Jump to content
Roter Brummer

Brummis Bastelkiste

Recommended Posts

Hallo zusammen,

fertig!

Jetzt gibt es nur noch ein Problem: Die alte Bekohlungsanlage war als Signal konzipiert, die neue hat eine durchgehende Animation, die wieder genau am Startpunkt endet.

@Neo: Soll das alte Modell trotzdem überschrieben werden, oder wird dieses archiviert und durch das neue ersetzt?

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

du kannst gern das alte Modell überschreiben. Bei der Freigabe werde ich prüfen, ob es dadurch zu Problemen kommt und wenn ja, komme ich auf dich zurück.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

als nächstes habe ich den Wasserkran bearbeitet. Es gibt ihn jetzt in zwei Ausführungen.

414.thumb.jpg.ec25634609bf81e2af01b8c1e5b83f5f.jpg

Die Modelle haben Kontaktpunkte, die es ermöglichen, diese direkt links oder rechts vom Gleis auszurichten. Von daher können die Wasserkräne auch entsprechend zu beiden Seiten hin ausgeschwenkt werden.

415.thumb.jpg.ee817e7ff3b7a914c55bbd9c653f2dd5.jpg

Die aufgesetzten Laternen sind beleuchtet.

416.thumb.jpg.47481a7bce909a76fd5ad6412d78b8b9.jpg

Schließlich kann man durch das Ablaufgitter hindurch sehen und - wenn gewünscht - eine Wasserfläche darunter positionieren.

417.thumb.jpg.2cf3c383edd10de906f598b987dc518d.jpg

Sollte jemandem die Wasseranimation der Kräne nicht gefallen, kann man auf dieselbe durch Variationen verzichten und/oder eine eigene Partikelanimation als Wasser einfügen. Diese hat allerdings den Nachteile, dass beim "Abstellen" des Wassers der Wasserstrahl von oben nach unten endet.

Letztendlich gibt es noch bei allen vier Variationen die Möglichkeit, eine Tauschtextur zu benutzen.

418.thumb.jpg.5cc70e9e7837fb81b1302a59c52dcfea.jpg

Damit ist ausreichende Vielfalt gegeben.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb fmkberlin:

Hm, müssen da jetzt animierte Wasserkastendeckel an die Loks ?

Viele Grüße

fmkberlin

Nö. Man kann die Dinger ja auch ausschwenken, ohne dass Wasser kommt :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich das Wasser an dem anderen Bahnhof der Bergstrecke hinstellen oder ist das wieder ein böser Verstoß gegen geltende Regeln? Ich kann von der 'Programmbibliothek' nämlich immer nur an einem Punkt am Bahnhof anhalten (am Signal eben). Ich nehme an, die beiden Modelle passen nicht direkt nebeneinander, so daß es gleichzeitig geht.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Likes. Das Betriebswerk wächst weiter.

Eine Schlackengrube als Spline. Die Treppen schließen dann die Enden ab.

419.thumb.jpg.b93824fcfae5c9f5e9956dc2a1a3db74.jpg

Das Ensemble dann auch als Untersuchungsgrube.

420.thumb.jpg.ee80ce2b261f48d06de0f995b7bafb95.jpg

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

kurze Frage: wäre es möglich so ein Modell auch als Unterführung für z.B Fußgänger, Radfahrer oder gar Autos zusammenzubasteln ? Ich denke da grad an unser Altona - Projekt, wo die Gleise ca. 4m höher gelegen sind als das Umfeld. Nur mal so ein Gedanke.

Gruß Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

noch ne kurze Frage: Wäre es auch möglich, die Schlackegrube und/oder die Untersuchungsgrube etwas schmutziger zu texturieren ?

Gruß

streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Likes.

vor 14 Stunden schrieb Holzwurm:

kurze Frage: wäre es möglich so ein Modell auch als Unterführung für z.B Fußgänger, Radfahrer oder gar Autos zusammenzubasteln ? Ich denke da grad an unser Altona - Projekt, wo die Gleise ca. 4m höher gelegen sind als das Umfeld. Nur mal so ein Gedanke.

Natürlich ist das möglich. Dazu müsste man  aber die Örtlichkeit genau kennen.

vor 9 Stunden schrieb streit_ross:

noch ne kurze Frage: Wäre es auch möglich, die Schlackegrube und/oder die Untersuchungsgrube etwas schmutziger zu texturieren ?

Ich werde noch Variationen erstellen. Man sieht dann wahrscheinlich nicht mehr viel von den Texturen in der Gruppe. Schaun mer mal.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das Problem bei "verschmutzten" Texturen innerhalb von Splines ist die Wiederholung der Textur.

421.thumb.jpg.f6a3ed42ea160d92a972513bb33367f3.jpg

Das sieht nicht natürlich aus, wenn da immer wieder der selbe Fleck an der Wand ist. Ich neige daher eher dazu, das ganze mit weniger Farbdifferenz und dunkler zu machen.

422.thumb.jpg.5d6e4d609b9d62b5bf0608bce94b9490.jpg

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 23 Minuten schrieb Roter Brummer:

Das sieht nicht natürlich aus, wenn da immer wieder der selbe Fleck an der Wand ist.

hast du bei dem Modell eventuell die Möglichkeit, mehr als ein Segment als Basismodell zu verwenden, sodass die Flecken seltener wiederholt werden?

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

warum so viele Extra-Texturen? Kannst du Multitextur nicht so anpassen, dass du die Texturbereiche kachelst und den "Schmutz" dann dort mit einzeichnest?

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah!

Jetzt verstehe ich! Du meinst: Das Basismodell ist insgesamt länger (Wer kommt schon auf die Idee, eine Untersuchungsgrube in eine Kurve zu bauen?) und damit die Wiederholungsrate geringer. Habe ich das so richtig verstanden?

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

ich würde Neo mal so interpretieren, daß Dein Basismodell z.B. in Blender aus 3 Segmenten besteht, mit in etwa so einer Textur:
Mauer1.thumb.jpg.31e78e565d21b41570f14964cd29a1c3.jpg

Jedem Segment ist ein Texturstreifen zugeordnet...
... wenn Du nun den "Schmutz" auf den Streifen unterschiedlich verteilst, dann ist die (optische) Wiederholrate geringer...

Gruß
EASY

Edited by EASY

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

vor 2 Stunden schrieb Roter Brummer:

Du meinst: Das Basismodell ist insgesamt länger (Wer kommt schon auf die Idee, eine Untersuchungsgrube in eine Kurve zu bauen?)

ja, dein Basismodell könnte z.B. aus 3 oder 4 Segmenten bestehen. Du kannst damit auch weiterhin Kurven bauen, wenn du in Blender die "Zwischenvertices" beibehältst. Durch diese Methode ändert sich lediglich die minimale Länge eines Spline-Modells, weil das Studio das Basismodell nicht kleiner machen kann (maximal stauchen, was man aber sieht).

Die Gleise würden von so einer Technik auch profitieren, allerdings gibt es sehr kurze Gleise, die nur aus einer Schwelle bestehen, weshalb ich das dort nicht anwenden kann. @k.cornelsen hat diese Technik allerdings bei seinem Wenz-Gleissystem angewendet (siehe z.B. Content-ID 18AB7BC8-064C-45F8-BA27-C2E98644765B). Dort besteht ein Gleissegment aus 3 Schwellen, weshalb auch das kürzeste Gleis immer diese 3 Schwellen besitzt. Ich vermute aber bei deiner Schlackegrube, dass diese nie solche extrem kurzen Längen benötigt.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

wenn du deine Mauer als Spline in den Katalog einstellen würdest, könnte ich deine Grube als eine Art Unterführung "mißbrauchen". Als Splines gibts ja leider (noch) keine Mauern. Dann könnte ich diese mit deinen Fahrbahnen kombinieren.

887694486_unterfhrung01.thumb.JPG.25903cf2a5d138bb6ea5da99f39cfaa2.JPG

2001853773_unterfhrung02.thumb.JPG.aea2a7ac061edc2ee7a9d213eec8c55d.JPG

Und den Elbtunnel in Hamburg bauen.

Gruß Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb Holzwurm:

wenn du deine Mauer als Spline in den Katalog einstellen würdest, könnte ich deine Grube als eine Art Unterführung "mißbrauchen". Als Splines gibts ja leider (noch) keine Mauern. Dann könnte ich diese mit deinen Fahrbahnen kombinieren.

Anbei eine einfache Mauer mit Tauschtextur. Es gibt drei unterschiedliche Höhen.

HG

Brummi

Mauer felxibel.zip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich bleibe beim Thema Betriebswerk. Ziemlich unscheinbar aber doch ganz wichtig sind solche Bohlenwege:

425.thumb.jpg.5fbd9d1b74fe87fc82f6622a9ba00f0b.jpg

Das System besteht aus nur zwei sparsamen Modellen, dem Übergang und dem Bohlenweg,

426.thumb.jpg.066020df57f5fd98431793f188c35b93.jpg

Der Übergang mit integrierten Kupplungsabweisern dockt an einem Gleis an. Der eigentliche Bohlenweg als Spline dockt dann wiederum seitlich an den Übergang an. So kann man die Wege zügig verlegen.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

wie immer sehr schöne Modelle (y)

Passt die Schlackegrube auch für "Schmalspur" ?

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb fmkberlin:

Passt die Schlackegrube auch für "Schmalspur" ?

Hallo @fmkberlin,

stimmt, das müsste ich auch noch machen. Ebenso den Bohlenübergang. Auweia! Wie viele Spurweiten haben wir bisher?

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer,

habe mal im Katalog nachgesehen. Neben der Normalspur (1435mm) haben wir noch 1000mm, 900mm 750mm und 600mm Schmalspurgleise. Ausserdem gibt es für jedes Schmalspurgleis ein Dreischienengleis (Normalspur/Schmalspur), die aber für ein BW unrelewand seien sollten. Bei Deinen Bohlenübergängen könnten sie vieleicht noch interessannt sein (die gibt es ja nicht nur im BW), aber bei der Grube auf keinen Fall.

HG

C.Fuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×