Jump to content

Verladen und Transportieren


Recommended Posts

Hallo Freunde des 3D Modellbahn Studios,

die Buschtrommeln munkeln, dass es irgendwann möglich sein wird mit dem 3D Modellbahn Studio Güter zu verladen und zu transportieren. Da mich dieses Thema schon lange interessiert habe ich vor einiger Zeit ein Programm geschrieben das genau das macht. Sicher, meine Lösung kann sich nicht mit einer professionellen Lösung vergleichen aber vielleicht hilft es Neo wenn ihr euch mein Programm anschaut und schreibt, was euch daran gefällt und was nicht.

Der Download liefert euch alle Dateien die ihr braucht. Die 3D-Modelle, das Programm MBS-Transporte, eine kleine Testanlage
Fertigeanlage.jpg

und eine Anleitung wie ihr vorzugehen habt.

Viel Spaß damit
Franz

http://www.franz-maurer.de/dies_und_das/Verladen.rar

 

 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 88
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich bin ja eher der, der gerne kleinere Anlagen baut und den Anlagen nach zu urteilen die sich hier finden stehe ich damit nicht alleine da. Und auf den kleinen Anlagen ist meist nicht der Platz für e

Hallo Modellbahn Freunde, damit dieses Thema nicht vergessen wird habe ich einen kleinen Film gemacht. Stört euch bitte nicht an der Größe der Modelle. Ich musste sie zum Teil kleiner bzw. größer

Hallo zusammen, nachdem die beladbaren Güterwagen im Katalog allgemein zugänglich sind, hier mal eine Vorschau wie das Thema Von der Straße auf die Schiene später mal aussehen könnte:

Posted Images

Ich glaube, dass die Taktik "Gerät -> Ladegut -> Zielort" genau die richtige für das MBS ist.

Sie lässt sich bequem bedienen, enthält viele Möglichkeiten (einschließlich Stapeln, Beladung von Containern etc.) und dürfte so eine Menge Spaß bieten. Eine manuelle Bedienung von Kränen, Gabelstaplern etc. wäre wesentlich umständlicher zu handhaben, aufwendiger zu realisieren und würde den Spaß nicht signifikant erhöhen.

Zudem könnten die Unterschiede zwischen all den Krantypen, Gabelstaplern und anderen Geräten für die Verladung so in den Modellen und der zugehörigen Software berücksichtigt werden und die Bedienung wäre für den Spieler stets die selbe.

Ich finde den Ansatz sehr clever!

Link to post
Share on other sites

hallo alle,
also zunächst mal dank für das zu verfügung stellen und auch an die fleißigen "bienchen" die das möglich gemacht haben.

die verlade möglichkeiten sind so, (für den anwender) einfach gehalten und es macht einfach spass es auszuprobieren. natürlich bin ich sofort etwas weiter gegangen...

Mbs_transport_01.jpg

und habe ausprobiert ein paar weitere abstellflächen und transportgut einzubinden. wie man sieht klappt auch das sehr gut.

kurz um ich bin begeistert (y)

das mbs-transportwesen ist eine wirkliche bereicherung für das mbs

vg quackster

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Franz,

ich bin begeistert! Da habe ich mir doch direkt einen ganzen Containerzug zusammen gestellt, der jetzt nach Abruf der Aufzeichnung vollautomatisch be- und entladen wird. Die Bedienung, so man sie denn begriffen hat (was aber sehr schnell geht), ist genial einfach.

Einziges Manko: Der Verladekran ist für Containerverladung zu klein, was sich aber über die Skalierung sicher ändern lässt.

HG

Brummi

P.S.: Noch ein Manko: Das Teil macht süchtig;).

Link to post
Share on other sites

Ich kann gerne noch weitere Kräne nachliefern.

Was man wissen sollte: Die Zahl im Modellnamen muss 2-stellig sein und ist ausschlaggebend für die Geschwindigkeit mit der sich die Einzelteile bewegen. Aber nicht vergessen: Nach dem Ändern der Zahl am sichersten mein Programm neu starten. Das mit dem neu einlesen funktioniert leider nicht immer.

Hier http://www.franz-maurer.de/studio/2_KranZusammenbauen.mp4 zeige ich kurz, was beim Zusammenbau zu beachten ist.

HG
Franz

 

PS Und hier http://www.franz-maurer.de/studio/3_Verladen.mp4 noch ein bisschen Material

 

Link to post
Share on other sites

Mach ich gerne.

Wichtig: Meine Kräne funktionieren nur wenn sie in einem rechten Winkel aufgestellt werden. Also 0, 90, 180 und 270 Grad. Dazwischen geht nichts

Es gibt 3 Arten von Objekten mit denen verladen werden kann.

Brückenkräne:

1. Brückenkräne. Damit sind alle Kräne gemeint bei denen der Kran selbst hin- und her fährt, wo sich oben eine Laufkatze bewegt und ein Haken oder auch eine Containeraufnahme auf- und ab bewegt. Diese Kräne setzen sich immer aus 3 Teilen zusammen. Diese Teile müssen mit dem gleichen Wort beginnen.

Z.B. Hafenkran

danach muss ein "_" (Unterstrich) folgen

es folgt die Bezeichnung für das Kranteil. Beim Brückenkran ist das

  • BK für den Kran selbst (also das Teil das z.B. auf Schienen am Boden hin- und her fährt
  • BS für die Laufkatze (warum "S" weiß ich heute nicht mehr;) ) und
  • BH H weil der erste Kran einen Haken hatte. Egal ob Haken oder Containeraufnahme: Immer H

Merke: Der erste Buchstaben muss immer ein "B" sein

Nach der Bezeichnung des Kranteiles muss ein "-" (Bindestrich) folgen

Und danach eine zweistellige Zahl. Muss zweistellig sein und hat Auswirkungen auf die Geschwindigkeit

Somit ist "Hafenkran_BS-90" ein Teil eines Brückenkrans. In diesem Fall die Laufkatze die sich mit der Geschwindigkeit 90 bewegt

Gabelstapler

Gabelstapler setzen sich nur aus zwei Teilen zusammen. Auch hier gilt, dass bei beiden Teilen der Name gleich sein muss.

Nach dem Unterstrich folgt in diesem Fall ein GF (steht für Gabelstapler Fahrzeug) oder ein "GG" für Gabelstapler Gabel.

Nach dem Bindestrich wieder eine zweistellige Zahl für die Geschwindigkeit.

Grundsätzlich sind die Gabelstapler die heiklen Dinger. Sie können nie eine Ware anheben und in einem 90 Grad Winkel absetzen. Der Aufnahmepunkt und der Absetzpunkt müssen sich entweder genau gegenüber befinden oder in die gleich Richtung zeigen. Auch in Sachen Wendekreis muss experimentiert werden. Ich bin froh, dass ich als Nichtmathematiker die eine Kurve einigermaßen zustande gebracht habe.

Drehkran

Auch die Drehkräne setzen sich aus drei Teilen zusammen. Wie bei den beiden anderen Kränen muss der Name bei allen Teilen gleich sein. Nach dem Unterstrich folgt:

  • Ein DK (für DrehkranKran) oder
  • DS (für die Laufkatze) oder
  • DH (für den Haken)

Also sehr ähnlich wie beim Brückenkran. Nur D statt B. Bindestrich und zweistellige Zahl wie immer.

Nun noch ein paar Downloads. Diese Downloads beinhalten schöne und weniger schöne Kräne, verschiedene Güter zum Verladen, einen Schiffsanhänger zum Beladen eines Schiffes mit einem Hafenkran uns sogar ein kleines Regal ist dabei denn auch dieses lässt sich mit dem Gabelstapler befüllen. Als Letztes noch ein Stellrahmen. Er erfüllt den gleichen Zweck wie die Abstellfläche fällt aber nicht so stark auf wie die dunklen Flächen. Ideal z.B. um sie oben auf einen Container zu legen.

Leider kann ich die Objekte nicht in den öffentlichen Katalog stellen denn 1. Sind einige der Modelle nicht von mir und 2. sind sie alles andere als optimiert.

http://www.franz-maurer.de/studio/Transportgueter.rar

http://www.franz-maurer.de/studio/Kraene.rar

http://www.franz-maurer.de/studio/Schiffs-Containeranhaenger.rar

http://www.franz-maurer.de/studio/Stellflaechen-Rahmen.rar

http://www.franz-maurer.de/studio/Regal.rar

Weiterhin viel Spass damit

Franz

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Die ist noch nicht fertig. Mal sehen... Soll bewirken, dass sich der Kran zu der Position bewegt die er am Anfang hatte.

Und falls noch Fragen zum Tool "Reset aller Objekte" kommen. Nach einer Sicherheitsabfrage befinden sich alle Güter wieder an ihrem Ausgangsort und das Spiel kann von neuem beginnen. ABER: Wenn man das Programm beendet und neu startet funktioniert's nicht.

HG
Franz

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Franz,

entweder mache ich einen Fehler oder im Programm steckt ein Fehler.

So stehen die Container bevor der Ladevorgang durchgespielt ist.

022.jpg

Nach dem reset (alles auf Anfangsposition) Sieht das dann so aus.

021.jpg

Es kann natürlich auch sein, dass das Problem mal wieder unmittelbar vor dem Bildschirm sitzt.

HG

Brummi

Link to post
Share on other sites

Ach ja... Einen hab ich noch.

Das Ganze funktioniert auch über die Ereignisverwaltung.

Voraussetzung:

Es muss eine Variable mit dem Namen "verladen" geben (genau so eingeben. alles Kleinbuchstaben ohne ")

Wenn das Ereignis eintritt muss diese Variable gefüllt werden mit:

Kompletter Name des Krans gefolgt von einem ";"

Kompletter Name des Objekts das transportiert werden soll gefolgt von einem ";"

Kompletter Name der Abstellfläche und kein weiterer ";"

Bild709.jpg

Aber Achtung. Mein Programm überprüft nicht ob das Objekt in Reichweite ist sondern fährt gnadenlos zum Objekt. Egal wie weit es weg ist.

Franz

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Zitat

wieso kann ich die Anleitung testanlage nicht öfnen 

Die Anleitung ist eine Datei im pdf Fprmat. Um sie zu öffnen, brauchst du den Adobe Acrobat Reader oder eine alternative Software, die pdf Dateien darstellen kann. Und das Datei-Suffix pdf muss mit dem Reader verknüpft sein, damit ein Doppelklick auf die Datei den Reader startet.

Je nach System musst du die rar Datei, welche du hier heruntergeladen hast, erst entpacken bevor du die Anleitung daraus mit einem pdf Reader lesen kannst.

Link to post
Share on other sites

hallo Franz,

besteht die möglichkeit, eine variable mit dem jeweiligen
variablengerechten "Name des Krans" (bzw verladesystem) zu erstellen und ihr als wert "++1" für jede gelungene verladung zu zuweisen?

ich hätte das gerne für, ähmm :$  ich sage mal für statistische zwecke.

vg quackster

 

 

Link to post
Share on other sites

@ quackster ich bin nicht der EV Spezialist und es ist schon eine Weile her das ich mein Programm schrieb. Deshalb war meine Beschreibung aus dem Beitrag #14 nicht komplett. Folgende Ergänzung:

Mein Programm nimmt keine weiteren Befehle entgegen solange der momentane Auftrag nicht erledigt ist. Erst wenn der letzte Schritt ausgeführt wurde setzt es den Wert der Variablen "Auftragsstatus" auf "OK" (muss groß geschrieben werden). Also müsstest Du in der EV eine Variable "Auftragsstatus" (genau so geschrieben) einrichten. Für welchen Kran Du einen Auftrag abschickst speicherst Du in einer Variablen und wenn mein Programm die Variable "Auftragsstatus" auf "OK" setzt kann die EV davon ausgehen, dass der Auftrag erledigt ist und Du kannst auf Grund dessen statistische Werte erfassen. Zur Sicherheit würde ich vor dem Absenden des Verlade-Auftrags die Variable "Auftragsstatus" leer machen oder mit einem beliebigen anderen Wert füllen.

Vielleicht hilft Dir das. Sonst melde Dich nochmal.

HG
Franz

 

Link to post
Share on other sites

Am alle Speditionen und Kranfahrer,

erst der Containerwagen und jetzt auch noch ein kleiner Film. Es freut mich, dass euch das Spielen mit meinem Programm Spaß macht. Aber wir sollten nicht vergessen, dass irgendwann das MBS den Transport übernehmen wird. Und deshalb möchte ich euch bitten eure Erfahrungen hier kund zu tun. Schreibt was euch gefällt, was euch nicht gefällt, was man anders oder besser machen könnte denn dann liefern wir Material für Neo der es dann sicher gerne in seine Lösung einfließen lässt.

HG
Franz

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Franz,

im Prinzip finde ich die Handhabung gut. So könnte ich mir das auch im MBS vorstellen: drei Objekte markieren und dann vielleicht eine Taste ("v" wie "verladen" ist doch noch nicht belegt?) drücken oder einen zusätzlichen Button in der oberen Leiste bedienen und los geht es.

Die Nomenklatur der Transportwerkzeuge finde ich allerdings etwas sperrig, so wie es jetzt ist. Da habe ich aber noch keine vernünftige Idee. Ein Radiobutton, der ein Modell zum Kran etc. macht, kann nicht die alleinige Lösung sein, da das Programm dann ja immer noch nicht weiß, was zusammen gehört.

Letztlich braucht es noch irgendwie eine Lösung für die Kranseile. Die schweben ja momentan noch in der Luft.

LG

Brummi

Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

danke für Deine Rückmeldung. Das was Du schreibst ist richtig. Dass in dem Namen die Kranart, um welches Kranteil es sich handelt und mit welcher Geschwindigkeit sich das Teil bewegen soll ist eine Not-Lösung die ich mir ausgedacht habe. Da werden wir hoffen müssen, dass Neo bessere Möglichkeiten findet und hat. Vielleicht findet er auch eine Möglichkeit um das Seil realistischer nachzubilden. Als ich damals erste Versuche anstellte trennte ich Seil und Haken und simulierte die Seillänge anhand einer Skalierung auf der Z-Achse. Aber ich fand damals keine Möglichkeit die Animation so zu steuern, dass sie nur so weit abläuft wie der Haken nach unten geht. Außerdem wäre es natürlich netter anzuschauen wenn sich z.B. bei einem Brückenkran die Räder beim Fahren drehen. Im Grunde ist Programm eine kleine Sammlung an Notlösungen. Aber vielleicht können wir damit Neo ein paar Grundüberlegungen abnehmen. Dann wär's ja auch gut.

HG
Franz

 

Link to post
Share on other sites

hallo Brummi, Franz, Neo

bei den seilen könnte @Neo mit einem allgemeinem objekt-kommando: 109 setzt die größe eines objektes zurück (entlang x, y, z) (hatte ich schon mal angefragt) weiterhelfen und es wäre möglich die länge der seile selbst zu bestimmen (natürlich muss die positon der seile dann extra verschoben werden).
... oder könnte man die verbindungen der oberleitung nutzen (das sind aber dann mehr unterobjekte)

vg quackster
 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe bereits angefangen, erste Experimente zu starten, siehe Video:

Ich verfolge hier einen anderen Ansatz. Zunächst ist mein Ziel, einen Kran als eigenständiges 3D-Modell zu ermöglichen, ohne ihn manuell zusammenbauen zu müssen. Da ich im Studio nicht jeden Krantyp separat implementieren möchte, braucht es ein Konzept, mit dem beliebige Kranmodelle animiert werden können. Die Brücken- und Drehkräne unterscheiden sich nur in den Bewegungsformen, d.h. sie bestehen aus Translationen und/oder Rotationen. Der Kran im Video besteht aus folgenden Bewegungen:

  1. Horizontale Translation für den gesamten Kran
  2. Translation des Schlittens
  3. Translation des Hakens nach oben/unten
  4. Rotation des Hakens

Alle Bewegungen sind eigene Animationen im Modell. Das Studio berechnet nun anhand der Zielkoordinaten die zeitliche Position der Animation, ohne diese konkret zu kennen. Es lassen sich damit also beliebige Kräne aufbauen, auch z.B. Drehkräne, die selber auf Schienen laufen. Das Seil ist einfach nur Teil der Auf-/Abwärtsanimation des Hakens.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...