Jump to content

HWB V8 Lange Strecken


HWB
 Share

Recommended Posts

Hallo MBS Freunde,

bei meiner Anlage HWB V8 Lange Strecken

7F8CEA05-98C7-4D11-B2A5-8B0D9D228BFE

verrutscht nach mehreren Runden immer wieder die Ladung

900977739_verrutschteLadung1.thumb.jpg.a1468d8930a536dc824e581c0344b8d0.jpg

2138777741_verrutschteLadung.thumb.jpg.185b87244ad07b5d54495465b6c2557a.jpg

kann man etwas dagegen machen?

Gruß Hermann

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hermann,

Ich wollte mir den Zug mit der Ladung genauer ansehen.
Aber bei 10km x 10km Anlagengröße suche ich ewig, bis ich den finde!!!

Ich konnte dann anhand des Containernamens einen der Züge irgendwo im Nirgendwo entdecken. Aber damit weiß ich noch immer nicht, was mit ihm wo geschieht. 
Wird er irgendwo be- und entladen? Haben andere Dinge Einfluss auf deine Ladung?

Warum haben alle dieses Verlangen, den Todesstern in voller Größe nachzubauen? Diese Anlagen bleiben ewig ein Gerippe und die langen Strecken, die man dann befahren kann, haben überhaupt nichts zu bieten. Eine Ausgestaltung, die diese Fahrten über die Anlage reizvoll machen würden, bleibt bei der Größe doch eine ewige Illusion. Das kommt nie über ein "ich habe an einer Stelle schon mal angefangen" hinaus. 

Aber wenn es schon mit Gewalt diese Größe sein muss, dann musst du dem Helfer bitte helfen die Dinge zu finden, die er untersuchen soll.

Viele Grüße
Götz

 

Link to comment
Share on other sites

2 hours ago, Goetz said:

dann musst du dem Helfer bitte helfen die Dinge zu finden, die er untersuchen soll.

@HWB

Hello Hermann, I was wondering how the containers came on this train ? BR 218 105-8.  And can you say that this happens after a short or ( very long ) time ?  As for the moment and Goetz said it, on such a layout it is difficult and time consuming to find a possible cause.

Hallo Hermann, ich habe mich gefragt, wie die Container auf diesen Zug gekommen sind? BR 218 105-8.  Und kann man sagen, dass dies nach kurzer oder ( sehr langer ) Zeit passiert ? Wie Götz schon sagte, ist es auf einer solchen Anlage schwierig und zeitaufwendig, eine mögliche Ursache zu finden.

goods-hermann.jpg.882cbb9774a9ceaeaf46bb0bb4b60a09.jpg

Kind regards, Herman

Edited by Herman
Link to comment
Share on other sites

Den Zeitpunkt könnte man mit Lua finden, indem man permanent die Winkel/Position des Transportguts mit dem des Wagens vergleicht, auf dem es liegt.
Bei Abweichung error() auslösen.

Gruß
  Andy

Link to comment
Share on other sites

Hallo @HWB

Ich musste auch zunächst die Lok verlassen und dann über die Inventarliste ein mögliches Ladegut finden. Da befand ich mich dann irgendwo in der Pampa.

Die Container (und vielleicht auch anderes Ladegut???) sind mit den Waggons korrekt verknüpft und bei denen, die ich finden konnte, nicht gruppiert.

  1. Wo und wie wurden die Container aufgeladen und verknüpft?
  2. Womit?
  3. Wo und wie kam der Zug aufs Gleis?
  4. Als Gruppe?
  5. Zug als eigenes Modell abgespeichert?
  6. Zuglauf?

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

@HWB  

Hello Hermann, just experience : it is not a good idea to link and group at the same time. Only link the freight to the "Kbs443 leer"  But some other freight trains do not have that problem, and yet, shifted freight.

Hallo Hermann, ich habe gerade die Erfahrung gemacht, dass es keine gute Idee ist, gleichzeitig zu koppeln und zu gruppieren. Nur den Güterzug mit der "Kbs443 leer" verknüpfen. Aber einige andere Güterzüge haben dieses Problem nicht, und dennoch, Güter verlagert.

groep-link.thumb.jpg.3da34dfc57f62e52e793b002920e8ca4.jpg

Regards, Herman

As far as I can see some containers are put there by hand, so I put the wrong containers of BR 218 105-8 to their place. The link was already ok.
After a long time, there was a shift. It seems to come from successive little shifts.  I noticed that the huge layout and many trains causes a low FPS, combined with virtual depots ( cars in/out ) cause a jerking back and forth.  

Soweit ich sehen kann, sind dort einige Container von Hand gestellt, so dass ich die falschen Container der BR 218 105-8 an deren Stelle gestellt habe. Die Verbindung war schon in Ordnung. Nach längerer Zeit gab es eine Verschiebung. Es scheint von aufeinanderfolgenden kleinen Verschiebungen zu kommen.  Mir ist aufgefallen, dass die riesige Anlage und die vielen Züge eine niedrige FPS verursachen, kombiniert mit virtuellen Depots ( Wagen rein/raus ) verursachen ein Ruckeln hin und her.  

Something for technic support ? Etwas für den technischen Support?
 

Edited by Herman
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Roter Brummer:

Nö, denn die sind ja schon verrutscht. Da braucht es eine Zeitmaschine.

 

vor 15 Stunden schrieb HWB:

verrutscht nach mehreren Runden immer wieder die Ladung

Kann ja keiner ahnen, dass die mit verschobener Ladung im Katalog liegt. So nutzt sie nicht viel. Und ich hatte auch keine Lust da lange zu suchen.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Andy:

Kann ja keiner ahnen, dass die mit verschobener Ladung im Katalog liegt.

Tut sie auch nicht. Aber auf der Anlage ist die Ladung aktuell schon verrutscht. Das meinte Brummi.

Tschulligung. Du hattest dasselbe gemeint: Die Anlage im Katalog. Jetzt habe ich es verstanden

Edited by Goetz
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe die Container mal geradegerückt und eine Kamera mit dem Containerwagen verknüpft. Ich drehe jetzt mal 'ne Runde, vielleicht sieht man ja, ob und wo etwas passiert. Allerding ist das bei der räumlichen Ausdehnung der Anlage schon etwas schwierig. Meine FPS-Rate liegt zwischen 5 und 10 :o

By the Way, wo ist eigentlich der Threadersteller @HWB o.O

LG Ronald

Link to comment
Share on other sites

I did the same as above, and ran it at triple speed whilst I did the shopping this afternoon. Nothing moved. My process was : Ungroup the load/wagon. Straighten each load. Group the loads. Link to wagon. It ran for well over two hours;  nothing moved.
Two remarks...

It was a pain waiting for the goods train to be allowed to run behind the TGV (itself hindered by the Steamer, which was following... etc...). It needs a clear run to have a chance of seeing anything. Start/Stop/Start/Stop/Start...  Remove the leading trains whilst testing.

It's Good Practise, especially with a complex layout, to Save the layout in an initial state (after loading these wagons, for instance...). Successive 'Saves', with a new name (Save01, Save02, Save03 etc...) enable a test reproducing from the initial state. Once the damage is done, and Saved over the original layout, a lot of information is lost.

Just sayin'...

Ich habe dasselbe wie oben gemacht und es mit dreifacher Geschwindigkeit betrieben, während ich heute Nachmittag eingekauft habe. Nichts hat sich bewegt. Mein Prozess war: Gruppieren Sie die Ladung / den Wagen. Richten Sie jede Ladung gerade. Lasten gruppieren. Link zum Waggon. Es lief weit über zwei Stunden; nichts bewegt.
Zwei Anmerkungen...

Es war eine Qual, darauf zu warten, dass der Güterzug hinter dem TGV fahren durfte (der selbst durch den Dampfer behindert wurde, der folgte ... etc ...). Es braucht einen klaren Lauf, um eine Chance zu haben, etwas zu sehen. Start/Stopp/Start/Stopp/Start... Entfernen Sie die führenden Züge während des Tests.

Es ist eine gute Praxis, insbesondere bei einem komplexen Layout, das Layout in einem Anfangszustand zu speichern (z. B. nach dem Beladen dieser Waggons ...). Aufeinanderfolgende 'Speicherungen' mit neuem Namen (Speichern01, Speichern02, Speichern03 usw...) ermöglichen eine testweise Reproduktion aus dem Ausgangszustand. Sobald der Schaden angerichtet ist und über das ursprüngliche Layout gespeichert wird, gehen viele Informationen verloren.

Ich sag bloß'...

Douglas

Link to comment
Share on other sites

Hallo MBS Freunde,

danke euch das Ihr euch das mal angesehen habt.

Die Waggons wurden von Hand beladen und die Ladung mit dem Waggon verknüpft

desweiteren waren sie auch auch gruppiert

ich habe die Gruppen aufgelöst und die Ladung wieder ausgerichtet.

nach ein paar Runden sind die Ladungen wieder versetzt.

Gruß Hermann

Link to comment
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer,

danke für deine Antwort.

Wenn ich Dich richtig verstehe muss ich den Waggon neben dem Gleis beladen und die Ladung mit dem Waggo verknüpfen und erst dann auf das Gleis stellen.

Ich werde das testen und berichten

Gruß Hermann

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb HWB:

Wenn ich Dich richtig verstehe muss ich den Waggon neben dem Gleis beladen

Nein, das ist nicht nötig.

Setz den Waggon aufs Gleis, den Container auf den Waggon und verknüpfe zuletzt den Container mit dem Waggon.
Fertig!

Nicht zusätzlich Gruppen bilden!
Denn dann hättest du zwei Verbindungen, die mit einander im Wettstreit stünden.
Das hält nicht doppelt, sondern erzeugt Konflikte!

Link to comment
Share on other sites

Genau darauf zielte mein Fragenkatalog oben ab, weil mir so etwas schwante.

Wie gesagt, nachdem ich zunächst aus der Lok ausgestiegen bin, das Licht angeknipst hatte und meine Suche endlich erfolgreich verlaufen war, habe ich dann letztlich herrenlose Container gefunden. Diese waren aber eigenartigerweise lediglich mit dem Waggon verknüpft. Aus eigener Erfahrung kenne ich allerdings das garstige Verhalten von zusätzlich gruppiertem Ladegut und mir war ziemlich klar, dass die eigentliche Ursache hier zu suchen ist. Das Verhalten ist leicht reproduzierbar, wenn eine solche Gruppe vor allem in Richtung der z-Achse des globalen Koordinatensystems verschoben wird. Auch gebogene Gleise bringen meist recht lustige Ergebnisse.

Daher mein Vorschlag zur Vorgehensweise:

  1. Baue ein Aufsetzgleis mit Rotationswerten, die allesamt den Wert "0" haben.
  2. Idealerweise können auch die anderen Koordinaten im Nullpunkt des globalen Gitters sein. Das macht die Beladung einfacher.
  3. Positioniere die Ladung exakt auf dem Waggon und verknüpfe sie mit diesem.
  4. Jetzt kann man Waggon und Ladung auswählen und verschieben, kopieren, ausschneiden und wieder einfügen, wo immer man will.
  5. Man kann auch nur den Waggon auswählen und neu positionieren, denn er nimmt ja die Ladung mit.
  6. Wenn eine Gruppierung, aus welchen Gründen auch immer, vorher notwendig war, muss diese vor der Positionierung unbedingt aufgelöst werden.

HG
Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

also nur nochmal zu meinem Verständnis,

vor 8 Stunden schrieb Roter Brummer:

Das Verhalten ist leicht reproduzierbar..........

mir ist es nicht gelungen dieses Verhalten zu reproduzieren. Ich kann machen was ich will, das Ladegut bleibt immer exakt auf dem Wagen.

LG Ronald

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb RoniHB:

mir ist es nicht gelungen dieses Verhalten zu reproduzieren.

Das ist auch ein Glücksspiel. Es gibt wohl Konstellationen, in denen sich Gruppe und Verkettung gegenseitig in die Quere kommen.
Passiert aber nicht ständig und in jeder Kurve.

Wann genau dieser Konflikt entsteht, weiß ich leider nicht.
Aber man kann ihn zuverlässig abstellen, wenn man nur die Verkettung nutzt und nicht obendrein auch noch Waggon und Ladung gruppiert.

Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Goetz:

Das ist auch ein Glücksspiel.

Glück im Spiel hatte ich noch nie, daher gelingt's mir wohl nicht.;), aber vielen Dank für deine Antwort Goetz. Hauptsache ist ja, dass man weiß wie es richtig geht.

LG Ronald

Edited by RoniHB
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...