Jump to content

Verladen und Transportieren


Recommended Posts

  • Replies 88
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich bin ja eher der, der gerne kleinere Anlagen baut und den Anlagen nach zu urteilen die sich hier finden stehe ich damit nicht alleine da. Und auf den kleinen Anlagen ist meist nicht der Platz für e

Hallo Modellbahn Freunde, damit dieses Thema nicht vergessen wird habe ich einen kleinen Film gemacht. Stört euch bitte nicht an der Größe der Modelle. Ich musste sie zum Teil kleiner bzw. größer

Hallo zusammen, nachdem die beladbaren Güterwagen im Katalog allgemein zugänglich sind, hier mal eine Vorschau wie das Thema Von der Straße auf die Schiene später mal aussehen könnte:

Posted Images

Hallo Brummi,

gute Arbeit! Ist es von den Abmessungen her identisch zu Lobos Schiff? Wenn ja, dann könnte man es direkt ersetzen, und vorhandene Anlagen würden von der Optimierung automatisch profitieren.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

vor 19 Minuten schrieb Neo:

Ist es von den Abmessungen her identisch zu Lobos Schiff? Wenn ja, dann könnte man es direkt ersetzen, und vorhandene Anlagen würden von der Optimierung automatisch profitieren.

036.thumb.jpg.4d47d4a9fae527a07d04a5226f

Die Abmessungen sind minimal anders. Außerdem habe ich das Schiff jetzt als Lok gebaut, was man natürlich auch wieder rückgängig machen könnte.

HG

Brummi

Edited by Roter Brummer
Video hinzugefügt
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt mit dem Titel "Landratte" leben muss :D und von einem Kenner der Materie darauf hingewiesen wurde, dass vorne am Schiff keine Positionsleuchten sind, habe ich das Modell einer Revision unterzogen.

038.thumb.jpg.be0e5dd52163d948d7e9b12706

Die weiße Leuchte meine ich auf mehreren Bildern im Netzt gesehen zu haben. Allerdings habe ich keine Ahnung, welche Bedeutung die verschiedenen Wimpel vorne am Mast haben. Gelesen habe ich nur, dass sie nachts nicht aufgezogen sind.

Außerdem kann das Schiff jetzt auf Schienen fahren. Dabei ist die Höhe so gesetzt, dass die Wasserlinie auf Höhe 0 ist. Damit man bei der späteren Beladetätigkeit aber nicht aus Versehen das unter dem Schiff liegende Gleis anklickt, wurde die Höhe des Laderaumbodens so angepasst, dass das Gleis darunter komplett verschwindet.

039.thumb.jpg.7fd41815ff681fb66c98ac3fca

Zuletzt wurde noch ein Rettungsboot angebaut.

040.thumb.jpg.5cdd83035b5608dfc7368098e9

HG

Brummi

Edited by Roter Brummer
Link to post
Share on other sites

Ich bin ja eher der, der gerne kleinere Anlagen baut und den Anlagen nach zu urteilen die sich hier finden stehe ich damit nicht alleine da. Und auf den kleinen Anlagen ist meist nicht der Platz für einen großen Containerbahnhof oder einen großen Hafen um Schiffe mit Containern zu beladen. Also habe ich nach einer Möglichkeit gesucht kleinere Waren sinnvoll zu transportieren. Und bei kleineren Waren ist es meist so, dass diese nicht irgendwo im Freien herum stehen sondern in Lagerhallen verstaut werden. Da vorerst keine Gabelstapler zur Verfügung stehen werden war die Frage: "Wie bekomme ich die Waren in eine Halle?. Umständlich in einer geschlossenen Halle nach möglichen Abstellpunkten zu suchen kam nicht in Frage. Und da kam ich auf eine anderer Idee. Und so entstand in den letzten Tagen die Firma "Kemptner Stahl".
bild878.thumb.jpg.5295f0d676c45f4801319d

Und da es um Stahl geht lag es nahe diesmal auf einen Haken zu verzichten und stattdessen einen Magneten einzusetzen:
bild877.jpg.1420ef31648280bc3a7410ed998b

Der Vorteil meines Kemptner Stahllagers: Es ist auf einer Seite offen. Dadurch ist es problemlos möglich Waren unter dem Hallendach abzusetzen,
bild879.thumb.jpg.c821068b20dcaa7d64ca0a

Fazit: Gut zugänglich und jede Menge Platz für Waren:
bild880.thumb.jpg.4666c89323db5b5a197626

Und so sieht das Ganze dann in der Praxis aus:

HG
Franz - Lagerist ;)

Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi.

Nichts spricht dagegen, das du die "Hanna" umgebaut hast. Ganz im Gegenteil, so ist sie für das MBS besser geeignet. Allerdings würde ich sie noch einiges "in die Länge" ziehen, denn sie ist eigentlich von den Dimensionen zu kurz.

Als "Rollmaterial" eingestellt, sollte der Kontaktpunkt am Gleis aber im vorderen Drittel liegen, da es sonst ziemlich unrealistisch "um die Kurve" schippert. Das Schiff wird ja mittels Ruder (welches hinten angebaut ist) gesteuert und so schwenkt das Heck bei Kurvenfahrt mehr aus. Das stört mich auch bei den LKW- Fahrzeugen, die ziemlich unrealistisch "die Kurve kriegen". Bei diesen müsste der Kontaktpunkt zum Gleis weiter hinten liegen.

Als ich anfing meine Schiffe zu bauen habe ich mich erst einmal über die Lichter schlau gemacht. Ist eigentlich für unsere Zwecke ganz einfach. Backbord und Steuerbord dürfte jedem klar sein. Das Toplicht (weiss,mitschiffs) ist auch bei jedem grösseren Schiff vorgeschrieben. Das zweite weisse Licht (hinten, mitschiffs) ist höher als das Toplicht und für Schiffe über 50 mtr. vorgeschrieben.

Ansonsten: Klasse gemacht.

lobo

Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde.

zum allgemeinen Verständnis:

Man kann bei Rollmaterial nicht einfach irgendwo einen Kontaktpunkt setzen! Das Studio nimmt sich immer den Mittelpunkt des Modells! Eine mögliche Lösung wäre hier das setzen von Rad0 und Rad1 in den vorderen Bereich des Schiffes. Da Das aber zwei zusätzliche Unterobjekte erzeugt, ist es fraglich, ob sich das lohnt!

Grüße aus Berlin

Frank

Link to post
Share on other sites

Hallo,

.... jetzt wird es aber langsam schwierig!

... da setzt Franz sein tolles Modell mit "Anwendungsbeispiel" zwischen ein auch tolles Schiffsmodell.

Da müßte man ja Tag und Nacht auf Beobachtungsposten stehen um "rechzeitig" reagieren zu können...

... deshalb habe ich Franz erst einmal ein "Gefällt mir" verpasst...

Nachtrag: ... mir ist gerade aufgefallen, daß ich nach einem "Gefällt mir" daraus ein "Gefällt mir nicht mehr" machen kann...
... würde ich aber in diesem Fall nicht einmal versuchsweise setzen wollen...

Gruß
EASY

Edited by EASY
Nachtrag
Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

Zitat
vor 25 Minuten schrieb fmkberlin:

Eine mögliche Lösung wäre hier das setzen von Rad0 und Rad1 in den vorderen Bereich des Schiffes. Da Das aber zwei zusätzliche Unterobjekte erzeugt, ist es fraglich, ob sich das lohnt!

... nach meiner Meinung "lohnt" sich das setzen von Radx bei so langen Modellen, da sie dann einfach "eleganter" um die Kurve kommen... In diesem Fall kann beides ja ein sehr sehr einfaches Objekt sein (ein Dreieck = ein Ploygon) ... ich weiß nicht ob das MBS auch nur einen Punkt (Vertex) akzeptiert...

Gruß
EASY

 

Link to post
Share on other sites

@ Easy und die anderen: Danke für den "Gefällt-mir-Klick"

@ Easy und Frank: Hab's getestet. Ein Vertex genügt für ein Rad0 und Rad1. Es funktioniert sogar mit Null-Objekten. Deshalb denke ich, dass es ohne weiteres zumutbar ist zwei Unterobjekte mehr zu bekommen.

HG
Franz

Nachtrag: 2 Null-Objekte als Rad0 und Rad1:

bild882.jpg.355c65aa5ef2e9b6fb4da8e3c23d

Edited by Franz
Link to post
Share on other sites

Hallo Easy,

so weit ich weiss, muss  es mindestens ein Polygon (Dreieck) sein, wobei ich bei meinen LKW's immer kleine Quader benutze. Die paar Polygone sind meiner Ansicht nach auch nicht das Problem. Der Modellbauer muss sich nur überlegen, ob er die zwei zusätzlichen Unterobjekte in Kauf nimmt. Nur Rad0 oder Rad1 funktioniert leider auch nicht.

Grüße aus Berlin

Frank

Link to post
Share on other sites

hallo @alle,

mir geht die erbsenzählerei nun doch so langsam auf die nerven. ich finde das schon arg übertrieben (brummi hoffte mit 1 textur aus zukommen = 1unterobjekt)
wenn nun noch rad0/1 hinzu kommen hat man gesamt  3 in worten "drei" unterobjekte ( das hat den gegenwert von evtl 3 Bäumen, evtl einer pflanze, 3 gleisen...)

das sprengt doch jede verhältnismäßigkeit

quackster

Link to post
Share on other sites

Hallo,

@Brummi:
die Sache mit dem "hinten ausscheren" sieht schon genial aus. (y)
Da sieht man richtig, wie die Schiffschraube versucht, das ganze Schiff in die richtige Richtung zu "drücken". Eigentlich machen wir ja alle so etwas tagtäglich beim Einkaufen mit dem Einkaufswagen. Besonders wenn er voll und schwer ist, schere zumindest ich hinten seitlich aus, um den Wagen um die (enge) Kurve zu bekommen, wenn es hinter oder zwischen den Regalen "ums Eck" geht.

@Lobo:
Deine Beiträge im Forum empfinde ich immer als äußerst wertvoll.  Erst Dein Beitrag hat dazu geführt, dass Frank sich darüber Gedanken gemacht und Brummi das mit der Bewegung des Schiffs auf Basis dieser Gedanken so hinbekommen hat. Die einzige Möglichkeit des Modellbauers, den "Kontaktpunkt", an dem das "Fahrzeug" auf die Gleismitte "fixiert" wird, "aus der Mitte heraus" zu verschieben, liegt tatsächlich in der Verwendung von Rad0/Rad1-"Drehgestellen", durch welche dann zwei "Kontaktpunkte" definiert werden, bei denen der Modellbauer den Freiheitsgrad hat, diese beim Modell (auf der Längsachse) selbst zu bestimmen.

Auch ich halte bei so "kniffligen" Bewegungen wie der Kurvenfahrt im Wasser die "Investition" zweier zusätzlicher Unterobjekte (mit insgesamt 2 oder 4 zusätzlichen Dreiecken) durchaus für gerechtfertigt. Ob man das auch bei Autos (insbesondere den langen Lastwagen und Bussen) tatsächlich so hinbekommt, dass es auch "realistisch" aussieht, müsste man halt einmal an reinem konkreten Beispiel ausprobieren.

@Quackster:
Bei manchen von Deinen Beiträgen habe ich wirklich "Einordnungsprobleme":
Wie ist Dein letzter Beitrag zu interpretieren - als "Ernst", als "Ironie" oder als "Spaß"?
Ich weiß da wirklich manchmal nicht, wie ich damit umgehen soll - und manche bekommen's möglicherweise in den falschen Hals..

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

ich wollte nicht davon Abraten Radx, mit zwei zusätlichen Unterobjekten zu verwenden. Sondern nur auf diese Tatsache hinweisen! Mehr nicht!

@BahnLand:

Alle meinen großen LKW's haben Rad0/Rad1. Nur die beiden Schwerlast-Zugmaschinen nicht, weil zu kurz. Ich habe auch damit herumprobiert. Ja, das Kurvenverhalten sieht, bei nach hinten verschobenen Rad0 etwas realistischer aus. Das hört aber auf, wenn man auf ein Geschlängel (kurze S-Kurven) kommt. Dann sieht es nur noch Schei..e aus! Mein Ziel war, das die Fahrzeuge auf solchen Strecken einigermaßen realistisch fahren. Man kann halt nicht alles haben.

Grüße aus Berlin

Frank

Edited by fmkberlin
Link to post
Share on other sites

hallo BahnLand, alle

das mit diesser art von erbenzählerei finde ich sehr ernst.
ob das jemand in den falschen hals bekommt - ist nicht unbedingt mein problem.
so lange neo's grenze (komplexität) bei immer noch bei 10 unterobjekten liegt und von modellbauer schon ständig darauf geachtet wird, so wenig wie möglich unterobjekte zu produzieren, kann ich in keinster weise verstehen das eine bessere und vorbildhaftere fahreigenschaft eines tollen schiffes halbwegs diskutiert, das für und wieder abgewogen wird ob das 2 unterobjekte wert sein könnte.

(ich gehe mal davon aus das dieses schiff als lok eingestellt mit beleuchtung weniger als 5 unterobjekte hat und damit auf jedenfall weniger als lobos, der dieses nach anfragen netter weise einstellte.)

besser sollte mal lieber brummi folgen der die ressourcensparenden bäume baute, die eine viel größere entlastung für das studio darstellen.

vg quackster

Link to post
Share on other sites

Hallo,

über Unterobjekte müsst ihr euch keine großen Gedanken mehr machen. Mit dem nächsten Update wird es eine Optimierung geben, bei der zusätzliche Animationen (wie z.B. Rad0/1) nicht mehr zu zusätzlichen Unterobjekten führen. In Zukunft ist allein die Anzahl der verwendeten Materialien (Texturen, Farben etc.) entscheidend.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo lobo1948,

Zitat
vor 17 Stunden schrieb lobo1948:

Sorry das ich mich eingemischt habe. Werde mich in Zukunft zurückhalten.

... und warum?

...Deine Überlegung als solche war ja durchaus sinnvoll...

... das Video von Brummi zeigt, daß es vom Effekt her schon ziemlich was ausmacht

... und mit dem "Geplänkel" zwischendrin... hast Du ja nichts zu tun.

... also nix sorry und nix zurückhalten.

Gruß
EASY

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...