Jump to content

Rückexport


Recommended Posts

Hallo Hans,

diese Funktion (Export zurück nach Obj) gab es mal in Version V3 für den Export der eigenen Modelle. Damals war sie dafür gedacht, sehr alte, performance-kritische Modelle durch neuere zu ersetzen. Der Export beinhaltete jedoch keine Texturen oder Materialinformationen, nur die Vertices und Normalen, da die alten Modelle eh mit einer neuen Multitextur ausgestattet werden sollten.

Ansonsten ist ein Export heute nicht mehr vorgsehen, die Modelle (inkl. der Texturen) werden beim Ablegen in den Katalog in ein eigenes, optimiertes Dateiformat konvertiert.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Neo:

Hallo Hans,

diese Funktion (Export zurück nach Obj) gab es mal in Version V3 für den Export der eigenen Modelle. Damals war sie dafür gedacht, sehr alte, performance-kritische Modelle durch neuere zu ersetzen. Der Export beinhaltete jedoch keine Texturen oder Materialinformationen, nur die Vertices und Normalen, da die alten Modelle eh mit einer neuen Multitextur ausgestattet werden sollten.

Ansonsten ist ein Export heute nicht mehr vorgsehen, die Modelle (inkl. der Texturen) werden beim Ablegen in den Katalog in ein eigenes, optimiertes Dateiformat konvertiert.

Viele Grüße,

Neo

Hallo Danke

Mir gings eben um Modelle zb von Seehund, ( Zb die Köf in Öbb tannengrün, oder blutorange) die wunderschön sind aber mit Tauschtexturen noch an Wert gewinnen würden. Ja leider kann mann halt nichts machen.

mfG Hans

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

vor einer Stunde schrieb pfjoh:

Mir gings eben um Modelle zb von Seehund, ( Zb die Köf in Öbb tannengrün, oder blutorange) die wunderschön sind aber mit Tauschtexturen noch an Wert gewinnen würden. Ja leider kann mann halt nichts machen.

im Prinzip geht's schon, wenn die Bemalung des Modells die "vernünftige" Zuordnung einer Tauschtextur zulässt. Leider ist letzteres nicht immer der Fall, und die Realisierung ist - wenn überhaupt möglich -  etwas kompliziert.  Ich habe beispielsweise den schweizerischen Loks Ae3/6, Ae4/7 und Ae8/14 von Seehund sowie seinem VW Käfer "Tauschtexturen" verpasst und in den Online-Katalog übertragen. Es kostet halt doch etwas mehr Arbeit, als einfach eine Tauschtextur einem entsprechend vorbereiteten Modell zuzweisen.

Ich kann mal prüfen, ob Seehund's Köf für Tauschtexturen überhaupt "geeignet" ist. Dann können wir uns nochmal darüber unterhalten. Ich weiß aber nicht, ob ich das heute noch schaffe.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb BahnLand:

Hallo Hans,

im Prinzip geht's schon, wenn die Bemalung des Modells die "vernünftige" Zuordnung einer Tauschtextur zulässt. Leider ist letzteres nicht immer der Fall, und die Realisierung ist - wenn überhaupt möglich -  etwas kompliziert.  Ich habe beispielsweise den schweizerischen Loks Ae3/6, Ae4/7 und Ae8/14 von Seehund sowie seinem VW Käfer "Tauschtexturen" verpasst und in den Online-Katalog übertragen. Es kostet halt doch etwas mehr Arbeit, als einfach eine Tauschtextur einem entsprechend vorbereiteten Modell zuzweisen.

Ich kann mal prüfen, ob Seehund's Köf für Tauschtexturen überhaupt "geeignet" ist. Dann können wir uns nochmal darüber unterhalten. Ich weiß aber nicht, ob ich das heute noch schaffe.

Viele Grüße
BahnLand

Hallo Bahnland

Wenn das ginge währe das eine super Sache. Aber bitte mach dir keinen Stress deswegen. Ich weis ja auch nicht ob ich die Tauschtextur dann so leicht wie bei SputniKKs Modellen hinbekomme ( leicht ist leicht gesagt wenn mann mal weis wie es geht gg). Zb Am PostBus altern, bin ich gescheitert weil der die gelbe Farbe auf 6 oder 7 Flächen aufteilt und so die Übergänge dazwischen, immer als Kante sichtbar wurde was fürchterlich aussah.

Danke im Voraus

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo,
ich hatte das schon mal erwähnt. Es gibt gute Gründe, warum ich der Meinung bin, dass Neo durchaus ein abgeschottetes Archiv für die Sourcen anlegen sollte.
Dass man's nicht einfach aus MBS wieder rausholen kann ist wichtig, sonst würde sich das ganze Diebespack sofort auf den Katalog stürzen.
Aber, wenn man MBS gegen seinen eigenen Willen verläßt. Das kann ja jeden von uns treffen. Dann könnte Neo entscheiden, in welche Hände er die Sourcen vertrauensvoll legen kann, damit eben genau dieser Fall, ein Upgrade des Modells, möglich ist.

Gruß
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

grundsätzlich lassen sich alle Texturen durch neue ersetzen und dieses neue Set als zusätzliche Variation dem Modell hinzufügen, auch ohne die Quellen zu besitzen (hat BahnLand bereits mehrfach mit meiner Hilfe bewerkstelligt). Was aber nicht funktioniert ist die Reduktion von Texturen/Materialien, was in der Vergangenheit der Einsatzzweck für die Export-Funktion war.

vor 15 Minuten schrieb Andy:

Es gibt gute Gründe, warum ich der Meinung bin, dass Neo durchaus ein abgeschottetes Archiv für die Sourcen anlegen sollte.

Das Studio kennt nur die X-Dateien, die der Modellbauer aus seinem Programm exportiert. Diese zu archivieren hätte keinen großen Mehrwert, weil es sich hier auch schon um zusammengefasste/exportierte Daten handelt. Wenn dann müsste das Studio die Blender/Sketchup/3DS-Max-Dateien speichern, darauf hat das Programm aber keinen Zugriff.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Na gut, wenn Du sagst, dass die x-Datei ohne die Projektdatei nicht viel bringt, muß ich das so akzeptieren. Ich habe keine Erfahrung darin, wie die Dinge im Projekt gruppiert werden und inwieweit aus wenigen mehr oder weniger komplizierten Zusammenhängen die Pixelhaufen dann generiert werden. Dann vielleicht doch gleich Zusammenarbeit auf dropbox oder ähnlichen Plattformen.

Gruß
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans (@pfjoh) und alle anderen Interessierten,

ich habe mir nun einige Köf-Modelle angeschaut und bin zu dem Schluss gekommen, dass sich ein Köf-Modell für das Hinzufügen zusätzlicher Outfits eignet.

Zunächst eine kurze Bestandsaufnahme:

55936568_01KfsvonFranzundSeehund.thumb.jpg.0ba16a078b3ff8a7416e5fff379e9eab.jpg

Im Online-Katalog des Modellbahn-Studios gibt es zwei Köf-Modelle, von denen das vordere von @Franz und das hintere von @seehund stammt. Das Modell von Franz gibt nach meinem Empfinden die Proportionen der Rangierlok vorbildgetreuer wieder, liegt mit 7092 Polygonen "etwas" über der 5000-Polygon-Grenze und verwendet 5 Materialien, von denen mir die folgenden 2 Texturen als für einen Austausch geeignet erscheinen:

1851321802_02austauschbareTexturen.thumb.jpg.fab025eea81787404961c9c51bfbb0e5.jpg

Die linke Textur repräsentiert im Wesentlichen die "Außenhaut" des Fahrzeugs und den Innenraum der Lokführerkabine. Die Innen- und Außenseite des Dachs wird über die rechte Textur realisiert.

Die hintere Lok von Seehund besteht aus 13882 Polygonen und verwendet 14 Materialien, von denen es sich nur bei 2en um Texturen handelt und 12 Materialien (vermutlich) direkte Farbzuordnungen sind. Eine Textur besteht im Wesentlichen aus "Einzelmotiven" (Lampen, Armaturen, Anschriften), während die andere als "Einfarb-Textur" die Farbe der Karosserie-Außenlackierung repräsentiert. Während sich diese beiden Texturen ebenfalls austauschen ließen, sind die 12 direkten Farb-Zuordnungen direkt eingebrannt und daher nicht austauschbar.

In der Modellbauwelt von Franz gab es einst weitere Köf-Modelle von @HOKLBU (Horst), die leider nie in den Online-Katalog des Modellbahn-Studios hochgeladen wurden.

1553892068_02KfsvonHoklbu(1.Bauform).thumb.jpg.ea86ba558380ae4117dc0673ba64c2f8.jpg

Zwei davon (siehe das obere Bild) entsprechen in ihrer Grundform exakt dem Modell von Franz, besitzen aber gegenüber jenem einige Erweiterungen und Modifizierungen. So ist die Oberfläche beider Loks "geglättet", was bei der Lok von Franz nicht der Fall ist. Damit sind die Kantenknicke insbesondere in der Dachrundung bei den Modellen von Horst nicht mehr sichtbar. Ferner besitzen die Modelle von Horst zusätzliche Kupplungs-Nachbildungen und durch eine weitere Textur realiserte seitliche Anschriften, die dem Modell von Franz fehlen. Das hintere Modell mit nur 2 Lampen anstelle des 3-Licht-Spitzensignals stößt wähend der Fahrt zusätzlich noch eine dicke "Abgasfahne" aus. Die zusätzlichen "Anbauten" fordern natürlich ihren Tribut in Forn von zusätzlichen Polygonen und Materialien (vordere Lok 8812 Polygone, 6 Materialien, hintere Lok 8274 Polygone, 8 Materialien), was jedoch immer noch deutlich unter den Zahlen für das Modell von Seehund liegt. Hier noch ein kurzer Überblick über die austauschbaren Texturen dieser beiden Modelle (gezeigt für die vordere schwarze Lok):

2012125447_04austauschbareTexturen.thumb.jpg.24bac9aaf4b8b32edd04fc291751d6f1.jpg

Neben den beiden Texturen für die Außenhaut und das Dach, die im Aufbau exakt mit den obigen Texturen des Modells von Franz übereinstimmen, sind nun noch eine Textur für das seitliche Anschriftenfeld und eine "Farbpalette" für die Kupplung hinzugekommen. Die Textur für die "Außenhaut" könnte hierbei aufgrund ihre identischen Aufteilung auch direkt für das Modell von Franz hergenommen werden.

1814268484_02KfsvonHoklbu(2.Bauform).thumb.jpg.3ce7f12aefa337b78d10c3c51b07fb90.jpg

Zwei weitere Köf-Modelle von Horst basieren auf einem anderen Grundmodell, dessen Texturen in ihrem Aufbau nicht den Texturen der oben beschriebenen Modelle entsprechen. Diese Modelle sind zwar etwas zu groß geraten. Wenn man sie aber mit dem Faktor 0,95 skaliert, reduzieren sie sich ziemlich genau auf die Maße der anderen Köf-Modelle. Auch hier könnte man die zugewiesene Originaltextur austauschen - allerdings mit einer anderen Aufteilung der Texturbereiche.

Abgesehen von der etwas zu großen Skalierung, die sich leider im Modell selbst nicht korrigieren lässt, ist die Detaillierung dieser Modelle bei gleicher Größenordnung der Polygonzahl etwas gröber, und es fehlt auch die Kantenglättung. Daher sind die Modelle von Franz und die beiden erstgenannten Modelle von Horst meine Favoriten für die "Umfärbung in ein anderes Outfit".
 

Vorgehen beim Zuordnen einer neuen Farbgebung mittels "Tauschtextur"

Grundsätzlich sind diese Modelle nicht für den EInsatz von Tauschtexturen vorbereitet. Man muss daher einen anderen Weg einschlagen, als beim Verpassen einer Tauschtextur im Modellbahn-Studio V4 üblich. Die nachfolgende Beschreibung sollte es daher jedem Anwender ermöglichen, ein Modell, dessen Textur(en) für eine entsprechende Umfärbung "geeignet" sind, auch tatsächlich neu zu "bemalen":

  1. Beschaffung des Modells in der "Originalfassung"
    Man benötigt das zu modifizierende Modell in Form einer mbe-Datei. Aus dem Bestand der Modellbauwelt liegt mir das Modell der schwarzen Köf als mbe-Datei vor. Da Horst der Community mit diesem Beitrag "freie Hand" bezüglich der Bearbeitung seines Modells für das Modellbahn-Studio geassen hat, kann ich diese mbe-Datei hier "guten Gewissens" bereitstellen:

                Köf schwarz.zip
     
  2. Entpacken des als mbe-Datei "getarnten" zip-Pakets
    Die im obigen zip-Paket enthaltene mbe-Datei besitzt selbst das Format einer zip-Datei. Die kann daher durch Umändern ihrer Endung selbst in ein zip-Paket umgewandelt werden. Das kostenlose Pack-Programm "7zip" kann die mbe-Datei auch direkt (ohne vorherige Umbenennung der Endung) öffnen. Der Inhalt wird nun in ein separates "Arbeitsverzeichnis" ausgepackt und präsentiert sich anschließend wie folgt:

    1522286136_Inhaltmbe-Datei.thumb.jpg.fd21607fbeb228a15a01aa057074fecf.jpg

    Auf der Hauptebene existieren das Verzeichnis "Models" und die Datei "Entity.Dat", welche eine Meta-Beschreibung des Modells enthält. Taucht man in den "Verzeichnisbaum" ein, gelangt man im tiefsten Unterverzeichnis zu einer "nbm"-datei, welche die Modell-Daten selbst enthält, und zu zusätzlichen Texturdateien im dds-Format. Im vorliegenden Fall sind vor Allem die Textur-Dateien "Dach.dds" (Textur für die Dachober- und -unterseite), "DR_Beschriftg_bk.dds" (Textur für die Anschriften an der Seitenwand), "koef2_bk_textur.dds" (Anstrich-Textur für die Außenhaut und die Führerhauskabine der Lok) und "Waggon-Kupplungen.dds" (Textur für den Anstrich der Kupplungen) interessant.
     
  3. Bearbeitung der zu modifizierenden Texturen
    Bevor man eine Textur ändert, muss man sich zuerst darüber klar werden, welche Teile der Textur wo verwendet werden und deshalb möglicherweise sinnvoll modifiziert werden können. Hierzu habe ich auf Basis der zu modifizierenden Textur eine "Mustertextur" gebastelt, welche diese in eindeutig erkennbare Segmente unterteilt: Ich habe dazu die rote Textur der Köf-Lok von Franz aus dem Online-Katalog verwendet.

    362225352_07Mustertextur.thumb.jpg.559ad000ee9efb67d561b70a2cb97070.jpg

    Die linke Hälfte zeigt die originale Textur, bei welcher ich insbesondere die großen (grob) einfarbigen Flächen in kleine nummerierte Bereiche unterteilt habe. Weist man nun diese Textur der Lok zu, erkennt man besser, wo welche Teile der Textur auf die Oberflächen der Lok aufgetragen sind. Wie man die Textur konkret auf die Lok (d.h. in die mbe-Datei) bringt, beschreibe ich in den nächsten Punkten.

    571561467_08Texturmuster-Lok.thumb.jpg.5f240c022eca86750909f44009392548.jpg

    Nach dem Auftrag der Muster-Textur kann man beispielsweise erkennen, dass der rote Bereich mit den hellrosa Zahen für die Vorder- und Rückwand der Lok, jener mit den gelben Zahlen für die Seitenwände und jene mit den hellvioletten Zahlen für die Motorhaube verwendet wurde. Die mit blauer Schrift versehenen dunkelgrauen Bereiche werden für die Karosseriebleche bei den Puffern und für den Kabinen-Fußboden verwendet, der beigegelbe bereich für das restliche Innenleben der Führerhauskabine (ohne das Innendach). Das blaue Dach rsultiert aus eine entsprechend umgefärbten Dach-Textur. Zum genaureren Studium dieser Texturverteilung füge ich hier auch das mit dieser Textur bestückte Köf-Modell bei (Basis ist hier das Modell von Franz ohne seitliche Anschriften, weil man nur hier die Seitenwand vollständig sieht):

                Köf Muster.zip
     
  4. Erstellen der Tauschtextur und Bereitstellen als dds-Datei
    Hat man die Stellen, auf welche die einzelnen Bereiche der Textur abgenildet werden, identifiziert, kann man die neue Textur erstellen. Diese muss schließlich im dds-Format anstelle der ursprünglichen (zu ersetzenden) Texturdatei unter demselben Namen im Arbeitsverzeichnis mit den Modelldateien abgelegt werden. Der gleiche Name für die Texturdatei und dasselbe Unterverzeichnis sind absolut zwingend, weil die nbm-Datei, aus welcher heraus auf diese Textur(en) zugegriffen wird, selbst nicht verändert werden kann und daher die Datei(en) mit dem usrprünglichen Namen im ursprünglichen Unterverzeichnis der zu erstellenden mbe-Datei erwartet.
     
  5. Erstellen der neuen mbe-Datei
    Sind alle zu modifizierenden Texturen fertig bearbeitet und im Arbeitsverzeichnis unter den erwarteten Namen in den dafür vorgesehenen Unterverzeichnissen abgelegt, packt man den kompletten (nun geänderten) Inhalt des Arbeitsverzeichnisses wieder zu einem zip-Paket zusammen. Die Endung dieses Pakets wird anschließend nach "mbe" umgeandelt. Die so erzeugte mbe-Datei lässt sich nun als neues Modell in das Modellbahn-Studio hochladen ("Katalog --> 3D-Modell --> Importieren ...") und im lokalen Teil des Online-Katalogs hinterlegen.

Als Beispiel möchte ich zum Abschluss noch ein auf diese Weise abgeändertes Köf-Modell zeigen, bei dem ich die schwarze Karosserie-Textur des Modells von Horst gegen die dunkelrote Textur aus dem Modell von Franz ausgetauscht und die originale DR-Anschrift auf schwarzen Grund durch eine im Internet gefundene und an den dunkelroten Hintergrund der von Franz übernommenen Karosserie-Textur angepasste DB-Anschrift  ersetzt habe.

1623348603_09KfmitDB-Anschrft.thumb.jpg.3b55a38840b89a3408e78b8988d3c3e0.jpg

Man beachte jedoch, dass auch die so "umdekorierten" Modelle immer noch die vorgegebenen Obergrenzen für die Anzahl der Polygone und der Materialien überschreiten. Daher können diese Lok-Varianten zwar für den eigenen Bedarf in das Modellbahn-Studio hochgeladen, aber nicht selbst veröffentlicht werden. Ich habe eine Mögichkeit gefunden, wie man mehrere Modelle zu einer Varlist kombiniert in einer gemeinsamen mbe-Datei zusammenfassen kann. Wenn es sich um Variationen von Modellen handelt, die sich aus historischen Gründen trotz Nichteinhaltung der Kriterien bereits im Online-Katalog befinden, und die aus einsichtigen Gründen nicht mehr optimiert werden können (z.B. Seehund's Modelle oder Modelle von früheren Modellbauern, die heute nicht mehr zur "Modellbauer-Gilde" des Modellbahn-Studios gehören), ist @Neo auch bereit, diese Modelle um zusätzliche Variationen erweitert in den Online-Katalog zu überehmen. Man muss ihm dann die Liste aller Variationen des Modells als eine mbe-Datei zukommen lassen, die er dann selbst in den Online-Katalog stellt und dadurch das bisherige (Einzel-)Modell ersetzt.

Das Erstellen einer solchen mbe-Datei für eine Liste von Modell-Variationen ist etwas komplexer. Ich werde dies in einem separaten Betrag beschreiben.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb BahnLand:


pfjoh

Franzseehund

HOKLBU

 

Neo

Das Erstellen einer solchen mbe-Datei für eine Liste von Modell-Variationen ist etwas komplexer. Ich werde dies in einem separaten Betrag beschreiben.

Viele Grüße
BahnLand

Hallo Bahnland

Also das muss man erst mal verdauen gg.

Soweit so gut bis zur dds Datei der Köf bin ich gekommen Nur im der mbe Datei ist anscheinend nur die Textur mit deinen Nummern drinn. Die Original Textur zu bearbeiten trau ich mir, besonders da ich ja jetzt nach deinen Nummernschema weis was wo ist ohne Problem zu.

Jetzt kommt aber die spezial Frage, Wie kommt das Ding mit der Anzahl an Polys ohne LOD stufen den in den KATALOG???? Oder gibts diese Einschränkung erst seit V4 ?? Da Überleg ich dann schon etwas , aber das ist eine andere Geschichte. Also wenn, dann bearbeite ich Franz s Köf Textur. Zur Erklärung. Das Modell von Seehund ist mit 3D Max erstellt. Dort kann ich einzelnen Teilen eine Textur bzw ein Material zuweisen und noch dazu eine Multitextur erstellen. Wenn er vieleicht so wie ich sogar im Inventor das Modell konstruiert hat, dann hat er dort vieleicht schon den Teilen das Materieal zugewiesen ( Inventor hat eine ziemlich grosse Datenbank an Materialien die ich den Teilen und auch einzelnen Flächen zuweisen kann) Zb Räder, Laufläche hell silber, Rad selber rostbraun, wenn man das dann ins 3D Max importiert kann man diese mit übernehmen. ( Da beide Programme ja von Autodesk sind) Das erklärt auch die vielen Materialien.

Also bitte sei so nett und lass mir die Köf von Franz mit der Original Textur zukommen , und ich versuch mal was da so geht

Nochmals zur Sicherheit. Ich muss also die Textur bearbeiten, unter dem selben Namen wie die Original Textur wieder in den Ordner speichern, und dann das ganze wieder als mbe ins MBS importieren ("Katalog --> 3D-Modell --> Importieren ...") Das wird zwar etwas mühsam werden, weil ich sicher vier fünfmal das Ding reinladen muss bis die Textur richtig passt,  aber das ist es die Mühe wert.

Ich danke recht herzlich für dei Mühe die du dir wegen mir da gemacht hast.

Ich hoffe ich bekomms hin.

MfG Hans

Die zwei sollen es werden, und vieleicht auch eine Mitropa und eine Pullman zu den LKW und den Waggons passend

Köf ÖBB neu.jpg

Köf Öbb alt.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

vor 11 Stunden schrieb pfjoh:

Nur im der mbe Datei ist anscheinend nur die Textur mit deinen Nummern drinn.

das ist korrekt. Da ich aber inzwischen von @Franz das OK bekommen habe (vielen Dank!), dass ich die Lok weiterveratbeiten und auch weitergeben darf, kann ich nun auch die mbe-Datei der Original-Lok hier einstellen:

Koef dunkelrot.zip

Bitte beachte, dass bei diesem Modell die Textur für die Seitenanschriften (wie beim Modell "Köf_schwarz.mbe" vorhanden) fehlt und auch nicht nachträglich hinzugefügt werden kann. Du musst also entweder die Seitenanschriften in die Textur für die "Außenhaut" integrieren (in der Nummern-Matrix mit den weißen Zahlen auf rotem Grund in der  Nummern-Textur im Bereich 08-12-16 für die rechte Köf-Seitenwand und im Bereich 05-09-13 für die linke Köf-Seitenwand), oder Du musst doch auf das schwarze Köf-Modell von @HOKLBU  (Horst) zurückgreifen., um auch die Anschriften-Textur verwenden zu können.

Du kannst in jedem Fall die "Außenhaut"-Textur mit der Köf von Franz austesten und fertigstellen und dann im Nachhinein entscheiden, ob Du sie auf die Köf von Horst übertragen möchtest. Denn passt sie auf das Modell von Franz, passt sie auch auf das Modell von Horst.

Bei den gelb gestreiften Front- und Heckflächen (Bereich mit hellblauen Zahlen 01-02) musst Du Dich entscheiden, ob Du diese auch auf den Plattformen oberhalb der Pufferträger und seitlich von der Motorhaube sowie beim Fußboden der Lokführerkabine akzeptierst. Sonst musst Du auf die gelben Warnstreifen verzichten. Denn an der vorgefundenen Verteilung der Textur auf die Oberflächen des Modells können wir nichts ändern. Aber das siehst Du ja selbst bei Deinen geplanten Texturierungs-Versuchen.

Bis auf die genannten Einschränkungen finde ich, dass die beiden von Dir ins Auge gefassten ÖBB-Anstriche sehr gut auf die genannten Köf-Modelle übertragen werden können.

Viel Erfolg dabei wünscht Dir
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb BahnLand:

Hallo Hans,

HOKLBU

 

Viel Erfolg dabei wünscht Dir
BahnLand

Hallo Bahnland

War nicht ganz leicht aber sieh selber was drau geworden ist. Deine Einteilung mit den Zahlen hat sehr geholfen. Habe beide Bilddateien parallel offen gehabt und in der Datei mit den Zahlen genau die Felder umgearbeitet die ich brauchte, und in die ohne Zahlen kopiert. Am meisten haben die vier Maschienen Raum Türen arbeit gemacht. Die muste ich komplet neu zeichnen was eine ziemliche Fummelei war, da die Datei auch wenn ich sie aufblase sehr verpixelt ist. Aber es ging.

Die Blutorange ÖBB ist soweit fertig

MfG Hans

KOF ÖBB.jpg

KOF ÖBB 01.jpg

KOF ÖBB 02.jpg

KOF ÖBB 03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

sieht super aus! (y)

Wenn Du mit Deinen Texturen fertig bist, kannst Du sie mir ja schicken. Dann mache ich Variationen für die Köf von Franz daraus (als Varset). Vielleicht füge ich dann selbst noch ein paar weitere Variationen dazu.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland

Ich hab die schwarze Köf auch gfunden ich habs gewust irgendwo am Rechner war  sie noch.Die beiden Texturen sind wirklcih fast identisch.

Ja du bekommst alle Texturen die ich mache

Danke nochmals

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen

Es war eine lange Nacht, aber geschafft. Ist gar nicht so einfach bis man mit sich selber zufrieden ist

Hier die Köf Parade. Die rote und die grüne Köf sind Texturen von mir, die alte ist die originale von Franz ( danke nochmasl fürs freigeben) , und die letzte ist die vom Katalog von Seehund.

MfG Hans

Köfparade 01.jpg

Köfparade 02.jpg

Köfparade 03.jpg

Köfparade 05.jpg

Köfparade 06.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand, Hallo Hans,

der Dank der User für Eure Bemühungen um die Anpassung der Rangierloks für V4 wird Euch beiden ewig nachschleichen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Gedankengänge und praktische Umsetzungsmöglichkeiten Ihr hervorzaubert. Da ergibt sich dann fast zwangsläufig die Frage, ob nicht noch weiteres Rollmaterial aus der ehemaligen Modelbbauwelt sich für V4 anpassen lässt.

Gruß

streit-ross

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb streit_ross:

Hallo BahnLand, Hallo Hans,

der Dank der User für Eure Bemühungen um die Anpassung der Rangierloks für V4 wird Euch beiden ewig nachschleichen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Gedankengänge und praktische Umsetzungsmöglichkeiten Ihr hervorzaubert. Da ergibt sich dann fast zwangsläufig die Frage, ob nicht noch weiteres Rollmaterial aus der ehemaligen Modelbbauwelt sich für V4 anpassen lässt.

Gruß

streit-ross

Hallo Streit_ross

Also ich hoffe das ich hier jetzt nichts falsch schreibe, aber zumindest hab ich so verstanden. Das ging bei der Köf von Franz weil sie schon im MBS Katalog ist, bzw ein Überbleibsel aus V3, und daher anscheinend , was ich vestanden habe noch nicht mit den Einschränkungen zum Hochladen mit der Poly Anzahl und den Texturen bzw Materialien von V4. Das die zweite Textur von Horst genau auf die Köf von Franz passt ist denke ich purer Zufall. Auserdem das geht nur mit den Texturen!! Das Modell von Horst selber anzupassen, da es ja zb Kupplung und mehr Details hätte geht leider nicht, da ich das Modell ja nicht mehr zu einer Obj, Datei machen kann um das Modell selber zu bearbeiten.Die Anzahl der Polys die eigendlich in V4 nicht mehr zugelassen sind geht leider nicht.

Ich hab den Katalog mal durchgestöbert, einiges entspricht nicht den Vorlagen die MBS angibt beim hochladen. Ich zitiere jetzt aus WIKI : Jede LOD Stufe sollte um 30% weniger Polys und Texturen haben. Beispiel Objekt hat LOD 1 25000 Polys und 10 Texturen, was bei vielen Lokomotiven eher zu tief als zu hoch  gegriffen ist. Rechnerisch wäre dann LOD 2 17000 Polys und 6 Texturen und Lod 3 wären dan 11000 Polys und 4 Texturen.Beim hochladen sagt aber das MBS LOD 1 mit max 5 Texturen und dazu noch eine LOD Stufe mit max 5000 Polys und 3 Texturen. Meiner Meinung passt da etwas nicht ganz zusammen. Aber das sind die Richtlinien von NEO und das diskutiere und komentiere ich auch nicht, da ich mir schon einmal den Mund verbrannt habe mit der Diskussion über Polys und Leistung eines PCs.

Ich hab keine Ahnung was V5 bringt, ob dann weiter hin die selben Vorgaben gelten, obwohl ich von einigen Modellbauern weis das sie diese Einschränkungen stört.Siehe MAXWEis 81er, der ja auch mit der Reduzierung der Polys und Texturen zu kämpfen hatte.( Zitiere ist frustrierend gg) Und zweitens wären ja dann auch noch die Rechte welche die Erbauer von den Modellen in der Modellbauwelt haben. Von Franz und Horst hat Bahnland das ok bekommen, darum konnten wir das auch erfolgreich machen. Ob das bei allen so ist kann ich nicht sagen. Ich denke aber da die zusammenarbeit hier mit Bahnland, SputniKK, FeuerFighter um nur einige zu nennen immer besser und produktiver wird, geht da vieleicht einges. Und wie man sieht kommen immer mehr Modellbauer dazu die extrem schöne Modelle bauen, .

Mal sehen was die Zukunft bringt.

MfG Hans

MfG Hans

 

Link to comment
Share on other sites

Eine Köf geht immer noch

Zu Pullmann Waggons, Pullmann Laster. ist eine Pullmann Köf dazu gekommen, Diese Firmen eigenen Köfs gabs früher öffter. Auf zweien durfte ich auch mal mitfahren. Die eine war die Werkslok der Schiffswerft Korneuburg,eine alte Grüne Öbb Köf ( das ÖBB war einfach übermalt) und die zweite war die Betriebslok des Kremser Hafens ( In einen schöenen warnorange und als Werkslok Kremser Hafen AG. ausgezeichnet) die bis zum  HB Krems an der Donau die Güterzüge überführte also auch am ÖBB schienennetzt zu sehen war.

MfG Hans

Köf Pullmann.jpg

Köf Pullmann01.jpg

Köf Pullmann02.jpg

Köf Pullmann03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans

Da du mich zitiertest und m.M. dazu möchtest (im BR81 Fred angefragt) gebe ich hier eben meinen Senf dazu, wohlweislich basierend auf meiner ganz persönlichen Meinung:

zu den Einschränkungen:

Texturen: Ich glaube jeder kann mit maximal 3 Texturen leben, da es keinen Grund gibt dieses Limit zu erhöhen, (schlagt mich wenn ich falsch liege)
Textur 1: Katalog
Textur 2: Transparenz
Textur 3: _LS Objekte
(mehr ist nicht notwendig)

LOD0:

Ich war wirklich zeitweise sehr frustriert mit den Einschränkungen (da ich noch soviel machen wollte) kann aber nachdem ich weiß wie es funktioniert und ich viel herumexperimentierte nur mehr eine Einschränkungen als NICHT zielführend betrachten: die LOD-Stufe 0 (oder auch als Original bezeichnet), diese Einschränkung ist heutzutage nicht mehr notwendig, nicht offen nach oben, aber zumindest das Doppelte, also 131070, ich glaub das wäre im Sinne aller Modellbauer (möglicherweise eingeschränkt für bestimmte Modellgruppen (schrieb ich schon mal woanders), dafür für andere Modellgruppen das Limit runterschrauben (k.A., vielleicht das ganze rundum wie Bäume ,Büsche, Lampen, Strassen, Gras, etc., das ganze Kleinzeug, zwar nicht unwichtig, aber von der Detailgenauigkeit nicht so maßgeblich, und sollte auch nicht so aufgeblasen werden (als Beispiel, nimm einen Baum mit 10000 Vertices, bei 10 Bäumen wär man schon fast bei 2 Loks, und wieviele davon hat ein Wald??) da für eine Modellbahn das fahrende Material imho das Wichtigste ist.

LOD 1 und 2:

Da ich erst jetzt wirklich realisiert habe, ab wann auf die nächste Stufe geschaltet wird, kann das ruhig so bleiben, denn ab dieser Sicht-Entfernung sieht man sowieso nichts mehr wichtiges, auf LOD2 reicht eigentlich (ich hab das jetzt eben gesehen) ein besserer Quader, also auch ok.

zum 2.Thema der Veröffentlichung:

Ich bin grundsätzlich dagegen die Objekt-Datei hier zu veröffentlichen (mit Einschränkungen angesichts des Alters, Verbesserungswürdigkeit), maximal eine direkte Übergabe per Mail käme in Frage  (kommt auf den Grund an, das habe ich im Verlauf auf Anfrage auch schon gemacht) aber ganz sicherlich werde ich hier keine für mich relevante Blender-Datei zur Verfügung stellen. Ich stelle das fertige Modell zur Verfügung, bin selbstverständlich für Kritik, Wünsche, Verbesserungen offen, werde das nach Möglichkeit und meinem eigenen Interesse auch umsetzen.

Und noch was, wie hier jeder weiß wird jedem, wirklich JEDEM geholfen, seien es noch so (für manche) triviale Anfragen, dafür bin ich absolut dankbar und wäre nicht so oft hier. 
Und deshalb:

Nach dem ich das erste Modell gebaut habe und weiß wie schwer das am Anfang ist möchte ich trotzdem jeden einladen das auszuprobieren, es macht unheimlich viel Spaß zu lernen und sein Baby wachsen zu sehen, wenn dann noch (y) kommen, dann ist doch die Welt in Ordnung.

lg max

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb maxwei:

zum 2.Thema der Veröffentlichung:

Ich bin grundsätzlich dagegen die Objekt-Datei hier zu veröffentlichen (mit Einschränkungen angesichts des Alters, Verbesserungswürdigkeit), maximal eine direkte Übergabe per Mail käme in Frage  (kommt auf den Grund an, das habe ich im Verlauf auf Anfrage auch schon gemacht) aber ganz sicherlich werde ich hier keine für mich relevante Blender-Datei zur Verfügung stellen. Ich stelle das fertige Modell zur Verfügung, bin selbstverständlich für Kritik, Wünsche, Verbesserungen offen, werde das nach Möglichkeit und meinem eigenen Interesse auch umsetzen.

 

lg max

 

Hallo Maxwei

zuerst mal Danke für deine Antwort

Das mit der Obj. Datei war nicht für Modelle gedacht die von Modellbauern hochgeladen werden. Sondern für die alten Modelle aus der Modellbauwelt, die Streit_Ross angesprochen hat. Das kein Modellbauer seine Obj. Datei hergibt ist völlig in Ordnung und soll auch so bleiben. Ich weis nicht ob du die Modellbauwelt noch gekannt hast, das war wie ein Katalog mit MBE Dateien bzw Objekten die es anscheinend nicht in den MBS Katalog geschaft haben. Das ganze rundeherum warum diese Modell nicht ins MBS fanden davon hab ich keine Ahnung.Aber auch ich hab auf meiner Festplatte noch etliche Dateien aus der Modellbauwelt, und diese entsprechen von der Polyzahl und der Textur Anzahl nicht den Vorgaben des MBS. Die kann mann zwar auf die Anlage stellen , beim hochladen der Anlage aber in den Katalog hast du dann statt den Objekten lauter grosse Fragezeichen. Hier ein Beispiel dazu ET7.zip

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Maxwei,

und hier auf dem Foto mal einiges Rollmaterial aus der ehemaligen Modellbauwelt. das ich gemeint habe, ob man da noch eine Möglichkeit finden könnte, die Polygon- und Materialienanzahl abzuspecken, damit sie evtl. den Weg in den MBS-Katalog finden .Modekkbauwelt.thumb.JPG.a6c6bac91ca6db0f89c28a0b6cf6cc13.JPG

Gruß

streit_ross

Link to comment
Share on other sites

Hallo @maxwei und @streit_ross,

oh ja, einige der Modelle hätten es verdient in´s MBS aufgenommen zu werden.

Besonders die Bahnbetriebsfahrzeuge hatten es mir angetan.

modwelt2.thumb.jpg.59015c26f191b659a34bd6ffaa381573.jpg

Allen voran Seehunds Stopfmaschiene, die auf Grund ihrer Filigranen Teile und der Animation es wohl auch am schwersten haben würde.

modwelt.thumb.jpg.b5feb4f99a91236a8882f0c0ecc59d61.jpg

Zu erwähnen wäre auch noch der Dampfkranzug (ich glaube Fleichmann hatte mal so einen ähnlichen Kranzug im Sortiment),

modwelt1.thumb.jpg.159c9ec2bcb9f6fbee39c4d660ae1494.jpg

Der Indusi-Messzug,

modwelt3.thumb.jpg.034826f7201021e03e6273ba87e8a05c.jpg

die Schotterwagen,

modwelt4.thumb.jpg.c1d693c65a7dd8f7d3bf1d1ee3865c87.jpg

oder die Ommi51 Schütgutwagen im Vordergrund.

modwelt5.thumb.jpg.862c17f93b336cef447ab960669b3da4.jpg

Übrigens gab es in der Modelbauwelt auch eine Köf für den Gleisbau.

HG

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

vor 15 Stunden schrieb pfjoh:

Ich hab den Katalog mal durchgestöbert, einiges entspricht nicht den Vorlagen die MBS angibt beim hochladen.

die einheitlichen Modellbauregeln gibt es erst seit V4, solche "Polygonmonster" stammen daher aus älteren Versionen. Ich kann in diesem Zusammenhang nur noch einmal dafür werben, dass Modellbauer gern auch alte Modelle nachbauen und durch neuere Versionen ersetzen können, es würden dann alle davon profitieren.

vor 13 Stunden schrieb pfjoh:

Das ganze rundeherum warum diese Modell nicht ins MBS fanden davon hab ich keine Ahnung.

Bei vielen Modellen ging es eher ums Prinzip. Einige Modellbauer waren nicht damit einverstanden, dass es Regeln für den Upload von Modellen in den Online-Katalog gab, und haben daher lieber die externe Webseite bevorzugt.

Wie aber schon BahnLand erwähnt hat, können bei alten bzw. Bestandsmodellen auch Ausnahmen gemacht werden, wenn es technisch nicht mehr möglich ist, das Modell zu optimieren, aber dennoch neue Variationen erstellt werden sollen.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Streit_Ross und Wüstenfuchs,

ich kannte die Modellbauwelt nicht, wußte dadurch auch nicht daß es so wunderbare Modelle gibt, diese zu ändern und an das MBS anzupassen wäre absolut großartig, natürlich nur  wenn der Urheber damit einverstanden ist.

lg max

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...