Jump to content

Timba

Members
  • Content Count

    1089
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Timba

  1. Ja, ja, mein Gott, das war doch nur ein Beispiel von mehreren. Nächstes Mal schreibe ich euch alle bekannten Möglichkeiten auf. Selbst schuld, wenn ihr dann 50 Seiten lesen müsst. - - - Den Kontakt bzw. den Sitz des Signals überprüfen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Da habe ich auch schon meine Erfahrungen machen müssen. Ein Signal war nicht mehr korrekt eingerastet, obwohl es optisch so aussah, als wäre es noch an Ort und Stelle. Vielleicht beim Bauen mit der Maus dran hängen geblieben, keine Ahnung. Jedenfalls habe ich mir einen Wolf gesucht nach der Ursache, warum der
  2. Dear Andy, ich habe auch noch mal den Versuch gemacht (obwohl bereits vor meinem letzten Post gemacht, aber zur Sicherheit nochmal). Neuer Boden, neues Gleis, Formsignal 2. Von rechts rangezogen und das automatischen Einrasten saugt das Signal an. Gibt dieses Bild: Nun glaub man, es wäre nicht verknüpft, weil an der rot gekennzeichneten Stelle nix ist. Weit gefehlt! Wenn du nun - ohne die Maus anzufassen (nicht, dass da heimlich irgendwas gemacht würde) auf die Taste F3 drückst und das Selektionsfenster öffnest, dort das Formsignal wählst (sollte in dem Fall bereits markie
  3. Moin, Hm ... bei mir ist die Verknüpfung da, wenn es einrastet. Also, entweder es rastet ein oder nicht, aber wenn es einrastet, dann ist auch die Verknüpfung da. Ganz oder gar nicht. Oder reden wir grad aneinander vorbei? Entscheidend wichtig ist allerdings, dass in der Symbolleiste oben das automatische Einrasten aktiviert ist. Sonst geht nix. Gruß Timba
  4. @Neo, supi! Schön wäre auch noch eine knappe Bemerkung zu Andys Frage gewesen, ob es mögilch wäre, auch einen Texturimport/export zu bekommen. Viele Grüße Timba
  5. So, der erste Versuch war schon erfolgversprechend. Wen es interessiert, dem mag ich gerne meine Überlegungen erläutern. Bislang habe ich mit verschiedenen Methoden die Landschaft grob vorgeformt und dann, weil ich eher sanfte Übergänge als zerklüftete Klippen habe, in Feinarbeit krasse Höhenunterschiede abgemildert. Dazu bediente ich mich an Kameras befestigten Schiehen (an anderer Stelle nachzulesen). Diese habe ich relativ kurz gewählt, um die Hügel nicht vollständig platt zu machen, was bei längeren Schienen der Fall gewesen wäre. Als ideale Länge für mich hat sich dabei eine Distanz
  6. Lass mich erst zuende fummeln. Ich werde dann darauf zurückkommen, falls Interesse besteht. Grüezi Timba
  7. Moin Andy, schon klar, dass es irgendwo bei 0|0 beginnen muss. Dass die Bodenplatte die 0|0 Koordinate in der Mitte hat und somit negative wie positive Werte hat, was beim CSV Export nicht der Fall ist, war mir von Anfang an klar und kann ja auch leicht kompensiert werden, indem man zu den Koordinaten die halbe x- bzw. y-Länge addiert. Dann hat man alles positive Werte analog zum CSV-Plan. Es geht nur darum, dass die y-Dimension beim CSV-Export oben beginnt und bei der Anlage unten. Das muss zusätzlich kompensiert werden und geht ja auch, nur ist die unterschiedliche Behandlung aus meiner
  8. Hallo @Neo, jetzt muss ich mal ein kleines bisschen meckern. Nachdem ich mit deiner und Bahnlands Hilfe auf den CSV-Export aufmerksam wurde habe ich mich heute entschlossen, wegen der sehr viel besseren Genauigkeit mir ein kleines Windows-Tool zu basteln um das Gelände zu glätten. Mein Plan ist, die Datei ins Tool zu laden, dann eine horizontale, vertikale oder diagonale Linie, die durch zwei Koordinatenpunkte der Anlage definiert ist, durch das Tool glätten zu lassen. Das will ich dann Linie für Linie wiederholen bis die betreffende Fläche fertig ist. Klingt jetzt umständlicher als es is
  9. Und dafür solltest du dir was anderes ausdenken, denn das wird nix! Die Länge eines Gleises kannst du nicht auslesen. Jedenfalls nicht bei einem gebogenen Gleis. Ich glaube, man kann die Ausdehnung in x- und y-Richtung auslesen, du brauchst für dein Vorhaben aber die Länge der Spur, nicht die x/y-Dimension. Die Länge der Spur ergibt sich aus Radius und Winkel. Diese Werte sind nicht auszulesen, jedenfalls ist mir keine Methode dafür bekannt.
  10. Schau mal in diesen Faden. Da findest du einiges. Klick
  11. Aha. Das Thema wurde hier schon mal ausführlich behandelt. Ich suche gleich mal danach und schick dir den Link. Muss jetzt erst einkaufen. Kannst aber auch schon mal selbst danach suchen.
  12. Ich verstehe nicht ganz ... um eine Fahrzeug auf eine bestimmte Geschwindigkeit zu bringen gibt es einen einfachen Befehl: vehicle.targetspeed = v -- v ist die gewünschte Geschwindigkeit Oder willst du etwas ganz anderes?
  13. Hi Michel, ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit dem Befehl "layout:getEntityByName()" nur Objekte finden kannst und keine Ereignisse. Deshalb bleibt deine Variable "ZielWeiche" leer und entsprechend der Skriptfehler. Im unteren Beispiel hast du das Ereignis direkt eingegeben und damit kannst du es auch enabeln oder disabeln. Gruß Timba
  14. Hi Curt, yes, this is possible. I am using exactly that for the entry or departure in my stations. Depending on where the train comes from and which station track the train will use the programm will find the correct switches by an algorithm. This is a small snippet of the table: {{$("A-K01"), 0}, {$("A-K04"), 1}, {$("A-K06"), 1}, {$("A-W04"), 0}, {$("A-W05"), 0}} And this is how it is processed: a = AEinf[kurs] for i, v in ipairs(a) do a[i][1].state = a[i][2] end Depending on where the train comes from and where it will go the variable "kurs" i
  15. Hi Thomas, ich verstehe dein Problem irgendwie nicht. Was meinst du mit "Leider muss man das Fenster dazu immer verlassen"? Wenn du das Auswahlfenster (F3) aufrufst und bei "nach Sichtbarkeit filtern" nur alle unsichtbaren Objekte anzeigen lässt, dann kannst du doch alle infrage kommenden Objekte selektieren, wie Tom bereits oben schrieb, und kannst sie alle zusammen dann wieder auf sichtbar schalten. Gruß Timba
  16. Hallo @Michel verzeih, wenn ich mich ungefragt in deine Angelegenheit einmische, aber machst du es dir nicht gerade unnötig schwer? Ich meine, wo du doch offenbar weißt, welches Signal du schalten willst (da du ja die Nummer hast) kannst du doch einfacher die Signale einmal in einer Tabelle auflisten Signale = {$("S_BE_L_01"), $("S_BE_L_02"), $("S_BE_L_03"), $("S_BE_L_04)} und dann direkt darauf zugreifen: Signale[t].state = 0 Das geht ggf. sogar ganz ohne Lua. Gruß Timba
  17. Hoffentlich bekommst du keinen Ärger mit den Realitätsnähe-Fanatikern. Aber vielleicht gibt es ja in einem kleinen bayrischen Dorf einen Kunstmaler, der die Wände jede Stunde neu tüncht. Gruß Timba
  18. Hallo @BahnLand, deinen hier verlinkten Beitrag habe ich seinerzeit mit großem Interesse gelesen und finde die Methode so genial, dass sie von da ab zu meinem hauptsächlichen Landschaftsgestaltungsmittel geworden ist. Allerdings enthält sie so wie beschrieben einen winzigen Fehler. Der ist wirklich winzig und die meisten Nutzer wird es nicht stören, mich hat aber eine Portion Pedanterie dazu getrieben, die Methode zu verfeinern und den Fehler zu beheben. Der Fehler besteht darin, dass der Bezugspunkt (Gizmo) der Kamera und der geometrische Mittelpunkt der Kamera nicht kongrue
  19. Hallo Max, mit dem Höhenfeld habe ich vor einiger Zeit auch experimentiert, weil ich dachte, das wäre eine gute Sache. Die Bearbeitung mit meinem Grafikprogramm war dabei kein Problem, das bin ich als langjähriger Hobbyfotograf gewohnt, aber völlig unbefriedigend war für mich, dass es ja nur maximal 255 Stufen gibt. Bei großen Höhenunterschieden mit eher flachen Steigungen bilden sich dann Treppchen, die unschön aussehen. Geländeanpassung mittels Schienen ist feiner, sogar bis zum Hundertstel Millimeter, was zwar kein Mensch braucht, aber geht. Deshalb bin ich davon wieder abgegangen.
  20. So völlig untypisch ist das nicht. Z.B. nutzt Corel Draw die Escape-Taste, um jegliche Selektion zu stornieren. Eigentlich ist die Escape-Taste genau dafür da, nämlich etwas abzubrechen. Die Selektion eines Objekts ist der erste Schritt, um irgendwas am Objekt vorzunehmen und die Deselektion ist aus dieser Logik heraus der Abbruch dieses Vorhabens. Aber egal. Nun, mir ist es ein paar Mal passiert, dass ich die Selektion der Bodenplatte aufheben wollte und dazu ein beliebiges anderes Objekt anklickte, dieses aber dabei in der Hektik sofort etwas verschoben habe. Ich weiß, in der Ruhe l
  21. Hallo @Neo, wäre es vom Aufwand her noch vertretbar, die Selektion eines bzw. mehrerer Objekte mittels Escape-Taste aufzuheben? Gruß von Timba
  22. Der Benutzer muss es nicht selbst tun, sondern kann ein Script schreiben, dass eine Variable 1000 mal geändert werden soll. Ich habe aber keine Ahnung, ob das dann in einem oder mehreren Frames abgearbeitet wird.
  23. Wenn ich mir die Ergänzung erlauben darf: Anlagen schalten im Fehlerfall übrigens nur dann auf Pause, wenn das Ereignisprotokoll sichtbar ist und das fragliche Ereignis/die Ereignisgruppe nicht ausgefiltert ist. Ist nur eine Kleinigkeit, aber ein Nutzer, der vielleicht die Überwachung der Objektvariablen ausgeschaltet hat könnte sich wundern, warum die Anlage trotz Fehler bei der Übergabe einer Objektvariablen nicht anhält.
  24. Ich hatte es schon mal, dass ein Signal nicht richtig auf dem Gleis "eingerastet" war. Das ist von außen nicht sichtbar. In dem Fall kann der Kontakt des Signals nicht funktionieren. Hast du das schon überprüft? Wenn du das Signal etwas hin und her bewegst siehst du, wann und ob es eingerastet ist. Wenn das Signal korrekt auf dem Gleis eingerastet ist, funktioniert es präzise und zuverlässig wie ein Gleiskontakt.
  25. Lieber FeuerFighter, nimm es mir nicht übel, dass ich mich auch noch einmische, wo mich das alles ja eigentlich nichts angeht. Aber ich kann gerade nicht anders. Ich weiß, dass unser MBS-Kollege Götz auch gut den Oberlehrer geben kann, wenn ihm danach ist, aber in diesem Faden hat er ausgesprochen nett und überhaupt nicht oberlehrerhaft geschrieben. Wir sind oft nach einer schlechten Erfahrung irgendwie konditioniert und sehen alles Weitere durch die so gefärbte Brille. Das ist aber ein Vorurteil und Vorurteile machen blind für die Realität. Meine Empfehlung für dich: Atme einmal tief dur
×
×
  • Create New...