Gleiskontakt01) wird in fahrtrichtung (Richtung 1, als kennzeichnung der richtungseigenschaft) angefahren und der andere in gegenfahrtrichtung (waere dann Richtung -1 als kennzeichnung der richtungseigenschaft, brauchen wir abba nicht eintragen) Vielleicht noch um es genau auszudruecken:

bei einem GK in voreingestellter farbgebung ist die gruene richtung die fahrtrichtung und somit der zahlenwert 1

bei einem GK in voreingestellter farbgebung ist die gelbe richtung die gegenfahrtrichtung und somit der zahlenwert -1

Praktischerweise hattest du die beiden GK's schon verschieden zeigend eingebaut. Wird einer der beiden befahren prueft die bedingung die richtung und da der in richtung 1 zeigende GK der  am tunnelausgang ist schaltet die dampflok wieda ein. Am anderen GK prueft die bedingung wieda und da die gegenrichtung befahren wird kommt die "bedingung nicht erfuellt" seite der pruefung zum einsatz und schaltet die dampflok wieda ab.

Davon abgesehen kannst du schaltkontakten latuernich auch variablen zufuegen.

Vielleicht noch als anregung fuer unsere modellbauer, speziell die dampfloks mit schlepptender koennten doch eigendlich den tender auch als angetriebens fahrzeug nutzen - und schon spart man wieder ein objekt pro lok wenn diese version hier zum einsatz kommen soll.9_9

Cheers

Tom

Edited by metallix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tom,

vor 2 Stunden schrieb metallix:

Vielleicht noch als anregung fuer unsere modellbauer, speziell die dampfloks mit schlepptender koennten doch eigendlich den tender auch als angetriebens fahrzeug nutzen - und schon spart man wieder ein objekt pro lok wenn diese version hier zum einsatz kommen soll.

Das verstehe ich nicht ganz: Die Lok und den dazugehörenden Tender benötigst Du ja trotzdem, auch wenn der Tender angetrieben sein sollte. Wo siehst Du hier das "eingesparte Objekt"?

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube ich weiß worauf Tom hinaus will. Der angetriebene Tender würde die Dummy-Lok ersparen

sparsame Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb BahnLand:

 Wo siehst Du hier das "eingesparte Objekt"?

Hi Bahnland

...genau da wo Ralf es zwischenzeitlich schon gesehen hat. Wenn ein weiteres angetriebenes (nicht rauchendes) fahrzeug im zug ohnehin vorhanden ist braucht man keinen dummy hinzu holen. Zwar jetzt nicht eine riesenersparniss abba kleinvieh macht ja auch mist.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr beiden,

Danke für die Information.
Ich hatte nur die Beiträge gelesen, aber die Anlagen nicht näher angeschaut. Nun verstehe ich, wie es gemeint war.

Man hätte dann allerdings für Schlepptenderloks und Tenderloks (ohne Schlepptender als separates Fahrzeug) zwei unterschiedliche Verfahrensweisen zu unterstützen, wobei man im Tunnel dann natürlich auch das Motorengeräusch von Dieselloks unterdrücken müsste. Und das Rollgeräusch der angehängten Wagen müsste man dann wieder so lange hören, bis der letzte Wagen im Tunnel verschwunden ist.

Aus meiner Sicht am sinnvollsten wäre es immer noch, den Rauch bei den Dampfloks und die Fahrgeräusche bei allen Loks ab- und zuschalten zu können - letzteres am besten schon, bevor der Zug tatsächlich losfährt (eine Dampflok "säuselt" und eine Diesellok "brummt" auch "im Stehen").

Ob @Neo da bei im Online-Katalog bereits vorhandenen Modellen "pauschal" überhaupt etwas machen kann, weiß ich allerdings nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb BahnLand:

Aus meiner Sicht am sinnvollsten wäre es immer noch, den Rauch bei den Dampfloks und die Fahrgeräusche bei allen Loks ab- und zuschalten zu können

Sehe ich genau so (y)

Diese "Tender-Lösung" ist unbefriedigend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

H Bahnland

Tja war ja auch nur ein vorschlag, keine forderung. Sicherlich auch eine gute sache wenn user saemtliche zusatzoptionen an loks wunschgemaess ein oda aus schalten koennen.(Welche reale E-lok klappt bei jedem halt den pantograph ein und wenns weiter geht wieda aus?) Abba fuer all diese kleinen unvorbildhaften eigenheiten im MBS gibts ja entsprechende tricks wie diesen oda standgeschwindigkeiten von 0.01km/h. Das geraeuschproblem stellt sich bei mir nicht, ich habe lieber nette musik im hintergrund wenn ich im MBS bin. Deshalb sind die MBS geraeusche bei mir allgemein deaktiviert.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber wenn Du den Ambiente-Sound mit dem Frosch auf der Anlage hast und klappst bei laufender Anlage den Laptop zu, dann erwartet Dich beim Öffnen des Laptops bereits beim Anmeldebildschirm das Quaken. Das hat auch was!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Goetz:

Sehe ich genau so (y)

Diese "Tender-Lösung" ist unbefriedigend.

Hi Goetz

Im prinzip stimme ich dir zu, abba die tender/dummy loesung ist andrerseits auch wieda viel  netter als eine dampflok entweder im hoch genugen berg (damit der rauch versteckt ist) verschwinden zu lassen oda halt den rauch mit unsichtbar/sichtbar stellung der lok zu unterdruecken.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz deiner Meinung, Tom.

Der sehr hohe Berg oder die unsichtbare Lok sind auch unbefriedigend.
Und das Soundproblem finde ich persönlich noch schlimmer. Es kann doch nicht wünschenswert sein, dass alle das MBS stumm benutzen, weil die Sounds so nerven.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halt Leute

Ganz langsam mit den Pferden

Das leidliche Thema mit den nicht abschaltbaren Animationen und Geräuschen hatten wir ja schon paar mal.

Ich persöhnlich, ohne jetzt jemanden auf den Schlips treten zu wollen finde alle Geräusche im MBS zum k.........  .

Erstens: Seit wann hör ich den Zug, das Fahrzeug auch im Tunnel?

Zeitens: Dopplereffekt . Das ist es ja was es ausmacht.

Drittens. Man hört zwar auch die Lok aber was man am meisten und längsten hört sind die Räder an den Schienestössen

Viertens: Jedes Geräusch im MBS hat eine andere Lautstärke

Ich häng mal ein paar Geräusche an, die eigens für mein derzeitig im Bau befindliche Anlage gemacht sind. Die sind zeitlich in der Länge genau abgestimmt solange ich den speziellen Zug auch sehe. Alle haben so ziemlich die selbe Lautstärke. und sie sind geschwindigkeits optimiert. Langsame Dampflök tiefe langsame Auspuffschläge, schnelle Lok höher schneller

MfG Hans

Dampflok mit Zug schnell 02 (2).zip

Dampflok mit Zug schnell 02 (2).zip

E Triebwagen.zip

Schwerer Güterzug mit E Lok 01.zip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Tender-Lösung gint es auch bei Modellbahn-Herstellern aber aus anderen Gründen. Da geht es um Triebwerksdurchblick und Detaillierung.. Mit persönlich gefiel nicht einmal das. Das dampfloktypische Triebwerksschleudern, das bei feuchten oder öligen Schienen manchmal nicht vermeidbar ist, besonders beim Anfahren schwerer Züge, war beim Tenderantrieb nie darzustellen.Scöner waren da schon die Varianten mit Motor im Tender und Antrieb wo er hingehört. Die kleine Kardanwelle zwischen den Beiden fiel wirklich kaum auf.

Sound ist bei mir auch komplett aus. Ich hör lieber meine Musik.

musikalische Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb ralf3:

Das dampfloktypische Triebwerksschleudern, das bei feuchten oder öligen Schienen manchmal nicht vermeidbar ist, besonders beim Anfahren schwerer Züge, war beim Tenderantrieb nie darzustellen.Scöner waren da schon die Varianten mit Motor im Tender und Antrieb wo er hingehört. Die kleine Kardanwelle zwischen den Beiden fiel wirklich kaum auf.

 

Hi Ralf

Die reinen tendergetriebenen modelle waren vielleicht eher als vitrinen modelle gedacht o.O mit dem optionalen bonus das sie sogar selbststaendig fahren konnten:D

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Ralf Hallo Tom

Ich helf euch von der Seite eines Konstrukteurs mal ein wenig auf die Sprünge, warum bei vielen Loks der Tendeantrieb gewählt wurde. Bevor in jeder Lok ein Dekoder und eine Platine passten, und man mit eisenlosen Glockeranker Motoren fuhr, hatten alle das Problem, das erstens man nie genug Platz hatte um das Getriebe so zu konstruieren um eine Modellgerechte V Max zu erreichen,  und zweitens wohin mit der so oft geforderten Schwungmasse. Schon mal so einen alten permanent Magnet Motor in der Hand gehabt? Schon alleine dem seine Eigenhemmung ist enorm. Dazu kamm dann noch ein selbsthemmendes Schneckengetriebe ( sonst wären Loks mit Schallgeschwindigkeit gefahren. Ich kann mich noch erinnern das es mal eine Märklinlok die Modellgerecht V Max 110 kmh haben sollte mit 320kmh gemessen wurde , ).Strom weg und alle Räder standen still, Sieht so richtig Modellgerecht aus, oder? 

So also wohin mit dem ganzen, wenn Kundschaft einen freien Durchblick im Füherstand wollte, und einen Auslauf von einer Loklänge mindestens um über Weichen ohne Herzstückpolarisierung zu kommen, und eine Norm die sagt max 50% ( und das ist Wahnsinn) über umgerechneter V Max. Im Tender war Platz genug. Und die Lösung die ROCO damals i der S3/6 baute,  Motor im Tender und mit Kardan auf die Lokräder hatte auch einiges Nachteilen. Zwei Getriebe und dadurch Kraftverluste die durch einen ziemlich teuren Motor kompensiert werden musten. Auserdem machte es das Modell aufwendig und daher teuer im Zusammenbau und im Herstellen. Und durchdrehende Räder Sind besonders gut für Modelllokomotiven gg, da die meisten aus lärmgründen Kunstoff Zahräder haben.

So das waren nur die gängisten Probleme eines Konstrukteurs der selber schon Modelle komplet im Eignbau erstellt Zwar in Spurweite 0 aber auch da hast du die selben Probleme schon.

MfG Hans

Edited by pfjoh

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Thema Sound:

Hans @pfjohhat mit seiner Bemerkung zum jetzigen Zustand der Geräuschewiedergabe auch nach meinem Dafürhalten recht. Momentan erinnert das Nebeneinander vo unterschiedlichen Sound unterschiedlicher Soundquellen an einen chaotisch organisierten Wettkampf a la wer kann am längsten am lautesten. Heraus kommt dabei soetwas, als wenn drei an Raucherhusten leidende Opernbesucher einem den ganzen "Rigoletto" versauen. Allerdings bedingt die Natur der Sache, dass sich bei allgemeine relativ kleiner  oder auch grösserer Bodenplattengröße ,auf sozusagen engstem Raum verschiedene Soundquellen um den Titel "ich bin der lauteste, weil die Kameraansicht bei mir am dichtesten dran ist" bewerben. Beim MBS gibt es jedoch keine richtigen schallabsorbierenden oder eflektierenden Hindernisse, die unterschiedliche Soundquellen auf natürliche Weise trennen oder streuen. Bleibt z.Zt.nur der Appell an die Vernunft der Anlagenbauer, dezent mit Geräuschen umzugehen, weil:ein einziger bestimmter Sportwagen aus dem Katalog, lässt beinahe 5 Dampfloks akustisch verblassen.

Gruß

streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb streit_ross:

Zum Thema Sound:

Hans pfjohhat mit seiner Bemerkung zum jetzigen Zustand der Geräuschewiedergabe auch nach meinem Dafürhalten recht.

Gruß

streit_ross

Hallo Streit Ross

Das Problem hatte ich auch. Ich hab mich mal drann gemacht um bei einer Total Ansicht meiner Anlage ( und die ist nur 2400x1000mm) und auch beim reinzoomen soweit wie möglich das ganze so realistisch wie möglich zu bekommen. Wobei mein Geräusche halt zumindest lautstärkentechnisch  nachbearbeitet sind. Inzwischen hab ich 12 in Worten zwölf, Lautsprecher bzw Geräuschquellen an 12 Plätzen plaziert. Aber ich muss sagen, zum Realismus, es ist die Mühe wert. Und immer nur max zwei Lautsprecher spielen das selbe Geräusch über die EV ab. Ich hab sogar getestet zwei Stereospuren auf zweimal Mono zu machen und so den Dopplereffekt nachzuahmen ( Zeitversetzt und Frequenz verändert mit zwei Geräuschquellen) Aber das ist Spielerei die nur bei so einer kleinen Anlage wirkt. Bei den dre Einsatzfahrzeugen die von links nach rechts über die fast gesammte Anlage fahren, merkt man es extrem wenn zuerst der rechte Lautsprecher anfängt dann beide spielen und zum Schluss nur der linke gg.

Aber ich bin ja Pensionist ich hab Zeit ggg

MfG Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×