Jump to content

Modelle von Lothar


Recommended Posts

vor 1 Minute schrieb MX1954LL:

LOD Programmierung auf mich zu kommen. Da brauch ich wieder eure Hilfe

Das will ich bei meinen beiden Häusern nachträglich auch noch machen. Prinzipiell ist das nur eine Polygonreduzierung, aber u.U. wird das mit einigen Texturen doof.
Ist hoffentlich letztlich auch kein Hexenwerk. LOD 1 wird sowieso nur selten eingesetzt. Bei Häuschen braucht man es wohl nicht (vermute ich).
Jedenfalls freut es mich mit welcher Energie du ran gehst. Die fehlt mir bei der 'Erika' noch ein wenig...

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites
  • Replies 323
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo zusammen, Faller B-925 ist gewachsen. Habe noch ein paar Lichter in der Planung und vom 5eck Haus Variationen ohne Fensterläden und eine mit Flachdach. Beim abgesetzten Haus gibt es einen

Hallo MBSler, habe soeben meine ersten Modelle als Entwurf veröffentlicht. ID: F7829CDC-3F37-4263-8EC7-86B5E9F7FC87 und ID: 6345BA57-31EE-48F7-9D7C-5836049F919C Möchte mich hiermit ganz offiz

Hallo zusammen, Die Firstziegel auf dem Fünfeckhaus sind verlegt, mit Huberts Hilfe konnte ich sie ausrichten. Das ist der Stand vom ersten Haus aus Faller B-925. 4 von 5 Wänden sind fertig.

Posted Images

Ja, ja,

hatte deshalb auch schon Diskussionen mit meiner Frau, sitze zu viel am Rechner:P Das ist der Reitz des Neuen. Mal sehen wie lange das anhält.
Aber zu LOD sollte ich mal genaue Syntax vorgaben haben, Wo bekomme ich die?
Habe es bisher so verstanden, dass ein zweites Modell mit weniger Details und gleichem Dateinamen mit _LOD gebaut wird, Ist das so?
Aber wie kommt das dann ins MBS?
Also, wenn es irgendwo so eine tolle Anleitung, wie Bahnlands zur Anim gibt, wäre das Klasse.

Schönen Abend

Lothar

Link to post
Share on other sites

Die _LOD-Datei wird einfach in den gleichen Ordner wie die normale .glb gelegt. MBS guckt dann beim Erstellen des Modells einfach, ob da noch die _LOD dazu existieren (deswegen der Zusammenhang zwischen Originalname und LOD-Name) und lädt die automatisch mit rein. Mußt da nichts extra machen. Genaue Syntax des Dateinamens habe ich jetzt nicht im Kopf, schreibt bestimmt gleich einer. Das war's dann schon.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

hier einige kleine Anwendungshinweise für die LoD-Stufen in Kurzform:

Originalmodell:    MeinModell.skp   -->   MeinModell.x
1. LoD-Stufe:         MeinModell_LOD1.skp   -->   MeinModell_LOD1.x
2. LoD-Stufe:         MeinModell_LOD2.skp   -->   MeinModell_LOD2.x

Du baust also in Sketchup 3 Varianten desselben Modells mit unterschiedlichen Detailgraden (und damit unterschiedlichem Polygonverbrauch). Das LOD1-Modell kannst Du notfalls auch weglassen. Wenn ich jedoch Modelle mit sehr hohen Polygonzahlen baue (meine Fernverkehrswagen haben beispielsweise bis zu 30000 Polygone), baue ich schon auch das LOD1-Modell, damit der hohe Polygonverbrauch des Originalmodells nicht bis zur Umschaltung auf LOD2 wirksam bleibt.

Wenn Du nun das Original-Modell (MeinModell.x) in das Modellbahn-Studio hochlädst und die "entfeinerten" Modelle (MeinModell_LOD1.x und MeinModell_LOD2.x) im selben Verzeichnis liegen, erkennt dies das Modellbahn-Studio und liest diese Dateien automatisch mit ein.

Das ist auch schon Alles, was Du beachten musst.

Viel Spaß beim Erstellen der LoD-Stufen und beim Hochladen des Gesamtmodells wünscht Dir
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

noch eine Frage zum Texturieren. Wie gehe ich vor, wenn ich eine Textur.PGN ändern muss, weil mir z.B. eine Farbe fehlt, ich aber schon 35 % aufgetragen habe?
Nach dem neuen Import sind 2 Multitexturen vorhanden, wenn ich die alte Lösche ist mein Modell wieder blank. Ich erstelle die Texturen noch mit Paint, da ich mich damit bestens auskenne und das Programm genau das tut, was ich will. 

Schönen Abend

Lothar

Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

ich hoffe, dass ich Dich richtig verstanden habe:
Ich nehme nämlich an, dass Du eine vorhandene Textur, auf der Du noch "weiße Flecken" hast, um ein weiteres Motiv oder Farbtöpfchen erweitern möchtest, ohne dass die Textur selbst deshalb vergrößert werden muss. Dann brauchst Du die geänderte Textur nicht neu zu importieren, sondern Du überschreibst einfach das vorhandene Material, dem die Textur zugeordnet ist, mit der geänderten Textur. Es ist dann immer noch das alte Material und die bisher bemalten Modellflächen sind immer noch bemalt. Nur hast Du jetzt eine neue Stelle auf der Textur, die Du zusätzlich zum Bemalen des Modells hernehmen kannst.

Hier die Klick-Folge dazu:

1262359187_NeueSketchup-Texturladen.jpg.6fda97fbabc078c3bddaf2e9f2933200.jpg

Das Gesamtlayout der Textur - insbesondere das Kantenverhältnis - solltest Du unbedingt beibehalten. Denn wenn Du die Textur  vergrößerst oder verkleinerst, ohne dass die vorhandenen Textur-Motive diese Änderungen als "Streckung" mitmachen, stimmen die relativen Texturkoordinaten bei den bereits bemalten Modellflächen nicht mehr, sodass diese Texturierungen nun verschoben sind. Eine Textur-Vergrößerung oder -Verkleinerung darf also nur im Sinne von einer Streckung der Textur insgesamt vorgenommen werden (um beispielsweise  2er-Potenzen als erlaubte Kantenlängen zu erhalten), aber niemals um zusätzliche unbemalte Texturflächen hinzuzufügen, die vorher nicht vorhanden waren!

Muss die Textur vergrößert werden, um zusätzliche Motive aufnehmen zu können, ist es besser, eine zusätzliche Textur (als zusätzliches Material) hinzuzufügen, da hierdurch die mit der alten Textur bemalten Flächen nicht beeinflusst werden. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass das Modellbahn-Studio nur eine sehr begrenzte Menge von Materialien zulässt. Wenn die vorhandene Textur gezwungenermaßen doch vergrößert werden muss, bleibt einem nichts andres übrig, als die bemalten Flächen noch einmal neu zu texturieren.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Lothar,

Wenn ich es richtig verstanden habe ....

Wenn Sie die Textur ändern möchten und einen Ort gefunden haben, an dem Sie Farbe hinzufügen können (in der PNG-Textur), müssen Sie die vorhandene Textur durch die neue ersetzen, anstatt sie als neue Textur zu importieren.
Auf diese Weise bleibt Ihr Modell lackiert und Sie können auch diese neu hinzugefügte Farbe verwenden.

Und diese 35% sind die Gesamttexturgröße im Vergleich zur Größe des Modells beim Importieren des Modells in MBS. (aber ich kann nicht 100% sagen, wenn ich das hier richtig erkläre) Während Sie malen, spielt es keine Rolle. Wenn Sie diese Meldung beim Importieren in MBS erhalten, können Sie die Textur vor dem Importieren des Modells von (z. B.) 1024 x 512 auf 512 x 256 reduzieren. Im Modell selbst muss nichts geändert werden.
Ich denke jedoch, dass es geringfügige Unterschiede in der Texturklarheit des Modells geben wird. Aber auch das ist eine Frage des Ausprobierens. (Meinungen unterscheiden sich)
So löse ich es, denn das ist mir schon mal passiert.
Ein Vorschlag. (meine Arbeitsweise) Erstellen Sie eine separate Datei, in der Sie die Originaltexturen behalten. Ich mache das auch für alle Modelldateien (Backup)

 

Viele grusse

 

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb BahnLand:

bleibt einem nichts andres übrig, als die bemalten Flächen noch einmal neu zu texturieren.

Aus diesem Grund ist es interessant, auch mit Komponenten für diejenigen Teile des Modells zu arbeiten, die dieselbe Textur erhalten. Wenn Sie erneut mit dem Malen beginnen, müssen Sie nur einen ausführen, der Rest sieht automatisch gleich aus.

Und alle Fenster und Türen sind ein gutes Beispiel für dieses neue Projekt. Wenn es sich nicht um eine Komponente handelt, malen Sie eine, machen Sie sie zu einer Gruppe (oder sowieso zu einer Komponente) und kopieren Sie sie an die Stelle, an der sich die anderen identischen Teile des Modells befinden.

Viele grusse

Edited by hubert.visschedijk
Link to post
Share on other sites

Guten Tag zusammen,

die Feinheiten ziehen sich. Es fehlen noch die Geländer und die Fenster und Türen der Balkone.
Wie gestaltet ihr eigentlich freiform Gelände? Ich habe jetzt mal Dreiecks Elemente genommen.

Das ist der Stand
Grüße

Lothar

VobaGelände.jpg

Link to post
Share on other sites

Ja, das würde ich. auch so tun

Dann "window > soften edges > 89,9 %" so dass es in MBS schräg und glatt aussieht.

Wenn Sie also das gesamte Modell auswählen, können Sie dies für das gesamte Modell tun, und Sie haben nicht die Arbeit, dies für einzelne Oberflächen zu tun.

Vielleicht etwas weniger wie 89,9 %. Sie müssen nur sehen, an welchem Punkt die Textur plötzlich seltsame Schatten zeigt. Aber das passiert sicherlich, wenn Sie die "soften edges" auf 90 und höher setzen.

Edited by hubert.visschedijk
Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

vor einer Stunde schrieb MX1954LL:

Wie gestaltet ihr eigentlich freiform Gelände?

Ich bisher überhaupt nicht.

vor einer Stunde schrieb MX1954LL:

Ich habe jetzt mal Dreiecks Elemente genommen.

Das dürfte die richtige Wahl sein, da alle Flächen, die in die x-Datei exportiert werden. sowieso in Dreiecke aufgelöst werden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Lothar,

Sie müssen zuerst das gesamte Modell auswählen und dann anwenden.

Dies hat den Vorteil, dass Sie es mit dem gesamten Modell auf einmal machen können, obwohl ich den Vorschlag von Roter Brummer interessant finde. Auf diese Weise können Sie bestimmte Teile im Voraus beurteilen und sehen, ob Sie etwas verbessern können / sollten.

Ich mache das also, wenn das Modell vollständig fertig ist und exportiert werden kann. Trotzdem speichere ich hier für eine andere normale Version, damit es später einfacher wird, Änderungen vorzunehmen. (Die Zeichnungslinien existieren noch)

(Dies ist übrigens das Foto der SKP 8-Version)

 

 

soft edges 2.jpg

Diese ist die 2017 version

 

1180479575_softedges3.thumb.jpg.7b1fa79a4fdf3a9a26e8e9449fb5343f.jpg

Dies ist das beste Beispiel, das ich geben kann; der burg falkenstein von jan. Hier ist das Modell komplett fertiggestellt und Kantenlatten angebracht. Die ganze Seitenwand ist zu einer Oberfläche geworden. Wenn Sie also ein Teil verbessern möchten, müssen Sie zuerst die unsichtbare Geometrie verwenden, um die unabhängigen Flächen bearbeitbar zu machen. (Sie können diese Option immer aktiviert haben, aber ich mag sie nicht, wenn ich baue)
Jeder hat seine eigene Wahl, aber ich mache es zuletzt, damit es (einfacher) bearbeitet werden kann, bis ich sicher bin, dass ich nichts mehr ändere ...

(In der Version 2017 befindet sich "Hidden Geometry" am selben Ort)

 

kantenglat1.jpg

kantenglat2.jpg

Edited by hubert.visschedijk
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Roter Brummer:

gehe mal bei gedrückter Strg-Taste mit den Radiergummi über die Innenkanten

Habe ich gemacht Brummi und wenn man dann auf einen Kreuzungspunkt geht, gehen mehrere Linien gleichzeitig weg.
Spart viel Arbeit.

@hubert.visschedijk I will try that too, but at the moment it's done by the methode from Brummi:)

Best Regards

Schöne Grüße

Lothar

Edited by MX1954LL
tippfehler
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

die Voba macht sich schon gut auf meiner Anlage. Es fehlen noch die Ladeneinrichtungen und die Geländer an den Treppen.
Die Markise von Franz (fmkberlin) passt so gut dazu, das ich da selbst keine Animation einbauen werde. Ich habe die Version mit 5m genommen,
da mir mehr Streifen besser gefallen als mit der 3 m Variante. Skaliert auf 0,56 passt sie auf die farblich abgesetzten Stellen an der Bank.

Schöne Grüße

Lothar

Auf der Bahn.jpg

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...