Jump to content

Umfrage: Wuenschenswerte komplexe Steuerfunktionen


gmd

Recommended Posts

Hallo and alle "Steuerleute",

Zunaechst einmal ein disclaimer: Dies soll kein thread sein fuer MBS verbesserungsvorschlaege oder einzelne spezielle problemloesungen. 

Ausgangspunkt: Das MBS bietet sehr viele moeglichkeiten auch durchaus komplexe ablaeufe zu steuern, allerdings kann das bei groesseren teilloesungen auch sehr umfangreich und aufwendig werden den ueberblick zu behalten. Ich denke nur an die kopfbahnhofsteuerung, die hier von gunther  vorgestellt wurde und auch andere, die sehr beidruckend waren. Zugegebenermassen habe ich einfach nicht die geduld solche "riesigen" steuerungen manuell zu schreiben, und noch obendrein ein gbs zu bauen. Auch die parkplatzsteuerung die ich gesehen habe ist toll.

Wie einige ja wissen und verfolgen, baue ich ein programm, mit welchem ich das ziel verfolge steuerungsablaeufe und deren erstellung zu automatisieren. Dafuer braucht man anwendungsbeispiele. 

Es sind ja etliche beispiele veroeffentlicht worden, oder teil einer umfangreicheren steuerung, die man hier anfuehren kann. Die historischen anlagen von Brummi haben ja einiges an ideen, die seilbahn von Andy, abholen von waggons einer anderen lok von Easy, verschiedene versuche von schattenbahnhoefen usw. Ich will hier nicht aufzaehlen was alles im forum existiert, das ware redundant, aber einige punkte will ich als start einer liste (unten nennen).

Wonach ich suche und euch bitte euch zu aeussern, wenn ihr zu folgendem ansatz etwas beitragen koennt. Es sind zweierlei richtungen:

1. Ich suche nach aufgabenstellungen, die manch einer gerne implementieren moechte, aber einfach auf grund des umfangs oder komplexitaet nicht durchfuert.

2. Ich suche nach einfacheren beispielen, deren moeglichen vielfalt es einfach schwer macht sie alle zu realisieren auch wenn es vorlagen gibt.

In der nachfolgenden liste moechte ich nun nicht nach 1 oder 2 unterscheiden. Einfach auflisten mit einer kurzen beschreibung zur erklaerung. Und es muessen nicht nur schienenereignisse sein, auch strasse und virtuell.

Ein beispiel will ich beschreiben, um zu zeigen, wie weit ich gehen wuerde mit den steueraufgaben. 
Stellt auch einen grossen kopfbahnhof vor mit 8 oder 10 bahnsteigen (auch weinger ist ok) und typischerweise sind die bahnsteige "tot", oder mal gerade ein par figuren darauf. MBS hat alle werkzeuge virtuelle spuren zu legen und dutzende von leuten auf den bahnsteigen zu bewegen (mit zufallsgroessen - keine starren vorprogrammierten bewegungen). Verschwinden erscheinen, warten drehen, einsteigen, weggehen. usw. Theoretisch koennten modellbauer figuren animieren, die sogar laufen. 

Manuell kann man so etwas ziemlich vergessen, einfach zuviel aufwand. Vielleicht denkt Neo ja ueber funktionen nach die das erleichtern wuerde, dann waeren auch manuelle plazierungen denkbar. Allerdings 6-8 bahnsteige zu bevoelkern ist wahrscheinlich dann doch zu aufwendig. Nun denkt mal einfach nicht an die polygone und performance. Darueber koenen wir spaeter diskutieren.  Solche und andere beispiele moechte ich. Dinge, die ihr eigentlich nicht zu denken wagt, weil es einfach zuviel arbeit machen wuerde oder es fuer den einzelnen vielleicht zu kompliziert ist. 

Manche dinge benoetigen wahrscheinlich auch mehr als nur eine einfache steuerung. Zum beispiel das zusammenstellen von wagengruppen am abrollberg mit wechselnden reihenfolgen. Auch solche punkte moechte ich hoeren.

Ok genug der vorrede: 

Schattenbahnhof mit beliebig vielen zugkonfigurationen in mehrere richtungen (auch gegenrichtung)
Vollautomatischer kopfbahnhof  mit zufalls ein-/ausfahrten und/oder fahrten per fahrplan und lokwechsel.
Vollautomatischer abrollberg fuer waggongruppierung und zugzusammestellung nach frachtanweisungen.
Bevoelkerte bahnsteige. 
 

Ich hoffe der lange post schreckt euch nicht ab. Ich bin sicher ihr habt viele ideen, die einfach an verfuegbarer zeit oder umfang scheitern.

Lasst sie hoeren.

Gruss
Gmd

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

@gmd...

I've been following these posts with an academic interest, and the above ^^ are examples of exactly what I do with MBS, and why I do it. Having (modestly...) complex layouts, with animated details and some sense of 'life', or automated complex operations are my motivation, so, for me, having a System which reduces, or even eliminates the work involved defeats, for me, the very pleasure I get from it..! I can see the advantage from the point of view of someone creating large-scale layouts for exhibitions, or shop-window displays, but, for me, the hobby is resolving the very points that you're programming..! I may be alone in this, but although the subject has its interest, I for one, would have no use for it. Admittedly, I don't always create layouts entirely by myself (although I often do...); I took, for instance, a 'Huge' layout from the Catalogue, and added several concurrent train services, including a quarry, with excavator, feeding another train of wagons to fill in a marshland, or another 'Three Stations' layout in which I added motor traffic, cycle lanes and pedestrians, with zebra crossings where they could cross the roads.
I would encourage you to continue your project, of course, but one of the main reasons for having this hobby at all is to 'do it yourself' (learning how to do it being a bonus...).
Good luck wit the venture, and I'd be interested to see what lists are posted, but none from me, I'm afraid. B|

Ich habe diese Beiträge mit akademischem Interesse verfolgt, und die obigen ^^ sind Beispiele für genau das, was ich mit MBS mache, und warum ich es tue. Meine Motivation sind (bescheiden...) komplexe Layouts mit animierten Details und einem gewissen Sinn für "Leben" oder automatisierte komplexe Operationen, so dass für mich ein System, das die damit verbundene Arbeit reduziert oder sogar eliminiert, die Freude, die ich daran habe, zunichte macht...! Ich kann den Vorteil aus der Sicht von jemandem sehen, der großflächige Anlagen für Ausstellungen oder Schaufensterauslagen erstellt, aber für mich besteht das Hobby darin, genau die Punkte zu lösen, die Sie programmieren! Vielleicht stehe ich damit allein da, aber obwohl das Thema interessant ist, hätte ich keine Verwendung dafür. Zugegeben, ich erstelle nicht immer ganz eigene Anlagen (obwohl ich das oft tue...); ich habe zum Beispiel eine 'Riesen'-Anlage aus dem Katalog genommen und mehrere gleichzeitige Zugverkehre hinzugefügt, einschließlich eines Steinbruchs mit Bagger, der einen weiteren Zug mit Waggons beschickt, um ein Sumpfgebiet aufzufüllen, oder eine andere 'Drei-Bahnhöfe'-Anlage, bei der ich Autoverkehr, Fahrradwege und Fußgänger mit Zebrastreifen, wo sie die Straßen überqueren konnten, hinzugefügt habe.
Ich würde Sie natürlich ermutigen, Ihr Projekt fortzusetzen, aber einer der Hauptgründe, warum ich dieses Hobby überhaupt betreibe, ist das "Selbermachen" (das Lernen, wie man es macht, ist ein Bonus...).
Ich wünsche Ihnen viel Glück bei Ihrem Vorhaben und bin gespannt, welche Listen Sie veröffentlichen, aber leider keine von mir.

Douglas

Link to comment
Share on other sites

Douglas,

Thanks for your answer. 
I get the impression that you misunderstood, to some degree, what I am trying to do. 
The essence of the misunderstanding is, that I do not attempt to "completely" remove manual effort in set building and controls. It is mainly to eliminate basic, routinely annoying fundamentals, allowing the more creative parts coming to the fore. When try to move a mountain of sand with a bucket a wheelbarrow comes in handy and allows to free up time for other things. It is not a loader moving the sand when you enjoy manual labour. I hope you get my drift. 
I am not trying to convince you here, just a clarification for the sake of others reading these threads. 
Greetings from Australia
Gmd
 

Edited by gmd
Link to comment
Share on other sites

9 minutes ago, Hawkeye said:

Hallo @gmd,

Das gibt es schon.

VG, 

Hawkeye

Hallo, danke fuer die antwort.
Du kannst mir glauben dass ich durchs gesamte forum gegangen bin und alle diese beispiele kenne. Der unterschied ist der, dass hier steuerungen immer im gleichen muster ablaufen, mit variationen aber voreingestellt. Das ist nicht was ich meine. Diese steuerungen sind auf eine bestimmte anzahl gleise oder zuege, oder andere festen vorgaben aufgebaut. 
Wenn ich von einer kopfbahnhofsteuerung rede, dann meine ich ein generische script, dass einfach von 4 auf 6 oder 8 gleise und mehr erweitert werden kann ohne dass eine einzige aenderung and den steuerscripts gemacht werden muss.  Ich kann es noch weiter versuchen zu erklaeren, aber es hilft glaube ich am meisten wenn ich an hand solcher beispiele versuche die unterschiede aufzuzeigen. 

 Wenn das nicht verstaendlich genug ist dann frage ruhig.

Gruss
Gmd

 

Edited by gmd
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb gmd:

Wenn ich von einer kopfbahnhofsteuerung rede, dann meine ich ein generische script, dass einfach von 4 auf 6 oder 8 gleise und mehr erweitert werden kann ohne dass eine einzige aenderung and den steuerscripts gemacht werden muss.

Genau das macht die Anlage. Ich kann jederzeit die Anzahl der Gleise/ Weichen mit den entsprechenden Kontakten und Signalen kopieren/erhöhen  und brauche nur die Fahrstraßen neu definieren. Die Steuerung bleibt unverändert. 

VG, Hawkeye

Edited by Hawkeye
Link to comment
Share on other sites

Ich will hier nicht argumentieren ob deine loesung gut oder schlecht is, darum geht es nicht, du must fahrstassen neu definieren, das ist fuer mich schon teil der steuerung. 
Wenn du schon soweit entwickelt bist in deiner automation, dann betrachtest du sicher auch andere aspekte die du gerne realisieren wuerdest und wenn du dann 10 weitere vollautomatische subysteme hast dann moechtest du sie auf eine komplett neue anlage uebernehmen - ohne viel aufwand, da die zeit ja mit dem aufbau verbracht wird und nicht mit der programmierung. Mal ganz abgesehen von fahrplanbetrieb usw. 
Ich moechte auch dich nicht ueberzeugen, das liegt mir fern, dann ist das was ich tue eben nicht relevant fuer dich.

Kein problem.
Gruss
Gmd

 

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb gmd:

dann ist das was ich tue

… trotzdem interessant:) Mach weiter, mal sehen was da noch alles herauskommt. :D

vor 17 Minuten schrieb gmd:

dann betrachtest du sicher auch andere aspekte die du gerne realisieren wuerdest

Klar, das ist doch der Reiz am MBS. Sich eine Aufgabe stellen und solange an einer Lösung knobeln, bis es schließlich funktioniert.

VG, Hawkeye

Edited by Hawkeye
Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, gmd said:

Douglas,

Thanks for your answer...

German seems to be a difficult language for automatic translators; I am often rather puzzled by what I read. Carry on; don't mind me. (y)

Deutsch scheint eine schwierige Sprache für automatische Übersetzer zu sein; ich bin oft ziemlich verwirrt von dem, was ich lese. Machen Sie weiter; lassen Sie sich von mir nicht stören.

Douglas

Link to comment
Share on other sites

Don't worry, Klartexter
It's not the translation that is at fault here.

That's just Dad's polite way of saying something different.

Neither did he misunderstand what was asked nor was his answer unclear in any way

Just saying ...

Link to comment
Share on other sites

Stimmt schon, @Goetz, was Douglas schreibt. Ich sehe das durchaus ähnlich, wobei ich aber auch @gmdverstehe. Sein Wollen liegt eindeutig auf dem Programmieren, aber das ist nicht immer auch das Interesse von Modellbahnfreunden. Mir beispielsweise ist das ganze Thema zu akademisch, weil ich Zusammenhänge auch verstehen will. Bei Teil- oder Vollautomatisierungen wird das schwierig, vor allem dann, wenn man die Scriptsprache nicht oder nur teilweise versteht. Lösungen, die man sich selbst erarbeitet hat, sind da schon vorteilhafter, weil man weiß, warum etwas geht. Natürlich kann es immer auch einfachere oder umfassendere Lösungen geben, die Frage ist nur, wie der Einzelne damit umgehen kann. Bestes Beispiel hierfür sind doch die Fahrstraßen, die hier immer wieder Thema sind. Man muss auch in Betracht ziehen, dass hier viele Menschen über 60 sind, nicht jeder hat in seinem Leben mit Scriptsprachen zu tun gehabt. So gesehen geht vielleicht auch das Engagement von @gmdetwas an den Interessen vieler MBS-Nutzer vorbei. Das sollte ihn aber nicht von seiner Suche abhalten, aber ihm zugleich auch aufzeigen, dass er nicht zu viel Begeisterung für sein Projekt erwarten sollte.

Link to comment
Share on other sites

1 hour ago, Klartexter said:

Which translator do you use, Douglas? Deepl is a very good translator.

Thanks, and I agree. However, translating words and translating meaning can be quite different, it seems. A simple example would be that of humour; I have the greatest difficulty detecting what I would call humour in many posts here, which often read (to me...) as either complete nonsense or impolite sarcasm. I don't join in on these posts, but it does colour my impression of some of the Forum members, rightly or (more likely...) wrongly. Even in the original tongue, Forum dialogue can be a difficult medium for conveying nuance, with no eye contact, facial expression or body language.
As for the OP's subject: I spent a long career as an analyst/programmer (amongst other things...), so I can quite understand the advantages such an approach could bring, if one was doing layouts as a profession, and would maybe look into developing such tools myself if that were the case. As a hobbyist, though, it's the challenge that keeps my (now very old and weary...) little grey cells sparking, which is, I believe, what many of us 'old school duffers' reap as a reward for these creations. I've learned (and forgotten...) too many  IT languages to relish the prospect of taking on another..! I'll be following along at a distance, though, and hope it bears the fruit that the effort involved merits. B|

Danke, und ich stimme zu. Allerdings können die Übersetzung von Wörtern und die Übersetzung der Bedeutung recht unterschiedlich sein, wie es scheint. Ein einfaches Beispiel wäre der Humor; ich habe größte Schwierigkeiten, in vielen Beiträgen hier das zu erkennen, was ich als Humor bezeichnen würde, die sich (für mich...) oft entweder als völliger Unsinn oder als unhöflicher Sarkasmus lesen. Ich schließe mich diesen Beiträgen nicht an, aber sie färben meinen Eindruck von einigen Forumsmitgliedern, ob zu Recht oder (wahrscheinlicher...) zu Unrecht. Selbst in der Originalsprache kann ein Dialog im Forum ein schwieriges Medium sein, um Nuancen zu vermitteln, da es keinen Augenkontakt, keinen Gesichtsausdruck und keine Körpersprache gibt.
Was das Thema des OP betrifft: Ich war lange Zeit als Analytiker/Programmierer tätig (unter anderem...), daher kann ich die Vorteile eines solchen Ansatzes durchaus nachvollziehen, wenn man beruflich mit Layouts zu tun hat, und ich würde mich vielleicht selbst mit der Entwicklung solcher Tools befassen, wenn dies der Fall wäre. Als Hobbyist ist es jedoch die Herausforderung, die meine (inzwischen sehr alten und müden...) kleinen grauen Zellen in Schwung hält, und ich glaube, das ist es, was viele von uns "Old School Duffers" als Belohnung für diese Kreationen ernten. Ich habe zu viele IT-Sprachen gelernt (und vergessen...), als dass ich mich auf eine weitere freuen könnte...! Ich werde das Projekt jedoch aus der Ferne verfolgen und hoffe, dass es die Früchte trägt, die der damit verbundene Aufwand wert ist. B|

Douglas

Link to comment
Share on other sites

Klartexter,

das sehe ich ganz genau wie du, 100%. Ich erwarte keine riesige begeisterung, aber ich kann erwarten dass mitglieder hier keine negativen beitraege posten wenn sie nichts beizutragen haben. Wenn keiner was sagt ist das auch ok, besser als  ... hmm .. beinahe haette ich etwas gesagt was ich vielleicht bereue. Fuer mich steht die gestaltung und der betrieb im vordergrund. Ich hatte mit RocRail angefangen und das ist mir auch viel zu muehsam. Also habe ich weitergedacht. 

Das programm zielt nicht auf die mehrheit der modellbauer, es ist ueberhaupt nicht gedacht verpackt zur installation verschickt zu werden. Es ist fuer "Bastler", die auch im eigenen keller DCC controller mit Arduinos gebaut haben oder aehnliches und etwas betrieb schaffen wollen ohne wochenlang strippen zu ziehen. Ich weiss wirklich nicht woher die annahme kommt dass diese programm zur allgemeinen verwendung kommen soll, weit weit gefehlt. 

Das problem ist noch ein anderes: Das MBS bietet eine vielzahl von grundfunktionen die in vielerlei hinsicht verwendet werden koennen, und das ist gut so. Neo sollte auf keinen fall in eine richtung entwickeln, die freiheitsgrade einschraenkt, und das wird er auch nicht tun. Freies schaffen mit netten details ist das wichtige fuer die mehrheit. 

Automatisierung basiert auf abstraktion und standardisierung, und das bedeutet einschraenkung. Situationen und aktionen werden vereinheitlicht, um sie mit funktionen auf einer metaebene beschreibend zu implementieren.  Die steuerung erfolgt ausschliesslich ueber tabellen. Dies bedeutet aber nicht entweder oder. Fuer mich ist eine kombination ein wesentlicher bestandteil. 

Also ob es nun fuer viele oder wenige relevant oder interessant ist was ich tue, spielt nicht wirklich eine rolle, wenn jemand viel betrieb auf einer grossen anlage will, vielleicht mit gbs und 4 bildschirmen dann wird er sicher mit interesse verfolgen was ich tue. 

Gruss
Gmd

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gmd

Wenn Du es nur für Dich und mich entwickelst, dann hat es sich schon gelohnt ;-)
Es ist hier immer etwas schwierig, Nischenprodukte vorzustellen, da viele nur Ihre eigenen Vorlieben sehen und denken,
wenn sie das nicht interessiert, was soll das dann hier.
Weiß ich aus eigener Erfahrung.

Beispiele:
Autoverkehr mit allen Variationen.
Tierherden, die sich in Grenzen bewegen.
Radfahrer.
Archiv mit vorgefertigten Zugzusammenstellungen.
Fahrplan, klar.
Rangierplan, Firmen (Verbraucher) anfahren, Produktion anfahren.
Doppeltraktion.
Oberleitungen automatisch aufstellen (ganz wichtig)
Tunnelbau macht immer viel Arbeit.
Kameraführung, Verfolgung, Auswahl optimieren.
Automatisches GBS auf zweitem Monitor, sinnvoll umschaltbar für die Anlagenteile/Bahnhöfe.
u.v.m.

Edited by HaNNoveraNer
Link to comment
Share on other sites

HaNNoveraNer,

da ist noch ein dritter, dem ich bereits eine version geschickt habe und der gerade einen Microsoft C# kurs macht und das programm als beispiel fuer die externe schnittstelle betrachtet. Ist ein brocken zu lernen und auch das alter kann ihn oder mich nicht abschrecken. Das wird hier oft als argument verwendet.
Kein problem, ich habe ja immer gesagt, open source aber es wird nicht auf einem silbertablett serviert. 
Wir sind beide lange genug hier und haben unsere history :) .. Anyway .. still having lots of fun und fuer das MBS ist es einfach nur werbung wenn man mal sieht was man alles auf einem  I9-13900KS mit 6Ghz takt machen kann :) 

Gruss
Gmd
  

Edited by gmd
Link to comment
Share on other sites

Hallo @gmd

Du kennst sicher das tolle Video von @HOWI53 hier im Forum, wo er uns die Geschichte des Eisenbahnknotenpunktes Bad Kleinen erzählt.
https://community.3d-modellbahn.de/forums/topic/5327-animation-zur-geschichte-des-eisenbahnknotenpunktes-bad-kleinen

Gemäß seinen Angaben dort, benötigte er dafür 11 Anlagen, für jede Zeitepoche eine.
Die gleiche Problematik habe ich auch: Ich möchte meine Anlage in verschiedenen Epochen befahren. Dabei soll nicht nur die veränderte Gleisführung im Bahnhof, sondern auch das entsprechende Rollmaterial, ein jeweils anderer Fahrplan und sonstige historische Veränderungen an Gebäuden, Signalen etc. zum Einsatz kommen.

Bisher pflegte ich dazu zwei Anlagen vom selben Bahnhof in zwei verschiedenen Epochen, will mich aber demnächst an eine weitere Zeitepoche wagen. Meine EV ist inzwischen so gestaltet, dass ich sie jederzeit von einer Anlage zur anderen transferieren kann. Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass sich das vielleicht in ein und derselben Anlage realisieren ließe, quasi ein Umschalten zwischen Zeitepochen. Nicht, dass ich das momentan versuchen würde, aber manchmal grüble ich darüber nach.

Ich hoffe, dass meine Überlegungen nicht völlig am Thema vorbei gehen, ansonsten einfach ignorieren.

Gruß
Draisine

Edited by Draisine
Link to comment
Share on other sites

Hallo @Draisine

Das umschalten der Epochen liesse sich schon machen..

Wenn der Gleis/Strassenplan in etwa gleich bleibt, dann könntest du über Ebenen schalten. Eine Ebene für die Basis, welche in allen Epochen gleich bleibt, und jeh epoche eine Ebene für Gebäude/Zusätzliche Strassen/Gleise/Deko. Die Fahrzeuge kannst du jeweils über Epochen spezifische Depots fahren lassen. Bedingt bei einem Epochenwechsel halt dann immer ein leer fahren der Anlage.

Die andere Möglichkeit währe die Anlagen in einem File nebeneinander zu Bauen und dann einfach per Kamera zwischen den Epochen zu wechseln.

Gruss
Sintbert

Link to comment
Share on other sites

Danke euch beiden fuer den beitrag.

Das passt schon ins konzept. Ich will es mal weiter erlaeutern: Das MBS hat ebenen, diese sind aber nicht in irgendeiner weise geordnet, wenn es ums strukturieren der anlage geht.  Was ich an den ebenen gut finde, und dazu sind sie geeignet, dass sie die hoehe der objektplazierung einstellbar machen. Allerdings braucht es schon ziemlich viel disziplin konsequent ein bestimmtes ordnungskonzept einzuhalten. Deshalb meine absicht zusaetzliche ebenen einzufuehren (ueber die schnittstelle organisiert). Das soll folgendermassen aussehen:

1. Ich moechte bestimmten objektgruppen grundsaetzlich bestimmten (benannten) ebenen zuordnen, dies aber frei definierbar lassen. Man kann also rollmaterial grundsaetzlich auf eine ebene legen, oder auch nur die loks und die wagen auf eine andere als beispiel. 

2. Die Anlage kann in gebiete (areas) und segmente unterteilt werden. Jedes segment hat bloecke und weichenstrassen, sowie strassen und virtuelle fahrwege.

3. Jedes segment und damit auch jede area kann eine eigene ebenenstruktur haben. 

4. Man kann ebenen zu beliebigen gruppen zusammenfassen. Gruppen koennen ausgeblendet, geloescht und selektiert werden.

Damit kann man einen arbeitskontext definieren, gegeben durch koordinaten, und das programm ist in der lage jedes plazierte objekt einer ebene im richtigen segment automatisch zuzuordnen und das auch nachtraeglich.

Das habe ich so definiert um zum beispiel ebenen, die einen schattenbahnhof ueberdecken schnell ausblenden zu koennen, oder eine bergige landschaft, die eine gleiswendel ueberdeckt ein und auszublenden. Und vieles mehr. 

Damit laesst sich grundsaetzlich auch eine modulanlage veraendern, vorausgesetzt die module die ein und ausgeblendet werden sollen habe irgendwo passgenaue anschlussstellen. Die grenzen muessen dabei nicht gerade verlaufen. 

Mit diesem konzept laesst sich grundsaetzlich alles abbilden. Es ist auch unkritisch hinsichtlich anlagengrosse oder performance, da alles ausserhalb des MBS stattfindet und auch nur zur bauzeit. 

In den filmchen fahrzeugerkennung habe ich gezeigt wie ich fahrzeuge aus dem mbs auslese und einer kategorie zuordne. Das gleiche kann mit jedem objekttyp erfolgen und jede kategorie kann einer oder mehreren ebenen zugeordnet werden. 

Wenn man also zum beispiel einen bahnhof in segment1, die stadt in segment 2 und ein bbw in segment 3 hat die alle zum gebiet1 gehoeren, dann kann ich mit einem kommando das gesamte gebiet1 ausblenden oder auch alle objekte selektieren, die man dann im MBS verschieben kann. 

Das ganze klingt kompliziert, ist es aber nicht wenn man erst mal ein paar tests macht. Allerdings braucht es etwas ueberlegung wie man am besten die ebenen aufteilt und verwendet. Das gute ist, man kann die ebenenstruktur jederzeit  aendern und alle objekte neu einlesen und damit zuordnen. Befinden sich objekte auf der anlage, die keiner ebene zuvor zugeordnet wurden, dann kommen sie alle auf eine ebene pro segment.

Die MBS ebenen wollte ich weiterhin fuer hoehe benutzen. Man kann durch die schnittstelle objekte selektieren und im MBS leicht eine ebene zuordnen. Damit erreicht man in gewisser weise eine trennung zwischen physischer plazierung und logischer plazierung. 

Ich hoffe das mach sinn. Ich habe das ausgedacht, weil ich bei meiner monster anlage ordnung schaffen muss und das bei vorhandenen anlagen machen will und nicht nur bei neubauten.

Gruss
Gmd

  

 

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...