Jump to content

Timba

Members
  • Content Count

    1089
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Timba

  1. Hallo @Neo Beliebige Anzahl? Oder doch eher auf 24 Spuren limitiert? Gruß Timba
  2. Moin @Berlioz geht mir genauso. Für die Programmier-Profis ist die Optimierung ein unbedingtes Muss und jedes Außerachtlassen dieser Maßgabe zählt als Schlampigkeit. Wir Amateur- bzw. Hobby-Programmierer (z.B. du und ich) sollten uns am Schaffen der Profis orientieren. Von daher ist der Aussage von @HaNNoveraNer nichts entgegenzusetzen. Allerdings kann man die Kirche auch im Dorf lassen, wenn es mangels Wissen etwas hapert mit der Optimierung, denn das, was du oder ich hier mit dem MBS treiben können, wird keinen Prozessor in die Knie zwingen. Es muss keiner von uns Angst haben, dass d
  3. Moin @Berlioz ich fürchte, das ist nicht der Fall. Oder du hast mich missverstanden. Die Beispiele, die du anführst (Bhf, Bw, Sh0, Hp1, etc.) gehören sämtlich zu den "standard-üblichen" oder auch "amtlichen" Abkürzungen, die man an verschiedenen Stellen im Netz (z.B. bei Wikipedia) nachschlagen kann. Es spricht überhaupt nichts dagegen, diese zu sammeln und z.B. hier zentral für die Nutzer zur Verfügung zu stellen. Was ich beklage und verachte ist hingegen die suchtartige Manier, jedes Wort mit mehr als 5 Buchstaben irgendwie abkürzen zu wollen und sich dafür eigene Abkürzungen au
  4. Keine Sorge. Dass zwei Züge so gleichzeitig die Bremsberechnung auslösen ist so gut wie ausgeschlossen. Da gewinnst du eher im Lotto, denke ich. Aber selbst wenn, werden die beiden Berechnungen hintereinander ausgeführt. FIFO = First In First Out. Da bin ich mir absolut sicher. Sollte ich mich dennoch irren, wird sich Neo sicher dazu äußern. Gruß Timba
  5. Moin Brummi, mal eine Anregung, von der ich nicht weiß (weil modellbauahnungslos), inwieweit es umsetzbar ist. Bei Rastergröße 10mm bleibt mein PC wahrscheinlich stehen wegen dem übergroßen Boden. Ich habe ein 40mm Raster. Andere haben vielleicht noch andere Raster. Nun kann der Modellbauer schlecht für jedes erdenkliche Raster eine passende Variation einstellen, das ist völlig klar, aber besteht nicht die Möglichkeit, mit irgendeinem Anbauteil/Verbreiterung/oder was auch immer eine Flexibilität herzustellen, die den meisten Rastergrößen gerecht wird? Ich erzähle ja nichts Neues, dass
  6. Nee, weiß ich nicht. Ich habe kein Netflix.
  7. Also noch mal, lieber Eisbär, damit es nicht missverstanden wird: Meine Antwort an Andy war kein streiten, sondern ein Hinweis, dass man es auch anders sehen kann. Nicht mehr und nicht weniger. Mit Andy habe ich mich noch nie gestritten und werde es wohl auch nie. Aber das heißt doch nicht, dass wir immer derselben Meinung sind und uns nicht widersprechen dürfen, oder? So, und nun ist gut damit.
  8. Jedenfalls sind Kontroversen nicht so schädlich fürs Gemeinwohl wie Hetze à la dieses hier.
  9. Du hast es genau erkannt, lieber Eisbär. Eben deshalb, weil das so ist, kann man Sätze wie "wir wollen dies" oder "wir wollen das" nicht einfach so stehen lassen, sondern muss leider jedes Mal darauf hinweisen, dass es viele andere gibt, die es anders sehen. Natürlich ist das dann kontrovers zu dem zuerst Gesagten, genauso kontrovers wie dein "Es gibt kein generelles richtig oder falsch" zu derlei Aussagen ist. Das ist aber doch auch ok. Wie langeweilig wäre es, wenn es keine Kontroversen gäbe?
  10. Einfach dahingesagt, aber ich denke nicht, dass es für dich schön wäre. So wie ich dich einschätze wärst du gar nicht hier, wenn du nichts zu tun bräuchtest. Ich auch nicht. Wo bliebe denn da der Reiz?
  11. In dieser generalisierten Form nicht zutreffend. Es mag für einige gelten, sicher, aber mir geht es zum Beispiel überhaupt nicht um schnell, sondern mir geht es ums Bauen an sich. Und schon gar nicht geht es mir darum, dass andere etwas Interesantes zum Anschauen haben. Es ist zurzeit nicht meine Absicht, meine Bauten ins Schaufenster zu stellen. Dass ich mit dieser Sichtweise ein Unikat bin kann ich mir kaum vorstellen. Keine Ahnung, wie viele Nutzer das MBS hat, aber es müssen bei Weitem mehr sein als die, die sich hier im Forum beteiligen und ihre Werke präsentieren. Sonst wäre Neo schon la
  12. Das scheint allerdings eine kommerzielle Seite zu sein. Ohne Moos kein Gleisplan, es sei denn, die kleinen Beispielbildchen genügen einem als Anregung.
  13. Donnerwetter, Brumme, das war aber Millimeterarbeit. Da darf nicht mal mehr ne tote Katze auf der Straße liegen.
  14. Das ist so platt, weil es auch schon unter der Brücke durchfuhr.
  15. Das wird nicht passieren. So wie es scheint, ist der Fahrer fest eingeschlafen. Der steht da morgen noch.
  16. "Layout" wird auch vom MBS (Lua) benutzt. Wäre das naheliegendste. Gruß Timba
  17. Nicht nur Excel. Alles was Computerkram heißt denkt in Radiant, auch Lua. Und den Lua-Erfindern kann man keine Nähe zu Microsoft oder den Amerikanern andichten. Es wird gute Gründe dafür geben.
  18. Hallo @Berlioz das habe ich übrigens seinerzeit auch festgestellt. Dabei muss man sich allerdings auch eingestehen, dass eine Verzögerung von unter 0,1 ziemlich bekloppt ist, oder? Ich meine, wenn du ein kleines Oval hast und bremst eine ca. 140 kmh fahrende Lok mit dieser Verzögerung, dann dreht die ja noch 50 Runden bis die irgendwann mal steht. Spaß beiseite, bei mir habe ich das folgendermaßen gelöst. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für dich. Vor jedem Streckenblocksignal ist in genau definiertem ausreichend weitem Abstand ein Gleiskontakt, der das Bremsmanöv
  19. Ach Quatsch, ist doch kein Ding. Wenn man einen Sachverhalt überprüfen will sollte man zunächst alle begleitenden Faktoren eliminieren. Also in diesem Fall nur Brett, Gleis, Gleiskontakt und Lok. Wenn es da funzt und auf einer Anlage nicht, dann ist schon mal klar, dass es andere Gründe haben muss. Dann kann man nach dem Ausschlussverfahren sich rantasten und wenn man viel Glück hat findet man den Übeltäter vielleicht. Aber eins ist sicher: Irgendeinen Grund muss es haben, denn nichts geschieht ohne Grund. Gruß Timba
  20. Hallo Hans, dieses Bremsschema nutzen viele hier, das habe ich schon mitbekommen. Als ich mit MBS anfing habe ich das auch so gemacht. Aber gefallen hat mir das nie so richtig. Mit V4 ging's aber nicht anders. Durch V5 und die hinzugekommenen Möglichkeiten war das anders. Nun kann man jeden Zug, egal mit welcher Geschwindigkeit er angekesselt kommt, gleichförmig bis zur gewünschten Geschwindigkeit abbremsen. Gefällt mir eben besser. Nur - um auf den vorigen Post zurückzukommen - das alleine sehe ich noch nicht als eine Form von "Automatismus" an. Da bleibt immer noch genug Arbeit für den
  21. Hallo Hans, du hast meine volle Zustimmung was die Automation betrifft. Zu viel davon würde den "Spielspaß" verderben, das ist auch meine Überzeugung. Und den "Rumms" beim Ankuppeln gibt es bei mir auch. Das muss sein. Der Grund, warum ich mich mit Verzögerung, Bremswegen und derlei Dingen auseinander gesetzt habe ist, dass die Züge im Bahnhof (oder auch auf der Strecke, wenn ein Blocksignal zu ist) ein halbwegs realistisches Bremsmanöver hinlegen. An der Stelle ist der "Rumms" nämlich nicht gewollt, das siehst du hoffentlich genauso. Gruß Timba
  22. Testreihe Drei parallele gleich lange Strecken. Drei identische Loks. Alle drei werden mit einer Ist-Geschwindigkeit von 140 km/h gestartet. Unterschied: Lok1 erhält per EV Verzögerungswert 2,2, Lok3 erhält 2,3 und die mittlere Lok2 erhält 2,2473. Alle drei Loks werden an derselben Stelle per Gleiskontakt zum Bremsen gebracht. Ergebnis: Alle drei Loks haben einen unterschiedlichen Bremsweg gemäß der eingestellten Verzögerung. Der Schieberegler der mittleren Lok (Lok2) steht natürlich auf 2,3. Weil mehr als eine Nachkommastelle dort nicht darstellbar ist.
  23. Ich bezog mich auf eine Äußerung, die der Betreiber/Entwickler hier vor einiger Zeit machte. Meine eigenen Tests bestätigten das. Zu deinen intensiven Tests kann ich ja nichts sagen, da ich nicht dabei war. Lassen wir's einfach dabei.
  24. Intern arbeitet MBS mit mehr Dezimalstellen. Wenn die Verzögerung über die grafische EV oder über Lua eingestellt wird, dann wird auch 0,619548 angenommen und exakt verarbeitet, auch wenn der Schieberegler 0,6 anzeigen sollte. Nur wenn man die Verzögerung über den Schieberegler einstellen will ist man an die Beschränkung auf Zehntel gebunden.
×
×
  • Create New...