Jump to content

Gedanken zum Modellupload


Neo
 Share

Recommended Posts

Hallo,

vor 58 Minuten schrieb BahnLand:

meine persönliche Meinung ist, dass die maximale Anzahl der Polygone und Materialien in Relation zur Komplexität des Modells an sich betrachtet werden muss.

so sehe ich das ebenfalls. Eine Lok oder ein Wagon ist prinzipbedingt schon komplexer als eine Holzkiste. Das darf sich dann auch in den Materialien wiederspiegeln. Mein Tipp ist daher, alle Modelle zum Online-Katalog hinzuzufügen. Ich melde mich schon, wenn es Optimierungsbedarf gibt und das Modell eher zur externen Download-Seite passt.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Mein Tipp ist daher, alle Modelle zum Online-Katalog hinzuzufügen. Ich melde mich schon, wenn es Optimierungsbedarf gibt und das Modell eher zur externen Download-Seite passt.

Lieber Neo,

ich habe mich lange zurück gehalten aber an dieser Stelle muss ich mich doch einschalten.

ich setzte Dir zuliebe voraus, dass Du Dir den oben zitierten Satz nicht ausreichend überlegt hast denn wenn ich ihn übersetzt (nimm mir die Wortwahl nicht übel) schreibst Du nichts anderes als: "Liebe Modellbauer, schickt mir all eure Modelle. Die Guten nehme ich (fast hätte ich "dankend" geschrieben aber das ist ein anderes Thema) und den Schrott könnt ihr auf eurer Seite anbieten".

Ich kann hier nur für mich sprechen und meine Meinung ist, dass Du an der Reihe bist  zu liefern. Stelle ein Werkzeug zur Verfügung mit dem ich als Modellbauer selbst überprüfen kann ob das Modell gut genug für das Studio ist oder nicht. Ich habe keinen Bock mehr auf Modell einstellen... warten... könntest Du das noch ändern... gut, und jetzt das noch... usw. usw. Ich möchte ganz alleine bestimmen ob ich noch weitere Arbeit investiere will oder nicht. Und das werde ich auch weiterhin so handhaben.

Und falls Du jetzt der Meinung bist, dass dies nicht in das öffentliche Forum gehört. Wie heißt es immer so schön in den Filmen wenn es um die Pressefreiheit geht: "Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf.....". Und ich bin der Meinung, dass unsere kleine Öffentlichkeit hier im Forum ein Recht darauf hat zu erfahren warum keine neuen Modelle mehr erscheinen.

Gruß
Franz

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

schade, dass du das Thema so negativ betrachtest. Für mich macht es den Eindruck, dass viele Leute gar nicht erst versuchen, ihre Modelle in den Online-Katalog zu stellen, weil sie, woher auch immer, glauben, ihre Modelle seien dafür nicht geeignet. Daher bleibe ich dabei und ermutige die Leute weiter, es einfach erst mal zu probieren. Ein Änderungswunsch kann auch als Hilfestellung angesehen werden, um für die Zukunft noch besser gerüstet zu sein.

Der neue Katalog samt neuen Werkzeugen für die Modellbauer ist in Arbeit, wird aber noch viel Entwicklungszeit in Anspruch nehmen. Bis dahin gilt, dass ich nur die Modelle freigeben kann, die auch hochgeladen werden. Wer es also gar nicht erst probiert, wird auch nie wissen, ob seine Modelle überhaupt ein Problem haben oder nicht.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

hallo leute, hallo Neo,

vor einer Stunde schrieb Neo:

das Modell eher zur externen Download-Seite passt.

ich hatte schon mal intern geschrieben, das der eindruck vermittelt wird, auf unserer download-seite gibt es nur modelle, die den anspüchen des mbs-kataloges nicht entsprechen.

leider schlägt der teil des satzes von Neo wieder in diese kerbe.

ich würde ja vorschlagen das neo sich die modelle von unserer seite anschaut und dann entweder nutz oder eben nicht. keiner der modellbauer ist hier ein profi und vollkommen, aber die meisten erstellen gerne modelle für sich selbst und andere nutzer des mbs, ob du sie in deinem katalog haben möchtest kannst du ja selbst entscheiden.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Hallo quackster,

vor 2 Minuten schrieb quackster:

ich würde ja vorschlagen das neo sich die modelle von unserer seite anschaut und dann entweder nutz oder eben nicht.

dafür fehlt mir im Moment leider die Zeit. Auch weiß ich in so einem Fall nicht, ob das Modell für den öffentlichen Bereich gedacht ist (Stichwort Urheberrecht). Wenn ihr direkt den Online-Katalog nutzt, habe ich interne Tools, die mir die Bewertung und Freigabe der Modelle erleichtern und ihr durch eure Zustimmung mich von Rechtsverletzungen freisprecht.

Bevor jetzt aber womöglich über Pro- und Contra der Download-Seite/Online-Katalogs diskutiert wird, möchte ich anmerken, dass es mir nur darum ging, dass die Modellbauer meiner Meinung nach den Online-Katalog negativer sehen als er überhaupt ist. Wer sich an die Vorgaben im Wiki hält kann sich recht sicher sein, dass sein Modell auch freigegeben wird.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Den Satz:
 

Zitat

schade, dass du das Thema so negativ betrachtest

lese ich nicht zum ersten mal aber nicht alles was Du nicht positiv sehen kannst ist deswegen negativ.

Im Übrigen gebe ich quackster Recht geben. Als wir mit unserer Seite starteten schrieb ich Dir, dass Du Dich jederzeit melden kannst wenn Dir ein Modell gefällt und Du antwortetest, dass Du gerne darauf zurück kommst. Aber da ist ja die fehlende Zeit. Neo, wir beide wissen wann Du Dich das letzte mal auf unserer Seite angemeldet hast. Und das ist schon sehr lange her. Wundert es da, wenn man den Eindruck gewinnt, es interessiert Dich nicht?

Zur Sache mit den Rechten: Auch hier kann ich nur für mich sprechen aber ich gehe davon aus, dass Dir keiner das Recht auf sein Modell verwehren würde.

Dann schreibst Du noch etwas von internen Tools. Wenn Du Dir ein Modell von uns holst und es in Deinen Katalog einbindest - muss ich das so verstehen, dass dann diese Tools nicht greifen?

Und noch ein Letztes. Du hast geschrieben:
 

Zitat

Ich melde mich schon, wenn es Optimierungsbedarf gibt

Hast Du die vielen "Beschwerden" der Modellbauer vergessen die bei Dir eingingen weil Modelle mehrere Wochen lang weder freigegeben noch beanstandet wurden?

Franz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Franz,

die Unzulänglichkeiten des aktuellen Online-Katalogs sind bekannt, sollen hier aber nicht wieder Thema sein, da sie schon längst durch den zukünftigen Katalog abgefrühstückt sind.

Ich kann mich nur wiederholen, der Katalog und seine Freigabe wird viel zu kritisch gesehen, weshalb ich glaube, dass einige Modellbauer gar nicht erst versuchen, dass Modell hochzuladen. Jeder kann und soll seine eigene Meinung zum Thema Modellfreigabe haben, ich möchte aber jeden Modellbauer dazu motivieren, es selber zu probieren, bevor man auf externe Quellen ausweicht.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

 

Hallo Neo,

Ich schreibe: "Im Übrigen gebe ich quackster Recht geben. Als wir mit unserer Seite starteten....."

und bekomme als Antwort: ""

Ich schreibe: " Zur Sache mit den Rechten....."

und bekomme als Antwort: ""

Ich schreibe: "Dann schreibst Du noch etwas von internen Tools....."

und bekomme als Antwort: ""

Es fehlt jegliche Basis für eine sinnvolle Auseinandersetzung wenn auf Fragen bzw. Bemerkungen nicht eingegangen wird und statt dessen immer nur die gleichen Aussagen wiederholt werden.

Du schreibst: "Der neue Katalog samt neuen Werkzeugen für die Modellbauer ist in Arbeit, wird aber noch viel Entwicklungszeit in Anspruch nehmen."

und

"da sie schon längst durch den zukünftigen Katalog abgefrühstückt sind."

OK. Meine Antwort: "Das hört sich nach einer langen Nacht an aber dann warte ich jetzt erst mal auf's Frühstück."

Franz

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

auch ich habe auf viele Fragen im internen Bereich keine Antwort bekommen und weil auch ich mich darüber geärgert habe und es letztendlich meiner Gesundheit nicht dienlich ist wenn ich mich ärgere oder darüber aufrege habe ich mich auch zurückgezogen und baue jetzt erst mal in erster Linie nur für mich selber und warte auch ab was da kommt.

Gerade habe ich Deine Antwort noch gelesen und muss fragen warum ein neues Thema, es geht hier doch auch generell um Modelle für den Katalog von uns allen.

Gruß

FeuerFighter

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich verstehe nicht, warum in den MBS-Katalog nur Modelle aufgenommen werden, die dem "Meister" gefallen. Wir sind doch bestimmt alle alt genug, um selbst zu entscheiden ob ich ein komplexes Modell auf eine meiner Anlage einsetze oder dies vielleicht aus Performance-Gründen unterlasse.

Da ich immer noch ein begeisterter Modellbauer bin und mir dieses Hobby einen Ausgleich zum stressigen Rentnerdasein gibt, baue ich meine Modelle natürlich vorangig so wie diese mir gefallen. Habe ich dann ein Modell für das MBS soweit fertiggestellt, muss ich leider immer wieder feststellen, dass das Modell, egal mit welcher Software erstellt, nicht so im MBS dargestellt wird, wie es in der Erstellungssoftware gerendert wurde. Eine Stunden- oder manchmal auch Tagelange Nacharbeit insbesondere der "Multitextur" wird notwendig, da die Teiltexturen, obwohl exakt gemappt, im MBS anders dargestellt werden.

Mir erscheint es so, das Neo solche etwas komplexere Modelle nicht gerne in seinem Katalog sieht, da ansonsten Schwächen des MBS aufgezeigt würden.

Vorankündigungen, das alles besser werde, gab es bisher genug. Leider muss ich aber feststellen, dass gerade die Modellbauer seit Bestehen des MBS immer mehr gefordert wurden und der Zeitaufwand ein Modell für das MBS herzustellen rasant anstieg.

Warum kann der User nicht entscheiden welche Modelle er auf seinen Anlagen einsetzen möchte?

Gruß Seehund

Link to comment
Share on other sites

hallo leute,

vor 11 Stunden schrieb FeuerFighter:

und muss fragen warum ein neues Thema, es geht hier doch auch generell um Modelle für den Katalog von uns allen.

nun ich denke mal, dass unsere bedenken und äußerungen nicht unbedingt den thread "Modelle von HOLKBU" , der dort seine modelle vorstellt belassten sollte.

außerdem wäre es unschön den beitrag von Horst, bei nicht gefallen der beiträge von forennutzern, dann einfach zu sperren.
wäre ja nicht das erste mal, und nun auch durch das verschieben der beiträge hierhin viel einfacher.

vor 15 Stunden schrieb Neo:

Wer sich an die Vorgaben im Wiki hält kann sich recht sicher sein, dass sein Modell auch freigegeben wird.

es sei den, das Neo, für meine begriffe a)einfach zu lange überlegt(zur freigabe braucht), b)wohl genug modelle hat, c)entscheidet was genutzt werden kann oder darf - siehe hier

das sind meine gründe für unsere download-seite modelle zu erstellen, die den ansprüchen des mbs voll und ganz rechnung tragen und jeder für sich selbst entscheiden kann ob er sie nutzen möchte oder nicht.

vor 15 Stunden schrieb Neo:

und ihr durch eure Zustimmung mich von Rechtsverletzungen freisprecht.

diese zustimmung hast du bereits von mir (und sicher auch von jedem anderen, der modelle für den katalog gebaut hat), wobei ich persönlich wert darauf lege, das meine modelle IMMER als freeware verwendet werden können.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich verfolge jetzt diese ganzen Diskussionen schon eine ganze Weile und muss sagen, dass ich mich manchmal echt wundern muss.

Neo bietet uns Nutzern des MBS die seltene Möglichkeit mit Vorschlägen, Wünschen und Anregungen an der Entwicklung des MBS teilzuhaben und diese in gewisser Weise zu beeinflussen. Des ist sonst in der Regel nur bei Open Source Projekten möglich und auch da nur in dem Rahmen, dass man sich als Entwickler mit einbringt und die gewünschten Änderungen selbst programmiert.

Wer schonmal eine komplexe Software, und dazu zählt jede Software die mit 3D-Darstellung arbeitet, programmiert oder deren Quellcode gesehen hat, weiss was da teilweise für ein erheblicher Aufwand dahintersteckt. Unter dem Gesichtspunkt finde ich es durchaus schon respektlos wie Neo hier immer wieder angegangen wird.

In irgendeinem Forenbeitrag hatte Neo mal erwähnt, dass das MBS mittlerweile mehr als eine Million Codezeilen hat. Da alleine den Überblick zu behalten ist schon beachtlich.

Und wenn Neo schon die Möglichkeit bietet, dass man eigene Modelle einbindet und sogar der Allgemeinheit zur Verfügung stellen kann ist es nur logisch, dass dies an gewisse Voraussetzungen, wie eine optimierte Performance, gebunden ist. Das MBS ist in dieser Hinsicht sogar noch sehr liberal und schränkt die Modellbauer recht wenig ein.

Neo hat die diversen Probleme und Optimierungsmöglichkeiten erkannt und arbeitet an einer Lösung, mit der die meisten zufrieden sein werden. Aber sowas braucht bei einer komplexen Software nunmal seine Zeit, da viele Dinge einfach ineinandergreifen und eine scheinbar einfache Änderung oftmals einen langen Rattenschwanz an Änderungen mit sich bringt. Dass Neo deswegen auch keine zeitlichen Angaben mehr für geplante Veränderungen angibt oder Details preisgibt, was genau verändert werden soll, kann ich absolut nachvollziehen. Manchmal hat man als Programmierer was im Sinn, bei dem man während der Programmierung feststelllt, dass es nicht oder doch nur mit erheblichem Aufwand geht es umzusetzen.

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich bin sehr zufrieden mit dem MBS, so wie es jetzt ist und bin mir auch sicher, dass Neo das Programm in Zukunft noch weiter verbessern und den Wünschen von uns Usern soweit wie möglich anpasst, solange der Aufwand in einem sinnvollen und überschaubaren Rahmen bleibt.

Viele Grüße Marco

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marco,

vor 16 Minuten schrieb Grossfamilienpapa:

Und wenn Neo schon die Möglichkeit bietet, dass man eigene Modelle einbindet und sogar der Allgemeinheit zur Verfügung stellen kann ist es nur logisch, dass dies an gewisse Voraussetzungen, wie eine optimierte Performance, gebunden ist. Das MBS ist in dieser Hinsicht sogar noch sehr liberal und schränkt die Modellbauer recht wenig ein.

Ich kann hier nur für mich sprechen, ich bin und war immer bemüht neues zu lernen und den Wünschen von Neo nachzukommen und Performance gerecht zu bauen.

Aber darum geht es mir nicht so wie Du schon schreibst, entsteht der Eindruck das es ein Privileg ist Modelle für das MBS bauen zu dürfen, das sehe ich nicht ganz so. Nur mal so dahin gestellt was wäre das MBS ohne die Modelle von den Modellbauern Es gäbe gerade mal eine Handvoll Modelle und da wäre keiner mit Zufrieden.

Ich will hier auch keinesfalls Neo angreifen aber es müssen immer beide Seiten gehört werden und dann sollte ein Lösung für alle gefunden werden. So wäre die Welt dann wieder in Ordnung. Nur durch einen Dialog mit den Modellbauern (auch wenn er manchmal unangenehm ist ) führt zur Zufriedeheit von beiden Seiten.

Gruß

FeuerFighter

PS: Übe rings bieten auch die anderen Programme wie EEP, Trainz  usw  die Möglichkeit eigene Modelle  bauen.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo FeuerFighter,

 

da muss ich dir widersprechen. Ich sehe es nicht als Privileg, dass man für das MBS Modelle bauen darf, sondern als Vorteil Modelle bauen zu können. Denn auf diese Art kann ich mir meine Modellbahn genau so bauen wie ich sie mir vorstelle und bin nicht auf die paar Modelle angewiesen die es von Haus aus gibt.

Du hast Recht, dass man in anderen Programmen auch eigene Modell bauen kann, aber bei EEP zum Beispiel kann man das nur mit dem Zusatzprogramm NOStruktor, das a) zusätzlich kostet und b) dafür sorgt, dass die gebauten Modelle den Vorgaben von EEP entsprechen. diese Einschränkung ist beim MBS nicht gegeben. Hier kann der Modellbauer mit dem Programm seiner Wahl die Modelle erstellen. Einzig die Vorgaben was die Performance betrifft sollten eingehalten werden. Und das sehe ich schon als deutlichen Vorteil gegenüber anderen Programmen.

vor 16 Minuten schrieb FeuerFighter:

Ich will hier auch keinesfalls Neo angreifen aber es müssen immer beide Seiten gehört werden und dann sollte ein Lösung für alle gefunden werden.

Da widerspreche ich dir ebenfalls. Es müssen keineswegs beide Seiten angehört werden. Im Endeffekt ist es so, dass Neo der Programmierer der Software ist und im Grunde genommen einfach alles genau festlegen könnte. Das tut er aber nicht sondern er geht au unsere Wünsche im Rahmen des möglichen ein. Versuche doch einfach zum Spass mal Microsoft irgendeine Änderung an Windows vorzuschlagen. Glaubst du tatsächlich, dass die darauf eingehen werden? Wenn du nicht gerade eine bahnbrechende Idee hast, die nicht schon zufällig einem der mehreren Tausend Programmierern von Microsoft eingefallen ist, wird dein Vorschlag einfach ignoriert. So ist das nunmal mit proprietärer Software, da hat immer der Programmierer bzw der Hersteller das letzte Wort und der Kunde hat im Endeffekt nur die Möglichkeit entweder das Produkt so anzunehmen oder es eben nicht zu verwenden. Dass Neo auf Wünsche und Anregungen eingeht sollte auch immer so verstanden werden, dass dies ein Entgegenkommen seinerseits ist und der Weiterentwicklung des Programmes und somit auch uns Usern zu Gute kommt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marco,

Deine Meinung kann ich nicht teilen. Ich will es an Hand von den Dampfloks aufzeigen. Wenn es Seehund nicht als Modellbauer gegeben hätte wären wahrscheinlich immer nur noch die Modelle ohne rotes Kreuz vorhanden, also ganze fünf Modelle und deshalb sollten auch die Modellbauer ein Recht auf Mitsprache beim Modellbau haben. Es will keiner Neo in sein Programm reinreden aber ich sehe denn Modellbau als eine separate Angelegenheit und wenn man bei so einer Leistung nur Still halten soll na dann wundert es mich nicht das er keine Modelle mehr in den Katalog stellt und wenn Franz nicht die Modellbauwelt ins Leben gerufen hätte, gebe es sicherlich gar keine Modelle mehr von Ihm.

Noch einmal die Dampfloks sind nur ein Beispiel

Was Microsoft mit solch einen Lieferanten machen würde soll sich jeder selber denken. (und das Ganze auch noch für lau). 

Gruß

FeuerFighter

Bild_016_2016.07.22_01779.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marco,

da ich mich kurze Zeit nach deiner Teilnahme hier im Forum etwas zurückgezogen habe und auch die ab November 2015 eingestellten Modelle anderer Modellbauer nicht immer verfolgt habe, ist mir auch nicht bekannt, ob du schon einmal Modelle oder Plugins für das MBS ertellt hast.
Aus deinen jetzigen Erklärungen zum MBS muss ich aber annehmen, dass du dich im 3D-Modellbau und auch dem Programmieren von Plugins bestens auskennst. Sollte dies wirklich der Fall sein, verwundern mich deine Kommentare schon. Denn dann hättest du normalerweise etwas Einblick über den Modellbau für das MBS generell und die Struktur der Software um Plugins einzubinden.
Oder doch nicht? Dann kannst du natürlich auch nicht wissen, mit welchen Problemen sich die Modellbauer und Plugin-Programmierer sich herum schlagen müssen.

Nicht nur die von FF mit einem roten Kreuz versehenen Modelle mussten seit Bestehen des MBS schon des öfteren geändert werden, damit sie den "Verbesserungen" des MBS entsprechen, obwohl diese mit einer kommerziellen Software erstellt und verifiziert wurden. Macht wirklich viel Spass.

Wie schon geschrieben, baue ich ab diesem Jahr Modelle so wie diese mir gefallen. Mit dem Portal Modellbauwelt habe ich wieder die Möglichkeit vielen Usern und Freunden meine Modelle kostenlos zur Verfügung stellen zu können. Hier hat jeder die freie Wahl ob er auch ein etwas komplexeres Modell anderen Usern zur Verfügung stellt oder der User dieses Modell auf seiner Anlage einsetzen will.

Ich habe mich in den letzten 5 Jahren ein kleines bißchen in den Modellbau eingearbeit und weiss worüber ich hier spreche. Auch das Programmieren in Visual-Basic oder C++ ist mir geläufig, da ich damit in den letzten 10 Jahren vor meiner Rente mein Geld verdient habe. Gleichwohl ist es mir bisher nicht gelungen mit Neo in der gleichen Sprache zu diskutieren.

Gruß Seehund

 


 

 

 

Link to comment
Share on other sites

hallo alle. hallo Marco

etwas widerwillig habe ich mich entschlossen,  da meiner meinung nach eine schieflage an infos besteht, teile eines beitrags von mir aus dem internen forum von heute hier zu posten.

da ich einfach mal an nehme, das Neo ein in sich geschlossenes system bevorzugt... selbst wenn dieses für die nutzer des studios nicht nur vorteile bietet und sich das system selbst auch einkapselt, anstatt eine plattform zu bieten.

bei den begründungen wird dabei leider vergessen, dass so ziemlich jede software, ja der pc selbst so überfrachtet werden kann das sie oder eben er, einfach seinen dienst einstellt. außerdem wird wohl auch der wirklich größte DAU (dümmster anzunehmender user) heran gezogen um ein funktionieren des programmes zu gewährleisten.

hier gibt es ein sehr offensichtliches problem. es ist nicht das einzelne objekt (auch kein externes modell),  dass ein problem darstellt, sondern die anzahl von objekten, die auf sehr großen bodenplatten sehr viel stellfläche finden können.

es gab auch schon viele nicht ruckelfreie bzw sogut wie nicht nutzbare anlagen bevor es externe modelle gab, und nach einer aussage von Neo wäre bei etwa 5000 objekten? unterobjekten? schluss. das mag sich nun nach vielen verbesserungen einige versionen später geändert haben. auch wurden/werden inzwischen bessere modelle mit weniger texturen gebaut als zuvor. trotz dieser beitseitigen verbesserungen werden die schrauben immer weiter angezogen, so das der eine oder ander modellbauer nicht mehr mithalten kann oder möchte (oder aus faulheit wie Frank (fmkberlin) es ja nennt, obwohl er noch lobende worte für einen boardmittelbauer zur zeit der erstellung von dessen modellen fand ).

nun bin ich nicht sicher ob sich dieser verbesserungswahn, der nur bei großen anlagen mit vielen objekten zum tragen kommt, noch rechtfertigt auf inzwischen über 500 einzelmodelle, die zahl steigt, auf der download-seite verzichten und oder einen austausch zwischen den nutzern verhindern zu wollen. es als unmöglich zu finden ein ungeprüftes modell zu kennzeichen und nutzbar zu machen oder was auch immer...

hier möchte ich einfügen, das die auf der download-seite verfügbaren modelle, sich ausschließlich  auf modelle beziehen, die nur mit dem 3d-mbs nutzbar sind.
das dort auch modelle vorhanden sind, die evtl nicht den ansprüchen von Neo genügen, aber trotzallem  gerne von dem einen oder anderem nutzer des studios verwendet werden möchten.

wir haben es als schade empfunden das einzelne modelle nicht der öffentlichkeit zu verfügung gestellt werden sollen/dürfen, weil manche den vorgaben nicht entsprechen oder weil vorgaben gerechte modelle nicht in den katalog aufgenommen wurden,  weil der katalog für den bereich des modelles schon gut gefüllt ist, weil es dieses modell schon in anderen farbkombinationen oder ähnlichen ausführungen gibt ...

mal so nebenbei als info: es befinden sich im offiziellen katalog unmengen von älteren modellen die in keinster weise den seit längerem geforderten ansprüchen genügen und um längen von den neuen modellen geschlagen werden die sich auf unserer seite befinden.

wir bauen für uns selbst, und möchten die nutzer des 3d-modellbahnstudios teil haben lassen, niemand muss die modelle nutzen, aber jeder hat die wahl (NOCH). auch Neo wird nicht gezwungen unserere kostenlosen modelle zu nutzen oder wege zu finden sie in sein studio einzubinden.

nett finde ich es das sich brummi und sicher auch andere gedanken machen, wie man den vielen drohenden fragezeichen herr werden könnte, aber die umsetzung liegt wohl einzig und alleine an Neo

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Hallo alle, FeuerFighter, Seehund und quackster,

vor 12 Stunden schrieb FeuerFighter:

Deine Meinung kann ich nicht teilen. Ich will es an Hand von den Dampfloks aufzeigen. Wenn es Seehund nicht als Modellbauer gegeben hätte wären wahrscheinlich immer nur noch die Modelle ohne rotes Kreuz vorhanden, also ganze fünf Modelle und deshalb sollten auch die Modellbauer ein Recht auf Mitsprache beim Modellbau haben. Es will keiner Neo in sein Programm reinreden aber ich sehe denn Modellbau als eine separate Angelegenheit und wenn man bei so einer Leistung nur Still halten soll na dann wundert es mich nicht das er keine Modelle mehr in den Katalog stellt und wenn Franz nicht die Modellbauwelt ins Leben gerufen hätte, gebe es sicherlich gar keine Modelle mehr von Ihm.

Natürlich ist es lobenswert, dass Seehund sich die Mühe gemacht hat und diese Modelle beigesteuert hat. Ich bin auch allen Modellbauern sehr dankbar für ihre eingebrachten Modelle. Aber dennoch ist es doch so, dass jeder Modellbauer die Modelle in der Regel in erster Linie für sich baut. Solange er sie auch nur auf eingenen Anlagen einsetzen will können diese ja auch beliebig komplex sein. Nur für den Upload in den allgemeinen Katalog gelten ja die von Neo aufgestellten Regeln und Voraussetzungen, die jeder User durch Anerkennung der Nutzungsbedingungen (Punkt 3) akzeptiert hat. Es geht nicht darum, dass die Modellbauer sich nicht (konstruktiv) bei der Weiterentwicklung der Software einbringen dürfen, und meiner Meinung nach, auch sollen. Es geht auch nicht darum, dass die Modellbauer still halten sollen, sondern dass sie einfach akzeptieren müssen, dass Neo gewisse Vorgaben macht um das Programm für jeden akzeptabel nutzbar zu machen. Dass sich diese Vorgaben im Laufe der Zeit durch Änderung der Software verändern können ist dabei eine ganz normale Entwicklung.

vor 12 Stunden schrieb seehund:

da ich mich kurze Zeit nach deiner Teilnahme hier im Forum etwas zurückgezogen habe und auch die ab November 2015 eingestellten Modelle anderer Modellbauer nicht immer verfolgt habe, ist mir auch nicht bekannt, ob du schon einmal Modelle oder Plugins für das MBS ertellt hast.
Aus deinen jetzigen Erklärungen zum MBS muss ich aber annehmen, dass du dich im 3D-Modellbau und auch dem Programmieren von Plugins bestens auskennst.

Ich habe bereits Modelle für das MBS erstellt und beschäftige mich schon seit längerer Zeit mit Blender und dem virtuellen Modellbau. Allerdings bin ich persönlich noch nicht mit der Performance meiner Modelle zufrieden weshalb ich diese bisher nur für den privaten Gebrauch importiert und noch nicht für die Allgemeinheit zur Verfügung gestellt habe. Für mich ist es ein wichtiger Teil des virtuellen Modellbaus die Modelle auf den einen Seite so detailiiert wie möglich/nötig und auf der anderen Seite so performanceorientiert wie möglich zu bauen. Mit Plugins habe ich mich noch nicht beschäftigt, da ich dazu a) bisher keine Veranlassung hatte und b) das ganze bei meiner Soft-/und Hardwarekonstellation nicht ganz so einfach ist. Ich bin seit Jahren reiner Linux-User und aber Windows komplett verbannt. Natürlich ist es möglich auch in diesem Umfeld Plugins zu erstellen, aber solange es von meiner Seite aus nicht notwenig ist werde ich das auch nicht tun. In diesem Zusammenhang kann ich auch erwähnen, dass es mir persönlich lieber wäre, wenn das MBS auf der OpenGL-Grafikengine aufbauen würde, die nicht Plattformabhängig ist, statt auf der DirectX-Grafikengine, die nur für Windows nativ verfügbar ist. Dadurch wäre auch eine native Portierung des MBS auf MAC und Linux einfacher möglich. Aber Neo hatte sich bei der Entwicklung für DirectX entschieden und ich muss es akzeptieren, was ich auch tue.

 

vor 12 Stunden schrieb seehund:

Nicht nur die von FF mit einem roten Kreuz versehenen Modelle mussten seit Bestehen des MBS schon des öfteren geändert werden, damit sie den "Verbesserungen" des MBS entsprechen, obwohl diese mit einer kommerziellen Software erstellt und verifiziert wurden. Macht wirklich viel Spass.

 

vor 8 Stunden schrieb quackster:

mal so nebenbei als info: es befinden sich im offiziellen katalog unmengen von älteren modellen die in keinster weise den seit längerem geforderten ansprüchen genügen und um längen von den neuen modellen geschlagen werden die sich auf unserer seite befinden.

Diese beiden Äußerungen widersprechen sich aber. Dass ältere Modelle nicht mehr unbedingt dem aktuellen Standard entsprechen kommt vor, das ist aber normal bei Sorftwareentwicklungen. Wenn Seehund sich dann die Mühe macht und seine Modelle den neuen Anforderungen anpasst ist das sehr lobenswert, aber an den anderen, unveränderten älteren Modellen ist zu sehen, dass dies nicht zwingend notwendig wäre.

vor 8 Stunden schrieb quackster:

es gab auch schon viele nicht ruckelfreie bzw sogut wie nicht nutzbare anlagen bevor es externe modelle gab, und nach einer aussage von Neo wäre bei etwa 5000 objekten? unterobjekten? schluss. das mag sich nun nach vielen verbesserungen einige versionen später geändert haben. auch wurden/werden inzwischen bessere modelle mit weniger texturen gebaut als zuvor. trotz dieser beitseitigen verbesserungen werden die schrauben immer weiter angezogen, so das der eine oder ander modellbauer nicht mehr mithalten kann oder möchte (oder aus faulheit wie Frank (fmkberlin) es ja nennt, obwohl er noch lobende worte für einen boardmittelbauer zur zeit der erstellung von dessen modellen fand ).

Hierbei muss man sich vor Augen führen, dass es nicht allein auf die Größe der Anlage oder die Anzahl der Objekte ankommt. Der Falschenhals hierbei ist immer die Grafikkarte bzw deren Treiber. Für mich als Linux-User gilt auch schon bei kleinen Anlagen, dass ich sehr auf die Performance achten muss, wenn ich eine ruckelfreie Darstellung haben will. Klar, das liegt eben daran, dass Linux mit OpenGL arbeitet und das MBS auf DirectX basiert. Die bisher veröffentlichten Portierungen von DirectX auf OpenGL sind noch nicht sehr leistungsfähig, da der DirectX-Standard closed source ist und den Entwicklern von Portierungen nicht zugänglich gemacht wird. Das hat mit dem MBS nichts zu tun, aber limitiert eben die Leitungsfähigkeit des MBS auf meinem System. Des Weiteren nutzen immer mehr Leute nur noch einen Laptop und keinen PC. Das größte Manko der Laptops ist die deutlich schwächere GPU-Leistung. Dies sind Punkte die ein Entwickler auch berücksichtigen muss, was aber andere (in diesem Fall die Modellbauer) oft ausser Acht lasen.

 

vor 8 Stunden schrieb quackster:

nett finde ich es das sich brummi und sicher auch andere gedanken machen, wie man den vielen drohenden fragezeichen herr werden könnte, aber die umsetzung liegt wohl einzig und alleine an Neo

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Im Endeffekt liegt die Entscheidung und Umsetzung alleine bei Neo. Es ist immer sinnvoll, wenn User (in diesem Fall die Modellbauer im Speziellen) sich Gedanken machen und sich einbringen, aber es steht ihnen einfach nicht zu Forderungen zu stellen. Entweder ich akzeptiere als User die Entwicklung der Software (was ja auch Teil der bereits akzeptierten Nutzungsbedingungen ist) oder ich nutze sie nicht weiter und suche mir eine Alternative.

Viele Grüße Marco

Link to comment
Share on other sites

Hallo  Marco

 

vor 44 Minuten schrieb Grossfamilienpapa:

Natürlich ist es lobenswert, dass Seehund sich die Mühe gemacht hat und diese Modelle beigesteuert hat. Ich bin auch allen Modellbauern sehr dankbar für ihre eingebrachten Modelle. Aber dennoch ist es doch so, dass jeder Modellbauer die Modelle in der Regel in erster Linie für sich baut. 

Diese Aussage Stimmt so nicht. Die meisten Modellbauer bauen in erster Linie keine Modelle für die eigenen Anlagen sondern für die Allgemeinheit. Auch von meinen zig 100 Modellen sind nur ein bruchteil davon auf meinen Anlagen.

Es geht auch nicht darum, dass die Modellbauer still halten sollen, sondern dass sie einfach akzeptieren müssen, dass Neo gewisse Vorgaben macht um das Programm für jeden akzeptabel nutzbar zu machen. Dass sich diese Vorgaben im Laufe der Zeit durch Änderung der Software verändern können ist dabei eine ganz normale Entwicklung.

Diese Aussage Stimmt so nicht. Die meisten Modellbauer bauen in erster Linie keine Modelle für die eigenen Anlagen sondern für die Allgemeinheit. Auch von meinen zig 100 Modellen sind nur ein Bruchteil davon auf meinen Anlagen.

vor 44 Minuten schrieb Grossfamilienpapa:

Es geht auch nicht darum, dass die Modellbauer still halten sollen, sondern dass sie einfach akzeptieren müssen, dass Neo gewisse Vorgaben macht um das Programm für jeden akzeptabel nutzbar zu machen. Dass sich diese Vorgaben im Laufe der Zeit durch Änderung der Software verändern können ist dabei eine ganz normale Entwicklung.

Auch dazu kann ich nur sagen, dass wir diese Vorgaben immer wieder versuchen um zusetzen aber keiner hat Lust das gleiche Modell mehrfach umzubauen. Wenn es nicht mehr den Anforderungen entspricht dann muss es halt aus den Katalog genommen werden. Es würden dann schon neue Modelle nachkommen. Wir machen uns immer Gedanken wie man was verbessern kann und es dann für das MBS tauglich ist.

Auch hier mal ein Beispiel worüber ich mir gerade Gedanken mache. Ich möchte auf der einen Seite Bäume haben die von der Nähe aus schön aussehen und trotzdem Performance gerecht sind, weil man davon eine Vielzahl auf die Platte setzt. Leider Kommt es von Deiner Seite so rüber, als würde wir Egoisten sein denen alles Wurscht ist und bei denen nur die eigene Meinung zählt. Ich bin hier  nun schon lange dabei und habe immer versucht es allen Recht zu machen, was leider nicht klappt und deshalb habe ich es mittlerweile aufgegeben.

Hier das Beispiel mit den Bäumen.

Baum (1).jpg

Beispiel 1

Baum (2).jpg

Beispiel 2

Bild01 (1).jpg

und so sehen sie auf der Anlage aus

 

Edited by FeuerFighter
Link to comment
Share on other sites

hallo Marco, alle,

vor 1 Stunde schrieb Grossfamilienpapa:

Hierbei muss man sich vor Augen führen, dass es nicht allein auf die Größe der Anlage oder die Anzahl der Objekte ankommt. Der Falschenhals hierbei ist immer die Grafikkarte bzw deren Treiber. Für mich als Linux-User gilt auch schon bei kleinen Anlagen, dass ich sehr auf die Performance achten muss....

drehen wir hier den spieß einfach mal um - dann erkennt man das ein weniger geeignetes gerät auch weniger objekte (modelle) verarbeiten kann. mit angaben von mindestanforderungen, hinweise zum betriebsystem und grafikkarte könnte eine optimale arbeitsumgebung angenommen werden.

von einer solchen vergleichbaren umgebung sollte man schon ausgehen um festzustellen das es dann nur noch auf die performance der modelle also auf die anzahl der polygone und der größe sowie die anzahl der verwendeten texturen ankommt. oder noch anders gesagt auf die detailiiertheit eines modells.

für mich bedeutet es eine absolute bevormundung kein wirklich detailreiches modell  mit gut sichtbaren einzelnheiten und  und und für andere nutzer zu erstellen, da es den vorgaben von Neo nicht entsprechen würde. das wiederum bedeutet das niemand mit katalog eigenen mitteln sich dioramen erstellen kann/soll die ihm gefallen, weil ein anderer nutzer mit diesen modellen seine anlage zum "absturz" bringen könnte. das ist einfach nur lachhaft.

ich rede nicht von ausgewöhnlichen modellen, wie dem schloß neuschwanstein von @lobo (seinerzeit mit boardmitteln gebaut ca 500 unterobjekten und 125000 poly), das aufgrund vieler anfragen vor etwa 2jahren von Neo trotzallem in den katalog aufgenommen wurde. es gibt meines wissen nicht eine einzige beschwerde von nutzen die dieses schloß auf ihrer anlage haben, das die züge nur ruckartig fahren oder das Neo's software nichts taugt.

dieses problem ist erst (nach meinem empfinden) seit 15 monaten aufgetaucht als immer größere anlagen mit dem studio erstellt wurden. allerdings wurde schon von einzelnen vor dieser zeit darauf geachtet mit weniger unterobjekten (texturen) auszukommen. FeuerFighter zeigte mir für mein erstes modell das ich je erstellt habe (den mintgrünen dosto), den umgang mit multitexturen so das ich seit dieser zeit mit höchstens 2 texturen (plus licht und transparenz) bei all meinen modellen auskomme.
aber letztlich baue ich mehr oder minder angemalte schuhkartogs.

vg quackster

nachtrag: hier, wie schon an vielen anderen stellen, möchte ich nochmals erwähnen, das mir das 3d-mbs sehr am herzen liegt und die möglichkeiten die diese software für den wirklich günstigen preis mehr als nur gefällt, auch von den weiteren perspektiven die sie noch hat. aber über die im moment geplanten neuerungen mache ich mir doch sorgen.

Edited by quackster
nachtrag
Link to comment
Share on other sites

Hallo FeuerFighter, hallo Quackster,

vor 1 Stunde schrieb FeuerFighter:

Diese Aussage Stimmt so nicht. Die meisten Modellbauer bauen in erster Linie keine Modelle für die eigenen Anlagen sondern für die Allgemeinheit. Auch von meinen zig 100 Modellen sind nur ein Bruchteil davon auf meinen Anlagen.

Ok, da war meine Aussage wohl falsch und das möchte ich entschuldigen. Aber ich würde mal annehmen, dass es bei den meisten Modellbauern damit angefangen hat, das sie Modelle hauptsächlich für sich gebaut haben. Im Laufe der Zeit haben sie dann Spass und Gefallen am Modellbau gefunden und ihre Leidenschaft mit Modellen für die Allgemeinheit weitergeführt. Das ist auch toll und nur Dank diesem Engagement gibt es diese Fülle von Modellen im Katalog. Es ist auch toll, das die Modellbauer sich in ihrer Freizeit hinsetzen und Modelle für andere bauen. Ich hoffe für mich, dass ich auch bald soweit bin, dass ich mit den Modellen für meine eigene Anlage fertig und zufrieden bin und dann auch Modelle für die Allgemeinheit bauen kann, da es mir einfach Spass macht.

vor 1 Stunde schrieb FeuerFighter:

Auch dazu kann ich nur sagen, dass wir diese Vorgaben immer wieder versuchen um zusetzen aber keiner hat Lust das gleiche Modell mehrfach umzubauen. Wenn es nicht mehr den Anforderungen entspricht dann muss es halt aus den Katalog genommen werden. Es würden dann schon neue Modelle nachkommen. Wir machen uns immer Gedanken wie man was verbessern kann und es dann für das MBS tauglich ist.

Das kann ich absolut nachvollziehen und aus diesem Grund finde ich deinen Lösungsansatz, die nicht mehr tauglichen Modelle aus dem Katalog zu entfernen, oder sie zumindest in soweit auszublenden, dass sie zwar auf alten, bestehenden Anlagen noch korrekt dargestellt werden, auf neuen Anlagen aber nicht mehr eingesetzt werden können, einen Schritt oder Denkanstoß in die richtige Richtung. Ich denke auch, dass entsprechende neue Modelle nachkommen würden, denn oft ist es auch so, dass es einem gar nicht so auffällt, dass ein Modell eigentlich nicht mehr den Vorgaben entspricht, wenn man nicht gerade in die Details schaut.

vor einer Stunde schrieb quackster:

mit angaben von mindestanforderungen, hinweise zum betriebsystem und grafikkarte könnte eine optimale arbeitsumgebung angenommen werden

Auch das fände ich einen sinnvollen Hinweis. Ich habe gerade nochmal geschaut und es gibt derzeit keinerlei Hinweise welche Mindestvoraussetzungen ein System haben sollte. Es würde ja ausreichen, wenn es auf der Downloadseite angegeben wird und gesagt wird, dass unter diesen Mindestvoraussetzungen das MBS zwar läuft, aber keine ruckelfreie Wiedergabe garantiert oder vorausgesetzt werden kann. Wenn man dann als Mindestvoraussetzung die aktuell gängigen Hardwarekomponenten zu Grunde legt sollte doch genügend Performance gegeben sein. Wer dann mit niedrigeren Voraussetzungen das MBS nutzt muss dann eben mit den Performanceeinbußen leben.

vor einer Stunde schrieb quackster:

für mich bedeutet es eine absolute bevormundung kein wirklich detailreiches modell  mit gut sichtbaren einzelnheiten und  und und für andere nutzer zu erstellen, da es den vorgaben von Neo nicht entsprechen würde. das wiederum bedeutet das niemand mit katalog eigenen mitteln sich dioramen erstellen kann/soll die ihm gefallen, weil ein anderer nutzer mit diesen modellen seine anlage zum "absturz" bringen könnte. das ist einfach nur lachhaft.

Ich verstehe deine Problematik. Es ist ja auch immer eine Frage der Definition von Detailtreue. Dem einen ist ein "bunter Karton" als Lok schon detailliert genug, der andere versteht darunter ein Modell mit 20.000 Polys und detaillierten Texturen, bei dem teilweise auch kleine Details genau nachgebildet sind. Das ist meiner Meinung nach auch immer die größte Schwierigkeit beim Modellbau, das detaillierte Original soweit abzuspecken, dass immer noch genug Details dargestellt werden können ohne zu viele Polys zu verwenden. gerade in diesem Bereich wäre die Unterstützung von Bumpmaps extrem hilfreich, da man so viele Details nicht nur mittels Textur aufmalen, sondern eben auch mit dynamischem Licht und Schatten darstellen könnte. In wie weit und mit welchem Aufwand das umsetzbar wäre kann allerdings nur Neo sagen und beurteilen.

 

vor einer Stunde schrieb quackster:

allerdings wurde schon von einzelnen vor dieser zeit darauf geachtet mit weniger unterobjekten (texturen) auszukommen. FeuerFighter zeigte mir für mein erstes modell das ich je erstellt habe (den mintgrünen dosto), den umgang mit multitexturen so das ich seit dieser zeit mit höchstens 2 texturen (plus licht und transparenz) bei all meinen modellen auskomme.

Ich möchte hier keinem Modellbauer unterstellen, dass er sich nicht bemüht mit weniger Polys, Unterobjekten und Texturen auszukommen. Es ist in 3D-Anwendungen eben nicht immer leicht einen Kompromiss zwischen möglichst detaillierter Darstellung und Performance zu finden.

 

vor einer Stunde schrieb quackster:

hier, wie schon an vielen anderen stellen, möchte ich nochmals erwähnen, das mir das 3d-mbs sehr am herzen liegt und die möglichkeiten die diese software für den wirklich günstigen preis mehr als nur gefällt, auch von den weiteren perspektiven die sie noch hat.

Dem stimme ich voll und ganz zu. Gerade für diesen günstigen Preis ist das MBS mit seinen bereits vorhanden Möglichkeiten und denen die (zumindest potentiell) noch möglich sind eigentlich unschlagbar und ich möchte auch nicht mehr darauf verzichten.

vor einer Stunde schrieb quackster:

aber über die im moment geplanten neuerungen mache ich mir doch sorgen.

Hierzu kann ich wenig sagen, da ich keinen Zugang zum internen Bereich habe und auch nicht weiss, was an Neuerungen en Detail geplant ist. Aber ich würde annehmen und mir auch Wünschen, dass Neo einerseits die von den Modellbauern geäußerten Anregungen und Kritiken berücksichtigt und in die Weiterentwicklung einbezieht und die Modellbauer andererseits auch ein wenig Verständnis zeigen, dass nicht unbedingt immer alles so einfach in der Software umgesetzt werden kann. Ich denke, dass auf diese Weise für alle ein guter Kompromiss gefunden werden kann und alle noch viel Spass und Freude mit dem MBS und dem Modellbau haben.

Viele Grüße Marco

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marco,

vor einer Stunde schrieb Grossfamilienpapa:

Aber ich würde annehmen und mir auch Wünschen, dass Neo einerseits die von den Modellbauern geäußerten Anregungen und Kritiken berücksichtigt und in die Weiterentwicklung einbezieht und die Modellbauer andererseits auch ein wenig Verständnis zeigen, dass nicht unbedingt immer alles so einfach in der Software umgesetzt werden kann. Ich denke, dass auf diese Weise für alle ein guter Kompromiss gefunden werden kann

genau das habe ich gemeint aber ohne das man gemeinsam darüber redet geht es nicht. Alles im Leben ist ein Geben und Nehmen. 

vor einer Stunde schrieb Grossfamilienpapa:

Das kann ich absolut nachvollziehen und aus diesem Grund finde ich deinen Lösungsansatz, die nicht mehr tauglichen Modelle aus dem Katalog zu entfernen, oder sie zumindest in soweit auszublenden, dass sie zwar auf alten, bestehenden Anlagen noch korrekt dargestellt werden, auf neuen Anlagen aber nicht mehr eingesetzt werden können, einen Schritt oder Denkanstoß in die richtige Richtung

Da Du nicht das interne lesen kannst, möchte ich Dir sagen das ich dieses nicht nur einmal angeregt habe. Außerdem habe ich darum gebeten alle meine Performance schlechten Modelle aus zu blenden.

Keiner von uns will Neo etwas schlechtes, wir alle wollen auch das optimale für das MBS  und das glaube ich haben wir alle auch bewiesen. Aber ohne gemeinsam darüber zu reden geht es nicht denn auch hier sollte eine kooperative Führung seitens Neo möglich sein. Auch kann ich  nicht verstehen in welcher Form hier Neo angegangen wird. Ich bemühe mich immer alles höflich zu formulieren aber vielleicht sehe ich das ja falsch.

vor 20 Stunden schrieb Grossfamilienpapa:

Du hast Recht, dass man in anderen Programmen auch eigene Modell bauen kann, aber bei EEP zum Beispiel kann man das nur mit dem Zusatzprogramm NOStruktor, das a) zusätzlich kostet und b) dafür sorgt, dass die gebauten Modelle den Vorgaben von EEP entsprechen.

Auch das möchte ich noch mal klar stellen. Zu "a" man bekommt dort auch Geld dafür und dann kann man so ein Programm auch kaufen. Was hier im, MBS natürlich keiner will (Geld damit verdienen, wenn es aber so wäre, dann kann der Besteller natürlich verlangen wie ein Modell aussehen muss wenn er es kaufen will.). Zu "b" meine gebauten Modelle für den EEP müssen überhaupt keine Vorgaben entsprechen, ich kann sie nur lediglich nicht der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und ich weiß wovon ich rede, denn ich habe auch schon eigene Modelle auf meinen EEP Anlagen.

Nimm es bitte alles nicht zu persönlich, ich wollte halt nur aus meiner Sicht mal aufklären und werde hiermit die Diskussion für mich beenden.

Abschließend kann ich noch sagen das ich nach wie vor das Programm Spitze finde und auch Neo´s Leistung sehr schätze, aber das eine hat mit den andern nichts zu tun.

Gruß

FeuerFighter

 

Link to comment
Share on other sites

hallo modellbahnfreunde, sorry, wenn ich hier auch mal meine Meinung dazugebe. ich verfolge mit intresse eure beiträge hier im Forum. 1.) ich für meinen teil wäre und bin dafür, dass die Modellbauer weiter auf der Homepage von franz ihre erstklassigen modelle weiter hier einbauen würden(y). auch wenn ein Modellbauer mal etwas größere modelle hinter legt, es ist ja niemand dazu verdonnert diese modelle auf der eigenen anlage zum einbauen. alle Modellbauer geben ihr bestes. nehmen wir mal ein Beispiel...ich bestelle von irgend einen Modellbauer ein bestimmtes Modell, das wirklich höher als geplant sich auswirkt, so brauche ich mich hinterher nicht im Forum beschweren, wenn meine framerate und perfomance herunterpurzeln. (ich bin mir sicher, dass die Modellbauer auch weiterhin sehr gerne auf unsere wünsche eingehen werden), ich verstehe alle eure Meinungen. auch @ neo  ist bestrebt zu geben. jeder Modellbauer freut sich wenn auf irgendeiner kleinen , mittlereren oder großen anlage seine modelle zum Vorschein kommen. auch @ neo könnte hier was dazu beitragen, wenn...er zb nur anlagen sagen wir mal max 1500 x 2000 hier im Katalog veröffentlichen wird, und alles was drüber hinausgeht wird hier nicht mehr veöffentlicht. wie hier schon erwähnt wurde, werden die anlagen mittlerweile immer größer....und genau hier müßte man mal die bremse ziehen....@ neo sollte dann nur für eine maximal an größe der arbeitsplatten tendieren. hallo freunde, wir sind doch alle erwachsene leute....der sinn vom MBS ist doch der spass an diesen Programm zu haben. also ich bewundere immer wieder den Fleiß der gesamten Mannschaft hier im MBS. hier noch ein Beispiel: meine anlage unter den Mitstreiter Wettbewerb habe ich zum zb. nur aus jux und tollerei gebastelt, weil es mir selber nur darum ging, möglichst viele züge zum laufen zu bringen. die nächste anlage fällt dann evtl wieder kleiner aus und dafür mehr Dekoration. also bitte freunde seid alle nicht so kleinlich...wie gesagt hier im MBS steht der spass und die Modellierung im vordergrund...auch wenn nicht immer alles so reibungslos hier vorübergeht.....sorry, hier für meinen beitrag....gruß schlagerfuzzi.

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb schlagerfuzzi1:

wie hier schon erwähnt wurde, werden die anlagen mittlerweile immer größer....und genau hier müßte man mal die bremse ziehen

Also sollen bestimmte Nutzerkreise deiner Meinung nach von der Veröffentlichung ausgeschlossen werden oder besser noch direkt das MBS nicht mehr nutzen können. Diese Denkweise finde ich nicht nur inakzeptabel sondern auch untolerant. Es gibt verschiedene Usertypen: a) Detailverliebt und in der Regel auf Kleinanlagen fixiert wie z. B. BBW's oder Ausschnitte realistischer Vorlagen und b) Planungsorientierte User, welche mehr Lust auf Planung und Steuerung haben, was wiederum nur mit größeren Anlagen - am besten noch mit mehreren Bahnstationen - geht. Letzteren wäre es dann unmöglich ihre Ideen hier zu veröffentlichen bzw. nachzustellen.

vor 17 Minuten schrieb schlagerfuzzi1:

wie gesagt hier im MBS steht der spass und die Modellierung im Vordergrund

Wieso steht die Modellierung im Vordergrund? Wenn überhaupt steht der Bau/Planung von Eisenbahnanlagen im Vordergrund. Dass man zum Ausschmücken Modelle benötigt rückt diese Tatsache nicht automatisch in den Vordergrund. Und Neo hat bereits mehrfach kundgetan, dass es inzwischen gleichviele User gibt, die Anlagen planen als wie User, welche Anlagen spielen.

 

@All

Ich kann die Argumente der Modellbauer verstehen und würde mich sicherlich auch darüber Ärgern, Modelle regelmäßig zu ändern. Doch andersrum wurde von keinem Modellbauer verlangt seine Modelle neuen Vorgaben des MBS anzupassen. Sie haben es von sich aus gemacht und darüber darf man sich dann wiederum nicht aufregen. Das die Anforderungen immer höher werden ist eine Folge der Weiterentwicklung des MBS. Wenn Modelle einfach nur auf der Bodenplatte rumstehen, stört es niemanden wie sie modelliert sind, wenn sie aber im Zusammenspiel mit anderen Objekten sind, müssen sie untereinander abgestimmt sein. Diese Abstimmung ist sicherlich um so schwerer je mehr Köche (Modellbauer) am Brei beteiligt sind, was wiederum dann nur durch strikte  - was im MBS sehr locker gehandhabt wird - Vorgaben möglich ist.

Das manch ein Modellbauer seine Modelle gerne sehr detailliert baut kann ich nachvollziehen. Wenn man sich schon die Mühe macht, dann soll es auch gut aussehen. Doch es gibt leider das Problem, dass die Modellbauer ja immer wieder betonen nicht nur für sich selbst zu bauen, sondern auch für andere. Dann müssen sie auch damit leben, dass andere eben abweichende Prioritäten haben als der Modellbauer selbst, z.B. eben große Anlagen bevorzugen oder über eine schlechtere Hardware verfügen. Was ich persönlich bisher nicht verstehe ist Neo's Weigerung die Modelle im Katalog nach Performanceeigenschaften zu kennzeichnen. Damit könnte dann wirklich jeder selbst entscheiden ob er detailreiche Modelle mit schlechten Performanceeigenschaften oder lieber den Schuhkarton mit guten Performanceeigenschaften bevorzugt. Sollte es dazu kommen, dass dann nur noch Modelle mit hohem Detailgrad und schlechten Performanceeigenschaften in den Katalog eingestellt werden - was ja wohl Neo's Befürchtung zu sein scheint - wird dies schon hier um Forum automatisch zum Thema. Die Idee alte, nicht mehr Performancegerechte Modelle auszublenden sehe ich als besten Weg an, denn Fragezeichen will auch kein Mensch haben. Fragezeichen entstehen aber nicht nur durch das Löschen veralteter Modelle im Katalog, sondern zwangsläufig genauso durch externe Downloadportale. Schließlich laden nicht alle User die gleichen Modelle herunter.

Das ganze ist in jedem Fall eine schwierige Situation. Man muss alle Seiten berücksichtigen. Fakt ist aber auch, dass eben der Upload von Modellen im Online-Katalog seit Eröffnung des Downloadportals deutlich zurückgegangen ist. Das ist sicherlich kein Beweis, aber schon ein Indiz für eine Tendenz. Und wer sich noch an alte Planer-Zeiten erinnert, der wird mit Schrecken an die ewigen Fragezeichen zurückdenken welche Neo mit dem Online-Katalog beseitigen wollte und konnte. Das eine Software mit der Zeit Änderungen unterworfen ist, ist zwangsläufig der Fall. Auch ein MBS ist ja von anderen Faktoren abhängig. Nehmen wir nur neue Entwicklungen im Grafikbereich. Natürlich könnte man immer noch mit DirektX5 arbeiten, aber wer will das denn von den Usern. Dass DirektX11 nicht nur neue Möglichkeiten bietet, sondern im Gegenzug auch alte nicht mehr unterstützt ist nun einmal so. Wie man so schön sagt, dass ist der Lauf der Dinge. Auch andere Weiterentwicklungen beeinflussen die Modelle bzw. Vorgaben zu deren Erstellung. Jede Weiterentwicklung hat irgendwann auch zur Folge, dass ältere Eigenschaften irgendwann nicht mehr unterstützt werden. Insofern bleibt es nicht aus, dass sich Dinge verändern. Immerhin will ja jeder auch das sich das MBS weiterentwickelt und nicht stehen bleibt in seiner Entwicklung. Das eine solche Weiterentwicklung aber manchmal zur Konsequenz hat, dass alte Sachen - in dem Fall Modelle - angepasst oder irgendwie ausgetauscht werden müssen ist dann die zwangsläufige Folge davon, da kann Neo genauso wenig für wie irgend jemand anderes. Deshalb noch mal die Betonung darauf: es wurde niemand gezwungen Modelle zu überarbeiten, dass passierte alles freiwillig oder weil man selbst die neuen Features - z.B. Geräusche oder Einzelanimationen - in seinen Modellen haben wollte. Dies ist also kein Argument in der jetzigen Diskussion. Auch sehe ich es nicht als Argument zu behaupten, dass manche Modellbauer die Vorgaben nicht erfüllen können weil sie zu komplex sind. Als Beispiel die Normalisierung eines Sounds. Will man einen Sound verwenden, unterliegt dieser eben festen Vorgaben die berücksichtig werden müssen. Kann oder will man diese nicht berücksichtigen, muss man zwangsläufig auf dieses Feature verzichten. Klingt vielleicht arrogant aber es ist einfach so. Wenn neue Software auf den Markt kommt muss man sich ja auch die neuen Features erst mal aneignen, das ist nichts anderes. Wenn Neo die Unterstützung externer Objekte beendet kann das vielleicht auch einfach eine Folge der immer geringeren Uploade sein, welche in meinen Augen eine Folge des externen Downloadportals ist. Ob die Modellbauer ohne ein solches Portal die Erstellung wie oftmals angekündigt eingestellt hätten kann niemand beantworten. Dass Neo aber mit entsprechenden Maßnahmen dieser Entwicklung entgegen steuert ist doch irgendwie nachvollziehbar, oder?

Was bleibt ist also die unterschiedliche Meinung, dass die Modellbauer lieber detaillierte Modelle bauen möchten - wobei es durchaus auch mal Egal ist wie Performancelastig diese dann sind - und Neo's Vorgaben, dass die Modelle von möglichst vielen Usern in unterschiedlichsten Anlagen - also mit niedrigen Performanceansprüchen - zur Verfügung gestellt werden. Und da muss es doch wohl möglich sein, sich auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Ein Kennzeichnungssystem im Online-Katalog wäre ein guter Anfang. Sollten die Modelle dann ausschließlich oder überwiegend nur noch Performancekiller sein wäre dies a) schnell ersichtlich und b) könnte man dann noch einmal darüber sachlich sprechen. Vielleicht ist es auch von Interesse für jedes detailreiche Modelle ein abgespecktes für Performanceschwache User zur Verfügung zu stellen. Ich weiß nicht ob sich eine derartige Doppelarbeit rentiert. Es gilt jedenfalls schon einen gemeinsamen Nenner zu finden.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb MarkoP:

Also sollen bestimmte Nutzerkreise deiner Meinung nach von der Veröffentlichung ausgeschlossen werden oder besser noch direkt das MBS nicht mehr nutzen können

hallo markoP, ich meinte nicht ausgeschlossen, ich meinte damit, dass man ja auch größere anlagen hier im Forum einfügen kann, und jeder der diese anlage will, kann sie ja gerne nehmen und ausprobieren...gruß schlagerfuzzi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...