Jump to content

Recommended Posts

Hallo Wüstenfuchs,

ist das vielleicht noch dieselbe alte Anlage?

Der Zug führ wieder mit den Lastwagen "rückwärts" an die Rampe, und nach dem Öffnen des Pufferträgers am letzten RoLa-Wagen war wieder Schluss.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs,

vor 55 Minuten schrieb Wüstenfuchs:

Steht bei Dir im Anlagentitel der Zusatz V1?

jetzt ja. Vorher wahrscheinlich nicht, denn es ist jetzt eindeutig ein anderer Zustand:

Der Zug ist mit anderen Fahrzeugen beladen, fährt mit den Fahrzeugen "voraus" an die Rampe, die Fahrzeuge fahren ordentlich herunter ((y)), aber dann gibt's ein Problem beim Auffahren: Der erste weiße Lieferwagen hält den ABbstand zum vorausfahrenden Lastwagen nicht ein und schiebt diesen auf den allerersten Lastwagen drauf. Die nachfolgenden Fahrzeuge halten dann audf den RoLa-Wagen korrekt an. Doch nach der Auffahrt des letzten Fahrzeugs schließt sich die Pufferbohle nicht, und der Zug bleibt stehen. Die Ursache ist vermutlich, dass der letzte Platz auf dem hinteren RoLa-Wagen nicht belegt ist, weil der erste weiße Lieferwagen, der das Problem verursacht hat, nun zu weit vorne (also auf dem falschen Platz) steht. Ich vermute daher, dass alles korrekt funktioniert, sobald Du das Fehlverhalten dieses Lieferwagens korrigiert hast.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

vor 25 Minuten schrieb BahnLand:

Die Ursache ist vermutlich, dass der letzte Platz auf dem hinteren RoLa-Wagen nicht belegt ist, weil der erste weiße Lieferwagen, der das Problem verursacht hat, nun zu weit vorne (also auf dem falschen Platz) steht. Ich vermute daher, dass alles korrekt funktioniert, sobald Du das Fehlverhalten dieses Lieferwagens korrigiert hast.

somit habe ich den nächsten Fehler auf meiner ToDo Liste.

HG

Wüstenfuchs

PS.: Unter V3 mit dem Weichenbuck war dieses einfacher zu realisieren.:(

Edited by Wüstenfuchs
PS angehängt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs,

vor 8 Stunden schrieb Wüstenfuchs:

Unter V3 mit dem Weichenbuck war dieses einfacher zu realisieren.

Was meinst Du mit "Weichenbuck"? Das Sperrgleis? Das gibt es ja immer noch.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

vor 4 Stunden schrieb BahnLand:

Hallo Wüstenfuchs,

Was meinst Du mit "Weichenbuck"? Das Sperrgleis? Das gibt es ja immer noch.

Viele Grüße
BahnLand

Nein, ich meine den Buck, den Du bei Deinen Ablaufberg genutzt hättest. In der Ursprünglichen Version bestanden die Autoglleise der RoLa's und Aufstellspuren aus Weichen mit zwei identischen Weichenschenkel. Funktionierte wie die alte Autoscooter Steuerung. 

HG

Wpstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs,

jetzt weiß ich, was Du meinst: Das waren die alten Kreuzungen mit der "unbeabsichtigten" Fahrsperre für den "kreuzenden" Zug. Da hatte ich die Fahrspuren deckungsgleich übereinandergelegt, um über genau diesen Effekt den "Zwangsabstand" der aufeinanderfolgenden Fahrzeuge sicherzustellen. Stattdessen benutze ich jetzt die "Fahrsperre", welche just beim "Eintritt" des Fahrzeugs umschaltet, und es dadurch einklemmt, ohne dessen zugewiesene Geschwindigkiet auf "0" zu setzen.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

Am 3.1.2019 um 00:29 schrieb BahnLand:

 Ich vermute daher, dass alles korrekt funktioniert, sobald Du das Fehlverhalten dieses Lieferwagens korrigiert hast.

Ich habe den Fehler identifiziert und bin gerade dabei Abhilfe zu schaffen. Die verfrühte Abfahrt des Lieferwagens lag ein einer vergessenen Bedingung bei der aus Lösung eines Countdown's. Ich bin gerade dabei die Beladung und die Bereitstellung der KFZ noch mal zu überarbeiten,  wenn das so klappt wie ich' mir vorstelle sollte es in der nächsten Version meiner Steuerung auch möglich sein nur kurze oder nur lange Fahrzeuge zu verladen.

HG

Wüstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich habe meine Beispielanlage noch mal überarbeitet und dafür ein Eigenes Thema erstellt. Ich bitte Euch ab jetzt alle Antworten die meine Anlage betreffen dort reinzuschreiben. Wer Lust hat kann sich die V2 meiner Fahrzeugverladung gerne mal ansehen. das GBS ist zwar noch nicht ganz fertig aber die Steuerung sollte jetzt funktionieren.

HG

Wüstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Junx,

habe heute diesen Fred komplett durchgelesen und dabei einige spannende Dinge entdeckt. Ich hätte wohl schon 2015 dieses Forum entdecken sollen,
da wären einige der Anfangsdiskussionen schneller erledigt gewesen. Aber alle Achtung, wie diese AMS Entwicklung lief. Aus einer einfachen Frage
wurde ein Selbstläufer. Und genau diese AMS Dinge haben mich hierher gebracht und begeistert.
Im Verlauf habe ich den Dunlop Turm gesehen, wo steckt der heute?
Und die Faller Häuser von Modellbahnspass aus dem Post vom 24.Feb. 2018, wo find ich die?

Die Kehrschleife von Sonnet72 die Brummi kurzer Hand eingestellt hat, hab ich etwas modifiziert, nach den Massen von Sonnet: 
Erst durch das studieren der Brummi Version , hab ich verstanden wie das funktioniert.

Mit den Leitplanken , den Randstreifen und den Böschungs Splines von Brummi ist das AMS System nur in der Zeit in der ich dabei bin
wesentlich komplettiert worden. Ich bin total begeistert, vielleicht findet Brummi die Zeit, die fehlenden Schienen zum Verkehrsteil von AMS
noch zu ergänzen. Meine MBP hab ich ja schon hochgeladen, hab aber in der 4492 und 4445 noch einen Fehler in den Spuren entdeckt.
Die Radien in Spur 1 und 2 müssen 167,5 und 132,5 heißen.

Schöne Grüße

Lothar

Kehrschleife.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 9.10.2018 um 13:38 schrieb Roter Brummer:

Hallo zusammen,

hier mal mein erster Versuch:

397.thumb.jpg.566e730cc508cb4bd71350154bc1c6a5.jpg

Hier mal zum Testen:

474101.zip

Geht das so?

HG

Brummi

Hallo Brummi,

habe jetzt erst verstanden, wie diese *.ZIP Datei zu behandel ist, dass ich die Teile im MBS verwenden kann.

Sorry , aber das funktioniert perfekt. Die Schienen sind Spitze.

Gruß

Lothar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

bei geeigneter Geschwindigkeit kann man hier ein kleines "Weltraumtraining" mit kurzzeitiger "Schwerelosigkeit" absolvieren (während die "Knutschkugel" über den Asphalt schwebt) . :D

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

@BahnLand

wenn man über die Buckel mit Faller Autos zu schnell fährt heben die tatsächlich ab. Nach den Buckel darf dann keine Kurve kommen.

@Modellbahnspass:diese Häuser hab ich in diesem Fred gefunden, aber nicht im Katalog. Sind die privat?
Habe die auf meiner realen Anlage verbaut und hätte die gerne auch im MBS eingefügt.

Schöne Grüße

Lothar 

Faller Häuser.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @MX1954LL,
ich hoffe, jemand kann Dir mit Modellbahnspass weiterhelfen. Seine Modelle waren aber fast immer Bordmittelbauten mit früheren Versionen.
Trotzdem hätte ich nichts dagegen, wenn er die Nase hier wieder reinstecken würde. Da gab's eine Situtation, die lief unter 'sehr dumm gelaufen'.

Aber weshalb ich hier hauptsächlich mal dazwischen poste:
@Roter Brummer,
ich habe wegen der 'Verwindungssteifigkeit' die meisten Steigungen in gerade Bereiche verlegt. Durch die 'dünnen' Straßen bekommt man aber sehr schnell Risse an den angelegten Stellen, die einfach nicht besser hinzukriegen sind. Man kann dann Asphalt druntersprühen, dann fällt es nicht so auf.
Wenn ich hier jetzt diese schönen runden Hubbel sehe:
wäre es praktisch möglich ein Modell zu bauen, dass da grafisch schön abgerundet in einem gewissen Winkel nur nach oben, bzw. ein 2.Modell, dass nur nach unten geht. Und wenn tatsächlich ja, ginge das im ebenen Bereich sogar 'verwunden', damit wir Steigungen in Kurven legen können und trotzdem mit so einem Stück an ein planes Stück Straße anlegen können? (Also, anders gesagt, das Einfahrstück in eine Steilwandkurve) Ist mir klar dass es, wenn überhaupt, nur mit einem festen Winkel ginge. Also man müßte dann ggf. mehrere von denen hintereinander setzen um einen groberen Winkel abzufangen.
Es wäre also ein Modell, auf denen ein Fahrzeug jeweils einen anderen Winkel verändert, als den in einer normalen Kurve. Aber da geht's ja auch.
Über die Breite einer ganzen Straße tritt der Effekt ja noch stärker auf. Vielleicht wäre aber die 'einspurige Fahrbahn' ein Kandidat für sowas.
Das Teil würde also viele kleine kurzgeschnibbelte (Treppen)Teile ersetzen, die nötig wären, damit's gut aussieht. Hubert hatte sowas bei seinen Grachten optisch sehr gut gemacht. Ist aber aufwändig.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Andy,

so ganz kann ich nicht nachvollziehen, was du meinst. Wenn du dir 474101 aber mal genauer ansiehst, wirst du bemerken, dass die sichtbaren Fahrbahnteile geringfügig länger sind als die tatsächlichen Fahrspuren. Damit verschwinden die Risse (fast).

Eine tatsächliche Ausrundung nach oben oder nach unten im Gleiseditor kann allerdings nicht erzeugt werden.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meinte das Problem im Bild. Die Randstücke sind absolut plan, durch die ansteigende Kurve entstehen zwangsläufig die 'Risse'. Das hat Lothar ja auch mit der AMS in seiner Anlage drin.
Das ließe sich nur mit vielen kleinen kurzen Treppenstückchen ausgleichen, wofür der minimale Straßenspline eigentlich schon zu lang ist. Und durch die Dünne und Breite der Fahrbahn fällt es immer auf. Deshalb dachte ich, dass es mit einem Modell vielleicht in irgendeiner Form halbwegs ausgleichbar ist (ist schon klar, dass das wieder nur für eine bestimmte Steigung möglich wäre, aber bei Deinen Hubbeln sieht's prima aus!). Es würde natürlich erfordern, dass das Fahrzeug auf seiner Fahrt in seinen Eigenwinkeln beeinflußt wird. Das Thema wäre also, dass es im Grunde nötig wäre, dass eine Fahrspur ein Fahrzeug nicht nur in der Kurve beeinflußt (was der z-Winkel wäre), sondern in den beiden anderen Winkeln eventuell auch. Womit wir eigentlich bei einem 3D-Spline wären. Ich habe jetzt verstanden, dass das Modell selbst keine Informationen darüber enthalten kann, sondern mit den Spuren des Modelleditors verknüpft wird, die x und y-Winkel nicht drin haben. Aber es wäre sinnvoll mal drüber nachzudenken. Aber das muß jetzt nicht heute und nicht in diesem Thread sein.

Grüße
  Andy

p.s.: habe wohl z und y-Winkel verdreht, denn eigentlich dreht die Kurve um die y-Achse. Aber Du weißt, was gemeint ist.

verwindung.jpg

Edited by Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

die Buckel in der AMS sind aus der Ebene nur in einer Richtung gebogen.
Bei deinem Beispiel braucht das einen Korkenzieher Verdreher. Die sind gebogen und verdreht. Sorry ist keine Mathematische Ausdrucksweise9_9
Aber darin glaub ich verstanden zu haben liegt das Problem.
Wenn du die Gruppierung der Buckel auflöst, siehst du welche Arbeit sich Brummi mit den einzelnen Elementen und deren Anstellwinkel und Höhen gemacht hat.
Und dann noch drehen?????

Gruß

Lothar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,
das Problem an sich kennen wir ja, und wissen auch, dass es so eigentlich nicht lösbar ist und dass das im Prinzip sogar etwas ist, wo sich die Grafikkartenhersteller Gedanken machen müßten. Aber Brummi hat's mit dem Buckel geschafft mich da so zu verwirren, dass ich einen Moment geglaubt habe, dass es irgendwie mit einem Modell machbar wäre. Auf seine Antwort hin kam's mir dann, dass es mit dem Modell und dem Fahrzeug ohne den Modelleditor keine Zusammenhänge geben kann. Dann aber wieder die Idee, dass ein grundlegender Fahrweg, wie er in der Geometrie beschrieben wird, rein mathematisch eigentlich sehr einfach auf alle drei Winkel erweitert werden könnte. Dann aber auch ein Blick auf die Konsequenzen, wie das im bezogenen Modell umgesetzt werden müßte und besonders, was das für die andockenden Gleise/Straßen bedeuten würde und auch für die Grundfunktionen Biegen/flex biegen/Anstellen.
Da wird alles sehr sehr eng. Aber man sollte das eben schon irgendwann mal an- und weiterdenken.
Dass Brummi da doch die 'normale' Lösung gewählt hat, mit vielen Kleinstücken, das habe ich erst dann gemerkt, als Du was von Gruppe geschrieben hast.
Das bleibt einem dann doch nicht erspart. Vielleicht kann man da in V5 ja ein Plugin für sowas schreiben.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

nur mal so am Rande, dass mich das Problem mit nicht gleichzeitig in 3 Achsen biegbaren Gleisen eher vordergründich optisch stört bei Straßen und Gleisen, die sichtbar sind und ein ruckartiges Schwanken des Kfz/der Lok bewirken, sehr wohl halte ich diese Angelegenheit für eines der größten Aufgaben überhaupt, die in Zukunft angegangen werden müssten. Weil sich die Schienen aber bis jetzt nicht wie ein Handtuch wringen lassen, kann man ersatzweise nur in einer Stammtischrunde mit folgenden Satz Eindruck schinden: Das Objekt ist in sich geneigt schräg zum Ziel.:D

Gruß

streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur mal so als Gedanke:

Bei Zusi3 und Loksim gibt es diese Möglichkeit, ebenso wie Kurvenüberhöhung. 

Aber ich habe keine Ahnung, wie es gemacht wird. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×