Jump to content

Schrägen in Bodenplatten


wigulgs
 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde,

ich möchte eine Anlage in Form von einzelnen Modulen bauen. Wie bekomme ich beim Planen von Bodenplatten (vorne) eine Schräge hin, linke Wand ein Maß von 3,14m

Rechts sind es 2,38m

Würde mich freuen, wenn ich Euren fachlichen Rat bekommen könnte.

Vielen Dank im voraus, und schönes Wochenende!

mfg Wigu

Grundplatte.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wigulgs,

ich hoffe, ich habe Dein Ansinnen richtig verstanden. Du möchtest eine Platte haben, die im Grunde "rechteckig" ist, nur sollte Sie auf einer Seite eine Länge von 3,14 m und auf der  anderen Seite eine Länge von 2,38m haben. Das lässt sich (meines Wissens) leider nicht ohne weiteres machen. Du musst, über die Möglichkeit gehen, mehrere Platten übereinander zu legen (wie Du oben im Bild wahrscheinlich schon versucht hast).

Platten.thumb.jpg.ac5cb443cf6db95dd4a8ffd6654a01ba.jpg

Wie Du oben im Bild siehst, habe ich 3 Platten so übereinander gelegt, damit die Schräge entsteht. lass Dich nicht von den Farben stören, die sind nur als Unterscheidung aufgebracht. Allerdings wirst Du immer auf einer Seite einen Rand haben, der erst mal gerade ist, ehe die Schräge los geht. Die Flexgleise sind als Orientierungshilfe gedacht um auf beiden Seiten die richtige länge zu haben.

Ich hoffe, es war die richtige Lösung für Dich.

MfG

Andreas (astt)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Streitross und Brummi,

ich vermute, dass dies ein Holz-texturierter Grundkörper ("Rampe") ist. (Porrey war schneller :D).

Denn Grundplatten lassen sich grundsätzlich nur mit rechtwinkligen Ecken (90°) darstellen.
Solange die Platte eben ist, sind die Grundkörper ein legitimes Mittel, um Platten "abzuschrägen" oder auch "abzurunden".

Bodenplatten-Rundung.thumb.jpg.2ec33288bd96953e77a1cb514d8c3635.jpg

Doch lassen sich bei solchen Bodenplatten-"Erweiterungen" weder Gelände-Erhebungen formen noch individuelle Textur-Passagen auftragen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde,

die Schräge ist in der Tat aus dem Grundkörper Rampe entstanden und wurde mit dem Holzdekor "übermalt". Mit ist das Problem mit den Geländeerhebungen und der individuellen Textur bekannt. Abhängig davon, ob ich damit Wigus Grundproblem gelöst hätte (eine Rückmeldung steht leider noch aus). hätte ich ihn in einer zusätzlichen Antwort auch meinerseits auf die Nachteile dieser Lösung hingewiesen.

Viele Grüße

Streitross

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

um eine schräge Bodenplatte auch noch texturieren und das Gelände anpassen zu können, kann man zum Abschrägen die Option "Löcher erzeugen" verwenden.

Dazu müssen Boden und Seitenwände entfernt werden. Außerdem sollte man eine geringe Rastergröße nutzen.

59dd072b72662_SchrgeBodenplatte.thumb.jpg.0a2c5bcb5975c1857b13af054d4b3932.jpg

Zwar ist die Schräge jetzt nicht ganz gerade, jedoch können die "unsauberen" Kanten durch Grundkörper verdeckt werden.

59dd074db2f38_SchrgeBodenplatte2.thumb.jpg.cc9e0949ada2144d93f1d5fc89d92c77.jpg

Diese Grundkörper bilden quasi die neuen Seitenwände und können ebenfalls noch texturiert werden.

Viele Grüße

bkoch99

Edited by bkoch99
Link to comment
Share on other sites

Hallo bkoch99,

gute Idee (y), solange die Bodenplatte am durch die Lochung erzeugten Rand eben ist. Hat der Rand dagegen ein variables Höhenprofil, hilft nur eine abschließende Wand antlang des Anlagen-Randes, die aber dann "innenseitig" mit einem Hintergrundbild versehen werden kann.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb MarkoP:

Praktisch alle Antworten beziehen sich jedoch auf eine Abschrägung (Frase) der Bodenplatte.

Und genau die sucht der Threadstartet auch. Das hat er mit dem Bild seines ersten eigenen Versuchs doch deutlich dargestellt.

Die Maße in seiner Beschreibung zeigen auch unmissverständlich, dass er einen schrägen Schnitt erstellen will.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Goetz,

kann Dir nur beipflichten. Auch ich meine, dass das Bild von Wigu eigentlich keine Missdeutung zulässt. Obwohl, ein Bild in der Draufsicht seinerseits hätte uns alle wohl schneller weitergeführt. Im nachfolgenden habe ich das mal nachgeholt, so wie ich es aus seinem Bild deutlich zu erkennen glaube. Also:einmal sein Bild nachgestellt und dann noch die Draufsicht. Für mich ergibt sich jedenfalls, auch wenn man sich die typischen eckigen Lücken bei seinem schräg gestellten  "Brett" anschaut, eine völlige Übereinstimmung. Aber endgültig kann und nur wigu selbst sagen, ob wir sein Problem richtig erkannt haben.

Gruß

Streitross

Problem Schräge.jpg

Problem Schräge 2.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...