Jump to content

Was braucht ein Nutzer an Hilfe im Modellbahnstudio ?


astt
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

zuerst mal, sollte sich jemand wegen meines postes mit dem "normalen" Menschen auf den Schlips getreten fühlen, so war dies nicht meine Absicht. Ich wollte damit nur sagen, wie es hier oben Morsdorf bereits besser ausgedrückt hat, daß die Steuerung über die EV schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. In einem anderen Post hier war irgendwo die Frage, warum es soviele Anlagen gibt, die ohne EV eingestellt werden. Nun, und dies ist meine Meinung, sicher wird es Freunde geben, die gerne nur Anlagen erstellen und denen die Steuerung egal ist. Aber, ich glaube, es sind auch einige dabei, die einfach keine Lust haben, sich Stunden, Tage, Wochen damit zu beschäftigen, die geignete Steuerung, hier im Forum durch erfragen oder im Wiki heraus zu finden. In der Zeit, hat so Mancher schon 3 neue Anlagen gebaut.

Diese Software hat, wie ich immer wieder feststellen muss, ein unglaubliches Potential an Möglichkeiten und ich bin schon auf V4 gespannt.

Nur, Otto Normal Spieler wird dieses Potential nie mitbekommen. Ganz einfach, weil es zu Zeitaufwendig ist. Nehmen Wir ein Beispiel, Ein neuer User baut sich ein Oval, bestimmt ein Gleis, an dem die Lock anhalten soll und dann? Wie bringt Er , Sie wieder zum fahren. Einfach ein Gleis als Ereigniss bestimmen, wo Sie als Aktion wieder losfahren soll, geht nicht. Er muss einen Countdown starten oder ein Signal schalten (nur um 2 Beispiele zu nennen) um die Lock wieder zum fahren zu bringen. Schön, aber woher soll Er, Dies wissen. Er muss es durch probieren heraus bekommen, im Wiki lesen, oder hier im Forum fragen. Und, da spreche ich aus Erfahrung und Danke allen "Betroffenen" dafür, hier im Forum bekommt man Hilfe, aber eben nur Die, um Die man gebeten hat. Aber, verstanden hat Er den Rest der Programmierung auf keinen Fall.

MarkoP:  wenn ich das richtig sehe (vielleicht habe ich da auch was Falsch eingegeben) wird in deinem Bsp. immer die Lock registriert, die sozusagen, den Zug gerade zieht ?

Einen schönen Tag wünscht

Andreas (astt)

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas

Es gibt immer eine Lösung für jeden Zweck , auch wenn man meint es anders einfacher wäre .

Was nicht bedacht wird  , die keine Programmierung können , sich in den Ablauf hinein zu versetzen . 

Damit meine ich warum was wie gemacht wird . Man muss sich einmal klar werden , ohne bestimmte Abläufe kann eine Steuerung nicht laufen . 

Alle Objekte müssen ja eindeutige Bezeichnung haben , selbst wenn ich mehrere gleiche Art verwende . Wie soll das Steuerprogramm EV wissen , was einer mein in diesem Moment .

Beispiel : 

Ein Signal kann den Zustand anzeigen in Form oder Licht , gleichzeitig kann er auch als Schalter dienen , abhängig in wie weit man das Signal benutzt .  Aus diesem Grund muss man dann entsprechen dem Programm mitteilen , wann was ausgeführt werden muss . Das ist manchen nicht immer klar Verständlich , darum sind bei allem auch bestimmte Grundlagen Voraussetzung . 

Wenn jemand auf einem Gleis mehrere Züge haben wollte , müssen diese auch in Abschnitte aufgeteilt werden , was manchen auch nicht bedenken . 

Die EV von MBS ist eigentlich noch einfach , aber in manchen Dinge vergisst man bestimmte Abläufe , wo die Abfrage nicht ausreichen oder falsch definiert wurde . 

Es ist zwar einfach immer eine direkte Lösung zugeben , aber der Weg wie man dahin kommt sollte auch verstanden werden .

Es ist auf keinen Fall zu verstehen , das man nicht helfen wollte , man muss schon Grundstoff aneignen , bzw lesen und lernen . 

Ich gebe auch zu , das ich selbst auf manchen Lösungen nicht gekommen bin , weil eine bestimmt Logik ( Ablauf ) nicht eingefallen ist . 

Man muss deshalb kein Programmiere sein , nur versuchen den Ablauf verstehen , wann ich was machen muss .

Ich habe auch auf meine Anlage einen Kopfbahnhof ( Stuttgart Hbf  oder Frankfurt Hbf den ich versuche nach zu bauen ) .

Hier muss ich auch mit Abschnitte arbeiten auf einem Gleis auch mit unterschiedlichen Zugverband , wobei hier auch bestimmte Bahnsteige (Gleise)  unterschiedlich lang sind  , die vorher fast gleich waren . Mit der Zeit sind ja auch viele Wagons und auch Triebfahrzeuge länger geworden . 

 

Viele Grüße 

H:xnS

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

 

die Frage ist doch nicht, ob ein neuer User sich die Sache durch lesen, probieren und nachfragen aneignen könnte.

Die Frage ist doch, will Er dies überhaupt oder ist Ihm dies zu Zeitaufwendig.

Einen schönen Tag wünscht

Andreas (astt)

@ Hallo MarkoP,

danke für Deine Hilfe, habe es so wie Du beschrieben hast hinbekommen. Bin ich ein Stück weiter. Danke nochmal.

Einen schönen Tag wünscht

Andreas (astt)

Edited by astt
Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

Zitat
vor 4 Stunden schrieb astt:

die Frage ist doch nicht, ob ein neuer User sich die Sache durch lesen, probieren und nachfragen aneignen könnte.

Die Frage ist doch, will Er dies überhaupt oder ist Ihm dies zu Zeitaufwendig.

deine von mir zitierte Aussage kann nicht einfach so hingenommen werden, weil sie in sich einen Widerspruch beinhaltet. Entweder ich bemühe mich, die Grundprinzipien der EV zu begreifen-was nicht ohne Lust und Zeit geht, oder ich habe es von Anfang an nicht verstanden, das im MBS nichts von alleine funktioniert, bzw. ein Mindestmaß an Verständnis für Ursache-Wirkung-Zusammenhänge vorausgesetzt wird. Allerdings bedeutet das für einen Neuling unbedingt, sich zum Anfang mit der Definition bestimmter Begriffe in der Wiki zu befassen-was nützt es ihm, sich in beispielsweise aktuellen Forenbeiträge einzuklinken und dann Begriffe wie Objektvariable, Countdown oder Trigger zu lesen. Und dann ist natürlich eine Beispielanlage hier im Katalog, die u.a. genau diese Einträge enthält, nicht geeignet, ausser bei Wunderkindern, Grundkenntnisse zu erwerben, Das "Wundermittel" in Sachen EV heisst also in schlechtem Deutsch Learning bei Doing.

Einen schönen Gruß von

Streitross

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Streitross,

ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt.

Ja, Du hast Recht, eine funktionierende EV kann man nur erreichen, wenn man sich in die Materie einarbeitet und selbst ausprobiert, wie etwas funktioniert. Man sollte die Begriffe und Zusammenhänge kennen um die es geht, und man sollte etwas um die Ecke denken können. Und ja,  da gehört Zeit und Lust dazu. Ich habe diese Programm 2014 erworben. Seit dem, wenn es die Zeit erlaubt, arbeite ich ein oder zwei Stunden ( manchmal auch länger) am Tag damit. Ich baue Anlagen und versuche für diese eine funktionierende EV zu erstellen. Und trotzdem ich mittlerweile die Begriffe Objektvariable, Trigger und Countdown kenne, werde ich wohl nie das gesamte Specktrum bzw. die Möglichkeiten des Programms heraus finden. Nehmen Wir das Beispiel um den es hier in diesem Post geht. Ich habe mehrere Tage versucht, heraus zu bekommen, wie ich in meinem Kopfbahnhof, Wendezüge einbinden kann. Andere Züge waren kein Problem, auch der Lockwechsel nicht. Deshalb habe ich hier nachgefragt und von MarkoP (Danke nochmal) die passende Lösung aufgezeigt bekommen. Und obwohl ich bereits 3 Jahre mit dem Programm arbeite, auf diese Lösung wäre ich nie gekommen. Und genau dieses Problem meine ich, wie soll jemand, vielleicht berufstätiger Famielienvater von 2 Kindern auf so eine Idee kommen ? Er hätte vielleicht Lust dazu, dieses Problem zu lösen, aber Er hat vielleicht nicht die Zeit dazu.

Und noch eins, über die Verkaufszahlen für diese Programm kann nur Neo Auskunft geben, was Er nicht machen wird, weil es uns nichts angeht. Aber nehmen Wir hier dieses Forum. In diesem Forum sind ca. 6000 Leute registriert. Es gibt knapp 2800 Themen und um die 28000 Beiträge dazu. Da hat also jedes registrierte Forummitglied fast 5 Beiträge zu den Themen geliefert. Hmmmm... wenn ich mir die Sache aber so ansehe, bleiben vielleicht und dies ist schon hochgegriffen 10 Prozent der Mitglieder übrig, die hier überhaupt posten. Nun ist die Frage, sind der Rest alles Wunderkinder oder hat ein grosser Teil davon nach einiger Zeit aufgegeben, weil Ihnen z.B. die Steuerung des Ganzen einfach zu kompliziert war ?

Um zum Anfang dieses ewig langen Geschreibes zurück zu kommen. Wir, und damit meine ich nicht nur Neo, sollten uns überlegen, wie Wir es möglich machen können, die Steuerung transparenter zu machen. Sei es durch Vorschläge an Neo, oder Andere (vielleicht ein neues oder umfangreicheres Wiki) Möglichkeiten, um mehr Leute in dieses Programm zu locken.

Eine gute Nacht wünscht

Andreas (astt)

 

Edited by astt
Fehler
Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas

Ich habe dich schon verstanden , man kann ohne Grundkenntnisse nicht einfach arbeiten . Der Aufwand hängt immer von jedem selbst ab , in wieweit er bereit ist die Abläufe umzusetzen . Ein gewissen Grundstoff sollte schon erlernt werden .

Wie soll denn einer rechnen , der die Grundregel nicht kennt , der kommt auf kein Ergebnis oder kann nie eine Aufgabe lösen .

In deinem Beispiel soll ja auch viele Möglichkeit ablaufen auf einem Gleis , ob es jetzt ein Kopfbahnhof sei oder ein Durchgangsbahnhof .  Bleiben wir aber bei den Kopfbahnhof , Lok mit Wagons ( Personenwagen ) fährt im Bahnsteig ( Gleis 1 ) ein , der Zug ( Zugverband ) ist bekannt durch das einlesen von Kontaktgleis . Das durch die Lok ausgelöst wird , der dann bis Ende des Gleis fährt und entkuppelt . Wie du dann schreibst kommt eine andere Lok von hinten der Wagons heran , der den Wagon wieder ankuppelt soll . Hier hast du schon einen Ablauf vorgesehen , der dann so auch der EV verständlich mitteilen muss . Das Programm musste sonst viele Möglichkeiten abfragen die möglich wären , und da kann es vorkommen , das irgend etwas nicht abgefragt wird und die suche läuft unendlich . Es wird nur erwartet ein bisschen Verständnis der Abläufe zuverstehen , ohne geht leider nichts . Es geht auch nicht darum wieviele Anlagen kann ich bauen mit der gleichen Zeit , die ich für die EV brauche . Um so aufwendiger eine Anlage ist , um so aufwendig kann eine EV auch sein , die auch seine Zeit benötigt .

Hier gibt es auch Anlage die nicht in einem Tag , Monat gebaut wurden . Wenn auch Anlagen ohne EV geben , heißt das nicht das es denen zuviel ist , sich damit sich auseinander zusetzen . 

Jeder hat seine Vorstellung , wie er ( auch Sie ) seine Anlage baut ; Nachbau , Planungsobjekt oder reale virtuelle Anlage , wie ich z.B das letzte bei mir zutrifft . Hier wird meine EV auch sehr aufwendig werden , die ich auch noch nicht reibungslos beherrsche ( meine EV ) . Also mache ich hier keinem einen Vorwurf , wenn eine Funktion schon mal anders ausgelöst werden muss . 

Also , man muss schon eine gewisse Grundkenntnis haben , damit ein Auslöser einen Ablauf verarbeiten kann . Der Lernprozess ist immer bei den Menschen unterschiedlich , einer lernt schnell und andere brauchen länger . 

Darum sehe ich von meiner Vorstellung keinen für Dumm .

Viele Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Es sind ja jetzt zu diesem Thema schon einige interessante Kommentare geschrieben worden. Ich möchte eins dazu noch schreiben. Im Grunde genommen gehen die Meinungen und Vorstellungen ja etwas auseinander, jedoch kann ich sehr beruhigt sein und bin mir sicher daß wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen. So wie ich das sehe und auch die Verantwortlichen des MBS, gibt es wahrscheinlich Lösungen die die Programmierung an einigen Stellen vereinfachen werden, so wie ich das in der "Mehrfachselektion" vorgeschlagen habe oder auch diesen Vorschlag von "astt". Sagen wir mal in naher Zukunft. Ich bin jetzt auch ein paar Jahre dabei und habe einige Erfahrungen gemacht. Um im Modellbahnstudio programmieren zu können muß man sich damit beschäftigen. Ohne Zweifel. Das ist so als wenn man ein neues Auto kauft und man muß zuerst lernen wo die neuen Knöpfe und Schalter sind, auch muß man damit ein paar Runden fahren um sich damit vertraut zu machen. Im MBS, in der Programmierung ist es genau so wie in anderen Programmen mit einer Programmiersprache. Auf der Arbeit, im Beruf sind wir dran das vorhandene System zu optimieren, Verbessereungen einzubauen und nicht mehr brauchbare oder dann überflüssige Sachen werden gestrichen. Ich denke auch daß an dem Fortschritt, der im Modellbahnstudio durch die Updates erreicht worden ist, eine feine und saubere Webseite mit einem tollen Eisenbahnspielprogramm heraus gekommen ist. Ich bin mir sicher daß das auch die Arbeit vieler Mitglieder ist die ihre Vorschläge hier unterbreiten. Jetzt hängt das ganze und sehr Positive davon aber auch ab, ob es je nach Möglichkeit von den Verantwortlichen im MBS auch umgesetzt wird.

Gruß Morsdorf

Edited by Morsdorf
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wie bereits erwähnt, wird die EV eine Generelüberholung erhalten, mit dem Ziel, mit so wenigen Befehlen wie möglich beliebige Programmabläufe zu realisieren, also ein Entschlacken der EV. Dabei werden auch eure Ideen mit berücksichtigt. Damit aber keine falschen Erwartungen aufkommen, die Überarbeitung der EV ist noch nicht Bestandteil der kommenden Version V4, dort liegt der Fokus bei den neuen Gleisen/Straßen, erweiterten 3D-Modelllen und neuen Katalogfunktionen. Allerdings legt V4 bereits den Grundstein für die zukünftige EV, denn intern wird das 3D-Modellbahn Studio ebenfalls entschlackt, vereinfacht und vereinheitlicht, was Voraussetzung für eine neue EV ist.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

eine zukünftige Entschlackung und Vereinfachung der EV wird aber in keinsterweise das von Astt angesprochene Problem lösen.
Fakt ist, das Menschen die Ahnung von einer Materie haben schnell dazu neigen zu unterstellen, dass jeder diese Ahnung hat. Dem ist leider nicht so und dies gilt auch nicht nur für's programmieren sondern für jedes Thema. Für jemanden der keine Grundkenntnisse in Programmiertechnik hat, womöglich seinen Fokus sogar mehr auf das kreative Denken als das logische Denken legt wird niemals die Energie aufbringen sich mühsam durch ausprobieren in die Materie einzuarbeiten. Dafür ist die Ausdauer bei den meisten Menschen nicht genug ausgeprägt um sich stundenlang ohne SCHNELLE Erfolge selbst etwas anzueignen. Entschuldigung wenn ich so deutlich bin, aber das ist die Natur des Menschen.

Daher eine Idee wie man dem entgegen wirken könnte. Es ist keine Garantie und ich weiß auch nicht ob es überhaupt möglich ist, aber du könntest dir ja mal Gedanken zu Einführungs-Workshop's machen. Wenn man die ganzen Beispielanlagen - welche von den Usern erstellt und zur Verfügung gestellt sind - nimmt und diese in einem Workshop nachbauen lässt, hat das einen ganz anderen Lerneffekt als wenn man trockenen Text auf einer Internetseite durchliest.
Ich stelle mir dabei vor, dass man nicht nur die Beispielanlagen nachbaut, sondern eben auch den Aufbau einer funktionieren EV gezeigt und nachbilden muss. Quasi eine Schritt für Schritt Anleitung nach dem Motto "tue Dies, dann bekommst du Jenes". Das hat einen höheren Lerneffekt, da man es selbst macht und man verliert nicht so schnell die Lust, weil man Erfolge sieht. Denn genau diese Erfolge sind für einen Anfänger wichtig aber derzeit nur sehr schwer zu erreichen ohne Grundkenntnisse.
Es müsste dabei sowohl für den Anlagenbau (Umgang mit dem Katalog, den Einstellungen, den Optionen, Kamera's etc.) als auch für die EV eine Anlage herausgepickt werden in der ein Einsteiger Schritt für Schritt die Dinge abarbeitet und nachbildet und erst zum nächsten schritt kommt, wenn der vorige erfolgreich nachgemacht wurde. Es müssten dafür sicherlich etliche Video's erstellt werden, vielleicht sogar akustisch durch den Workshop geleitet werden, aber das würde vielen Leuten den Einstieg erleichtern.

Link to comment
Share on other sites

Hallo MarkoP,

solche Videos, so wie du sie ansprichts, sind für das MBS bereits vorhanden. Dort wird Schritt für Schritt gezeigt wie man vorgehen kann. Auch für die EV sind Videos vorhanden. Ich denke wenn man diese anschaut kann der Wissenshorizont schon ein Stück erweitert werden. Eigene Ideen muss mann jedoch immer selber realisieren.

Gruß
Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Leider hast du meinen Ansatz nicht verstanden.

Es geht nicht darum sich Texte durchzulesen oder Videos anzusehen, sondern darum, dass man nach Anleitung etwas zusammenbauen muss.
Man bekommt vorgemacht wie und muss es dann selbst nachmachen um zum nächsten Schritt zu kommen.

Nur die Videos ansehen ist genauso wenig sinnvoll wie das Wiki, da man durch das bloße anschauen bzw. lesen nicht begreift was, warum, wie, wo passiert.

Link to comment
Share on other sites

vor 31 Minuten schrieb MarkoP:

Es geht nicht darum sich Texte durchzulesen oder Videos anzusehen, sondern darum, dass man nach Anleitung etwas zusammenbauen muss.
Man bekommt vorgemacht wie und muss es dann selbst nachmachen um zum nächsten Schritt zu kommen.

Nur die Videos ansehen ist genauso wenig sinnvoll wie das Wiki, da man durch das bloße anschauen bzw. lesen nicht begreift was, warum, wie, wo passiert.

ooops - Offenbar hast Du Deinen Ansatz nicht verstanden...

mach doch mal ein zweites Programmfenster mit dem MBS auf -

  • in einem liest Du oder schaus ein Video (welches man auch anhalten kann ) im Browser und
  • im zweiten Fenster folgst Du den gemachten Hinweisen im MBS und baust es nach

wobei Texte, Videos und Wiki die Anleitung sind, in der Dir vorgemacht wird, wie Du es zusammenbauen mußt, damit es funktioniert. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Begreifen muß man es dann selber. Andererseits gibt es viele Beispiele und Anlagen mit funktionierender EV, die man nachvollziehen kann. Eigene Ideen kann man dann schon mal verfolgen. Erwarte nun bitte nicht, daß jeder ein Lehrbuch für alle Leser und alle Wünsche schreiben muß, meint

Henry

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb MarkoP:

Es geht nicht darum sich Texte durchzulesen oder Videos anzusehen, sondern darum, dass man nach Anleitung etwas zusammenbauen muss.
Man bekommt vorgemacht wie und muss es dann selbst nachmachen um zum nächsten Schritt zu kommen.

Wenn ich es richtig verstanden habe, möchtest du eine Anleitung nach folgendem Muster :(der  beliebige Themenname könnte z.B lauten; "Wie bremse ich eine Lok stetig ab" , die dich schrittweise zum gewünschten Ergebnis bringt. Von der Regie einer solchen Anleitung her soll es wohl so aussehen, dass der "Anleitende" in so einfach wie möglichen nachmachbaren Handlungen nach jedem Vormachen dich vor dem nächsten Schritt auffordert, es ihm nachzutun und wenn du dies erfolgreich geschafft hast, mit der nächsten Aktion weitermacht, dich wieder zum Nachmachen auffordert und, wenn du es richtig gemacht hast, folgt die nächste Vormachaktion usw. und so weiter, bis du am Ende sagen kannst: Ich habe das gleiche Endergebnis genauso erfolgreich zustandegebracht wie der "Vormacher". 

Es ist an dieser Stelle erstmal zwecklos, sich weiter zu äußern, wenn du nicht bestätigen kannst, dass meine Denkart zu deiner Wunschanleitung überhaupt in die  richtige Richtung geht.

Bin gespannt, ob ich dich verstanden habe.

Gruß

Streitross

Link to comment
Share on other sites

Hallo MarkoP,

dass das Wiki nicht viel als Einstiegshilfe taugt stimme ich dir zu, denn die wenigsten Leute wollen viel Text lesen. Zukünftig wird das Wiki daher auch mehr oder weniger nur noch eine Sammlung von technischen Daten und den wichtigsten Informationen (z.B. die Rahmenbedingungen für optimale 3D-Modelle) enthalten. Die Workshop-Videos sehe ich da schon als nützlicher an, weil die Informationen direkt mit den richtigen Bildern verknüpft sind.

Videos in Form von Tutorials zum Nachbauen stelle ich mir interessant vor, da es den "Spieltrieb" wecken könnte, allerdings ist das nicht mein primärer Fokus bei der Neuentwicklung der EV. Klar braucht es ein bisschen Geduld beim Erlernen von Logikabläufen, aber in vielen Situationen ist die EV einfach noch zu komplex, was viele Leute abschreckt. Dinge wie Verschachtelungen, mehrere Alternativwege bei Nichtvorhandensein von Bedingungen, Mehrfachselektionen durch Variablen, verzögertes Auslösen von Aktionen durch Countdowns, komplexere Berechnungen nur über Zwischenvariablen sind alles Dinge, die zusätzliche Einträge in der EV benötigen und diese aufblähen. Hier möchte ich gerne ansetzen und die EV entschlacken, sodass mit weniger Befehlen mehr erreicht werden kann. Ich denke, dann wird es auch mehr Leute geben, die sich mit der EV auseinandersetzen wollen und dann auch auf Wikis/Videos zurückgreifen.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde , auch NEO

Mir kam eine Idee , wie man die EV vielleicht leichter verstehen könnte , Voraussetzung wär ob man das auch so umsetzen könnte . Hersteller haben auch versucht ihre Ideen die Steuereinheiten einfacher dem Nutzer zu gestalten . Was auch nicht immer bei aufwendige Anlage schwieriger wird .

Zu meiner Idee für die EV , wenn es so einfacher wär , Anhand eines Beispiel : Bildobjektsteuerung so nenne ich sie mal !!

Screenshot_1.jpg.ae9cb093763597e1bc21d5025f36490b.jpg Button : Auswahl für Signalsteuerung ( Allgemein ) 

Es sind jetzt nicht alle Signalmöglichkeiten hier sichtbar die möglich sind .

Hier in diesem Bild sind alle vorhandene Signale der Bahn enthalten , das dann auf die Art ( Typ ) ausgewählt wird aus einer Liste , durch ankreuzen oder abhaken was dann AKTIV sein soll .

Screenshot_2.thumb.jpg.d9ab56aaccfe53d33f3cb841ece7fec9.jpg

In diesem Bild soll dann die Signale ausgesucht werden die an einem Mast befinden ( gelbliche Fläche ) . Unterscheidung zwischen Form- und Lichtsignale durch ankreuzen , dann daneben die Signaltyp . Da wo jetzt im Rahmen steht                        " 1969 Hauptsignal " ist ein schwarzes Fläche die vorher angeklickt wird , aus dieser Liste sind dann alle Signale enthalten die es im Katalog vorhanden sind . 

Jetzt muss angegeben werden was alles am ( gleichen ) Signalmast befindet . Wie zu sehen ist auch das Vorsignal auch angekreuzt , was bedeutet , das es am gleichen Signalmast befindet . Aber es gilt dem nächsten Hauptsignal was noch kommt . Die Beschriftung ist frei bestimmbar . Nun werden die Zustände angekreuzt , wobei das Vorsignal vom Hauptsignal mitgesteuert wird . Die Vorsignale werden halt dann nicht mehr einzeln angesprochen , was Einträge einspart .

Bitte beachten ! 

Das Bild zeigt genau das es unterschiedliche Beschriftungen für Vor- und Hauptsignal haben . Da das Vorsignal ja dem nächsten Hauptsignal gilt . Ist das Hauptsignal auf " Halt " , kann durch das ankreuzen das Vorsignal dunkelgeschaltet werden ( also aus ) .

Wenn noch neue Signalanzeigen hinzukommen , wie z.B Geschwindigkeitsanzeige oder / und Geschwindigkeitsvoranzeige , wie ich hier schon mit eingebracht habe ( rosa Fläche ) . Was man auch noch zur Beeinflussung des Ereignis nutzen könnte . 

Auf " WEITER " kommt man dann auf die Auswahl " Loks " oder/und " Gleise " , die vom Signal gesteuert werden soll .

Weitere Funktionen die ich jetzt nicht einzeln ausführe , soll nur mal ein Gedankegang darstellen .

Hier kann man vielleicht durch Symbolbild und ankreuzen möglicherweise eine einfache Steuerung erzielen . 

Man bräuchte dann auch nicht viel erklären da man dann die entsprechende Anwendung vereinfacht anwendet .

Es ist natürlich auch wichtig , in wie weit die Gestaltung mit Bildsymbol und ankreuzen umzusetzen wär und auch angenommen werden könnte vom Benutzer .  Wenn es so möglicherweise einfacher wär , vom Verständnis her zu verstehen , dann müsste NEO viel umschreiben oder sogar neu gestalten . 

Aber wie geschrieben ist es eine Idee von mir , wie man es möglicherweise machen könnte . So müsste es auch möglich sein , das ein nicht Erfahrender oder Neuling damit zurecht kommen kann .

Ich würde sogar in einen neuen Thema , alle Ideen von Euch den Nutzer ( User ) eine Sammlung von Informationen und Ideen zusammen stellen lassen für NEO "Umsetzungsmöglichkeiten " . 

 

WIe gefällt euch meine Idee ?  Wer hätte da noch andere Vorschläge , die man in einem neuen Thema zusammen stellen kann .

Eure Meinung ist gefragt !!   Und was hält NEO davon meiner Idee  ?

 

Viele Grüße

H:xnS , der sich Gedanken gemacht hat

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans, ich finde es schon mal gut, dass  du dir etwas Konkretes und vor allem Anschauliches überlegt hast. Zumindestens wäre das eine mögliche Variante zur Vereinfachung der EV. Aber wenn ich dein Beispiel mit dem Signal nehme, gibt es da noch ein paar Probleme, die nicht beachtet werden: Wo lege ich fest, in welcher Entfernung vom Signal eine Schaltung erfolgt ? Wo lege ich fest, ob sich der Zug vor oder hinter dem Signal befindet ? Wo ist eine eine Auswahl von Ereignissen, die eine Reaktion beim Signal bewirken ? Wenn man für die Klärung meiner Fragen auch noch verschieden Kästchen zum Ankreuzen einbaut, dann wird die EV alleine für die Schaltung eines einzigen Signals sehr umfangreich, jedenfalls was die graphische Oberfläche betrifft.Ob man dann insgesamt von einer Vereinfachung der EV sprechen kann, ist eher zweifelhaft.

Einen Gruß von 

Streitross

 

Link to comment
Share on other sites

@streit_ross

Zuerst einmal, ich mache das nicht für mich, sondern denke an die Allgemeinheit. Ich selbst habe Programmierkenntnisse und - obwohl auch ich immer mal wieder an meine Grenzen stoße - weniger Probleme eine funktionierende EV zu erstellen. Das Problem - und das vergessen langjährige User einfach viel zu oft - sind Anfänger und Einsteiger, welche unter Umständen keine Vorkenntnisse haben. Vielleicht sogar Lern- und Verständnisprobleme haben oder sich nicht mal deutlich mit deutsche Sätzen (dem Internet sei dank) auseinander setzen können.

Zu deiner Frage, ja genau so in der Art stelle ich es mir vor. Es ist erwiesen, dass Dinge, welche man selbst ausführt deutlich schneller erlernt werden, als wenn man diese nur liest oder in Videos anschaut. Dabei muss sichergestellt sein, dass die User sich an die "Anleitung" halten und nicht mittendrin selbstständig abweichen, was sehr häufig zu Fehlern führen würde. Der Grund dafür, Fehlversuche sind das schlimmste was beim lernen passieren kann. Sie schrecken nicht nur ab, sondern kosten Zeit und stellen die Sinnhaftigkeit des Tuns im Ganze in Frage. Sprich man verliert schnell die Lust und beschäftigt sich mir anderen Dingen. Erzielt man jedoch Erfolge - selbst beim Nachbauen/nachprogrammieren - erhöht das den Ansporn weiter zu machen und vielleicht später auch eigene Ansätze auszuprobieren. Das wichtige dabei ist eben der Ablauf. Es ist nicht genug einfach etwas parallel durchzulesen oder sich in einem Video anzuschauen, sondern es Schritt für Schritt nach dem lesen/schauen selbst zu machen.

@Henry

vor 14 Stunden schrieb Henry:

ooops - Offenbar hast Du Deinen Ansatz nicht verstanden...

Doch, dass habe ich sehr wohl, da brauchst du dir wenig Sorgen drüber zu machen.

Leider muss ich das jetzt sagen, aber mit einer Bezeichnung "Fachidiot" (nicht böse nehmen) sind genau Leute wie du gemeint.
Es ist immer wieder ein Problem, sich in die Situation eines Anfängers zurückzuversetzen wenn man einige Jahre Erfahrung mit etwas hat. Das ist ein unbestrittener Fakt. Wenn du dir meine Ausführungen also selbst noch einmal durchliest, wirst du feststellen, dass es da einige Diskrepanzen zu meiner Ausführung gibt und Grundvoraussetzungen gemacht werden die unter Umständen gar nicht existieren. Als kleiner Denkansatz ein paar Stellen die ganz auffällig sind:

Zwei Fenster aufmachen - wenn man einen kleinen Monitor hat ist das gar nicht so leicht wenn man noch etwas sehen und erkennen will.
wobei Texte, Videos und Wiki die Anleitung sind, in der Dir vorgemacht wird, wie Du es zusammenbauen musst, damit es funktioniert - es geht nicht nur ums vormachen, sondern darum es GEZWUNGEN nachzumachen, denn da liegt der Lerneffekt, nicht im lesen oder sehen.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Begreifen muss man es dann selber - Zum einen ist das Lesen für einige dank Internet, Emojis, Abkürzungen etc. schon schwer genug, zum anderen bedeutet lesen nicht automatisch verstehen. Verstehen tut man wenn einem gezeigt wird warum etwas passieren muss, damit etwas bestimmtes passiert und nicht einfach nur "wähle das Ereignis aus", dann "wähle die Aktion darin aus" etc.
Beispiele und Anlagen mit funktionierender EV, die man nachvollziehen kann - da gilt genau das gleiche wie in der vorherigen Ausführung. Wenn man keine Ahnung von der Materie hat, kann man nicht einfach so NACHVOLLZIEHEN warum, wie, wo, was, etc.. Und damit kann man auch nicht einfach lernen.

Das ich weiß wovon ich spreche kannst du meiner beruflichen Erfahrung entnehmen. Ich bin seit 17 Jahren technischer Redakteur, das heißt mein beruflicher Alltag ist es Betriebsanleitungen, Wartungs- und/oder Montageanleitungen zu schreiben. Dabei ist es sehr wichtig Fachspezifische Begriffe für den Normalbürger zu "übersetzen". Wie NEO schon schrieb, wollen die Leute immer weniger lange Texte lesen, Bilder alleine sind aber oft nicht aussagekräftig genug. Eine Kombination aller Medien ist oft teuer und langwierig und immer noch kein Garant sofern es nicht verständlich rübergebracht wird. Wenn man es überspitzt darstellen will, kommt "leichte und verständliche Sprache" dem Telegrafenstil sehr nahe. Das mag zwar nicht schön zu lesen sein, ist aber verständlich. Doch auch das nutzt alles nichts, solange nicht erklärt wird warum etwas bestimmtes gemacht wird. Oder als Beispiel, du bekommst einen Befehl von deinem Vorgesetzten den du total unsinnig findest, dann hast du zwei Möglichkeiten: a) du machst es einfach, verstehst aber nicht warum er es verlangt und b) du fragst nach einer Erklärung und findest es letztendlich gar nicht so dumm oder unlogisch wie du anfangs dachtest.

Meine Ausführungen sind weder böse gemeint, noch auf dich als Person abgezielt. Ich bin oft selbst genauso ein Fachidiot und verirre mich in Ansätzen, die kein "normaler" Mensch je begreifen kann. Wenn mir Leute dies dann sagen, finde ich sie dumm, faul, lernunwillig etc.. Doch sie sind es nicht, sie haben nur einfach nicht die gleichen Grundvoraussetzungen.

@Neo

Ich würde das WIKI keinesfalls in irgendeiner Form eingrenzen oder reduzieren, sondern stetig erweitern.
Nachschlagewerke können nie ausführlich und umfänglich genug sein.

Mir ist natürlich klar, dass solche Workshop's nicht dein primärer Fokus sein können, doch wenn ich ein Medium (egal wie einfach) mitgebe, muss ich es auch erklären. Derzeit gibt es meines Wissen nicht mal eine komplette Auflistung welche Befehle es innerhalb der EV gibt bzw. was welcher Befehl bewirkt.
Hier müsste zwingend schnellstmöglich nachgebessert werden, wobei ich gerne soweit es mir möglich ist unterstützend mitwirken werde sofern gewünscht.

@h.w.stein-info

Nichts für ungut, aber aufgrund der schlechten Verständlichkeit habe ich ungefähr nach einem Drittel des Posts aufgehört zu lesen. Soweit ich es aber bis dahin verstanden habe, geht es am Ziel vorbei. Es geht nicht darum Makros für diverse Bausteine zu erstellen, sondern darum herauszufinden, was die beste Möglichkeit ist neuen Usern die Möglichkeit zum selbst anlernen anzubieten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Modellbauer - und Modellbahnfreunde 

@ Streitross ; Henry ; NEO  (y)

Ich habe hier nur mal einen neuen Ansatz hervorgeholt , die die Steuerung mit Bildsymbole gesteuert werden .

Dadurch wird es jedem normaler Weise verständlich heran geführt , der Ablauf dieser Steuerung , müsste oder muss auf Grund durchdacht sein  . Gehen wir mal von dieser bisherige EV - Steuerung ab - so wird eine neue Steuerungsstruktur mit allen Möglichkeiten ausgeführt . Es muss nicht umbedingt mit Kästchen ankreuzen sein , dies sollte nur eine Art sein , was ich hier von Anfang bis Ende ausführe bzw steuern will . Ich wollte in der Richtung mehr gehen wie im Katalog mit den Symbolbilder - wie z.B. : Gleise , Rollmaterial , Steuerung usw. .

Damit man mich hier vielleicht besser versteht . Manchmal muss man oder sollte man andere ( besseren ) Weg finden .

Das heisst jetzt nicht , die es können finden diesen Weg nicht gut . Wie die EV-Steuerung entstanden ist oder vorliegt , wurde auch fast alle Möglichkeiten durch dacht , die eine Funktion verarbeitet  " Ereignisse - Bedingungen - Aktionen " , die einen Vorgang steuern . Anleitungen schreiben ist kein Problem , nur manchmal kann es unverständlich herüber kommen für einige .

Das heißt nicht das die nicht lesen können . Geh ich mal von einer Bedienungsanleitung bei einem Flachbild-TV aus mit Einstellungen . Werden sie auch nicht immer verstanden , wie es der Reihenfolge gemacht wird , da oft mit auf Punkte die vorher beschrieben waren , einfach vergessen wurden . Das gleiche ist auch mit Bilder mit Zuweisung von Punktbeschreibung ( z.b. siehe Punkt 4.12 ) . 

Ich finde nicht  , das ich von der Problematik vorbei gehen . Ich habe nur mal versucht einen anderen Weg einzuschlagen , ob man die Steuerung so in einem Beispiel vorbringen könnte .

Das war der Grund davon ganz abzugehen , damit keine Fragen zustanden kommen können . Darum muss der Ablauf einer Bildsymbolsteuerung genau durchdacht werden . Kinder lernen auch viel besser Anhand von Bildbegriffe , die späteren Alter mehr erlernen . 

Natürlich ist es meisten schwer jedem eine passende Erklärung zugeben , da man nicht immer sich herein verfassen kann der keine Ahnung hat .  

Seht es mal auf eine andere Weise einer Steuerung zugestalten , die wie die jetzige EV kann und macht  .

In meinen Beispiel habe ich nicht alle Funktionen angegeben , das habe ich auch dabei geschrieben .

Darum hatte ich einen Vorschlag gemacht , eine Sammlung von Informationen und Ideen , die dann NEO oder ein anderer nutzen kann .

Leider hab ich ein Problem : ich kann schnell denken , aber ich kann nicht sehr schnell schreiben . Dabei kann es vorkommen , das ich nicht vollständig mein Text geschrieben habe . Ich versuche diesen Fehler so gering zu halten , das es noch verständlich herüber kommt . 

Es geht nicht darum wer was kann , ich hatte mich nur in einem Unerfahrenden ( Anfänger ) mich zu versetzen .

Wenn man mich nicht verstehen sollte , bitte ich darauf hinzuweisen - ich nehme gerne Kritik an und auch zu lernen .

 

Viele Grüße

H:xnS , der nicht immer einfach erklärt

 

Link to comment
Share on other sites

ich habe diese Beitrage hierher verschoben, weil sie nicht zum ursprünglichen Thema passten.

Henry

@ MarcoP,

möge uns doch der Herr Fachredakteur mal ein echtes und professionelles Beispiel offerieren, an dem wir Fachidioten uns ausrichten können. Meckern allein bringt nichts. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß mein geistiger Horizont ev. nicht ausreicht, um Fehl-Interpretationen zu vermeiden, die durch unklare redaktionelle Anweisungen entstehen und in Sackgassen führen könnten, die das Weiterkommen im Ablauf erzwungenermaßen verhindern - wenn man nicht so wie von redaktioneller Seite erwartet reagiert. Gäbe es keinen Ausweg - wäre das ein Totpunkt für das Programm.

Das kann es ja wohl nicht sein. Das MBS ist durch sein Konzept viel zu flexibel, um sich auf erzwungene Anweisungen in Deinem Sinne einzulassen, um ein Problem zu lösen. Mitdenken ist erwünscht. Insofern geht Deine Argumentation ins Leere.

Wer allerdings alles fertig aufs Butterbrot bekommen möchte, schaut auch auf bodennahe Straßenbahnampeln. Dafür bin ich aber zu alt und genieße den Rundum-Blick..

HG, Henry

Edited by Henry
Verweis
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich hatte mich erst mal zurück gehalten, um zu sehen, wie sich die Diskussion entwickelt.

Die Idee mit einem Video Tutorial finde ich hervorragend, weil Sie neuen, unerfahrenen Nutzern die Grundlagen bei bringen könnte. Natürlich würde Dies ein grösseres Projekt werden, bei dem es schon im Vorfeld viele Fragen zu klären gebe. Ich wäre gerne bereit daran mit zu arbeiten, allerdings sind meine Kenntnisse in Sachen MBS Steuerung einfach zu schlecht. Aber es wird sicher andere Felder geben, z.B. Videoerstellung, in denen ich mitarbeiten könnte.

 

@Henry

Zitat

möge uns doch der Herr Fachredakteur mal ein echtes und professionelles Beispiel offerieren, an dem wir Fachidioten uns ausrichten können

Schau Dir einfach mal das Tutorial von EEP (entschuldige Neo, wenn ich hier mal die Konkurenz erwähne) an. Natürlich sollte Dies kein Massstab sein. Aber es zeigt, wie oder was man machen kann, um Usern das Programm näher zu bringen und Ihnen bei den ersten Schritten zu helfen. Und eigentlich machst Du hier in diesem Forum nichts anderes, als eben andere Usern, die nicht Wissen, wie etwas funktioniert, zu helfen, in dem Du Ihnen z.B. kleine Beispielanlagen zur verfügung stellst, die Sie dann nachbauen können. Siehe z.B. Hier: 

 

 

Zitat

Das kann es ja wohl nicht sein. Das MBS ist durch sein Konzept viel zu flexibel, um sich auf erzwungene Anweisungen in Deinem Sinne einzulassen, um ein Problem zu lösen. Mitdenken ist erwünscht.

Das ist richtig, das Konzept des MBS ist sehr Flexibel und man muss auch schon mal um die Ecke denken. Das Ziel eines Tutorials kann auch nicht sein, jedem Spieler eine Modellbahnanage zu bauen. Ein Tutorial sollte dem neuen Spieler, einfach nur aufzeigen, welche Möglichkeiten es in diesem Programm gibt. Und dazu gehören eben auch die Grundlagen der EV.  Ich weiss, aus eigener Erfahrung, wie schwer man sich damit tun kann, wenn man, wie ich, keine Ahnung vom Programmieren hat.

Zitat

Wer allerdings alles fertig aufs Butterbrot bekommen möchte, schaut auch auf bodennahe Straßenbahnampeln. Dafür bin ich aber zu alt und genieße den Rundum-Blick.

Genau diese letzte Deiner Aussagen sind Dein Problem.

Hättest auch schreiben können, "das haben Wir schon immer so gehalten" oder "warum was neues, das Alte geht doch".

Geniesse weiter Deinen "Rundum-Blick", aber mache dabei auch die Augen auf, sonst rennst Du gegen die Wand. Niemand, will alles fertig aufs Butterbrot bekommen, aber, würdest Du durch die geöffneten Augen sehen, könntest Du feststellen, daß eine bodennahe Ampel ein Fortschritt in dieser Zeit ist. Sicher , die braucht nicht jeder, aber für Die, die Sie benutzen, kann es Leben rettend sein.

Einen schönen Tag wünscht

Andreas (astt)

Link to comment
Share on other sites

Am 31.7.2017 um 22:55 schrieb Neo:

Zukünftig wird das Wiki daher auch mehr oder weniger nur noch eine Sammlung von technischen Daten und den wichtigsten Informationen (z.B. die Rahmenbedingungen für optimale 3D-Modelle) enthalten. Die Workshop-Videos sehe ich da schon als nützlicher an, weil die Informationen direkt mit den richtigen Bildern verknüpft sind.

hallo alle,

zunächst mal ist der name "wiki" eine zumutung, hier hinterlegt keine gemeinschaft ihr wissen oder erkenntnisse.
was um alles in der welt sollen technische daten sein? anstatt Rahmenbedingungen für optimale 3D-Modelle für die paar modellbauer,
sollten bessere und weiter reichende erklärungen für

Arbeiten mit Ebenen/Layern
Ereignisverwaltung zur Automatisierung des Bahnbetriebs

angestrebt sein.
ohne jemanden auf den schlips treten zu wollen, die videotuts können nie die komplexen möglichkeiten des studios abdecken.

 

Am 31.7.2017 um 10:51 schrieb Neo:

wird die EV eine Generelüberholung erhalten, mit dem Ziel, mit so wenigen Befehlen wie möglich beliebige Programmabläufe zu realisieren, also ein Entschlacken der EV.

warten wir also ein weiteres jahr auf das 3d mbs V5 , in zwischen wird es die steuerschnittstelle für die plugins nicht mehr geben.(PUNKT)

wenn ich mich an die hauptwünsche erinnere, die die ev verbessern können, ging es um eine editiermöglichkeit innerhalb der ev und
eine bessere darstellung der EV. also keine verdeckten fenster mehr. die scriptsprachen-erweiterung, von der mal die rede war, könnte durch die weitergabe von script schnipseln (oder auch eine sammlung derer, natürlich mit erklärungen) auch anfängern einfach weiterhelfen.

im moment ist es so das jeder anfänger mit hilfe des forums (noch gibt es leute die da helfen) das rad neu erfinden müssen.

vg quackster

Edited by quackster
inzwischen ignoriere ich die beiträge von MarcoP nicht mehr (warum nur?)
Link to comment
Share on other sites

Hallo quackster,

vor 18 Minuten schrieb quackster:

zunächst mal ist der name "wiki" eine zumutung, hier hinterlegt keine gemeinschaft ihr wissen oder erkenntnisse.

in den Anfangszeiten konnten die internen Mitglieder dort auch neue Beiträge hinzufügen. Da jedoch im Laufe der Zeit immer mehr Problemchen im Forum gelöst worden, und das verwendete Webseitenframework keine vernünftige Suche im Wiki-Bereich erlaubt, hat das Wiki immer mehr an Bedeutung verloren. Langfristig möchte ich das Forum "Anleitungen und Tutorials" mit dem alten Wiki zusammenführen, sodass es nur noch eine zentrale Anlaufstelle gibt.

vor 22 Minuten schrieb quackster:

was um alles in der welt sollen technische daten sein?

Es geht um das Prinzip, dass ein Wiki/Hilfeseite nur noch dann notwendig ist, wenn über die normale Bedienung des Programms heraus noch Fragen offen sind. Wenn jemand eine Hilfeseite benötigt, um zu erfahren, wie man im Studio eine neue Anlage erzeugt, dann sollte man eher an der Bedienung des Programms arbeiten, statt die Hilfe auszubauen. Dieses Prinzip strebe ich an. Es soll keine Hilfeseite benötigt werden, um die EV grundsätzlich bedienen zu können.

vor 26 Minuten schrieb quackster:

warten wir also ein weiteres jahr auf das 3d mbs V5

Ich kann das Warten auf neue Versionen/Funktionen gut nachvollziehen, gerade weil ich auch viele Ideen habe, nur leider kann ich es mir nicht immer aussuchen. Die neue EV, so wie ich sie mir vorstelle, benötigt ein Grundgerüst, was ich erst jetzt mit der kommenden Version V4 in ersten Zügen auf die Beine stelle. Es braucht hier noch viel Vorarbeit, gerade weil das Studio, basierend auf dem 3D-Eisenbahnplaner, noch viele alte Strukturen besitzt, die erst aufgeräumt werden müssen.

@Alle
Für mich ist die Antwort auf die Frage, was ein Nutzer an Hilfen für das 3D-Modellbahn Studio braucht, immer "alles was möglich ist". Wir haben hier das Forum, was schon viele Probleme lösen konnte, und wir haben interessante YouTube-Videos. Das Ziel war ja von Anfang an, dass sich jeder hier einbringen kann. Wer also weitere Tutorial-Videos in Form von Nachbauanleitungen veröffentlichen möchte, ist gern dazu eingeladen. Bei 6000 registrierten Nutzern im Forum kann man davon ausgehen, dass jede Hilfe mindestens von einem Nutzer dankend angenommen wird.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb Henry:

möge uns doch der Herr Fachredakteur mal ein echtes und professionelles Beispiel offerieren, an dem wir Fachidioten uns ausrichten können. Meckern allein bringt nichts. Allerdings gebe ich zu bedenken, daß mein geistiger Horizont ev. nicht ausreicht, um Fehl-Interpretationen zu vermeiden, die durch unklare redaktionelle Anweisungen entstehen und in Sackgassen führen könnten, die das Weiterkommen im Ablauf erzwungenermaßen verhindern - wenn man nicht so wie von redaktioneller Seite erwartet reagiert. Gäbe es keinen Ausweg - wäre das ein Totpunkt für das Programm.

Auf dieses Niveau der Diskussion lasse ich mich nicht herab. Ich habe ausdrücklich betont, das meine Ausführungen weder gegen deine Person noch gegen deine Fähigkeiten gehen. Wenn du das dennoch so auffasst ist die Sackgasse tatsächlich bereits näher als du denkst. Mein Beispiel hast du bereits, wenn es dir nicht passt, ist das nicht mein Problem. Wo ist denn dein Beispiel bislang geblieben?

Aber um deine Neugier zu befriedigen, es sollte bei einer Lernprozedur um Eindeutigkeiten gehen. Wichtig sind kurze prägnante Sätze, die auch ein Kind verstehen kann. Es geht darum mögliche Fehlerquellen zu vermeiden und - sehr wichtig - vorherzusehen und darauf hinzuweisen, wie man diese vermeidet. Dies erreicht man getesteter Weise am besten durch vormachen und nachmachen.
Man muss immer vom DAU (dümmsten anzunehmenden User) ausgehen, selbst wenn das noch so dämlich klingt und für erfahrene User teilweise beleidigend wirkt. Gott sei Dank gibt es unterschiedliche Leute mit Differenzen im Lernprozess. Ich kann dir Anleitungen präsentieren in denen nur noch Comiczeichnungen existieren, weil man davon ausgehen muss, dass die zu erwartenden Leser nicht der deutschen bzw. landestypischen Sprache fähig sind.
Auch zeigen Beispiele wie "Haustiere dürfen nicht in der Mikrowelle getrocknet werden" das es leider immer wieder Menschen gibt - die auf eine für normal denkende Menschen eigentlich dumme Idee - kommen. Je weiter/länger ein Anwender sich in etwas eingearbeitet hat, desto fixierter ist er und desto weniger hält er solche Dinge für realistisch. Genau das ist aber das Problem. Es gibt eben Anfänger, die auf solche dummen Ideen kommen wenn sie nicht vernünftig angelernt werden. Und darum geht es hier; Ideen zu sammeln wie man dies am besten machen kann.

vor 12 Stunden schrieb Henry:

Das kann es ja wohl nicht sein. Das MBS ist durch sein Konzept viel zu flexibel, um sich auf erzwungene Anweisungen in Deinem Sinne einzulassen, um ein Problem zu lösen. Mitdenken ist erwünscht. Insofern geht Deine Argumentation ins Leere.

Da ist das Problem begründet! Dir ist bis jetzt immer noch nicht bewusst, das wir hier nicht von fertigen Lösungen sprechen, sondern von Lernprozessen. Möglichkeiten dem Neueinsteiger Wissen zu vermitteln und der Art wie dies am besten umsetzbar wäre.

vor 58 Minuten schrieb quackster:

anstatt Rahmenbedingungen für optimale 3D-Modelle für die paar modellbauer,
sollten bessere und weiter reichende erklärungen für

Arbeiten mit Ebenen/Layern
Ereignisverwaltung zur Automatisierung des Bahnbetriebs

angestrebt sein.

Nichts hindert dich daran, dies zu ergänzen. Ich bin mir sicher, dass wenn du Neo einen vorbereiteten Text übermittelst er diesen sicherlich in das Wiki aufnehmen würde. Und die Rahmenbedingungen für 3D-Modelle gehören genauso zu den Lerndaten wie die EV oder der Umgang mit den Layern. Auch Modellbauer müssen lernen allgemeine Rahmenbedingungen einzuhalten wenn man in einer Gruppe zusammenarbeiten will. Aber zu diesem Thema gibt es ja bereits genug Diskussionsstoff.

vor 6 Minuten schrieb Neo:

Dieses Prinzip strebe ich an. Es soll keine Hilfeseite benötigt werden, um die EV grundsätzlich bedienen zu können.

Dies ist ein wünschenswertes Ziel, aber auch ein unmöglich zu erreichendes.

Edited by MarkoP
Ergänzung bezüglich zwischenzeitlichen enuen Posts
Link to comment
Share on other sites

hallo alle,

vor 1 Stunde schrieb MarkoP:

Und die Rahmenbedingungen für 3D-Modelle gehören genauso zu den Lerndaten wie die EV oder der Umgang mit den Layern.

eben nicht!

wenn interessiert es (betrifft einen kleinen bruchteil der nutzer) wie 3d-modelle in den katalog kommen, wenn dafür grundsätzliche dinge zur steuerung mittels ev nicht mehr im "wiki" erscheinen sollen, wenn die übersicht über die vorhandenen möglichkeiten nicht mehr aufgezeigt werden. das layer/ebenen nur zur planung genutzt werden können. das man einfach nochmals was suchen und finden kann. deshalb:

[zitat]

sollten bessere und weiter reichende erklärungen für

Arbeiten mit Ebenen/Layern
Ereignisverwaltung zur Automatisierung des Bahnbetriebs

angestrebt sein.

[/zitat]

vor 2 Stunden schrieb MarkoP:

Nichts hindert dich daran, dies zu ergänzen. Ich bin mir sicher, dass wenn du Neo einen vorbereiteten Text übermittelst er diesen sicherlich in das Wiki aufnehmen würde.

da hattest du dich doch selbst schon angeboten.
mich würde ein beispiel zum lernzwang interessieren.

 

vor 2 Stunden schrieb MarkoP:
vor 2 Stunden schrieb Neo:

Dieses Prinzip strebe ich an. Es soll keine Hilfeseite benötigt werden, um die EV grundsätzlich bedienen zu können.

Dies ist ein wünschenswertes Ziel, aber auch ein unmöglich zu erreichendes.

das ist nicht richtig, sondern eine frage der definition von "grundsätzlich" und was sie in diesem fall beinhaltet.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...