Jump to content

Timba

Members
  • Content Count

    1089
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Timba

  1. Ich denke, das hat er. Passt vielleicht nicht mit deiner Sicht der Dinge zusammen, aber das ist halt manchmal so.
  2. Moin, siehst du, und genau das ist eben das andere Problem: Deine Sicht, deine Anforderungen an das Programm, etc., sind - genau wie meine eigenen - nur eine von vielen. Andere finden das Programm vielleicht "gerade noch bezahlbar". Oder die bestehende Definitionsoberfläche (was immer damit gemeint sein soll) ist ihnen bereits etwas zu komplex. Für mich ist das MBS, so wie es ist, genau richtig. Ich liebe es so wie es ist. Natürlich inklusive aller Weiterentwicklungen. Das Problem des Entwicklers ist ja ein ganz anderes als deins: Er muss ein Produkt schaffen, dass möglichst viele
  3. Das Schöne am Modellbau, insbesondere auch am virtuellen Modellbau, ist ja, dass man sich seine Welt nach seinen eigenen Vorstellungen zurechtzimmern kann. Meine Anlagen sind halt Rentnerparadiese. Ohne Kinderlärm, ohne Schulen und erst recht ohne Kindergärten. (Jetzt bin ich mal gespannt ob das jemand ernst nimmt und mich als Kinderfeind vierteilt)
  4. Da fehlt auf jeden Fall noch das Schild "20% auf alles außer Tiernahrung!"
  5. Zielführender fände ich ein modular aufgebautes Programm, das sich ggf. "abspecken" lässt, statt verschiedener Programm unterschiedlicher Komplexität. Also sozusagen einen "Kern" als Grundgerüst und aufbauend verschiedene Tools, die sich löschen lassen ohne dass der Kern seine Funktionalität verliert. Wenn du verstehst was ich meine. Gruß Timba
  6. Wir scheinen aneinander vorbei zu reden. Was ich meinte: Der Realist möchte alles perfekt an der Realität orientiert, kein Signal vergessen und jedes an der richtigen Stelle. Ein anderer hingegen ist nicht daran interessiert, sondern baut gerne frei und ohne Zwänge. Zwar gebe ich dir recht, dass auch letzterer eine gewisse Struktur braucht, die kann und wird aber völlig anders aussehen als die des Realisten. Möglicherweise stören ihn Dinge sogar, da sie Ressourcen brauchen, die er gerne an anderer Stelle eingesetzt hätte. Aber egal, ich wollte auch nicht so verstanden werden, dass ich das
  7. Hallo Andy, das ist ein sehr ambitioniertes Vorhaben. Ich bin gespannt, ob es von Erfolg gekrönt sein wird. Wie beim Modellbau werden vermutlich die Fraktionen der möglichst nah an der Realität orientierten Nutzer und die der "ich baue wie's mir gefällt"-Nutzer aufeinander prallen. Beide Seiten haben auf ihre eigene Art schließlich recht, nur geht nicht beides gleichzeitig. Gruß Timba
  8. Hallo, meine unmaßgebliche Meinung dazu: Es ist ja erlaubt und hier sogar erwünscht, Wünsche zu äußern. Man sollte dabei aber nicht ein gewisses Maß an Nutzen aus den Augen verlieren. Sonst kommt nachher noch jemand daher und wünscht sich vom Programm fertig konstruierte Anlagen. Ein bisschen möchte man als Nutzer und Entwickler ja auch noch selbst tun. Wie du bereits selbst sagst, kann man die Gleisspurlänge aus Radius und Winkel errechnen. Wenn's ganz schnell gehen soll kann man auch eine Lok mit konstantem Tempo und ausgeschalteter Geschwindigkeitsanpassung über zwei Kontakte fahren
  9. Korrektur: Bei dem was Timba zitiert Timba kann so kluges Zeug gar nicht schreiben. Der ist eher ein Ahnungsloser. Aber er bemüht sich.
  10. Dann hat das nichts mit Schlagwörtern oder Variablen zu tun. Keine Ahnung. Egal ob ich im Planungs- oder Simulationsmodus bin, wenn ich eine Lok anklicke (oder irgendein anderes Objekt), dann erscheinen im Eigenschaftsfenster die Daten dieses Objekts. Ich würde fast annehmen, deine Maus ist kaputt oder nicht richtig angeschlossen. Es gibt keinen vernünftigen Grund, weshalb ein Objekt nicht selektiert werden sollte.
  11. Was heißt das? Was geht nicht? Siehst du den Gizmo nicht als visuelles Zeichen der Selektion? Dann bist du vermutlich im Simulationsmodus und nicht im Planungsmodus. Wenn du auf die Lok klickst, erscheinen dann die Daten der Lok unten rechts im Eigenschaftsfenster? Gruß Timba
  12. Quelle Das hört sich doch ganz gut und beruhigend an.
  13. Man könnte sie vorher tauschen. Also, ich habe vorhin auch ein bisschen recherchiert und eine Quelle gefunden, die behauptet, dass Privatanwender gar nicht so viel arbeiten können, dass sie das Ende der SSD erreichen. Ok, ist vielleicht eine sehr ambitionierte Behauptung. Nach allem, was ich in jüngster Zeit so gehört und gelesen habe ist es ohnehin eine gute Idee, zusätzlich zur SSD noch eine normale Platte für Datenbewegungen einzubauen und die SSD nur für OS und Programme zu nutze. Das werde ich wohl diese Tage noch machen. Gruß Timba
  14. Bin überrascht. Bis gerade hatte ich gedacht, SSD können nicht crashen. Da bewegt sich doch nix.
  15. Hallo streit_ross, ja, das weiß ich. Das meinte ich ja weiter oben in meinem Beitrag mit "programmtechnisch abfangen". Diese Funktion habe ich schon häufig genutzt, aber ein Entkupplungsgleis habe ich noch nie eingebaut. Bei einer echten Modelleisenbahn braucht man so ein Gleis, das ist klar, aber hier im MBS verzichte ich darauf, da es ja diese andere Möglichkeit des Abkoppelns gibt. Gruß Timba
  16. Wow! Da hat sich irgendwer irgendwann richtig Gedanken gemacht. Ich gebe zu, darauf wäre ich nicht gekommen. Aber wenn man's weiß ...
  17. Wusste ich nicht, weil nie benutzt, aber damit ist mein Beitrag überflüssig. Sorry. Gruß Timba
  18. Eine Animation? Das Entkupplungsgleis, das ich mir gerade angesehen habe, hat Weichenstellungen. Ok, je nach Weichenstellung sieht es optisch anders aus, das könnte man als eine Art Animation durchgehen lassen, aber tatsächlich ist es eine Weichenstellung. Die kannst du doch programmtechnisch abfangen. Wenn Weichenstellung = 1 dann nächstes Vehicle, welches das Gleis betritt, Kupplung öffnen. Ich hab's nicht probiert, glaube aber, dass das funktioniert. Gruß Timba
  19. Hallo Baki was du da schreibst erinnert mich sehr an meine eigenen ersten Schritte hier. Ich hatte überhaupt keine Ahnung von Eisenbahn und Modellbau, fand aber MBS interessant, war schnell infiziert, habe aber nicht in dieses Forum geschaut und auf eigene Faust experimentiert und mir die aberwitzigsten Konstrukte zusammenprogrammiert. Zwar funktionierte es, zumindest irgendwie, aber nichts von dem war wirklich erfolgreich und zufriedenstellend. Als ich dann doch noch den Weg ins Forum fand konnte ich unheimlich viel von den erfahrenen MBS-Nutzern und Eisenbahnexperten lernen und habe
  20. Da kannste mal sehen wieviel schlauer du bist. Ich hätte nicht mal an die Suchfunktion gedacht.
  21. Fertig. Wow! Das hat sich gelohnt. Bin begeistert. Aber nicht, dass ich mir jetzt bei jeder neuen Version einen stärkeren Rechner kaufen muss.
  22. Merci. Auf das Einfachste kommt man meist nicht. Gruß Timba
  23. Moin, wie der Titel bereits sagt habe ich mir einen neuen PC geleistet (um den Hardware-Anforderungen vom MBS gerecht zu werden ) Nun muss hier MBS drauf. Download und Installation ist ja kein Problem, aber ich möchte meine Anlagen und Experimente auch gerne mit rübernehmen. Muss ich die wirklich alle einzeln exportieren oder gibt es eine Datei, in der die sich befinden und die ich einfach rüberkopieren kann? Jemand Ahnung? Gruß Timba
  24. Moin Tom, natürlich weiß ich, von welchem Haar die Rede ist und glaub nur, das wollte ich auch erst schreiben. Aber dann dachte ich, in so einer hochanständigen Community könnte das die Gefühle des einen oder anderen verletzen, deshalb musste das Kamel dann herhalten. Ostwestfälischer Gruß Timba
  25. Hallo @Berlioz Das heißt nichts. Entscheidend ist der Kontaktpunkt. Wenn du auf die Ansicht "2D-technische Zeichnung" gehst, dann siehst du, dass das Signal mit seinem Arm noch auf dem geraden Gleis stehen kann, während der Kontaktpunkt aber bereits auf der Weiche steht. Es reicht u.U. schon, wenn du - bildlich gesprochen - dich virtuell mit deiner Schulter kräftig ans Signal lehnst und es rüberdrückst. Auf gut deutsch: Um Kamelhaarstärke verschieben. Du kannst kontrollieren, mit welchem Gleis/Weiche sich das Signal verknüpft hat, wenn du mit der Maus über das Verknüpfungssy
×
×
  • Create New...