Jump to content

Erste EV-Versuche V5


Recommended Posts

Hallo zusammen,

grundsätzlich stimme ich @streit_ross zu, dass es z.B. in der Rubrik "Anleitungen und Tutorials" sicher sinnvoll wäre, Tipps zum Anlagenbau, zur EV-Steuerung mit dem GUI und zur direkten Anwendung von Lua nicht in einem Thread zusammenzufassen, sondern evetuell sogar in verschiedenen Unterkategorien unterzubringen. Doch gebe ich zu Bedenken, dass wir uns zur Zeit noch in der Beta-Phase befinden, dieser Thread "Erste EV-Versuche in V5" heißt (was ja thematisch alles zur EV-Steuerung umfasst), und der Thread in der Sparte "Probleme und Lösungen" angesiedelt ist. Insofern finde ich es nicht so tragisch, dass hier verschiedene Einzelthemen etwas vermischt werden. 

Zur Bezeichung "Lua-isten" möchte ich hier meine Interpretation zum Besten geben:

Lua-[Spezial]isten !

Also seht bitte diese Bezeichnung nicht als Diskriminierung sondern als Auszeichnung an !!!

Ich wäre froh, ich wäre da auch schon so weit wie Ihr. Aber mir fällt es inzwischen auch immer schwerer, mich in eine wieder andere Syntax von inzwischen gefühlten 111 Programmiersprachen einzufinden. Gut, ich möchte mal Algol 60, Fortran 5 usw. aus meiner Sturm-und-Drang-Zeit in den 1970er Jahren und die ganzen Assembler-Sprachen aus meiner Berufsphase vergessen. Aber auch heute noch versuche ich - bei zeitlich überlappender Nutzung - die Syntax-Eigenheiten von Objekt-Pascal. JavaScript, HTML, DirectX, Ruby und jetzt auch noch Lua auseinanderzuhalten und nicht zu vermengen und zu verwechseln. Da bin ich dann doch gottfroh und dankbar, dass es Leute wie Euch (@Andy, @Roter Brummer, @EASY (habe ich jemand vergessen?) und insbesondere @Goetz als "aktiven Tutor") gibt, die Ihr versucht, mithilfe von Lua-Scripts bereits in der Beta-Version möglichst viel im MBS anwendbare Funktionaltät herauszuholen, sogar fertige Bausteine bereitzustellen, und damit letzendlich auch @Neo Anstöße zu geben, was man vielleicht auch noch in das EV-GUI übernehmen könnte (siehe als konkrete Beispiele den Schleifenbaustein oder die Listen-Angabe für Benutzer-definierte Ereignisse).

Dennoch sollte man eventuell für konkrete Themen-spezifische Hilfestellungen etwa im Bereich "Anleitungen und Tutorials" die Beiträge zur grafischen EV-Schnittstelle und zu Lua-Scripts - möglicherweise durch entsprechende Unterkategorien - etwas trennen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites
  • Replies 169
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Was für ein Zug.... ausgiebige lange Grüße, Ralf

Gefällt Dir das so besser @SputniKK ? Normalerweise arbeite ich nur für Kunden auf Zuruf und das zu ordentlichen Preisen die steigen wenn die Reaktionszeiten kürzer werden. Aber weil Du es bist hab ic

Hallo Ralf, wie schnell der Blink-Rhythmus ist, stellt der Modellbauer beim Erstellen der Animation ein. Er kann dort nämich festlegen, wieviele Animationsschritte pro Sekunde durchlaufen werde

Posted Images

vor 3 Stunden schrieb ralf3:

In der EV werden also für mich folgende Themen relevant werden: 1. Realisierung einer Doppeltraktion mit 2 dampfenden Loks,

Hallo Ralf,

das versuche ich auch schon (länger). Trotz des neuen Features "Schlagwort" gelingt es mir nicht (beiden Loks dasselbe Schlagwort zugeordnet).

grübelde Grüße,

Michael

Doppeltraktion.mbp

Link to post
Share on other sites

Hi Michael

Warum nicht einfach den selben geschwindigkeits befehl fuer jeweils eine der loks geben. Dann wuerden beide mit der selben geschwindigkeit fahren und rauchen....... 

Um das mit schlagwort zu machen denke ich das es eine aehnliche Lua tabellenloesung wie fuer mein schalter problem sein wuerde.

Cheers

Tom

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb metallix:

Hi Michael

Warum nicht einfach den selben geschwindigkeits befehl fuer jeweils eine der loks geben. Dann wuerden beide mit der selben geschwindigkeit fahren und rauchen....... 

Um das mit schlagwort zu machen denke ich das es eine aehnliche Lua tabellenloesung wie fuer mein schalter problem sein wuerde.

Cheers

Tom

Hi Tom,

denselben Befehl geben, ja, da wäre in dem Fall machbar, aber wenn Du mehrere Doppeltraktionen hast, dann wird's etwas kompliziert. Das Beispiel ist ja nur dazu da, um das zu testen, wie es geht. Und ich bin mir sicher, es geht ohne Lua (verstehe ich eh nicht, u.a. auch wegen Zeitmangel).

Grüße,

Michael

Link to post
Share on other sites

Nun steh ich aber schon vor dem ersten Problem...ich möchte ein Ereignis erstellen, das beim Betreten eines Gleiskontaktes durch ein bestimmtes Fahrzeug ausgelöst wird. In V4 war das noch problemlos möglich. Wenn ich in V5 dagegen ein Ereignis erstell bei Gleiskontakt wird betreten dann vermisse ich die Einstellung welches Fahrzeug denn das Ereignis auslösen soll. Bei der Konvertierung aus meiner in V4 erstellten Kelleranlage sind die Fahrzeuge mit übernommen worden. Hier such ich (bislang) vergeblich wo ich bestimmte Fahrzeuge einstellen kann.

fast hilflose Grüße, Ralf

Edited by ralf3
Rechtschreibkorrektur
Link to post
Share on other sites

hallo @Roter Brummer,

jetzt habe ich dazu auch 1x eine frage … ich habe auf meinen diversen mittlerweile vielen anlagen mehrere bremsabschnitte … von nord nach süd und ost nach west … wenn ich dich jetzt soweit richtig verstanden habe, dann kann ich auch quasi alle bremsgleise in einen Feld hinterlegen … bitte um korrektur, falls ich hier eben daneben liegen sollte … danke schon mal im voraus … gruß schlagerfuzzi

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vor 1 Stunde schrieb m.weber:
vor 5 Stunden schrieb ralf3:

In der EV werden also für mich folgende Themen relevant werden: 1. Realisierung einer Doppeltraktion mit 2 dampfenden Loks,

Hallo Ralf,

das versuche ich auch schon (länger). Trotz des neuen Features "Schlagwort" gelingt es mir nicht (beiden Loks dasselbe Schlagwort zugeordnet).

Wenn man einen Zug in der Ereignisverwaltung über das Schlüsselwort "Auslöser" identifizieren möchte, bekommt man Schwierigkeiten, wenn es in dem Zug mehrere Triebfahrzeuge gibt, denen eine Geschwindigkeit zugewiesen ist. Dann kann nämlich das Modellbahn-Studio nicht mehr eindeutig erkennen, welches Fahrzeug nun als Auslöser zurückgegeben werden soll, und das Ergebnis, das an das Ereignis in der EV zurückgeliefert wird, ist "zufällig". Deshalb wird dringed empfohlen, bei EV-gesteuerten Zügen immer nur einem Triebfahrzeug eine Geschwindigkeit zuzuordnen (nur dann ist der in der Ereignisdefinition ausgewertete "Auslöser" eindeutig).

Konsequenterweise darf also in einer Dampflok-Doppeltraktion nur eine davon tatsächlich "angetrieben" sein. Damit "dampft" aber die andere Lok nicht.

Man kann das Problem nun wie folgt lösen:

  1. Man befestige am Kamin jeder Dampfok nach persönlichem Geschmack einen Partikeleffekt "Rauch (dunkel)" oder "Rauch (hell)" aus der Katalog-Kategorie "Zusätzlich - Partikeleffekt" und konfiguriere diesen Rauch nach eigenen Wünschen. Jeder Partikeleffekt muss mit "seiner" Lok verknüpft werden, damit er sich mit der Lok mit bewegt, sobald diese losfährt. Man deaktiviere zunächst alle Partikeleffekte, da die Loks beim Stehen nicht rauchen sollen (zumindest ist das bei den in den Loks eingebauten "Rauchgeneratoren" so).
  2. Nun weise man jeder Dampflok zwei Objektvariablen vom Typ "Objekt" zu,  die beispielsweise mit "Dampf" und "Partnerlok" bezeichnet werden. Der Objektvariablen "Dampf" wird nun der "lokale" Partikeleffekt und der Objektvariablen "Partnerlok" die jeweils andere Lok der Doppeltraktion als Wert zugewiesen.

Mit dieser Vorbereitung kann man nun mit geeigneten "Ereignislieferanten" (z.B. einem Gleiskontakt für das Anhalten und einem Signal für das Starten) eine kleine Ereignissteuerung schreiben. Anbei ein kleines Anlagenbeispiel:
509730205_DoppeltraktionDampf.thumb.jpg.97ca1096ff687847b4a8ec7292b2a529.jpg

Doppeltraktion Dampf.mbp

Die Anlage besitzt genau zwei Ereignisdefinitionen, jeweils eine zum Anhalten und zum Losfahren:

690797206_EVAnhalten.thumb.jpg.ffac3098960b9ccb6db0eda406d64a36.jpg

Das Anhalten wird über den Gleiskontakt ausgelöst. Der Zug soll nur dann anhalten, wenn das Signal geschlossen ist. Dann wird als erstes der Auslöser (die auslösende Lok als Objekt) in einer Objektvariablen des Signals (hier mit "Triebfahrzeug" bezeichnet) hinterlegt. Dann wird die Auslöser-Lok gestoppt.  Diese dampft so lange weiter, bis sie zum Stillstand gekommen ist.

Bei der anderen Lok muss der Partikeleffekt über die EV separat deaktiviert werden. Allerdings wird dieser sofort mit der Auslösung der Aktion deaktiviert, sodass die zweite Lok ohne eine in die EV eingebaute Verzögerung sofort zum Dampfen aufhören würde. Die Verzögerung sorgt dafür, dass der Partikeleffekt erst abgeschaltet wird, wenn auch die "aktive" Dampfok das Rauchen einstellt (zumindest etwa zum gleichen Zeitpunkt).

1540112647_EVStarten.thumb.jpg.aa9184f76871c84fc456a7bc88eeed25.jpg

Wird das Signal geöffnet, wird die zu startende Lok über den in der Objektvariablen "Triebfahrzeug" des Signals abgelegten Wert identifiziert. Beim Start wird dann gleichzeitig auch der Partikeleffekt der zweiten Lok aktiviert.


Wird das Gespann über das Öffnen des Signals gestartet, wird wie oben gezeigt die zu startende Lok über die Objektvariable des Signals ausgewählt. Man kann aber das Gespann auch einfach "von Hand" starten, indem man einer der beiden Loks (z.B. "der anderen") eine Geschwindigkeit (bei dieser Demo-Anlage 100) zuweist. So kann man "die aktive Lok wechseln". Die Lok überfährt dann zwar das geschlossene Signal und der Partikeleffekt der zweiten Lok bleibt deaktiviert, aber ab der zweiten Runde kann man das Gespann wieder über das sich öffnende Signal starten, wobei dann möglicherweise (durch die vorangegangene händsche Auswahl) die "angetriebene" Lok und die "Zweitlok" ihre Rollen getauscht haben.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Studieren der Ereignisdefinitionen wünscht
BahnLand

Link to post
Share on other sites

hallo @Roter Brummer,

sorry, dass ich mich hier wieder mal so dähmlich ausgedrückt habe … ich wollte schreiben, da kann ich sämtliche bremsgleise unter ein ergnisfeld mit eingeben … oder liege ich hier komplett verkehrt … vielleicht kannst du jetzt mal was anfangen damit … sollte ich wieder sch…. geschrieben habe bitte noch mal melden … gruß schlagerfuzzi

472.JPG.b77fe8834da4ea5802180b4f7202c01c.thumb.jpg.33fc19e5eab199d6d585acc672173061.jpg

Link to post
Share on other sites

Hui, jetzt weiß ich warum die Bewohner Frieslands den Langen Heinrich auch als "Braune Wand bezeichnet haben. Das nimmt ja kein Ende am Bahnübergang...da kann man ja sein Picknickkörbchen auspacken....Doppeltraktion war überhaupt kein Problem, viel leichter als gedacht...vielleicht auch daher weil da keine weiteren Ansprüche mit verbunden sind. Keine Brems- und/oder Verzögerungsstrecken, da der gigantische Zug eh an der Oberfläche nicht halten soll.

Ganz einfach im Schattenbahnhof ein langes Stopgleis eingerichtet, kurz vor dessen Ende der Gleiskontakt. In der EV beim Starten des Zuges einfach nur Alle Fahrzeuge auf dem entsprechenden Stopgleis auf Geschwindigkeit X setzen und schon geht die wilde Fuhre ab mit 2 BR 44 unter Dampf und knapp 50 Erzwaggons dahinter. Bei jeder Realmodellbahn würde das Teil schon in der ersten Kurve aus den Gleisen gezogen werden aber hier spilet die Virtualität ihre Vorteile aus. Die Waggonachsen sind aber derart von gut geschmiert, Reibung ist da ein absolutes Fremdwort...:o:D

Video folgt...

ganz einfache Grüße, Ralf

Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

vor 15 Minuten schrieb ralf3:

Hui, jetzt weiß ich warum die Bewohner Frieslands den Langen Heinrich auch als "Braune Wand bezeichnet haben. Das nimmt ja kein Ende am Bahnübergang...

das erinnert mich an eine Werbung für Flaschenglas-Recycling, die vor Jahren im Fernsehen ausgestrahlt wurde:

Vor dem geschlossenen Bahnübergang steht ein sichtlich genervter Autofahrer, weil der den Bahnübergang passierende Zug - beladen mit Altglas-Containern - einfach kein Ende nehmen will. Und als der Zug endlich durch ist, kommt auch schon von der anderen Seite der ebenso lange Gegenzug mit aus dem Altglas produzierten neuen Glasflaschen. :)

Ich hoffte, das Video in YouTube zu finden, bin aber leider gescheitert.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Roter Brummer:

Hallo Michael,

wenn genau definiert ist, auf welchem Gleis die Loks stehen, kannst du einfach die Geschwindigkeit allen Loks auf diesem Gleis zuordnen.

470.thumb.JPG.c991cb3801da1df056b30963e1848d0e.JPG

HG

Brummi

Hallo Brummi,

 

wahrscheinlich stehen aber eher selten 2 BR41 mit Schlepptender auf 1 (!) Gleis, und genau das macht das Problem aus.

Mein gedanklicher Ansatz ging über Schlagwort, das soll ja der Allheilsbringer in V5 sein... (war aber wohl ein Schuß in den Ofen)

 

langsam wieder an V4 denkender Michael

Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

vor 56 Minuten schrieb m.weber:

wahrscheinlich stehen aber eher selten 2 BR41 mit Schlepptender auf 1 (!) Gleis, und genau das macht das Problem aus.

Mein gedanklicher Ansatz ging über Schlagwort, das soll ja der Allheilsbringer in V5 sein... (war aber wohl ein Schuß in den Ofen)

 

langsam wieder an V4 denkender Michael

kann es sein, dass Du meinen Lösungsansatz übersehen hast? Dort habe ich nämlich das Problem ausführlich beschrieben und auch eine Möglichkeit aufgezeigt, wie man das Problem (mittels V5 noch besser als mit V4) "beherrschen" kann.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

Ev ist weiter gediehen. Zumindest auf dem einen Gleis der Hauptstrecke ohne Fahrdraht werden die Züge jetzt sortiert. Güterzüge durchfahren den Hbf auf einem Durchfahrgleis wo hingegen Personenzüge auf ein Bahnsteiggleis geleitet werden wo sie dann auch halten. Auch die Signale werden dementsprechend gesteuert, noch nicht alle aber der erste Ansatz ist da.

angesetzte Grüße, Ralf

B167FAC6-FB10-4A19-92E5-260FFFB360BB

Link to post
Share on other sites

Hallo Ralf,

ich finde Deine Anlage mit dem großen Bahnhof und den Zulaufstrecken faszinierend. (y)

1743985262_Brckenpfeiler.thumb.jpg.44f76896e42bac0329f9f1bd49fe1110.jpg

Allerdings wäre mir als Fahrgast wohler, wenn die Brücke wie hier gezeigt noch einen Mittelpfeiler spendiert bekäme. :P

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...