Jump to content

3DMBS Vers.4


dermer
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe ja sonst etwas gedacht, was sich mit der Version 4 so ändert und hatte es prompt gekauft.

Heute suche ich krampfhaft nach Verbesserungen und bin bisher leider noch nicht fündig geworden.

Aber vielleicht gibt es ja hier jemand, der mich diesbezüglich aufklären kann.

Durch die strikte Unterscheidung zwischen privaten Katalog und Onlinekatalog musste ich grausamer weise sogar noch eine Verschlechterung feststellen.

Ich benötige jetzt nun wirklich immer eine Onlineverbinung und kann  nicht den gesamten Katalog, so wie es noch in Version 3 möglich war, auch offline verfügbar machen.

Es gibt noch immer in Deutschland Regionen, wo man halt keine ordentliche Internetverbindung hat !

Dann hat man ein großes Problem.

Die Grafik hat sich nicht verbessert und, wie ich schon geschrieben habe, lässt sich meinerseits keinerlei Verbesserung oder Steigerung ausmachen.

Die Splines sind eine Änderung. Aber die sind ja nun wirklich nicht der große Bringer.

Wie seht Ihr das?

Oder habe ich nur alles übersehen ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo dermer,

auch in so fortgeschrittener Abendstunde hast Du es geschafft, unterdrückte persönliche kritische Einstellungen zur Version 4 erneut wachzurufen. Jeder hat natürlich andere Erwartungen beim Erscheinen einer neuen Version des MBS, vor allem, wenn sie sich mit solchen Kriterien verkauft, auf den Wünschen und Hinweisen der Nutzer entstanden zu sein. Ich stelle ähnlich Deines Eindruckes fest, dass der absolute Schwerpunkt auf die Motivation für Modellbauer gelegt wurde, denen mehr Möglichkeiten durch Vereinheitlichung von Vorgaben und zusätzliche Spielräume wie die von Dir genannten Splines eingeräumt wurde. Übersetzt heisst das für mich: Jeder, der vorher an den Vorgaben des Katalogs mit seinen Modellen gescheitert ist, braucht doch jetzt nur noch seine Modelle an die Vorgaben anpassen und dann steigt die Katalogvielfalt sprunghaft an. Wenn das z.B. auf die Anzahl der nun verfügbaren Verkehrszeichen bezogen war, trift das zu. Dann gibt es allerdings neue Straßen und Brücken a la Splines, nur muss man damit leben, dass ungefähr wöchentlich Änderungen hierzu erscheinen, die einem das Gefühl, etwas endgültig Brauchbares verbauen zu können, jedesmal gründlich vermiesen. Und dann noch die von mir inzwischen als peinlich für die Entwickler anzusehenden nicht endenwollenden Anfragen zur Handhabung neuer Features oder die dauernden Hinweise auf plötzlich auftretende vorher nicht dargewesene Modellfehler. Und was bekommt man bestenfalls als versuchte Erklärung für geäußerte Entttäuschungen: Alle braucht seine Zeit. Oder: Hinter dem Programm steht nur eine Einzelperson, die alles alleine entwickeln, abarbeiten, umarbeiten, berücksichtigen, prüfen, umsetzen, nachbessern und dann auch noch gegen Kritiker verteidigen muss-ach so, auch noch werbewirksam darstellen und verkaufen muss. Genauso sieht das Produkt momentan aus. Auf der einen Seite die von allen natürlichen Scheuklappen befreit wirkenden Zujublern und auf der anderen Seite der sogenannte Normalnutzer, der wie ich hoffnungsvoll auf der Eisenbahn näherstehende Modellneuerungen wie Loks oder Waggons gewartet habe. Auch für 29,95 € bin ich auf den Fleiss, den Willen sowieso und den zufälligen Eigenbedarf der nachwievor im Verhältnis zur Gesamtnutzerzahl des MBS verschwindend geringen Blendermodellbauer angewiesen. Es sei denn, Du und ich lassen uns an die Hand nehmen, und schulen um auf die Blendersoftware. Vorher würde ich allerdings mein Geld für den Kauf von V4 zurückhaben wollen- kann mir allerdings nicht passieren, weil ich die noch nicht....

Streitross

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dermer und Streitross

Ich habe mit Version 2 angefangen , dann auf 3 und jetzt die 4 .

Vergleicht man diese Versionen hat sich schon in einige Dinge etwas geändert .

Was für ein gut war ist bei der neuen Version aus Probleme entnommen oder geändert worden .

Bleiben wir hier mal bei der neuen Version . Hier habe ich auch enttäuschen festgegestellt , das von der ferne zu einem Objekt ein Teil angezeigt wird und ab einem bestimmten Abstand dann die volle Objekt gezeigt ist .

Bemerkung : mir gefällt das leider nicht so .

Dann habe ich auch bemerkt die Umschaltung von Planungs-Modus auf Simulation-Modus . Hier wird im Simulation-Modus alles sehr unscharf .

Bemerkung : auch das ist keine gute Lösung .

Habe mehrere Grafikkarten ( Marken ) zum testen gehabt . Preis und Leistung haben dabei keinen Grund gegeben eine neue einzubauen - das Ergebnis war kaum zuerkennen . Auf einen anderen Rechner der fast eineinhalb Jahre alt ist mit mehr (4)Kernen mit intergrieter Grafik war auch keine bessere Ergebnisse erzielt worden .

Im Westen sind noch nicht mal 60% mit dem superschnellen Glasfaser-Technologie ausgelegt . Das Ziel ist von allen Anbieter sehr Unterschätz worden . Weil nicht alle an diesen Hauptleitungen angelegt werden können - zuwenig verlegt .

Was die Werbung bringt weisst wohl jeder , das es nicht immer stimmen kann , so ist das mit dem LTE auch so . Noch nicht damit fertig kommen schon Pläne für ein neueres Technologie , und so bleiben die anderen wieder auf der Strecken .

Was ich auch nicht gut halte das Schuhkartonverfahren , bei Gebäude mag es noch gehen . Nur bei den Rollmaterialen siehe ich es etwas anders , weil sie hier doch mehr auf den Vordergrund kommen sollten - das ist meine Meinung .

Die Verbesserungen sollten auch gezeigt und begründet werden . So hat man auch keine so große Probleme mit der Anwendung - das ist auch meine Meinung .

Ich versuche nach fast realen Umfeld zu bauen , das ich auch nicht alle Modelle im Katalog finden kann ist auch klar . Da nimmt man was dort am besten passt . Oder man fragt aller Modellbauer ob jemand es bauen könnte , das auch für andere auch noch interessant sein kann . 

Oder man versucht selbst ein Modell zu bauen !

Nur zu große Veränderungen oder Verbesserungen habe ich nicht erwartet , so ist die Enttäuschung oder nicht , nicht so groß .

Was mir nicht gefällt versuche ich anders zulösen , wenn ich kann . Das werde ich auch dann allen vorstellen im Forum .

Ich gehe mal davon aus , das sich noch einiges tun wird , die von User an Kritik kommen .

Man sollte auch davon ausgehen , das es Anwender gibt die weder technisches Verständnis aufbringen können . 

Mein Spruch war immer : " Man kann viel , aber noch nicht alles " . so sollten man sich das vor Augen halten .

 

Ich möchte mich auch nicht immer einschränken mit der Anlagengröße , wenn ich mit der Spurweite HO arbeite , diese braucht halt mehr Platz . Fertiganlagen für Kinder mag wohl es noch gehen , aber um so mehr kommt das Verlangen die Anlage noch zuvergrößern . 

Virtuell sollte es kein Problem sein , da eigentlich keine Platzprobleme entstehen .

Viele Grüße

H:xnS

 

 

Link to comment
Share on other sites

Also ich hätte auch mehr von einem 30eur Update erwartet, es versteht sich, das das durch eine Einzelperson Entwickelt wird, aber trotz dessen war da der Umstieg meiner Meinung nach (aus Normalnutzer Sicht) wenig wert.

- Keine Plugins mehr
- Derselbe Katalog
- Kein Offline-Modus
- Momentan keine RocRail Anbindung

Die o.g. Punkte stellen für mich sogar eine Verschlechterung dar.
Die neuen "Features" sind eher Bugfixes und hätten eher eine Kostenlose "Subversion" gebraucht, als ein 30eur Update, sogar der wechsel auf 64bit ist es eher nicht wert.

Siehe Planungs-Spiele wie Kerbal Space Program, was sogar grosse updates kostenlos brachte, sogar als die ein Kleines 3-Personen-Team waren.

Link to comment
Share on other sites

hallo leute,

auch ich bin nicht gerade von den neuerungen der version 4 begeistert.

im großen und ganzen wirkt es wie eine erweiterung für modellbauer.
nutzer die evtl eigene tauschtexturen für modelle erstellen, können die so geschaffenen "neuen modelle" auch nicht in anlagen zeigen, es sei den die texturen werden vorab dem entsprechenden modellersteller zuverfügung gestellt bzw eine veröffentlichung im onlinekatalog wird erzwungen, oder man muss sie anderweitig zu verfügung stellen. bei eigen erstellte splines (von mir aus eine hecke, oder ein zaun) verhällt es sich auch so.
das es nun befahrbare strassen in dem modellbahn studio gibt... hmmdenn nicht mehr zu verfügung stehenden offlinekatalog hatte ich schon (als noch einer der interna) bemängelt.
positiv könnte die freie scalierbarkeit empfunden werden, aber wer braucht das schon?

letzendlich ist die v4 eine zwischenlösung.
durch die umstrukturierung des progammes können nun änderungen an der ev ( zur steuerung der anlage)  ,das wird dann wohl die neue v5, vorgenommen werden. leider können dadurch die plugins (die eine echte positive erweiterung des studios waren) nicht mehr genutzt werden.

nun sind mir doch benachrichtigungen und ein neuer betrag dazwischen gekommen - so das ich aus versehen den beitrag vor vollendung abgeschickt habe.

das dieses programm keine gelddruck maschiene ist, sollte eigendlich jedem klar sein der sich etwas länger damit beschäftigt hat.
es wurden sehr viele wünsche von usern (auch zeitnahe) umgesetzt, und ständig verbesserungen kostenlos zu verfügung gestellt.

wer etwas kauf ohne es zu testen ( was man ja konnte) ist in meinen augen selbst schuld.

ich für meinen teil habe es gekauft, auch wenn ich (wie wohl bekannt) nicht mit allem einverstanden bin was Neo (entwickler des programms) so macht, weil ich an einer weiterentwicklung interessiert bin und sie auf diese weise möglich machen möchte.

schaun wir mal...

vg quackster

 

 

 

Edited by quackster
Link to comment
Share on other sites

Ich weiss jetzt zwar nicht was dieser Vergleich mit diesem "Kerbal Space Program" soll. Aber sonst hast Du es ja auch richtig formuliert und vielen das Wort aus dem Mund genommen.

Vergleiche zu anderen Programmen, die etwas mit Modellbahn zu tun haben, (EEP) wären da eher angebracht.

Von einer neuen Version oder einem Update verspricht man sich immer eine Verbesserung. Mitunter gibt es zu Vorgängerversionen gewisse Abstriche, die zugunsten neuer Möglichkeiten, besserer Performance oder besserer Grafik in kauf genommen werden müssen.

Aber die Version 4 hat nichts spürbares an Verbesserungen mit sich gebracht.

Das erübrigt in Zukunft meine Entscheidung, wieder Geld in die Hand zu nehmen um eine weitere Versiojn zu kaufen.

Ich bin wirklich sehr enttäuscht und bereue den Kauf der Version 4.

Den eigentlichen Zweck von 3DMBS erfüllt auch die Version 3. Damit meine ich, Gleispläne erstellen und Stücklisten zu generieren.

Ansonsten ist viel zu viel aus der Version 3 weggefallen was den Kauf der Version 4 gerechtfertigt.

Wirklich sehr traurig und schade.

Meine Meinung wird nicht dadurch geschmäert, das dies das Werk einer einzelnen Person ist. "Verschlimmbesserungen" sind nicht in meinem Interesse.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dermer,

die Änderungen und Verbesserungen gegenüber V3 kannst du im Wiki nachlesen.

Von den Verbesserungen im Bereich Modellbau profitieren nicht nur die Modellbauer, sondern auch die Nutzer, denn ohne die Anpassungen in V4 wären z.B. keine echten Drehscheiben, Schiebebühnen oder Klappbrücken möglich. Auch die vielen neuen Modellvariationen hätten in V3 zu einem chaotischen Katalog geführt, durch den niemand mehr durchgeblickt hätte.

Wie aber schon quackster angedeutet hat, stellt die Version V4, wie schon vorher die Version V3, V2 und V1 die Weichen für zukünftige Erweiterungen. Das 3D-Modellbahn Studio wird aktiv weiterentwickelt und befindet sich immer im Wandel. Es tut mir leid, wenn die neue Version nicht deinen Erwartungen gerecht wird, wie immer kann ich an dieser Stelle nur für die kostenlose Standard-Version werben, mit der du alle nennenswerten Funktionen im Vorfeld unverbindlich testen kannst.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb dermer:

Ich weiss jetzt zwar nicht was dieser Vergleich mit diesem "Kerbal Space Program" soll.

Da meinte ich halt einen Vergleich zu einem Programm/Spiel zum Planen (in dessen Fall Spielzeug-Raketen) wo es auch eine 3D-Modellbau community gibt und bei neueren Versionen Bugfixes und neue Tools für Modellbauer kostenlos zu verfügung gestellt werden.

Nur 2 mal gab es ein kostenpflichtiges Upgrade, das erste hat sehr viele Neue Modelle und eine erweiterung von Sandbox zu "Kariere" gebracht, das zweite war ein Wechsel auf 64bit aber mit kompletter änderung des Grafik-Engine und dadurch einer wesentlichen verbesserung der Darstellung.

Nichts schlimm gemeint, ich habe die neue Version auch gekauft, da ich der Meinung bin, man sollte Developer stützen, aber in solchen Fällen behält man sich bitte das recht etwas zu "meckern" ;) und hoffen das der Beitrag als Anstoss zum verbessern gilt (zu mindest bitte bitte die RocRail anbindung ;) )

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich finde es richtig wenn man eine konstruktive Kritik hier niederschreibt. Ich schließe mich denjenigen an die das sachlich und sehr mit Vernunft tun. Alles andere ist obsolet. Dabei erwarte ich aber auch daß eine richtige Kritik von den Verantwortlichen gelesen, berücksichtigt und auch gegenfalls das nötige nach Möglichkeit geändert oder verbessert wird. Schließlich kommen die Verbesserungsvorschläge nicht von ungefähr sondern von Leuten die sich auch aktiv Gedanken machen und sich dafür einsetzten daß das MBS einen Fortschritt erlangt. Und noch eins. Die Kritk kommt auch von Leuten die nach meiner Meinung jede Menge Erfahrung und Praxis haben.

MfG

Morsdorf

Link to comment
Share on other sites

Ich würde vorschlagen, wir bleiben bei dem Thema Modellbahnen.

Es gibt zu viele andere Programme, die alle ihre Vor- und Nachteile haben aber sich eben nicht mit dem ModellbahnStudio vergleichen oder gar messen können.

Ich hoffe auch auf baldige Nachbesserung.

Aber was erwarten wir eigentlich ganz genau ?

Mir persönlich würde es ja gefallen, wenn es, trotz schneller Hardware, nicht mehr so stark ruckelt.

Ich würde auch vorschlagen, diese ganzen grobeckigen Modelle ala Schuhkarton zu entfernen und durch wertigere Modelle zu ersetzen.

Auch, die Fahrzeuge, die sich aus eigener Kraft bewegen, aber wo sich die Räder nicht mitdrehen, sollten aus dem Katalog entfernt werden.

So ein Quatsch sollte zurück ins Legoland.

Und der gesamt Katalog sollte wieder offline genutzt werden können.

Ich wechsle sonst wirklich komplett zu EEP. Da habe ich die Version 14 und die hat eine Grafik, da kommt man ins Staunen und bewundern. Und Splines gibt es da für alles mögliche. Auch Wasserwege, Mauern, Zäune etc.

Ohnehin werde ich das Gefühl nicht los, das dort viel abgeschaut wird. In 3DMBS tauchen oft Modelle auf, die es in EEP schon gibt. Allerdings dort wesentlich besser aussehen.

Ich sehe in 3DMBS nur die Vorteile:

- Sehr gute Gleisbaumöglichkeit und deren Stücklistenerzeugung

- Ergeignisverwaltung und Steuerung

Letzteres ist in EEP nur über LUA-Skript und Kontaktpunkte möglich und beides ist für Anfänger sehr schwierig

Hier aber mal zwei optische Beispiele:

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hab mich mal ein paar Tage Intensiver mit V4 beschäftigt- hauptsächlich mit den Straßen- und bin etwas frustriert.

Die neuen Straßen haben jetzt Gleise- Gut. ABER: Mit der EV ist eine Autosteuerung nicht möglich, da beide Spuren angesprochen/ausgewertet werden; bleibt also nur, Gleise zu verlegen- wie vorher :(

Durch den wegfall der Sperrkreuzungen (Warum, hat NEO ja erklärt) ist es mit der EV nicht möglich, aufgefahrene Fahrzeuge wieder zu trennen-
(die Autoschlange wird wie EIN FAHRZEUGVERBUND behandelt).

Vielleicht kann @Neo ein "spezialgleis" kreiren, was die Sperr-funktion hat?

Auch die Steuerschnittstelle vermisse ich schmerzlich- war zur Fehlersuche (und einbindung von Plugins) eine praktische Angelegenheit :(.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf :)

Gruß ~ Lutz

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo FriLu,

soweit bin ich noch nicht vorgedrungen.

Aber wenn das so stimmt, machen diese Splines keinen Sinn und damit wird die gesamte Version 4 völlig unbrauchbar.

Also für mich heisst das, ich werde wieder die Version 3 nutzen zumal es auch zu fehlerhaften Darstellungen meiner Anlagen in Version 4 kommt, die ich mit Version 3 erstellt habe.

Jetzt bin ich auch etwas sauer. Denn sowas geht doch garnicht.

Ich werde das aber gleich mal selber testen und wenn es auch bei mir so ist, das man die Splines in der EV nicht richtig steuern kann, will ich mein Geld zurück.

Gruß, Detlef

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dermer,

vor 7 Stunden schrieb dermer:

Gerade mal eine ganz einfache Kreuzungsschaltung in EV angelegt.

was ist bei Dir eine ganz einfache Kreuzungsschaltung? Mit diesem Satz alleine kann ich nichts anfangen.

Kannst Du hier das Beispiel als mbp-Anlage einstellen und etwas mehr erläutern, damit ich mir das mal anschauen kann? Denn bis auf die automatische Stopp-Funktion bei Kreuzungen, deren Fehlen an anderer Stelle bereits ausgiebig diskutiert und begründet worden ist, habe ich bisher in der EV V4 nichts Auffälliges festgestellt, das nicht funktionieren sollte.

vor 8 Stunden schrieb dermer:

Aber wenn das so stimmt, machen diese Splines keinen Sinn und damit wird die gesamte Version 4 völlig unbrauchbar.

Durch die Realisierung der (Eisenbahn-)Gleise mittels Splines hat sich an deren Eigenschaften nichts geändert. Die Anwendung der EV auf diese Gleise funktioniert bei dehn Splines-geberierten Gleisen genaus wie bisher. Dass die automatische Sperre bei der kreuzung nicht mehr wirkt, hat nichts mit den Splines zu tun. Die nun als Straße vrhandenden "mehrspurigen Gleisstücke" sind eine neue Funktionalität, die auf den Weiterbetrieb von V3-Anlagen in V4 keinen Einfluss hat, da sie hier loischerweise nicht im Einsatz ist.

Die Behauptung, dass damit die gesamte Version 4 völlig unbrauchbar wird, ist daher schlichtweg falsch, da die bisherige in V3 angewandte Lösung mit den unter der Straßenobrefläche verlegten unsichtbaren Gleisen weiterhin uneingescgränkt funktioniert.

vor 11 Stunden schrieb FriLu:

Die neuen Straßen haben jetzt Gleise- Gut. ABER: Mit der EV ist eine Autosteuerung nicht möglich, da beide Spuren angesprochen/ausgewertet werden; bleibt also nur, Gleise zu verlegen- wie vorher :(

Hallo Lutz,

ja, das hast Du Recht. Dies liegt daran, dass sich die Ereignisdefinitionen immer auf das komplette Gleisstück (oder Straßenstück) beziehen, die EV also da (bisher) keine Anpassung an "Gleisstücke mit mehreren unabhängigen Spuren" erfahren hat. Brummi ( @Roter Brummer) ist aber gerade dabei, einspurige Straßen und Straßen-Fahrbahnen, die zu mehrspurigen Straßen zusammengesetzt werden können, zu bauen und dann im Online-Katalog bereitzustellen. Mit diesen sollte es dann möglich sein, auch die einzelnen Spuren einer so zusammengesetzten mehrspurigen Straße separat über die EV anzusprechen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Dermer,

die neuen Splines beschränken sich nicht auf Gleise/Straßen, sondern erlauben auch flexible Zäune, Mauern, Bahnsteige, Brücken usw. Siehe dazu die Online-Katalog Kategorie "Schlagwörter - Flexibel".

Zur Ansteuerung einzelner Spuren per EV wird es mit dem nächsten Update eine Erweiterung geben.

Viele Grüße, 

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo BahnLand,

Ich bin schon seit einigen Jahren treuer Hobbybauer und freue mich immer wieder über die schönen Modelle, die ihr Modellbauer der Allgemeinheit zur Verfügung stellt.

Bei V4 habe ich mir mehr versprochen. Ich habe das Gefühl, das sich hier die 15-20 besten Computerfachleute ihr eigenes Programm basteln. Das soll heißen, das Programm ist nicht besser, sondern nur schwieriger geworden. Wenn dann immer wieder darauf hingewiesen wird, ich kann ja auf V3 zurückgreifen, frage ich mich natürlich, warum ich 30,-€ bezahlt habe. Das unsichtbar machen der Straßenschienen ging in V3 über Gleise-Farben-unsichtbar. Habe ich noch nicht gefunden. Was nützen mir Andockpunkte an Brücken, die im in 90° Winkel andocken und in mühseliger Kleinarbeit in Pos. gebracht werden müssen. Ich möchte aber jetzt nicht mehr auf andere Details eingehen und nur meine Meinung damit zum Ausdruck bringen.                 

Viele Grüße und allen noch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Nickel68 ( Klaus )

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus,

vor 2 Stunden schrieb Nickel68:

das sich hier die 15-20 besten Computerfachleute ihr eigenes Programm basteln

ich möchte darauf hinweisen, dass auch wir "Modellbauer" aus der Sicht des Modellbahn-Studios wie jeder andere Nutzer "ganz gewöhnliche Anwender" sind, die auf die Gestaltung des Programms genauso viel oder genauso wenig Einfluss haben wie jeder andere Nutzer, der sich hier im Forum einbringt, auch. Vom Basteln eines "eigenen Programms durch die Modellbauer" kann also keine Rede sein. Alles, was von uns Modellbauern im Online-Katalog bereitgestellt wird, benutzt die im Programm vorhandenen Möglichkeiten ohne irgendwie selbst am Programm "gedreht" zu haben.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Zitat
vor 3 Stunden schrieb Nickel68:

 

,Bei V4 habe ich mir mehr versprochen.

Hallo Klaus, 

so nach und nach mehren sich in der Tat die Stimmen, die, ich nenne es mal enttäuscht von V4, ihre Krik durch Fakten belegen. Warum sich das nun nach zwei Monaten seit Erscheinen von V4 manifestiert, liegt wohl an der Tatsache, dass inzwischen vieles von den "Verbesserungen" praktisch überprüft und teilweise nicht als solche befunden wurden. Wenn man  sich die einzelnen Kritiken anschaut und mal versucht, diese zu filtern, kommen für mich folgende Schwerpunkte heraus

- was in V3 als bewährt und von praktischem Nutzen war, wird nun in V4 vermisst. Sitchwort Plugins

-was vom Programmierer in guter Absicht neu-oder weiterentwickelt wurde, kommt bei einem Teil der Community als überhöht bewertet oder nicht als Mehrwert   erkennbar an, Stichwort: Splines

- die erhoffte Zunahme des Katalogs hält sich in Grenzen, wobei insbesondere das "Kerngeschäft" einer Modellbahnsoftware, das Rollmaterial, noch zuwenig       Zuwachs erfährt und dies nicht durch beispielsweise neue Straßenmodelle oder die Verfügbarkeit von Tauschtexturen kompensiert werden kann.

- die kompliziertere Verständlichkeit und Handhabung von zur Verfügung stehenden neuen Anwendungen ist ein Hindernis für deren Akzeptanz,

- durch ständige erforderliche Nachbesserung von angezeigten gefundenen Mängeln bzw. Fehlern an Modellen, die in V3 nicht sichtbar waren, entsteht der   Eindruck eines instabilen Produktes, welches nicht den Mehrwert eines Upgrades erfüllt.

- der Kaufpreis wird dem Gebrauchswert von V4 gegenüber als nicht äquivalent angesehen.

Unter dem Strich bleibt bleibt nur die Hoffnung, dass Kritik auch weiterhin erlaubt bleibt, ernst genommen und berechtigte Schwächen als solche anerkannt und nachgebessert werden..

Meine Aufzählung erhebt im übrigen keinen Anspruch auf Vollzähligkeit, möglicherweise sehen andere noch andere Schwerpunkte. Und im übrigen habe ich nur den Wunsch; Alles kann besser werden. Alles soll besser werden.

Viele Grüße

Streitross

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb streit_ross:

 

Kann ich nur zustimmen, wenn es um eine Stimmensammlung gehen würde, dann hątte ich drei sachen Eigentlich nur

@Neo

- Splines sind Super, kein Thema

- Bitte schalte vorübergehend die Plugins wieder ein (wenn möglich)
- Bitte gib uns die RocRail schnittstelle
- Bitte eine höhere Polygon-Zahl für die LOD3 und vielleicht auch mehr als 1 Material

Ich fange an mit Modellen rumzufummeln, also wird es von meiner Seite auch (hoffentlich) bald neues Rollmaterial geben, zum einen fange ich langsam an die Lint-Züge als E-Loks nachzubauen, kämpfe aber korrekt alles von meiner Modell-Software richtung MBS zu exportieren

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...