Jump to content

Gedanken zum Modellupload


Neo

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb N-Bahn-Bastler:

Macht mal zum Beispiel in Office mehr als 10 Dateien gleichzeitig auf, schimpft Ihr denn dann auf Office !!!

Oft genug gemacht und was ist passiert? Nichts anderes als wenn ich eine einzelne Datei offen habe. Selbst Excel-Files mit Makro-Schleifen beeinflussen bei Office nicht die Leistungsfähigkeit. Also was soll diese Aussage den Leuten mitteilen?

 

vor 3 Stunden schrieb N-Bahn-Bastler:

vielleicht verstehe ich Euch nur nicht, aber für mich sind geplante Anlagen (Fantasie-Anlagen, nicht Modell-Anlagen (Gotthard)) mit Abmessungen, die nur in Turnhallen passen, dermaßen am Sinn des Programms vorbei, das sich eine Diskussion über die Performance dieser Gigantomanie eigentlich von vornherein erübrigt.

Warum frage ich mich müssen immer wieder Übertreibungen ins Spiel gebracht werden. Großanlagen wie einige sie bespielen müssen nicht Turnhallen füllend sein, sondern es reicht schon einen normalen Bahnfahrbetrieb mit 3-4 Bahnhöfen und entsprechendem Streckenverlauf darzustellen. Dazu benötigt es nicht zwangsläufig Plattengrößen wie von dir beschrieben. Völlig davon abgesehen, dass eine Anlage in H0 nicht dem gleichen Verhältnis wie eine Anlage in Spur N entspricht.

 

vor 26 Minuten schrieb streit_ross:

Wenn ich allein beim Öffnen einer Anlage merke, das dieses gefühlte 5 Minuten dauert, dann breche ich den Vorgang ab, weil diese auf meinem Rechner nicht vernünftig laufen kann

Ich hatte mal einen Chef der jede Internetseite die nicht in 5 Sekunden geladen war sofort wieder geschlossen hat - da habe ich genauso drüber gelacht.
Mal völlig außer Acht gelassen, dass die Startzeit einer Anlage nicht unbedingt auf die Spielbarkeit bzw. Nutzbarkeit Schlüsse zulässt. Da sind wesentlich mehr Faktoren im Spiel wie alleine das einmalige laden der EV, der Start von diversesten Countdowns womöglich etc. Natürlich braucht eine größere Anlage auch länger zum Laden, doch eine solche Ausführung bzw. Rückschluss ist nicht 100%ig zutreffend.

 

Was die allgemeinen Ausführungen anbelangt ist es kein Kräftemessen zweier Fraktionen, sondern eher eine Erpressungshaltung der Modellbauer. Es wurde inzwischen mehrfach geäußert dass wenn man nicht so bauen kann wie man will, man gar nicht mehr baut. Das kommt einer Erpressung relativ nah. Und es zeigt sich ja auch das immer weniger Modelle in den Online-Katalog hochgeladen werden. Jetzt frage ich, welcher User möchte denn ein MBS ohne die zusätzlichen Modelle? Genaugenommen sind doch die meisten der Modelle nicht Bestandteil des MBS und können jederzeit für die Verwendung untersagt werden. Wie reagiert der einfache User dann? Gleiches gilt für die Fragezeichen-Frage. Ich war heilfroh als mit dem Online-Katalog diese dämlichen Fragezeichen endlich beseitigt waren wenn ich mal eine Fremdanlage zum anschauen oder lernen geladen habe. Jetzt dank der Modellbauwelt und dieser Erpressungshaltung sind wir wieder da wo wir mit dem 3D-Modellbahnplaner vor 5 Jahren schon wahren (damit meine ich nicht den Funktionsumfang des Programms, sondern die User-übergreifende Nutzbarkeit).

Ich möchte viele Modelle auch nicht missen, doch es nützt nichts wenn sie nicht jedem gleichermaßen zur Verfügung stehen. Und jedem gleichermaßen zur Verfügung stehen können sie nun mal nur wenn nicht jede Kante oder Spiegelung bis ins letzte ausmodelliert ist. Da hilft auc h die Aussage nicht, dass jeder die Modelle von der Modellbauwelt runterladen kann wenn er will. Der Online-Katalog wurde ja nicht umsonst von Neo ins Leben gerufen. Und das sage ich nicht weil ich Neo's Standpunkt gut finde, sondern bei logischem Denken einfach zum gleichen Schluss komme wie er.

vor 44 Minuten schrieb streit_ross:

Mein Credo ist, dass ich keine von mir erstellte Anlagen zur Veröffentlichung hochlade, wenn diese "Fremdmodelle" enthält und damit beim Nutzer Fragezeichen erscheinen, weil ich niemanden zwingen möchte, seinerseits die "Fremdmodelle"  downzuloaden.

Damit sind wir beim besten Schluss den man finden kann. Du willst die Fremdmodelle haben. Du willst die Fremdmodelle in deiner Anlage einsetzen weil du sie gut findest. Du ladest keine Anlage mit Fremdmodelle hoch weil du niemanden zwangen willst die Fremdmodell runterzuladen.

Die Konsequenz:
Es werden immer weniger Anlagen (und auch Modelle) hier veröffentlicht, die Gemeinschaft bricht weiter auseinander, das Prinzip teilen und gegenseitig helfen funktioniert nicht mehr. Die User bauen lediglich für sich selbst. Die Gemeinschaft stirbt und ist TOD!

Link to comment
Share on other sites

Hallo MarkoP.

N-Bahn-Bastler und streit_ross geben hier genau das wieder, was auch ich empfinde. Bei den ganzen Diskussionen hier merkt man sehr deutlich: jeder vertritt seine ureigensten Interessen. Ich bin kein PC Experte, wahrscheinlich noch nicht einmal Durchschnitt im Gebrauch diese Kastens aber bei euren Dikussionen habe ich unwiederbringlich das Bild eines Hundes vor Augen, der sich selbst in den Schwanz beisst.

In diesem Sinne......

lobo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

ich kann mich der Meinungen von Michel und Streit_Ross nur voll und ganz anschliessen. Bitte liebe Modellbauer (ich nenn jetzt keine Namen um NIEMANDEN zu vergessen) macht so toll weiter wie bisher; wenn das Modell in den MBS-Katalog passt, gut; wenn nicht, ab auf die Downloadseite.

Wie auch beim Michel hat meine Anlage C001 schon ohne Download-Objekte (weil die gabs da noch gar nicht) geruckelt. Ich stell halt Bäume, Büsche und Gräser auf meine Anlage (und nicht nur Texturen). Aber mittlerweile fahren fast 90 Züge, 2 Schattenbahnhöfe mit 30 "Stellplätzen", 68 Blockstellen in den Gleiswendeln, Hauptstrecke mit 3x2 Wartepositionen und 2x2 Bahnsteige und ein paar Blockstellen, Nebenbahn mit 2x2 und 1x3 Ausweichen und 9 Blockstellen. Also ich glaub die Anlage würde schon mit Schuhschachteln (ohne Texturen) statt Rollmaterial nur wegen der EV ruckeln. Zur Zeit ca. 10 fps.

Zum Testen reichts und zum Anschauen wird es einfach gefilmt und dann abgespielt. In diesem Sinne.

VGaÖ

Vermanus

 

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb lobo1948:

... kein PC Experte (...) das Bild eines Hundes vor Augen, der sich selbst in den Schwanz beisst.

Wärst du ein PC Experte, dann würdest du zwei Hunde sehen, die an einem Seil ziehen.

Und es ist nicht so, dass die Parteien nur die eigenen Bedürfnisse sehen. Lediglich die Bedeutung, die sie dem einen oder anderen Argument beimessen, ist verschieden.

Was die Modellbauer aber allesamt ignorieren ist, dass Neo einen viel besseren Überblick hat. Er kann viel besser einschätzen, welchem Aspekt welche Bedeutung zukommt. Denn er kennt, im Gegensatz zu den Modellbauern, nicht nur die Meinungen und Bedürfnisse der wenigen Leute, die sie hier oder im Freundeskreis kund tun. Und ich finde es ehrlich gesagt unverschämt, wie die Modellbauer hier Neo unter Druck setzen, ja geradezu erpressen wollen. Für Bitten oder Wünsche seitens der Modellbauer hätte ich viel Verständnis. Aber für den Zwergenaufstand, den sie hier veranstalten, habe ich keins! Und dafür, dass dieser Aufstand in der Öffentlichkeit stattfindet, habe ich erst recht keins! Da überschreiten ein paar Leute ganz gehörig ihre Kompetenzen.

In diesem Zusammenhang ist es völlig unerheblich, ob ein Modellbauer Recht hat oder nicht. Ihm gehört die Firma nicht. Und somit hat er auch kein Recht etwas zu fordern. Er kann höflich um etwas bitten und nett und sachlich seine Argumente dafür vortragen. Und wenn es dann trotzdem anders läuft, dann muss er das hinnehmen.

Die ganze Diskussion zeigt aber noch etwas anderes: Nämlich, wie gefährlich es ist, wenn man sich in essenziell wichtigen Aspekten einer Software von Menschen abhängig macht, die einen auf Gedeih und Verderb gängeln können. Weil sie keine Mitarbeiter sind und nur das tun, wonach ihnen ist. Auf den ersten Blick scheint es genial, wenn man all die benötigten Modelle kostenlos von enthusiastischen Menschen mit beachtlichem Können bekommt. Aber die resultierende Erpressbarkeit ist fatal.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goetz und Co.,

ich habe mich aus dieser Diskussion weitgehend heraus gehalten, weil auch ich diese - gelinde gesagt - nicht als besonders "erfreulich" empfinde. Ich finde es aber dennoch nicht gerechtfertigt, alle Modellbauer über einen Kamm zu scheren. Ich zähle mich wie viele andere, die sich hier ebenfalls herausgehalten haben oder "neutral" waren/sind, ebenfalls zu den "Modellbauern", bin mir aber nicht bewusst, irgend jemanden im Zusammenhang mit dem Modellbahnstudio - insbesondere Neo - unter Druck gesetzt geschweige denn erpresst zu haben. Ich würde mir hier von allen Parteien etwas mehr "Feingefühl" und "Objektivität" wünschen.

Viele Grüße
BahnLand 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb BahnLand:

Ich finde es aber dennoch nicht gerechtfertigt, alle Modellbauer über einen Kamm zu scheren.

Da hast du definitiv recht, Bahnland, und ich möchte mich hiermit für meine ungeschickte Wortwahl entschuldigen!

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mich an dieser Diskussion hauptsächlich beteiligt, weil ich jetzt schon in vielen Beiträgen, in denen es um den Modellbau ging, erlebt habe, dass ein Teil der Modellbauer Neo in gewisser Weise erpresst, was ich persönlich unter aller Sau finde. Wie Goetz schon geschrieben hat, hat Neo als einziger den kompletten Überblick über das MBS und dessen Entwicklung. Und ihm als Programmentwickler steht es auch als einzigem zu Forderungen (zum Beispiel an die Performance oder Qualität der Modelle) zu stellen. Natürlich steht es jedem frei diese Forderungen zu akzeptieren oder nicht. Aber wenn ich das nicht tue, dann kann ich eben keine Modelle mehr für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Jeder Modellbauer kann natürlich auch Änderungsvorschläge, Wünsche oder Bedürfnisse gegenüber Neo äußern. Aber ob und in wie weit diese umgesetzt werden obliegt einzig und allein Neos Entscheidung. Er ist der Entwickler und basta. Es ist mir auch unverständlich, warum sich Modellbauer einerseits beschweren, mitteilen, dass sie keine Modelle mehr in den Online-Katalog laden werden, da die Anforderungen zu hoch sind und stattdessen lieber ihr Modelle in der Modellbauwelt zur Verfügung stellen, andererseits dann aber damit argumentieren, dass ihre Modelle ja fast ohne Ausnahme dem Anforderungen des WIKI entsprechen und problemlos hochgeladen werden könnten. Vor allem und gerade wenn diverse Modellbauer sagen, dass sie ihre Modelle nicht für sich sondern in erster Linie für andere bauen, da sie den Wünschen der anderen User entgegenkommen wollen, muss ich als Modellbauer eben den Kompromiss eingehen und die Modelle so bauen, dass sie den allgemeinen Regeln des Programmes entsprechen. Und wenn Neo für sich festlegt, dass sein Programm auf möglichst vielen Rechnern lauffähig sein soll und damit auch mittelklassige, schwächere Grafikkarten bedienen will, dann ist das einfach zu akzeptieren.

Link to comment
Share on other sites

vom katalogverwässerer über gottähnlichem modellbauer zum erpresser

es ist schon beachtlich...
Neo so schottet sein programm so ab, das nur anlagen mit katalogmodellen gebaut werden sollen, um sie evtl mit anderen mbs-freunden teilen zu können.

das heißt, wenn eine anlage mit selbstgemachtem sound oder eigenen hintergründen, modelle aus boardmittel die aber mit eigenen texturen versehen werden, sind nicht mehr öffentlichkeitstauglich, da fragezeichen erscheinen. allerdings werden videos dieser anlagen gerne auf dem "offiziellen youtube kanal" zu werbezwecke genutz.

mal ein paar ideen zu den offiziellen katalog. natürlich ist es für Neo nicht möglich, den inhalt mit irgendwelchen kennzeichen zuversehen, da die hälfte der im katalog enthaltenen modelle in keiner weise den von ihm angestrebten voraussetzungen für die modellbauer entsprechen.
nach einer vorgabe von Neo, das nicht mehr unterobjekte für den modellbau ein kriterium für die tauglichkeit dastellte müssen nun die texturen herhalten.

mal als beispiel: die von BahnLand erstellten Personenwagen, die vor der umstellung mit 4 unterobjekten (modell,drehgestell, transparenz und beleuchung) ausgekommen sind (somit sehr gut waren) haben nun selbst bei lod2 (bei großer entfernung und minimalsten details) noch 5 oder 6 texturen und sind eigentlich für das mbs unbrauchbar. (jedenfalls den vorgaben nach, die modelle müssten ausgeblendet und umgebaut werden.)

da leider BahnLand auch zu dem verwässerern des kataloges heran gezogen werden müss, weil die verschiedensten farbgebungen seiner (wirklich sehr schönen) modellen nicht  in den katalog aufgenommen wurden. so kann man BahnLand als vorreiter des externen kataloges betrachten, da er diese modelle dann hier im forum auf bitten von mbs-nutzern zum download angeboten hat. auch wenn sie fragezeichen verursachen könnten. (das meine ich in keinster weise negativ BahnLand gegenüber, sondern soll nur die problematik aufzeigen.) nach bestehen der externen download-seite würde sie auch von BahnLand zur verbreitung seiner rola? wagen genutzt. selbst ich hatte diesen weg schon genutzt weil die bitte einen triebwagen als steuerwagen (ohne lokfunktion) einzustellen von Neo abgelehnt wurde.

um dieser verwässerung des kataloges herr zu werden sollen nun laut Neo "tauschtexturen" herangezogen werden.
für mich und den katalog bedeutet das, die einträge im katalog heißen dann nicht mehr:
auto1 grün, auto2 gelb, auto3 rot, auto4 blau sondern auto - 1 grün, 2 gelb, 3 rot, 4 blau wobei es sich natürlich immer um das selbe grundmodell handelt.
ausser das der katalog selbst komprimert wird, kann ich keinen weiteren vorteil erkennen, da das modell mit den texturierungsanweisungen sowieso geladen werden muss. aber das soll nicht unser problem sein.

interessanter finde ich das die gottgleichen modellbauer verteufelt werden. sie versuchen den nutzer des mbs soviele modelle wie möglich zu verfügung stellen wollen. warum sollte Neo gefagt werden ob ein sound, ein modell, ein hintergrund ... in den offiziellen katalog aufgenommen werden kann, wenn man es ohne umwege anderen anlagenbauer zu verfügung gestellt werden kann. selbst Neo wurde schon beim erstellen der downloadseite angeboten diese externen Modelle für seinen katalog zu nutzen, ja sogar das eine oder andere Modell würde auf anfrage von Neo in den offiziellen katalog hoch geladen.

um das mit dem erpressen im titel dieses beitrages hinzubekommen, einen eher sarkastischen (ihm gegensatz zu euren) text

im moment erscheint es so, als werden manche betragschreiber zu  erpressern, um alle (oder nur die brauchbaren) modelle von der donwloadseite in den offiziellen katalog zu bekommen.

vg quackster

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nun muss ich doch noch mal etwas sagen.

Ich gehe davon aus, das alle Nur-Anlagenbauer das MBS nutzen, weil ihnen dieses Spaß macht mit all den ihnen zur Verfügung gestellten Modellen Anlagen zu bauen.

Warum soll dann aber ein Modellbauer Modelle erstellen, dessen zu einfache Ausführung (die auch noch mit Mehrarbeit verbunden ist)  nicht mag und damit schon das Bauen auch keine Freude bereitet?

Gruß Seehund

Edited by seehund
Link to comment
Share on other sites

@seehund

Das mit der Mehrarbeit ist doch Quatsch mit Soße. Mehrarbeit ist es immer nur dann wenn man ein bis ins kleinste ausmodelliertes Objekt abspecken muss, nicht jedoch, wenn man es erst gar nicht soweit ausmodelliert. Also erzeugst einzig du selbst Mehrarbeit wenn du mehr machst als nötig wäre.

Die andere Frage ist ob die das Modell dann gefällt. Das ist sicherlich eine gerechtfertigte Frage. Aber da die Modellbauer ja in der Regel nach eigener Aussage fast immer für andere nach Wünschen Modelle bauen ist auch das prinzipiell wieder uninteressant, da du es ja nicht selbst nutzen musst.

@quackster

Wenn du deine Beiträge auf Rechtschreibung kontrollierst ehe du sie veröffentlicht versteht man vielleicht auch den Sinn dahinter.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

... diese "Diskussion" ist (stellenweise) nur noch mit einer gewissen Portion an (speziellem) Humor zu ertragen...
GibNiemalsAuf.jpg

P.S.... wer sich nun in welcher Situation befindet, kann sich jeder selbst aussuchen...

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

Danke EASY, du hast mich gerade davor bewahrt, die Contenance zu verlieren.

Ich musste feststellen, dass hauptsächlich der grosse Schreier hier auch rückwirkend immer wieder für Zoff gesorgt hat.

Oder kam da schon mal ein positiver Kommentar oder ein hilfreicher Tip? Mein Eindruck: das Prinzip von Geben und Nehmen eindeutig nicht verstanden!

Gruß Michel

Edited by N-Bahn-Bastler
Zusatz
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb quackster:

warum sollte Neo gefagt werden ob ein sound, ein modell, ein hintergrund ... in den offiziellen katalog aufgenommen werden kann

Das ist ganz einfach zu beantworten:
Weil alles zusammen spielen muss. Das ist genauso wichtig wie das jeweilige Modell selbst. Wenn nicht wichtiger.

Und du darfst nicht nur von dir und deinen Fähigkeiten ausgehen, Quackster. Neben dir wird es andere geben, die weit weniger geschickt sind und somit problematische Modelle anbieten werden. Also braucht es eine Instanz, die das reibungslose Zusammenspiel garantiert.

Link to comment
Share on other sites

hallo Goetz,

deshalb, ist es ja auch wichtig, das Neo evtl auch andere wege (zeitgemäßigere) gehen sollte. so wie hier vorgeschlagen

Am 16.7.2016 um 21:25 schrieb Roter Brummer:

alle benötigten Dateien mittels eines "Package" automatisch mit geladen

das würde alle probleme beheben. leider werden solche und andere überlegungen erst garnicht mit einbezogen, sondern das geschlossene system bevorzugt.

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb quackster:

leider werden solche und andere überlegungen erst garnicht mit einbezogen

Das kannst du doch gar nicht wissen, Quackster.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass Neo diese Möglichkeit sehr wohl durchdacht, aber (aus welchem Grund auch immer) verworfen hat.

Dass dieser Weg nicht eingeschlagen wird heißt doch in keiner Weise, dass er ignoriert wurde.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vor 6 Minuten schrieb quackster:

leider werden solche und andere überlegungen erst garnicht mit einbezogen

hast du dafür eine Quelle? Überlegungen, "fremde" 3D-Modelle direkt in die Anlage zu packen, gab es von mir bereits vor der Entwicklung des 3D-Modellbahn Studios. Dieses Konzept habe ich jedoch nicht weiter verfolgt, da eine Anlage sehr schnell mehrere hunderte MB als Dateigröße erreichen kann, und Redundanzen zwischen Anlagen nicht herausgefiltert werden können. Es würden hier schon wenige große Anlagen mit vielen Fremdmodellen ausreichen, um den Server in die Knie zu zwingen. Für mich macht es daher nur Sinn, wenn Anlagen Modelle referenzieren. Zudem wird es problematisch, wenn sich 3D-Modelle nachträglich ändern (z.B. weil ein Fehler behoben wurde).

vor 10 Minuten schrieb quackster:

sondern das geschlossene system bevorzugt

Für mich befinden wir uns damit wieder am Anfang dieser Diskussion. Ich habe dieses Thema gestartet, weil ich glaube, dass einige Modellbauer aus falschen Annahmen den Online-Katalog meiden. In meinem zusammenfassenden Beitrag habe ich bereits erläutert, warum der Online-Katalog besser als sein Ruf ist, und dass die Modellbauer profitieren würden, wenn sie dem Katalog eine Chance geben. Das Ziel des Online-Katalogs ist eben kein geschlossenes System, sondern eine gemeinsame technische Basis, die das Teilen von 3D-Modellen und Anlagen für alle vereinfacht.

Ich wünsche mir von den Modellbauern, die sich von dem Online-Katalog abgewendet haben, dass sie trotzdem offen für dieses Konzept bleiben. Die Restriktionen beim Upload, von denen gesprochen wird, sind mitunter bereits überholt, weil sich das Studio weiterentwickelt hat (z.B. durch den Wegfall der "Unterobjekte"). Der zukünftige Katalog wird noch weniger Restriktionen besitzen, weil durch neue Konzepte eine bessere Übersicht bei ähnlichen 3D-Modellen erreicht wird. Zukünftige Werkzeuge werden den Modellbauer unterstützen, die richtigen Texturgrößen auszuwählen, wenn möglich automatische Multitexturen zu erzeugen und Fehler aufzudecken. Im Gegensatz zu einigen Behauptungen wird es immer leichter, für das 3D-Modellbahn Studio optimale Modelle zu bauen, unter der Voraussetzung, dass der Modellbauer bereit ist, sich bei neuen Modellen auch an neue Umgebungen anzupassen. Das klingt schlimmer als es am Ende ist, denn die meisten Modelle, die heute schon gebaut werden, erfüllen bereits alle Anforderungen an ein optimales Modell.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

hier mal ein beispiel, das die nutzer zwingt selbst bei kleinigkeiten auf den katalog zurück greifen zu müssen

vermanus.jpg

so hat sich Vermanus entschlossen nur noch katalogmittel zu veröffentlichen... schade - finde sicher nicht nur ich

vor 21 Minuten schrieb Goetz:

Es ist viel wahrscheinlicher, dass Neo diese Möglichkeit sehr wohl durchdacht, aber (aus welchem Grund auch immer) verworfen hat.

Das kannst du doch gar nicht wissen, Goetz

 

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb quackster:

Das kannst du doch gar nicht wissen, Goetz

Die Wahrscheinlichkeit kann ich daraus ableiten, wie überlegt er überhaupt mit dem MBS umgeht und die Entwicklung voran treibt. Außerdem weiß ich aus Telefonaten mit ihm, wie er denkt und wie er sich mit Fragen und Vorschlägen auseinandersetzt.

Und wenn ich schreibe, dass es wahrscheinlicher ist, dann unterstelle ich keine Tatsachen, sondern stelle nur begründete Vermutungen an. Im Gegensatz zu dir, wenn du schreibst:

vor 52 Minuten schrieb quackster:

leider werden solche und andere überlegungen erst garnicht mit einbezogen.

 

Link to comment
Share on other sites

hallo Neo, hallo Goetz,

vor 2 Stunden schrieb quackster:

leider werden solche und andere überlegungen erst garnicht mit einbezogen

ich finde es schön, dass meine aussage nun hier so schnell beantwortet wurde und mir auch teilweise einleuchtet.

wäre sie bereits vor einer woche in dieser vehementen form (von Goetz sogar als hypothese oder prognose), die in einen antwortbeitrag von mir an brummi geschrieben wurde, beantwortet worden - hätte ich sie sicher nicht hier angeführt.

vor einer Stunde schrieb Neo:

Das Ziel des Online-Katalogs ist eben kein geschlossenes System, sondern eine gemeinsame technische Basis, die das Teilen von 3D-Modellen und Anlagen für alle vereinfacht.

hierzu sollte noch gesagt werden, das beabsichtigt wird (da weis Goetz sicher mehr) den tausch von selbsterstellten modellen zu verhindern, so das die unterstützung zum einbinden externer modelle in den katalog wegfallen soll.

dies und anderes (beschneidung des boardmittelbaus) begründetet die vermutung das etwas nicht mehr stimmt...

vg quackster

ps: toll find ich das dieses thema noch nicht geschlossen wurde, dafür meinen respekt

Edited by quackster
ps eingefügt
Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

bitte hört auf zu streiten. Gedanken gerne, aber bitte solche mit Ideen und Vorstellungen für die Zukunft. 9_9

Zur Zeit glaub ich können wir alle im Großen und Ganzen zufrieden sein: Die Modellbauer können ihre tollsten Modelle weiterbauen wie gewohnt. Passen sie in den MBS-Katalog gut, wenn nicht, dann gibt es eben die Download-Seite. Und die Anwender so wie ich entscheiden dann: Nur Bordmittel oder doch die erweiterte Welt. Und wenn zweiteres teile ich halt meine Anlagen über Video, und wer sich wirklich dafür interessiert, dem kann ich die Anlage ja auf Anfrage zur Verfügung stellen.

Also weiterhin auf die tolle MBS-Welt (y) und mit großer Vorfreude auf den NEUEN Katalog ;)

Viele Grüße aus dem sommerlichen Heizhaus,

Vermanus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

... langsam werde ich doch neugierig...

@ quackster: .... je mehr Du schreibst... desto weniger verstehe ich auf was Du eigentlich hinaus möchtest...

... oder mal so herum gefragt: Wenn Du an Neos Stelle wärst... was würdest Du nun machen?

Gruß
EASY

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

vor 3 Stunden schrieb quackster:

nach einer vorgabe von Neo, das nicht mehr unterobjekte für den modellbau ein kriterium für die tauglichkeit dastellte müssen nun die texturen herhalten.

Soweit ich das bisher verstanden habe, ist zumindest seit der von Neo eingeführten Optimierung, dass verschiedene "Baugruppen" eines Modells automatisch zu einem Unterobjekt zusammengefasst werden können, wenn sie dieselbe Textur verwenden, die Anzahl der im Modell verbleibenden Unterobjekte im Wesentlichen nur noch von der Anzahl der im Modell verwendeten unterschiedlichen Materialien (Texturen und separate Farb-Zuordnungen) abhängig. Die automatische Generierung eines weiteren Unterobjekts, sobald die Anzahl der dem Unterobjekt zugeordneten Polygone eine gewisse Größe übersteigt, ist wohl geblieben. Denn nur so kann ich mir erklären, warum beispielsweise bei meinen Eurofima-Wagen die Anzahl der Unterobjekte (solange sie noch angezeigt wurde) größer als jene der verwendeten Materialien war. Insofern finde ich es positiv, dass nun nur noch die Anzahl der verwendeten Materialien anstatt der generierten Unterobjekte ausgegeben wird, da sie für den Modellbauer (zumindest für mich) besser nachvollziehbar ist. Qualitativ hat sich meines Erachtens dadurch nichts geändert.

vor 3 Stunden schrieb quackster:

mal als beispiel: die von BahnLand erstellten Personenwagen, die vor der umstellung mit 4 unterobjekten (modell,drehgestell, transparenz und beleuchung) ausgekommen sind (somit sehr gut waren) haben nun selbst bei lod2 (bei großer entfernung und minimalsten details) noch 5 oder 6 texturen und sind eigentlich für das mbs unbrauchbar. (jedenfalls den vorgaben nach, die modelle müssten ausgeblendet und umgebaut werden.)

So sehr mich Dein Einsatz für meine Modelle freut (Danke), muss ich Dich bezüglich der Anzahl Unterobjekte "vor der Umstellung" doch korrigieren: Ich habe es nie geschafft, mit weniger Unterobjekten als Texturen auszukommen. Im Gegenteil: solange die oben genannte Optimierung noch nicht griff, erzeugte sogar jedes Drehgestell ein separates Unterobjekt, obwohl die Textur für beide Drehgestelle identisch war. Dafür, dass bei meinen Eurofima-Modellen auch in der LoD-Stufe 2 noch 5 Materialien ausgewiesen werden, kann Neo's Programm nichts. Denn diese Materialien werden bereits in der von mir beim Export generierten X-Datei erzeugt. Die Begründung, warum ich diese Materialien auch in der LoD-Stufe 2 noch "benötige", habe ich bereits hier ausgeführt. Über diesen (meinen) Standpunkt kann man natürlich geteilter Meinung sein.

vor 3 Stunden schrieb quackster:

da leider BahnLand auch zu dem verwässerern des kataloges heran gezogen werden müss, weil die verschiedensten farbgebungen seiner (wirklich sehr schönen) modellen nicht  in den katalog aufgenommen wurden. so kann man BahnLand als vorreiter des externen kataloges betrachten, da er diese modelle dann hier im forum auf bitten von mbs-nutzern zum download angeboten hat.

Wenn ich Neo richtig verstanden habe, wird sich dieses Problem mit der neuen Katalogstruktur erledigt haben. Ihr könnt Euch alle sicher sein, dass ich dann die Modelle sofort in den Online-katalog übernehmen werde. Denn meine Grundeinstellung, dass der Online-Katalog mit der "Sicherheit", dass alle dort hinterlegten Modelle bei jedem Nutzer und auf jeder veröffentlichten Anlage problemlos dargestellt werden können, immer noch die beste Lösung ist, hat sich nichts geändert. Trotzdem ist die Modellbauwelt für mich aufgrund der heute bestehenden Situation eine sinnvolle Angebots-Alternative, auf die ich nicht hätte verzichten wollen. Wenn ich jedoch die freie Wahl habe, ein Modell im Online-Katalog des MBS oder in der Modellbauwelt unterzubringen, fällt meine Entscheidung eindeutig zugunsten des Online-Katalogs aus.

vor 3 Stunden schrieb quackster:

um dieser verwässerung des kataloges herr zu werden sollen nun laut Neo "tauschtexturen" herangezogen werden.
für mich und den katalog bedeutet das, die einträge im katalog heißen dann nicht mehr:
auto1 grün, auto2 gelb, auto3 rot, auto4 blau sondern auto - 1 grün, 2 gelb, 3 rot, 4 blau wobei es sich natürlich immer um das selbe grundmodell handelt.
ausser das der katalog selbst komprimert wird, kann ich keinen weiteren vorteil erkennen, da das modell mit den texturierungsanweisungen sowieso geladen werden muss.

Die Idee der "Tauschtexturen" kommt - wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht - nicht von Neo, sondern von den Anwendern (ich weiß sogar nicht einmal mehr, ob sie sogar von einem "Nicht-Modellbauer" stammt). Ich finde diese Idee gut. Sie kommt aber im Gegensatz zu obiger Aussage nicht nur dem Online-Katalog zugute (Komprimierung aufgrund einer Reduzierung der "Basis-Modelle"), sondern auch dem Modellbauer. Denn auch er muss dann nicht mehr für jede Anstrich-Variante das komplette Modell als "Source" vorhalten (also spart auch er Platz auf der Festplatte ein).

vor 2 Stunden schrieb seehund:

Warum soll dann aber ein Modellbauer Modelle erstellen, dessen zu einfache Ausführung (die auch noch mit Mehrarbeit verbunden ist)  nicht mag und damit schon das Bauen auch keine Freude bereitet?

Ja, es stimmt, die Bereitstellung mehrerer LoD-Stufen für ein Modell ist Mehrarbeit. Wenn es aber mein Ansinnen ist, dass das in der ersten LoD-Stufe sehr Detail-treue Modell auch noch in größerer Entfernung (zusammen mit vielen anderen Modellen) halbwegs performant dargestellt werden soll, nehme ich persönlich die Erstellung zusätzlicher LoD-Stufen gerne in Kauf (zugegebenermaßen gibt es auch von mir noch etliche ältere Modelle, die noch keine LoD-Stufen besitzen und dringend einer Überarbeitung bedürfen, aber da bitte ich um etwas Nachsicht, da der Zeitaufwand wirklich nicht zu unterschätzen ist). Und wenn dann die höheren LoD-Stufen bereits existieren, sollte es meiner Meinung wirklich möglich sein, durch "Umlegen" eines von Neo im Programm noch bereit zu stellenden Schalters in den Einstellungen anstelle der Detail-reichsten LoD-Stufe von Anfang an gleich die "einfachere" LoD-Stufe anzeigen zu lassen, damit Anlagen auch mit diesen Modellen noch auf älteren etwas "schwachbrüstigeren" PCs "ordentlich" betrieben werden können. Dies beeinträchtigt dann die Darstellung des Modells mit dem vollständigen Detailreichtum auf "stärkeren" Rechner keineswegs. 

vor 2 Stunden schrieb EASY:


GibNiemalsAuf.jpg

Deine Einstellung gefällt mir !!!!! (y)(y)(y)
Ich fände es auch viel zu schade, wenn wir uns dieses Programm, das uns ja Freude und Spaß am (wie auch immer gearteten) Eisenbahnspiel bereiten soll, durch solche "Dispute" zerreden ließen.

vor einer Stunde schrieb quackster:

hier mal ein beispiel, das die nutzer zwingt selbst bei kleinigkeiten auf den katalog zurück greifen zu müssen

vermanus.jpg

so hat sich Vermanus entschlossen nur noch katalogmittel zu veröffentlichen... schade - finde sicher nicht nur ich

Wenn man bei zu veröffentlichenden Anlagen von vornherein der Gefahr möglicherweise auftretender Fragezeichen entgegenwirken möchte, bleibt einem nichts anderes übrig als es Vermanus gleich zu tun. Ansonsten muss man seiner Anlage eine "Gebrauchsanleitung" hinzufügen, in der genau aufgelistet wird, welche Modelle als Fragezeichen erscheinen werden, und wie konkret darauf zu reagieren ist (konkret: fehlendes Modell aus der Modellbauwelt in den "lokalen" Online-Katalog aufnehmen (importieren) und dann das/die Fragezeichen durch das hochgeladene Modell ersetzen). Das kann für den Anwender eine sehr aufwendige Prozedur sein, bevor er dann die Anlage "Fragezeichen-frei" betreiben kann. Und wenn er dann die Anlage verändert erneut hochgladen werden soll (einige Nutzer stellen ja ihre Anlagen zum Weiterbau zur Verfügung und möchten dann auch möglicherweise das neue Ergebnis im Online-Katalog sehen), geht das "Anpassungs-Spiel" von vorne los.

Zitat

 

Aussagen aus dem Wiki:

  1. Eigenschaften: Listet die wesentlichen Eigenschaften der gerade ausgewählten Detailstufe auf. Der Qualitätsindikator zeigt an, ob die Detailstufe von hoher oder niedriger Qualität ist. Im Falle einer niedrigen Qualität wird ein gelbes Warndreieck angezeigt. Eine Mausbewegung über das Icon gibt weitere Informationen aus. Detailstufen sind für gewöhnlich dann von einer niedrigen Qualität, wenn sie sich zu wenig von der höheren Stufe unterscheiden und somit keinen großen Gewinn zur Performance beitragen.
  2. Verzicht auf transparente Objekte und somit dem Innenleben bei niedrigen Detailstufen
  3. Verwendung der gleichen Texturen für alle Detailstufen. Kleinere Texturen für niedrige Detailstufen machen keinen Sinn und benötigen nur Zusatzspeicher, da Texturen bereits vom Studio automatisch in mehrere Stufen unterteilt werden (Mipmapping).
  4. Eine Detailstufe übt erst dann einen positiven Effekt auf die Verarbeitungsgeschwindigkeit aus, wenn die Anforderungen um mindestens die Hälfte gegenüber der nächst höheren Stufe gesunken sind, d.h. die Detailstufe sollte mindestens die Hälfte weniger Polygone und/oder Unterobjekte besitzen. Mehr als 3 Detailstufen bringen oft keinen nennenswerten Gewinn mehr.

 

Zu 1.
Vielleicht interpretiere ich da ja etwas falsch, aber ich sehe das Ausrufezeichen (Warndreieck) wirklich nur als "Warnhinweis", dass es "angeraten" sei, etwas zu verbessern, und nicht als K.O.-Kriterium für die Uploadfähigkeit meines Modells. Der Algorithmus zur Vergabe des Häkchens oder des Warnhinweises kann nur Zahlen interpretieren und nicht das Modell an sich bewerten. Insofern kann diese Anzeige nur ein Anhaltspunkt und keine Barriere sein. Ob die von Neo angekündigte automatische Prüfung, die ja seine bisherige persönliche Freigabe ersetzen soll, hier eine "qualifiziertere" Entscheidung treffen kann, wird sich spätestens mit ihrer Einführung herausstellen. Ferner wissen wir als Modellbauer heute ja noch gar nicht, inwieweit sich die angekündigte Reduzierung der Anforderungen (sie sollen ja nicht mehr so "scharf" sein) auf uns auswirkt.

Zu 2.
Siehe meinen bereits oben zitierten Beitrag.

Zu 3. und 4.
Da jede Textur ein eigenes Unterobjekt erzeugt und damit deren Anzahl ein direktes Kriterium für den Darstellungsaufwand durch die Grafikkarte darstellt, bedeutet Punkt 4., dass für höhere LoD-Stufen möglichst auch die Anzahl der verwendeten Texturen zu reduzieren ist. Dies würde aber dann möglicherweise bedeuten, dass mehrere Texturen einer niedrigeren LoD-Stufe in einer höheren LoD-Stufe zu einer gemeinsamen Textur zusammengefasst oder durch eine solche ersetzt werden müssten. Dies widerspricht allerdings Punkt 3. Eine Auflösung dieser "Zwickmühle" ist meines Erachtens nur dadurch möglich, dass man die betroffenen Texturen bereits in der ersten LoD-Stufe zusammenfasst und damit einerseits größere (unhandlichere) Texturen benötigt (evtl. mehr als 2048 Pixel Kantenlänge), und zudem die Freiheit aufgíbt, bei unterschiedlich "bemalten" Modellen nur einzelne, aber nicht alle Texturen auszutauschen. Unter diesem Kontext bin ich gespannt auf die "Tauschtexturen", insbesondere, ob es hierbei möglich sein wird, in den auf einem Basis-Modell beruhenden Varianten nur einzelne Texturen aus einem benötigten Textur-Verbund austauschen zu können. Vielleicht müssen unter diesem Aspekt die hier zitierten WIKI-Sequenzen überarbeitet werden.

Viele Grüße
BahnLand
 

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Neo:

Für mich befinden wir uns damit wieder am Anfang dieser Diskussion.

ja, diesen eindruck habe ich auch, das nette "gib niemals auf!" bild von EASY beschreibt ohne viele worte den stand der "diskussion".

was als plattform für ausgegrenzte (faule Modellbauer), abgelehnte modelle oder für modellbauer die sich schon vom mbs abgewand hatten gedacht war, hat sich durch  verschiedene standpunkte verfestigt und ausgeweitet.

gut finde ich, dass in diesem thema auch die wirklich betroffenen, die nutzer des mbs, sich informieren und auch teilhaben konnten/können.
für mich bleibt jetzt nur das warten auf den neuen online-katalog.

viele grüße
quackster

Link to comment
Share on other sites

Hallo quackster,

... bin immer noch neugierig...

@ quackster: .... je mehr Du schreibst... desto weniger verstehe ich auf was Du eigentlich hinaus möchtest...

... oder mal so herum gefragt: Wenn Du an Neos Stelle wärst... was würdest Du nun machen?

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...