Jump to content

Das Studio und die Wirklichkeit in H0


Recommended Posts

Hallo zusammen

Damit es nicht zu langweilig wird, schauen wir mal wieder in ein Nachbarland.

Die Dänische Staatsbahn hat interessante Fahrzeuge und nicht nur in visuell 3D, sondern auch in H0 habe ich mir Fahrzeuge gebaut, die kaum ein anderer hat. Auch wenn nicht alles stimmt, was soll`s. Ich erfreue mich daran.

546206217_DnHafen.thumb.jpg.e49e28ac0381661cceb0d5f8560ac4e7.jpg

Unten rechts fährt meine "Gumminase" aus dem Schiffsrumpf. (übrigens besteht der aus Teilen eines ET403 von Lima, den ich aus technischen Gründen kürzen musste)

Gruß

Modellbahnspass

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
  • Replies 171
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo zusammen anhand von meinem Anlagenentwurf "Binnenhafen" möchte ich nur mal zeigen, wie das als Märklin-H0-Diorama aussieht. Wie unten links sieht es aus, wenn aus Theorie Praxis

Hallo, Modellbahner auch der Prototyp der letzt-vorgestellten BR50.40 ist bei mir im Einsatz. Die Baureihe 42.90 war von 1958 bis 1960 im BW Oberlahnstein stationiert. Ich habe mal nachgestellt,

Hallo zusammen Damit es nicht zu langweilig wird, schauen wir mal wieder in ein Nachbarland. Die Dänische Staatsbahn hat interessante Fahrzeuge und nicht nur in visuell 3D, sondern auch in H

Posted Images

  • 2 years later...

Hallo zusammen

Bereits im Jahr 2016 hatte ich diese Beitragsreihe wegen geringer Zugriffszahlen und dem damit gezeigten Desinteresse ruhen lassen und 2018 nochmal aufleben lassenn nachdem sich doch einige begeistert gezeigt hatten. Nach nunmehr weiteren 2 Jahren habe ich festgestellt, das ganz offensichtlich doch mehr Interesse an dem Thema besteht, als ich angenommen habe. Die Zugriffszahlen lassen das zumindest vermuten. Daher versuche ich nochmal, die H0-Realität in den Vergleich zu den Studio-Möglichkeiten zu setzen.

Als einfaches Beispiel mal eine meiner letzten Neuerwerbungen: Märklin`s Franco-Crosti-Lok BR 50.40 auf meiner H0 Nahe-Strecke und die dazugehörige 3-D-Anlage "Bingen". Diese Anlage habe ich extra für die 50.40 geplant, da diese Baureihe u.a. hier stationiert war.

Gruß

Modellbahnspass

Und wenn die Linse schwächelt: Anklicken

Bingen.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo, Modellbahner

auch der Prototyp der letzt-vorgestellten BR50.40 ist bei mir im Einsatz. Die Baureihe 42.90 war von 1958 bis 1960 im BW Oberlahnstein stationiert. Ich habe mal nachgestellt, wie diese Lok mit einem Bundeswehrzug nach Erndtebrück gekommen wäre. Märklin hatte diese Lok im grauen Fotografier-Anstrich angeboten. Im Studio wurde schon mal begonnen, den üblichen Farbauftrag umzusetzen.

Gruß

Modellbahnspass

Erndtebrück.jpg

Link to post
Share on other sites

Mit dem Adler fing alles an....

Hallo zusammen,

Wenn man eine Geschichte erzählt, beginnt es meist: es war einmal. Oder man zeigt entsprechende Bilder vom Anfang. 

(Der Adler ist im Original von Stephenson - als Modell von Trix und die 2. Lok aus meiner Lokomotiv-Manufraktur Hobbykeller)

Gruß

Modellbahnspass

Adler.jpg

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo zusammen

Nicht ganz so lange her, wie die Vorlage meines letzten Beitrages, aber auch schon 60 Jahre zurückliegend: Der Blaue Enzian auf der Nord-Südstrecke Ende der 50er Jahre.

Das Thema taucht bei mir immer wieder auf, da ich einen gewissen Bezug dazu habe. Den Kanzelwagen habe ich schon inspiziert, die Strecke habe ich schon mehrfach befahren, die Bahnhöfe aus meiner Heimat kenne ich und schon mehrere Anlagen aus diesem Bereich habe ich hier an verschiedenen Stellen vorgestellt.

Gruß

Modellbahnspass

Bl Enzian.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Ein weiteres Thema mit bereits langer Geschichte: Autotransport bei der DB

Stellvertretend für die Autoverladungen für den Auto-im-Zug-Service hatte ich vor 30 Jahren ein H0-Diorama gebaut, das Westerland darstellen sollte. Daraus habe ich in den letzten Jahren mehrere 3-D-Anlagen abgeleitet. München-Ost, Ffm-Neu Isenburg, Berlin und natürlich Westerland. Begonnen hat es mit gedeckten Güterwagen in den 30er Jahren bei der Reichsbahn über die Innovationen der 50er Jahre der DB bis zu hochmodernen Autotransportern der Neuzeit.

Anbei mal ein kleines Kaleidoskop zum Thema

Gruß

Modellbahnspass

Autoverladung Sylt.jpg

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
  • 2 weeks later...

Hallo zusammen

wie bereits hinlänglich bekannt, betreibe ich mein Eisenbahnhobby in der Hauptsache real und nur nebenbei virtuell.

Daher möchte ich nicht vergessen, hier wieder mal die Realität in H0 ins Spiel zu bringen. Bei mir fahren nicht nur "die üblichen Verdächtigen" auf meiner Anlage, sondern auch einige Präziosen aus anderen Ländern, die durchaus auch für euch interessant sein könnten.

Gruß

Modellbahnspass

 

Interessante loks aus Italien.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Andy

in der Tat ist die Lok von Märklin (die 2. ist von Lima und von mir umgebaut auf WS)

Als Kind hat mich diese Lok schon fasziniert, weil sie "völlig anders" war, wie deutsche Loks. Trotzdem hat es sehr lange gedauert, bis ich mich dazu entschließen konnte, diese Lok auch zu kaufen. Ich war jahrelang auf dem Trip. nur Fahrzeuge zu nutzen, die auch in Wirklichkeit auf deutschen Schienen fuhren. Damit stand die E424 bei mir auf der roten Liste. Erst nachdem ich mit Dioramen und Streckenbretter eine gewisse Flexibilität erreichte, waren ausländische Loks in den Bereich des Möglichen geraten. Danach gings "aufwärts" mit dem Bestand.

Nicht umsonst kommen von mir auch mal internationale Anlagenpläne:D

Gruß

Modellbahnspass

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo zusammen

In den vergangenen Jahren habe ich im Forum ca. 400 - 500  Modellbahnplanungen veröffentlicht, die ich meist nur so zum Spaß entwickelt habe. Dabei hatte ich mir das Planungsprogramm eigentlich gekauft, um meine realen Anlagen und Dioramen zu planen. Ich habe mal wieder einige dieser Arbeiten (welche ich als "Handskizze" angefertigt hatte) mit den realen Szenen verglichen, die später daraus entstanden sind. Als Beispiel will ich mal die Wuppertaler Schwebebahn nehmen. Damit hatte ich schon zu seligen EBP12-Zeiten Erfahrungen mit dem Eigenbau in Einfach-Bauweise gemacht. Natürlich ist die Entwicklung weiter gegangen, aber trotzdem erlaube ich mir, die 9 Jahre alten Bilder nochmals in Erinnerung zu rufen.

Gruß

Modellbahnspass

Wuppertaler_0001.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo @Modellbahnspass,

das solche Fotos, wie das der Wuppertaler Schwebebahn, ihren historischen Charme haben, bleibt unbestritten. Man sieht zugleich auch, welche "Modellarmut" noch vor 9 Jahren  herrschte und Du mit viel Eigenkreationen bei Modellen und Kulissen gearbeitet hast. Aber warum nutzt Du nicht die inzwischen in ganz anderer Zahl und Qualität vorhandenen Modelle, um Deine Eigenbauten zu ersetzen. Dein Diorama kannst Du doch heute mit "echten" Schwebebahnstützen oder Schwebebahnwagen oder auch Splinestraßen und auch sonst vielen Kleinteilen auf den neuesten Stand bringen. Dann ließe sich der Fortschritt, den das MBS im Laufe der Jahre genommen hat, sehr schön durch das Gegenüberstellen von Fotos Deiner nostalgischen DIY-Anlagen mit denen von Dir mit dem MBS erzeugten dokumentieren. Was hält Dich davon ab, Deine alten Modellbahnanlagen für den beschränkten Platzbedarf mit V6 oder auch nur V5 des MBS zu bauen ? Dann hätten wir statt "nur" Fotos möglicherweise ja sogar echte 3-dimensionale Anlagen, wo man sich nach Herzenslust an die EV machen könnte.

Gruß

streit_ross 

Link to post
Share on other sites

Hall @streit_ross

Ich gebe dir insofern Recht, das der Modellkatalog sich erheblich gebessert hat und die Spline-Straßen einen großen Vorteil für die Planungen darstellen. Aber leider reichen diese Argumente nicht aus,  um mich auf ein anders Gleis zu stellen. Die Weiterentwicklung des Studios ist vor allem auf Programmierung/EV/Simulation ausgerichtet und das geht an meinen Interessen vorbei. Im übrigen ist das Programm dadurch komplexer und komplizierter geworden.

Zur Zeit habe ich rund 850 Projekte und um die ins Studio zu konvertieren wäre eine lange Zeit von Nöten, die ich besser nutzen kann. Vor Jahren hatte ich mich mit Blender und Sketchup versucht und sehr schnell aufgegeben. Das ist nicht meine Welt. Neue Projekte mit dem aktuellen Studio kann ich aber nur in die Community hochladen, mit solchen Modellen. Ich bin mir sicher, das du und die anderen Modellbaukollegen zum Beispiel mein neues Projekt "Brooklyn-Bridge" wesentlich besser und schöner hinbekommen, wie ich. Aber wahrscheinlich nicht in einem Tag!B| (Ich habe mir Strukturen für die Planung aufgebaut, um in kurzer Zeit eine neue Anlage zu planen, Diese Vorarbeit würde mir in der Neuen Version fehlen.

@C.Fuchs hat es vor ein paar Monaten auf den Punkt gebracht: Ihr könnt bei Bedarf gerne meine Projekte nachbauen. Du selbst hast bereits vor Jahren von mir ein Gleisplan bekommen und für das Studio konvertiert. In diesem Jahr war es "Elm". Wenn jemand Interesse an meinen Projekten hat, stelle ich die Gleispläne gern zur Verfügung. In der Vergangenheit hielt sich die Resonanz auf meine Beiträge jedoch in Grenzen. Daraus schließe ich, das der Bedarf nur gering ist.

Gruß

Modellbahnspass

Edited by Modellbahnspass
Link to post
Share on other sites

Hallo @Modellbahnspass,

zumindest, was Du zu Blender und Sketchup gesagt hast, ging es mir ähnlich wie Dir. Ich habe vor dem Einstieg in das MBS vorher mit dem EEP-14 gearbeitet. Als ich dann aber auf das MBS gestoßen bin, habe ich sofort dorthin gewechselt, weil es mir auf Anhieb mehr zu zusagte. Auf Deinen Dioramen sehe ich immer wieder noch die primitiven Buchen -, Birken - und Tannenbäume, die das von Dir genutzte Erstellungsprogramm sofort "verraten". Wenn Du damit zufrieden bist, ist das halt so. 

Aber mich irritiert dann doch die Überschrift Deines Threads: Das Studio und die Wirklichkeit

Ich kann keinen gedanklichen Zusammenhang zwischen Deinen Dioramen und dem MBS herstellen und was haben diese mit der Wirklichkeit des Studios zu tun ? 

Ich sehe Deine Vorlagen wie wohl auch von Dir gedacht als Anregungen für mit dem MBS zu erstellende virtuelle Anlagen. In diesem Sinne, wenn ich das richtig sehe, sollte die Überschrift eher in etwa so lauten: Erdachte Szenenvariationen als Vorlage für das MBS

Gruß

streit_ross

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb streit_ross:

Ich sehe Deine Vorlagen wie wohl auch von Dir gedacht als Anregungen für mit dem MBS zu erstellende virtuelle Anlagen.

Hallo Streit ross

Die Interpretation ist nur bedingt zutreffend. Ich wollte damit nur zeigen, das man mit dem Nachfolgeprogramm sehr gut reale Anlagen und Dioramen entwerfen kann und dies plakativ in der Überschrift zeigen. Die Beispiele dienen als Beleg dafür, das es sich nicht um reine Theorie handelt.

vor 2 Stunden schrieb streit_ross:

Aber mich irritiert dann doch die Überschrift Deines Threads: Das Studio und die Wirklichkeit

..... in H0 als Gesamtüberschrift dürfte daher meiner Grundidee schon entsprechen.

Gruß

Modellbahnspass

Link to post
Share on other sites

Hallo @Modellbahnspass

mit welchem Programm hast Du denn das Diorama der Schwebebahn erstellt ? Vor 9 Jahren gab es es wohl das Modellbahnstudio noch nicht. In der ältesten zum Downlaod verfügbaren Version 2 des Modellbahnstudios gab es ja z.B. schon Kabinenwagen für die Schwebebahn von seehund im Modellkatalog. Und wenn Du in der Gegenwart neue Szenarien erstellst, womit machst Du das ? Wahrscheinlich habe ich es in das falsche Ohr bekommen das Du das Modellbahnstudio generell als zu komplex und daher für Dich nicht zu gebrauchen ablehnst. Oder Du meinst das nur bezogen auf ab einer bestimmten Version.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Hallo @streit_ross

Fast alle meine Veröffentlichungen beruhen auf Planungen mit dem Vorgänger-Programm von Neo, dem Eisenbahnplaner 12. Aus dieser Zeit stammt auch gerade die WSB in meiner Version. Im alten Forum wurde damals über dieses Projekt schon nachgedacht, aber nie endgültig abgeschlossen. Daher habe ich mir in Eigeninitiative für mein geplantes Diorama die notwendige Planungshilfe geschaffen. Das war mit ein Punkt, meine später unzähligen "Schuhkarton-Modelle" aus Grundkörpern zusammen zu schustern, da zu dieser Zeit noch recht wenig "Beiwerk" und Fahrzeuge zur Verfügung stand. Nur ein paar Dutzend Modelle waren auf der Homepage von Franz als Ergänzung verfügbar.

vor 20 Minuten schrieb streit_ross:

das Modellbahnstudio generell als zu komplex

Das Studio hat wegen der Weiterentwicklung zum Simulationsspiel (was ich durchaus verstehe!) einige neue Features erhalten und einige einfache Verhaltensweisen abgeschafft.

Ich denke z.B. nur an den einfachen Eigenschaftswechsel Lok-Wagen, oder das Verhalten bei 2 Loks am Zug oder die vielen Fragen von den "Neuen", wenn was nicht funktioniert. Solche Fragen gab es im alten Forum ganz selten - das kurz gehaltene Handbuch gab mit einfachen Worten das Wesentliche rüber. Ich halte das Studio einfach für komplexer und komplizierter in der Handhabung wie den alten EBP und was soll ich mir das Leben unnötig schwerer machen? Die augenscheinlichen Vorteile der Weiterentwicklung liegen nun mal nicht auf meiner Zielrichtung.

Gruß

Modellbahnspass

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,
wenn das irgendwas mit EEP zu tun hat, schockt mich das zutiefst. Dann hat das in diesem Forum nichts zu suchen. So gut wir uns auch immer verstanden haben :(
Es ist schon nicht schön, dass diese Ideen die derzeitige Qualität von V6 nicht wiedergeben. Okay, bei der Wuppertaler Schwebebahn steht's dabei, dass das ein altes Ding ist. Die sieht momentan ja ganz anders aus. Wer dann vor dem Kauf die Qualität von V6 abschätzen will, findet ja nicht mal Schatten...
Die Wirklichkeit ist - es ist nicht state-of-the-art.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo @Andy

Du wirst dich sicher von dem Schock erholen, wenn du meine Beiträge richtig liest. Ich habe niemals von dem von dir genannten Konkurrenzprodukt geschrieben, sondern von Neo`s Vorgängerprogramm, aus dem das Studio hervorgegangen ist. 

Im übrigen habe ich immer die Weiterentwicklung durchaus nicht in Frage gestellt, nur meine eigene Zielrichtung unbeirrt weiter verfolgt. Dies dürfte wohl noch erlaubt sein.

An meinem nachfolgenden Zitat ist nichts falsch.

vor 2 Stunden schrieb Modellbahnspass:

Das Studio hat wegen der Weiterentwicklung zum Simulationsspiel (was ich durchaus verstehe!) einige neue Features erhalten und einige einfache Verhaltensweisen abgeschafft.

Deine Reaktion finde ich daher zumindest mal überraschend.

Gruß

Modellbahnspass

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Modellbahnspass:

Ich habe niemals von dem von dir genannten Konkurrenzprodukt geschrieben, sondern von Neo`s Vorgängerprogramm, aus dem das Studio hervorgegangen ist. 

AUTSCH! Vergib mir, dieses Kürzel ist mir nicht so geläufig, weil ich erst später hierher gefunden habe. Großes 'Entschuldigung' und ich hoffe, wir können den Zustand von vor den Posts wieder herstellen. Sieh's mal aus der Perspektive meines Lesefehlers...

beste Grüße
  Andy

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...