Jump to content

Gleiskombinationen


FeuerFighter
 Share

Recommended Posts

Hallo alle zusammen,

da ich mich in jüngster Vergangenheit mit einigen anderen Programmen beschäftig habe, um interessante Dinge für das MBS zu finden bin  ich auf die fertigen Gleismodule gestoßen. Ich habe mal als erstes zwei Gleisharfen für Märklin K Gleise erstellt und mit Weichengebern versehen. Das Ganze ist als Gruppe zusammengefast, wobei man die Gruppe vor dem benutzen auflösen muss damit die Weichen funktionsfähig werden.

Eure Meinung würde mich interessieren ob so etwas überhaupt brauchbar für das MBS ist. Ich könnte mir dann noch folgende Kombinationen vorstellen: Hosenträger, Gleisbogen und Parallelverbindung.

Wie gesagt, weiß ich nicht ob es wirklich brauchbar ist, es ist halt nur so eine Idee von mir.

Gruß

FeuerFighter

Bild_003_2016.01.03.jpg Bild_002_2016.01.03.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo FeuerFighter,

ich finde die Idee sehr gut. So eine fertige Gleiskombination könnte den ein oder andere Nutzer dazu bringen, sich auch an einer etwas aufwendigeren Anlage zu probieren. Also stell doch gern ein paar deiner Kombinationen in den Katalog ein. Ich selber würde dann auch zu Götz' Variante tendieren, dort wirken die Gleise etwas "ruhiger".

Viele Grüße,

Neo

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Feuerfighter,

Version 2 ist die derzeit aktuelle Version. Die Idee finde ich Grundsätzlich gut, nur macht es wenig Sinn, die Beispielanlage in einer Version einzustellen die niemand hat.

Gruß.....................Horst

Link to comment
Share on other sites

Hallo hoklbu,

nachdem ich mit Goetz gesprochen habe, ist die Gleisharfe nun geändert und wird demnächst zur Verfügung stehen. Weitere Gleiskombinationen werden folgen.

Sie werden dann jeweils im Hauptverzeichis des Gleissystems zu finden sein, in diesem Fall unter Gleise - Märklin - Spur H0 K Gleis.

Gruß

FeuerFighter

Bild_004_2016.01.03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich würde derartige Gleiskonfigurations-Beispiele eher als Anregung betrachten, was man mit den Gleisen des Modellbahn-Studios alles so "anstellen" kann. Ob diese Beispiele dann tatsächlich auch auf die verschiedenen (im Handel erhältlichen) Modellgleis-Systeme übertragbar sind, muss man dann sicherlich im Einzelfall entscheiden, wenn es bezüglich der Planung einer "realen" Anlage konkret wird.

Fertige Gleiskonfigurationen im Online-Katalog des Modellbahn-Studios anzubieten, würde in letzter Konsequenz bedeuten, dass man diese Konfigurationen dann für alle im Modellbahn-Studio enthaltenen Gleissysteme bereitstellen müsste. Denn was fängt jemand, der eine Spur-N-Anlage mit Minitrix-Gleisen bauen möchte, mit einer fertigen Gleisharfe für Märklin-M-Gleise an?

Ich wäre daher eher dafür, dass man solche - eventuell auch für andere Hobby-Kollegen interessante - Gleiskonfigurationen nicht als fertige Gleiskombinationen im Modellbahn-Studio, sondern eher als "Konstruktionsbeispiele" in einer hierfür einzurichtenden Forums-Kategorie präsentiert.

Hierfür als konkretes Beispiel eine zusätzliche "Platz-sparende" Verzweigungs-Variante für eine Gleisharfe:

Gleisharfe_01.jpg

Auf meiner Gotthard-Anlage habe ich an den Enden zwei Abstellbahnhöfe gebaut, deren Einfahrten in die Gleisharfe jeweils "aus der Kurve heraus" erfolgen. Im Gegensatz zu den obigen Beispielen erfolgt hierbei die Aufspaltung in die Zweiggleise in beide Richtungen, wodurch man sich in der Längenentwicklung bei gleicher Anzahl der Harfengleise etwa die Hälfte einspart.

Bei der Gotthard-Anlage habe ich mich nicht an ein spezielles Modellgleissystem gehalten (in Spur Z gibt es hiervon nicht so sehr viele), sondern habe mir die Gleise mithilfe des Gleiseditors selbst "zurechtgebogen". Trotzdem weisen die Gleis- und Weichenbögen im obigen Beispiel einen konstanten Radius und einen festen Abzweigwinkel aus, sodass diese Figur auch mit fast allen gängigen Modellgleis-Systemen und Spurweiten "prinzipiell nachgebaut" werden kann (unabhängig vom jeweiligen Radius und Abzweigwinkel).

Ich denke, dass dies ein "gangbarer" Weg ist, "vorgefertigte" Gleiskonfigurationen als "Anregung" bereit zu stellen, ohne dass man hierfür eine entsprechende "Gleisgruppe" für jedes Modellgleis-System zur Verfügung stellen muss.

Übrigens - wer die "Einfahrt aus dem Bogen heraus" in die oben gezeigte Gleisharfe nicht gebrauchen kann: Durch Ersetzen der ersten Rechtsweiche durch eine entsprechende Linksweiche mit angesetztem geraden Gleisstück kann man die Einfahrt in die Gleisharfe auch an einen geraden Streckenabschnitt "anfügen".

Gleisharfe_02.jpg

Viele Grüße
BahnLand

P.S.:
Hier noch eine auf die Schnelle zusammen-geschusterte Gleisharfen-Verzweigung mit den 3-Weg-Weichen des Märklin-M-Gleis-Systems (kürzer geht's nicht):

 Gleisharfe_03b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

dein Vorschlag mit der eigenen Kategorie klingt gut, immerhin haben wir ne` Menge Gleissysteme im Studio und für jede immer die passenden Gleiskombinationen bereitzustellen ist ein zu großer Aufwand. So kann dann jeder die Vorschläge für sein System zurechtbasteln. Ich hatte mir mal für Spur HO verschiedene Kombinationen gebastelt, nun baue ich eine Spur N und muss eh´ alles neu machen. Mal schauen was Neo dazu sagt.

Gruß..........Horst

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

wo die Gleiskombinationen letzendlich veröffentlich werden ist mir völlig egal. Da sie in erster Linie für den virtuellen Anlagenbau sind muss es auch nicht jedes Gleissystem sein. Ich möchte noch mal betonen, das es hier nicht nur um realen Anlagenbau geht sondern für Neueinsteiger die virtuelle Analgen bauen wollen und davon gibt es jede Menge.

Als zweites habe ich einen Hosenträger gebaut.

Gruß

FeuerFighter

Bild_001_2016.01.03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, die Idee fertige Gleiskonfigurationen zu haben finde ich schon toll. Das diese nicht gerade zum Standartmaterial der Hersteller gehoeren ist mir schon klar, auch das es eine riesen Arbeit wird diese fuer alle Gleissysteme zu erstellen ( sind ja nicht nur die verschiedenen Masstaebe sondern die Gleisgeometrien sind ja teilweise auch unterschiedlich). Trotzdem waere, meiner Meinung nach die einfuehrung solcher "Gleisgruppen" eine erleichterung fuer den Anlagenbau. Gruss Wuestenfuchs
Link to comment
Share on other sites

Hallo FeuerFighter,

wenn man in erster Linie virtuelle Modellbahn-Anlagen im Blickfeld hat, bei denen man sich nicht auf "reale" Modellgleis-Systeme beschränken muss, hat man natürlich viel mehr Freiheiten. Da könnte man dann zusätzlich zu den von mir oben vorgeschlagenen Beschreibungen im Forum auch entsprechende Beispiel-Konfigurationen im Online-Katalog des Modellbahn-Studios ablegen. Vielleicht kann uns Neo hierfür unter der Katalog-Kategorie "Bahn - Gleis - Zusätzlich" eine neue Unterkategorie "Virtuelle Spielwiese" (oder so ähnlich) anlegen, unter der dann solche Beispiel-Konfigurationen abgelegt werden können.

Jetzt stellt sich aber noch die Frage des Maßstabs: Soll es unterschiedliche Unterverzeichnisse für H0, N, ... geben oder stellt man solche Konfigurationen dann nur in H0 bereit, da sie ja nur Beispiele darstellen sollen, was alles mit dem Modellbahn-Studio möglich ist - mit der Möglichkeit, dass ein Interessent für andere Spuren dann für sich die Konfiguration einfach auf "seinen" Maßstab "anpasst"? Ich würde zu letzterem tendieren.

Ich hätte da dann auch schon neben der "Hosenträger"-Gleisverbindung eine weitere "Anwendung", die zumindest in der Herstellung im Modellbahn-Studio der Hosenträger-Kreuzung gar nicht "unverwandt" ist - die Doppelkreuzungsweiche mit außenliegenden Zungen vom Typ "Bäseler":

 Baeseler-dkw2.jpg

Das linke Beispiel zeigt eine "normale" Doppelte Kreuzzungsweiche mit innenliegenden Zungen (die Weichenzungen befinden sich innerhalb der Weichen-Herzstücke). Bei der DKW vom Typ "Bäseler" liegen die Weichenzungen außerhalb der Herzstücke, weshalb sie "außenliegend" genannt werden. Eine solche DKW zeigt das mittlere Beispiel. Dieses kann nicht mit dem Gleiseditor "als ein Gleis" hergestellt werden. Vielmehr werden eine Kreuzung und 4 Weichen benötigt, die wie in der Darstellung rechts gezeigt angeordnet und zusammengefügt werden, um dann wie in der Mitte gezeigt auszusehen.  Von der Konstruktion her ist die im Modellbahn-Studio hergestellte Bäseler-DKW nichts anderes als eine "Hosenträger-Kreuzung", die gegenüber dem Beispiel von FeuerFighter nur eine etwas andere Geometrie aufweist.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

auch ich sehe den Einsatz solcher Gruppen eher im virtuellen Bereich, und da dort für gewöhnlich nicht zwischen den Maßstäben unterschieden wird, braucht es meiner Meinung nach auch keine Gleiskombinationen für alle Maßstäbe oder Gleishersteller. Man könnte sogar noch weiter gehen als Gleiskombinationen. Gerade für Neueinsteiger, die sich für den Modellbahnbau im Allgemeinen interessieren, könnten ganze Module von Interesse sein, z.B. ein Bahnhof mit vorverlegten Gleisen oder eine Gruppe von Häusern, die eine kleine Stadt abbilden, einfach nur, um einen Einsteiger eine schnelle Möglichkeit zu geben, eine eigene Anlage aufbauen und das Programm kennenzulernen, ohne gleich zu sehr ins Detail zu gehen. Für solche Module kann ich dann auch eine eigene Kategorie im Online-Katalog anbieten.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

einen Bahnhofsbereich habe ich auch mal fertig gestellt. Wenn Ihr zu dem Kombinationen Anregungen habt was so gewünscht wird last es mich einfach wissen. Ich werde es dann sammeln und wenn möglich erstellen. Es muss auch nicht so groß sein wie dieses Beispiel.

Gruß

FeuerFighter

Bild_001_2016.01.03.jpg Bild_002_2016.01.03.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Zusammen,

Die Gleissysteme im Online-Katalog beinhalten alle Gleise, welche die Hersteller für den Modellbahner zum Bau einer realen Anlage produzieren. Die Gleis-Geometrien wurden sorgfältig recherchiert, geprüft und abgeglichen und dann für das MBS umgesetzt, eingepflegt und dokumentiert. Dabei erhielt jedes Gleis die Produktnummer des Herstellers als Kennung. Wenn nötig, wurde sie mit Erläuterungen ergänzt.

Der Name des Gleises im MBS-Online-Katalog hat also immer einen direkten Bezug zum Hauptkatalog des Modellbahnherstellers. Dieser Bezug sollte unangetastet bleiben.

Dadurch ist es möglich, anhand der Katalognummern eine Stückliste für den Bau einer realen Anlage zu erstellen. Die Gleissysteme sind deshalb eine wichtige Resource für den Modellbahner. Es dürfen also nur Objekte im Online-Katalog geführt werden, die auch wirklich im Handel bezogen werden können.

Es gibt aber auch fertige Gleiskomponenten der Hersteller mit eigener Produktionsnummer, - wie z.B. Hosenträger oder Weichengegenbögen bei Selbstbauweichen oder Doppelgleise - . die als Gleiskombination (Metaobjekt) im MBS enthalten sein können. Auf die Einzelheiten wird hier nicht eingegangen.

Ich bitte deshalb darum, alle Gleiskombinationen aus den Gleissystemen herauszuhalten, die nur zum virtuellem Anlagenbau dienen. Hier sollte eine gesonderte Kategorie angelegt werden, damit keine Verwechslungen möglich sind.

Es ist sicherlich gut gemeint - ich habe ja auch nichts dagegen -

aber meiner Meinung nach brauchen wir im Katalog keine vorgefertigten virtuellen Gleislösungen in der bisher vorgeschlagenen Art. Wer virtuell fahren will, hat seine eigenen Vorstellungen und die lassen sich nicht vorhersehen. Es mag auf den ersten Blick verlockend erscheinen, jedoch sind Änderungen mit mehr Aufwand verbunden, als wenn man die Gleise selbst auf die Platte gezogen hätte. (Umbenennung der Weichen und Schalter, Maßstab und Spurweite usw.)

Hier wäre vielleicht eine besondere Kategorie unter Anlagen/ Gleiskombinationen ebenso nützlich oder ein Thema im Forum, wo jeder seinen Geistesblitz als mbp-Datei abbladen kann.:)Damit wäre auch die Übernahme der Ereignisverwaltung möglich.

Das wäre sehr viel besser, als den Katalog zu verwässern oder zu überfrachten. 

Ein Gleis, welches von einer anderen Anlage importiert oder eingelesen wird, muß nicht im Katalog enthalten sein, da es immer im MBS angelegt wird. Deshalb läßt sich Bahnlands Gotthard-Anlage laden, obwohl sein Gleissystem nicht im Online-Katalog enthalten ist.

Vorrausgesetzt, daß

  • der Maßstab und die Spurweite angegeben wird,
  • nur ein Gleissystem verwendet wird,
  • eine betrieblich interessante Bahnhofssituation (Einfahrt - Ausfahrt - Rangiersituation) - ggf. nach Vorbild - abgebildet wird
  • und das vorgegebene Rastermaß des Gleissystems eingehalten wird

könnte ich mich Eurem Wunsch nach Gleiskombinationen anschließen. Alles Andere macht für mich wenig Sinn.

So long grüßt Euch

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

... ich gebe einfach mal noch etwas zu bedenken:

Was bei der ganzen Diskussion über das wie und wo bisher nicht so richtig berücksichtigt wurde, ist die Frage nach der Erreichbarkeit.
Was meine ich nun damit?
Die Einführung der Plugins hat gezeigt, daß ein neues Feature zwar etwas nettes ist... aber wie oft wurde die Frage dann gestellt... und wo finde ich es? ... einmal abgesehen von den Leuten, die gar nicht wußten, daß sie überhaupt existieren...

Ich gehe mit Neo konform, daß dies bestimmt für den einen oder anderen eine gute "Einstiegshilfe" sein kann und widerspreche der Aussage von Henry

Zitat

Wer virtuell fahren will, hat seine eigenen Vorstellungen und die lassen sich nicht vorhersehen

... eben nicht jeder!

Ich stoße im Internet auf das MBS... ohh... Eisenhahnbauen... dann habe ich das Ding... und nun? Wenn ich vorher noch nie etwas damit zu tun hatte, habe ich bestimmt keine Vorstellung wiewaswo... und da braucht es schon einen gewissen "Aha-Effekt"... ach so! Ich finde so eine kleine Starthilfe (Bahnhof muß einfach sein) animiert schon eher zum Weiterbauen. Wer sich mit Gleissystemen eben nicht auskennt (@ Henry... die Leute gibt es [kleiner Stubser, den ich mir nicht verkneifen konnte]), für den kann ein zweigleisiger Bahnhof schon zur Herausforderung (z.B. "richtiger" Gegenbogen zur Weiche) oder schlimmstenfalls zum Frust werden.

Aber zurück zum Eigentlichen... so eine Starthilfe muß zum einen gut erkennbar (Stichwort "Erreichbarkeit") und zum anderen einfach in der Handhabung sein... es mag trivial klingen aber "Bearbeiten" -> Einfügen aus Datei" -> Datei aussuchen... ist nicht für jeden eine Selbstverständlichkeit...
... dies würde schon eher für den Katalog sprechen... aber (wie Henry schon angedeutet hat)... einfache EV Beispiele, kann man so nicht vermitteln...

... nun, eine "Lösung" habe ich nicht... aber vielleicht einen kleinen Denkanstoß gegeben...

Gruß
EASY
 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

zu einer Verwässerung des Online-Katalogs wird es nicht kommen, ich sehe wie du die Gleiskombinationen in einer eigenständigen Kategorie, damit eben niemand auf die Idee kommt, diese Kombinationen so im Handel zu kaufen. Ob die Kombinationen nun als 3D-Modelle oder als Anlagen mit EV hochgeladen werden, wird sich erst zeigen müssen, kommt auch ein bisschen auf die Anzahl der Kombinationen an. Hier können aber im Nachhinein noch Anpassungen stattfinden.

Im Forum möchte ich solche Dateien nicht hinterlegen wollen, denn dann führen wir automatisch einen "zweiten Downloadbereich" ein, der nur von wenigen Leuten gefunden wird. Der Online-Katalog ist die zentrale Datenbank für jeden herunterladbaren Content. Im Falle einer Verwässerung oder einer drohenden Unübersichtlichkeit ist es besser, dort über Optimierungen nachzudenken. Neue Kategorien sind schnell angelegt.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

hallo Neo, @alle

hier muss ich dir widerssprechen, maches mal bleibt einem ja kaum etwas anderes übrig als objekte im forum anzubieten, da eine  nicht freigabe zu befürchten ist.

so habe ich die 4 achs güterwagen unterteile für die bordmittelbauer im forum angeboten, da die bordmittelobjekte durch die verschiedensten texturen wohl nicht so einfach ihren weg in den katalog finden. diesen fall hatte ich auch bei trieb- und steuerwagen die aufgrund des gleichen aussehens, aber verschiedener einsatzbereiche (lok/wagen) abgelehnt wurden.

für die gleisekombinationen könnte ich mir, ähnlich der experimentellen anlagen eine weiter kategorie vorstellen.

auch möchte ich einfachmal anmerken das auch herstellergleise sicher mit sägen,zangen und feilen oder lötkolben und sonstigen tips in eine andere form gebracht werden können.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Hallo quackster,

Dateien hier im Forum sollten eher dem kurzzeitigen Testen dienen. Wenn fertige Modelle hier zur Verfügung gestellt werden, dann werden die nur noch von einer handvoll Leuten genutzt, was schade wäre. Auch könnte man dann Anlagen mit solchen Modellen nicht mehr austauschen.

Dass die Bordmittelmodelle vielleicht nicht ihren Weg in den Katalog finden hat ja verschiedene Gründe. Zum einen ist dabei nicht garantiert, dass urheberrechtsfreie Texturen verwendet werden. Zum anderen waren die Bordmittel eigentlich nie für den Modellbau gedacht, und besitzen deutlich höhere Performanceanforderungen an das Studio und die Grafikkarte. Hier versuche ich im Interesse der Allgemeinheit zu handeln, denn du weißt ja selber, wie kritisch das Thema Performance ist, und bei den Bordmittelmodellen ist mir im Moment keine Möglichkeit bekannt, die Performance zu verbessern.

Aber lasst uns jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen. Warten wir erstmal ein paar Gleiskombinationen ab, und entscheiden dann, wenn es Probleme damit im Katalog gibt, wie wir diese besser platzieren können.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...