Jump to content

Recommended Posts

Hallo Dampf, die V200 hat auch kein schaltbares Licht, sie ist eine ältere Lok von Seehund(selig), damals war das mit dem Licht noch kein Thema.

lg max

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Achim,

man muss kein Modellbauer sein um zu wissen, dass dazu Eingriffe in die Dateien des Modells nötig sind. Selbst wenn man diese Dateien hätte, wäre es immer noch eine erhebliche Verletzung des Urheberrechts. Ohne Erlaubnis des Orignalautors darf das nicht geschehen. In diesem Fall kann man Seehund nicht mehr fragen und daher erübrigt sich meines Erachtens eine Debatte darüber. Der einzig gangbare Weg wäre, eine völlig neue V200 zu bauen. Das wiederum würde das Andenken an Seehund schmälern, was ich wiederum schade fände, auch wenn ich ihn nicht mehr habe kennenlernen dürfen.

Gruß Timba

 

PS: Wenn du eine echte Modellbahn betreibst und dir vor Jahren eine Lok gekauft hast, die noch kein Licht hatte, dann kannst du da auch nichts nachrüsten. Entweder betreibst du sie weiter ohne Licht oder legst die Lok beiseite. Oder stellst ein Teelicht auf die Lok, aber dann brennt dir der Tunnel ab.

Edited by Timba
ergänzt
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vor 19 Minuten schrieb Timba:

Der einzig gangbare Weg wäre, eine völlig neue V200 zu bauen. Das wiederum würde das Andenken an Seehund schmälern, was ich wiederum schade fände

der Meinung bin ich auch. Ich hatte Früher mal vor vorzuschlagen einige von Seehunds Modellen aus der ehemaligen Modelbahnwelt ins MBS zu bekommen, habe dieses aber nach seinen ableben verworfen.

@Timba,

vor 23 Minuten schrieb Timba:

PS: Wenn du eine echte Modellbahn betreibst und dir vor Jahren eine Lok gekauft hast, die noch kein Licht hatte, dann kannst du da auch nichts nachrüsten. Entweder betreibst du sie weiter ohne Licht oder legst die Lok beiseite. Oder stellst ein Teelicht auf die Lok, aber dann brennt dir der Tunnel ab.

ich schmeiß mich weg. :D:D:D:D:D Auf so eine Idee kannst auch nur Du kommen.;)

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,

während ich meine alten Beiträge zusammengesucht habe, hast Du nun schon ein paar Antworten zu diesem Thema bekommen. Dennoch möchte ich Dich noch auf die alten Beiträge hinweise, in denen ich diese Lichtscheiben ausführlich beschrieben und auch entsprechende Anwendungsbeispiele hinzugefügt habe:

Mehrbegriffige Lichtscheiben zum Befestigen an existierenden Lokomotivlampen
Rechteckige Lichtscheiben für moderne Fahrzeuge
Künstlich vergrößerte Lichtscheiben

Die Lichtscheiben sind als Variationen in dem Modell "Lichtscheibe für Loklampen" in der Kategorie "Infrastruktur\Bahnverkehr\Signale\Zugsignale" des Online-Katalogs abgelegt. AUg´fgrund der geringen Größe der Lichscheiben selbst, habe ich sie wie im letzten Beuítrag oben beschrieben "künstlich" vergrößert, damit sie vom Modellbahn-Studio nicht schon in "gefühlten 10m Entfernung" ausgeblendet werden. Deshalb sieht man in der Modellvorscha des Online-Katalogs auch nut eine "leere Fläche" anstelle der Lichtscheibe, die eben im Vergleich zur künstlichen Modellgröße "verscwindend klein" ist.

Katalogmodell.thumb.jpg.af04624977a324a656e83c0b097f7249.jpg

Die Lichtscheibe wirdzunächst auf die Anlage geuogen und dann an der vorgesehen Stelle vor der unbeluchteten Lampe der Lok positioniert. Dann muss sie mit dem Lokmodell verknüpft werden, damit sie sämtliche Bewegungen der Lok mitmacht. Zum Umschalten der Lampe, sie als Modell vom Typ "Signal" in den Online-Katalog eingestellt ist (lässt sich dadurch auch mit anderen Lichtscheiben derselben Lok verbinden) muss man dann die Lichtscheibe selbst adressieren und dann wie ein signal schalten.

vor 22 Minuten schrieb Wüstenfuchs:

Ich hatte Früher mal vor vorzuschlagen einige von Seehunds Modellen aus der ehemaligen Modelbahnwelt ins MBS zu bekommen, habe dieses aber nach seinen ableben verworfen.

Ich hatte seinerzeit von @seehund die Erlaubnis bekommen, da wo es mit der vorhandenen Texturverteilung möglich war, seine Modelle umzufärben und als zusätzliche Variationen in den Online-Katalog zu stellen - wofür ich ihm auch heute noch sehr dankbar bin. Im Online-Katalog gibt es etliche Modelle von Seehund - auch solche aus der ehemaligen Modellbauwelt - die solche nachträglich umgefärbte Variationen enthalten. Ob es von Seehund noch weitere Modelle in der Modellbauwelt gab, die nicht den Weg in das Modellbahn-Studio gefunden haben, kann ich leider adhoc nicht beantworten. 

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Achim, hallo an alle,

wie Max oben geschrieben hat besitzt die V200 (Version von Seehund 2014) kein separat zu schaltendes Licht, jedoch ganz ohne Licht ist sie dennoch nicht. Es schaltet sich im Nachtmodus automatisch ein.

Gruß Karl

Link to post
Share on other sites

Hallo Karl.

man sollte hier zwischen "wirklich" beleuchteten Lampen und dem als Lichtkegel dargestellten "Lichtstrahl" unterscheiden. Natürlich signalisiert der Lichtkegel, dass die Lok "mit eingeschaltetem Licht" unterwegs ist, aber die Lampen brennen trotzdem nicht. Ich schalte den Lichtkegel sogar aus, weil es mich stört, wenn hinten unter dem angehängten Wagen ein "Lichtkegel" hervorlugt und dabei das eigentlich dunkle Gleisbett aufhellt, und weil man den Lichtkegel (zumindest bei dem relativ schwachen Licht vor allem der älteren Lokbaureihen) bei klarer Luft eigentlich nicht sehen sollte.

Die Lampen selbst bleiben aber auch bei eingeschaltetem Lichtkegel dunkel, was man ganz deutlich erkennt, wenn man die Lok bei Nacht und bei aktivierten Lichtkegeln direkt von vorne betrachtet. Schaut man hierbei durch die Lichtkegel hindurch. wird alles dahinter (nicht nur die Lampen, sondern auch die Karosserie, das Gleis und die Strecke neben der Lok) entsprechend aufgehellt, wobei sich überlappende Kegel in der Helligkeit "aufaddieren". Als "beleuchtete Lampen" kann man dies allerdings nicht bezeichnen.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

mir ging es Damals um seine Gleisstopfmaschiene, die auf Grund ihrer Bauart schon ummengen Polys erzeugt. Seehund hatte sie nur in der Modelbahnwelt veröffentlicht, weil er wohl keine Muße hatte sie für die Lodstufen (was bei so einer offenen Konstruktion auch nicht ganz einfach ist).

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Wüstenfuchs:

um seine Gleisstopfmaschiene

Was man hier alles lernen kann! (y) Ich musste den Begriff googeln. Alles mögliche hätte ich mir darunter vorgestellt, nur nicht eine Maschine, die Schotter verdichtet. Als erstes kam mir die klassische Handarbeitsgruppe mit Wolle und kaputten Socken in den Sinn. :D Ich frage mich aber wirklich, was sich der Namensgeber seinerzeit dabei dachte. Verdichtungsmaschine wäre doch irgendwie passender gewesen.

Gruß Timba

Link to post
Share on other sites

Hallo Timba,

eine Gleisstopfmaschine wird auch manchmal Stopfzug genannt. Ich finde, hier besteht dann auch eine gewisse Verwechselungsgefahr mit den vielen "Zügen", die es im Katastrophenschutz gibt. Andererseits gäbe es hier einen gewissen Sinnzusammenhang in Bezug auf Löcher stopfen: Z.B. in sonst unbefahrbaren Straßen oder einfach nur, um zeitweilig im Katastrophenfall aufgetretene Versorgungslücken zu überbrücken.:D

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Hallo Timba und alle anderen,

wie Timba schon richtig sagte, verdichtet die Stopfmaschiene das Gleisbett (Schotter). Dieses ist aber nicht ihre einzigste Aufgabe, Beim Verdichten des Gleisbetts werden die Schienen auch gleich mit ausnivelliert. Diesen Vorgang nennt mann im Gleisbau Stopfen, der Begriff kommt eigentlich von der ursprünglichen Tätigkeit beim Nivellierer. Bevor es die Motor getriebenen Hydraulischen Stopfmaschienen gab, wurde diese Tätigkeit von Gleisarbeitern übernommen die den Schotter mit speziellen Hacken unter die Schwellen stopften um das Gleis möglichst eben zu bekommen.

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hallo @Wüstenfuchs,

und wieder habe ich etwas dazugelernt. Mir war die Herkunft des Begriffs "Stopfen" im Zusammenhang mit der Gleis-Unterhaltung bisher auch nicht bekannt.

Vielen Dank für diese interessante Information.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hello @HWB cette bourreuse de Seehund est dans le programme? J'aimerais bien faire une zone train de travaux et y'en a beaucoup dans la vrai vie ferroviaire :)

bravo et merci

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb arnyto:

Hello HWB cette bourreuse de Seehund est dans le programme? J'aimerais bien faire une zone train de travaux et y'en a beaucoup dans la vrai vie ferroviaire :)

bravo et merci

 Hallo HWB, dieser Seehund-Stampfer ist im Programm? Ich würde gerne eine Arbeitszugzone machen, und davon gibt es im wirklichen Eisenbahnleben viele :)

bravo und danke

Hallo @arnyto,

bitte benutze einen Übersetzer z.B. Deepl https://www.deepl.com/de/translator

die Gleisstopfmaschine von Seehund ist nicht im Katalog

Gruß Hermann

Link to post
Share on other sites

Hallo @HWB,

vor 10 Stunden schrieb HWB:

Hallo Modellbahnfreunde,

ich habe Seehund seine Stopfmaschine in meinem Bahnbetriebswerk wiedergefunden

2020-06-05_165912.jpg.bcac0330a05b4a64716e08ba352aaaae.jpg

Gruß Hermann

Auf meinen Gleisbauhof stehen drei.:P

HWB.thumb.jpg.12363c44e48b0e791a1488d3aa6b5c70.jpg

Weiß zufällig einer noch wer diesen Kranzug gebaut hat?

HWB1.thumb.jpg.a5ba2e6258cd34b9a5ce2aed89411410.jpg

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hello @HWB, sorry for the bad translation, I said that i love your Seehund train and i love to see it on the game, but you say that not possible, so bad :)

Very good job!!!

Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für die Tipps von Euch.

Der damals Erbauer er der V200 der Seehund für das 3 D Modellbahn Studio hat da eine sehr schöne Lok erschaffen aber auch die anderen älteren Loks oder Waggons sind mit viel Arbeit und viele Liebe erschaffen worden.

Trotzdem sollte die Möglichkeit sein, kleine Neuheiten die es damals nicht gab in 3 D Modellbahn Studio, wie hier zum Beispiel das Licht nachträglich einzubauen oder bei Wagons auch das Licht oder die Türen gehen bei halt auf nachträglich zu verändern.

So mit hält man die alten schönen Modelle fit und sie werden auch noch in nächsten 10 Jahren runtergeladen.

So mit kann man die alten Modelle auf den neusten Stand halten.

Gruß Achim

Link to post
Share on other sites

Hallo Achim,
in 10 Jahren läufst du einmal mit deinem Handy um die Lok rum und hast ein Modell.  ... wenn nicht gar heute schon... ;)

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...