Jump to content

V4 Version


schlagerfuzzi1
 Share

Recommended Posts

Hallo Neo, gibt es in der V4 Version wieder die Möglichkeit, dass neue Anlagen, im Katalog mit hochgeladen und erscheinen werden?...Für mich als Laie sind solche Anlagen immer wieder von großer Interesse und da ist immer wieder mal was dabei, wo man auf ähnliche Weise bei den eigenen Anlagen mit einbauen kann...gruß schlagerfuzzi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Morsdorf,

der bisherige Plan sah September als Veröffentlichung vor, das werde ich aufgrund verschiedener Verzögerungen nicht einhalten können. Trotzdem habt ihr die längste Zeit gewartet, die Entwicklung ist fast abgeschlossen und es fehlt nicht mehr viel bis zu den ersten öffentlichen Tests.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

... das mit

vor 4 Stunden schrieb MarkoP:

Vorallem stagniert in vielen Bereichen die Nutzung des MBS wegen des Wartens

habe ich auch nicht verstanden.

Bisher hat mich das "warten" weder vom Bau von neuen Modellen (siehe z.B. hier) noch vom Bau von (neuen) Anlagen abgehalten.

Schöne Grüße
SputniKK

Link to comment
Share on other sites

Keine Ahnung warum hier einige meine Äußerung anscheinend absichtlich falsch verstehen wollen.

Natürlich ist das MBS ein sehr gutes Programm, aber ich sehe nicht ein jetzt neue Anlagen zu erstellen bzw. meine Großanlage weiter auszubauen, wenn ich mit dem Erscheinen der V4 zumindest alle Straßen überarbeiten oder sogar neu erstellen muss um die neuen Funktionen nutzbar zu machen. Wahrscheinlich gilt dies auch für viele andere Anlagenteile die mit den neuen selbst definierbaren Schienenquerschnitten deutlich besser und Resourcenärmer umzusetzen sind. Da wende ich mich in der Zwischenzeit eben anderen Programmen zu und erledige Anderes solange bis die V4 erscheint.

Und meine Meinung ist, dass ich mit dieser Einstellung definitiv nicht der einzige bin.

Link to comment
Share on other sites

Nein, warum, es hängt doch immer von den Ankündigungen der Neuerungen ab. 

Das Straßensystem war nie komplett fertig gestellt worden, alle Arbeiten daran sind seit der Ankündigung der Schienen mit eignen Querschnitt auf Eis gelegt.
Jede Anlage hat aber zumindest einige Straßen - die, wenn man die neuen Features nutzen will - ausgetauscht werden müssen. Natürlich, wenn man alles nur Kleinanlagen hat die fertiggestellt und dann in die Ecke gelegt werden, spielt das keine Rolle. Aber für jeden der größere Anlagen bastelt heißt es, dass er alle Straßenelemente in seiner Anlage tauschen muss wenn er die Funktionalität nutzen will. Also warum weiter bauen und mehr Austauscharbeit schaffen als nötig?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Adolar,

dass ein Großteil der Modell- und Anlagenbauer mit der Bereitstellung ihrer Modelle darauf wartet, dass die neue Version erscheint, liegt einfach daran, dass die neuen Funktiionen schon lange angekündigt sind, und ein vorherigees Bereitstellen der Modelle noch in der alten Version beim Erscheinen der neuen Version deren erneute Modifizierung erfordern würde, wenn sie dann auch die neue Funktionalität unterstützen sollten. Oder es wäre sogar überhaupt nicht möglich, die dann schon im Katalog befindlichen Modelle auf die neue Funktionalität umzustellen.

Hier neben dem Straßensystem, das mit Sicherheit einen Löwenanteil bei der Anpassung auf die V4 ausmacht (ich warte mit meiner Gotthard-Anlage auch schon sehnsüchtigst darauf) noch einige weitere Beispiele:

Die Möglichkeit, verschiedene Variationen eines Modells oder zu einer Gruppe gehörende Modelle als Varianten zu einem "Katalog-Modell" zusammenzufassen, reduziert im zukünftigen Online-Katalog die Anzahl der Einträge, ohne die Vielfalt der Modelle zu beeinträchtigen. Lädt man aber die Modell-Varianten bereits in der aktuellen Version als separate Modelle hoch, können sie im Nachhinein nicht mehr zusammengefasst werden. Die nachträgliche Bereitstellung dieser Varianten in einem Modell würde bedeuten, dass die "alten" Modelle zwar dann im Katalog "ausgeblendet" werden könnten, aber trotzdem beibehalten werden müssten, da die Nutzer sie ja auf ihren Anlagen bereits eingesetzt haben könnten (ein Übertragen der das Modell identifizierenden ID (Zugriffs-Adresse) vom alten auf das neue Modell ist nicht mögich).

Ich habe bei meinem gerade in "Revision" befindlichen RAe TEE II an den Wagenenden "Übergangs-Blenden" eingebaut, die mittels Animation wie die Faltenbälge der alten Schnellzugwagen "ausgefahren" werden können. Diese als Animation zu realisieren, ist (bisher) nötig, weil das Modellbahn-Studio die Fahrzeuge nur an den tatsächlichen Enden des Fahrzeugs zusammenkuppeln kann, und die Übergangsblenden in den Kurven "überstehen" müssen, um auch hier ein geschlossenes Bild des Zugverbands zu erhalten. D,h, die Wagen werden mit "eingefahrenen" Übergangsblenden (diese Länge wird dem Modellbahn-Studio "vorgegeben") zusammengekuppelt, und die Blanden nachträglich ausgefahren (wobei das Modellbahn-Studio die veränderte Länge nicht registriert). Nun hat aber Neo in einem seiner letzten Beiträge nebenbei bemerkt, dass in der nächsten Version die Kupplungsstellen "irgendwo" am Wagen definiert werden können. Damit werden meine animierten Übergänge überflüssig, da nun "Überhänge" (über die Kupplung hinaus) der Fahrzeige  realisiert werden können. Wieso sollte ich also meine Fahrzeuge mit animierten Überhängen bereits in der aktuelen Version freigeben, wenn ich diese Modelle in der nächsten Version auf die "Überhänge" umstellen muss.

Müssen deshalb, weil Neo die Anzahl der vom Nutzer explizit zu steuernden Animationen deutlich einschränken möchte. So sollen Animationen wie beispielsweise expliziter Lichtwechsel (mehr als nur "vorne weiß und hinten rot", und das auch nur noch automatisch) oder abschaltbare Innenbeleuchtung deutlich eingeschränkt werden (keine Duplikate von beleuchteten und unbeleuchteten Bauteilen). Auch da muss ich mir schwer überlegen, ob ich in der aktuellen Version noch Modelle mit erweiterter Animations-Funktionalität bereit stelle, die in V4 so nicht mehr funktioniert, oder doch lieber abwarte, was ich mit V4 hier "noch" realisieren kann.

Gerade die Kenntnis darüber, was in V4 an neuer Funktionalität angekündigt ist, macht es vielen von uns Modellbauern schwer, ein Modell noch mit der "alten" Funktionalität "auf den Markt zu werfen", im Wissen darüber, dass es so für die Version 4 nicht mehr passt oder nicht mehr optimiert werden kann (z.B. die Zusammenfassung in Modellgruppen).

Es gibt also durchaus Gründe, auf die V4 zu "warten". Das heißt jedoch nicht, das der Modellbau eingestellt ist. Vielmehr wird die Halde bereits "vorfabrizierter" Modelle immer größer, die darauf wartet, "endlich" in den "neuen" Katalog des Modellbahn-Studios aufgenommen zu werden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde, versucht doch mal, Markos Äußerung nicht immer als negativ behaftet aufzufassen. Er hat doch irgendwo auch Recht-weil: Wenn ihr das Forum nach Beiträgen von Neo in den letzten Wochen durchsucht, werdet ihr mehrmals bei Anfragen z.B. von Modellbauern die sinngemäße Antwort von Neo finden: Ich würde damit...und damit ...und damit noch warten, bis die Version 4 fertig ist. Unter diesem Aspekt kann man die behauptete Stagnation akzeptieren.

MfG

Streitross

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Sorry, aber das kann ich mir jetzt nicht verkneifen.

Seit einer Woche kein einziger neuer Post und hier behaupten tatsächlich immer noch einige es gäbe keine Stagnation wegen der Warterei auf V4?
Die Ferien sind größtenteils um also sollte es hier normalerweise eher andersrum sein, da sic nach dem Sommerloch in der Regel viele neue Fragen auftun.

Ich kann nur hoffen, das Neo die V4 schnellstmöglich fertig bekommt, ansonsten plädiere ich nach wie vor auf eine Teilveröffentlichung.
Wäre von Anfang an besser gewesen mehrere kleine Happen zu präsentieren als den immer nur angekündigten großen Wurf zu machen.

Link to comment
Share on other sites

hallo alle,

MarkoP hat schon recht,
da aber so wie ich es sehe bekommt das studio eine neue basis , worauf zb die änderungen des katalogs und der modellimport und weitere in einander greifende verbesserungen aufbauen.

sicher waren die teilveröffentlichungen besser -sind aber hier nicht umsetzbar.

Am 7.9.2017 um 10:43 schrieb streit_ross:

werdet ihr mehrmals bei Anfragen z.B. von Modellbauern die sinngemäße Antwort von Neo finden: Ich würde damit...und damit ...und damit noch warten, bis die Version 4 fertig ist.

das ist auch richtig so, den warum sollten jetzt zb nochmals "100te" vw's (von Seehund gebaut und von Bahnland umlackiert) in den katalog verfrachtet werden, wenn es in der v4 nur ein modell mit den entsprechenden tauschtexturen auch kann.

vg quackster

Link to comment
Share on other sites

@MarkoP

Posts hin oder her ---

>:( es macht keinen Sinn, zu versuchen, Neo mit der Veröffentlichung von V4 unter Druck zu setzen. Den Beitrag hättest Du Dir wirklich verkneifen können. Du hast ja sonst nicht sinnvolles zu vermelden.

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

eine vorzeitige Veröffentlichung nur der Veröffentlichung wegen bringt keinem einen Mehrwert. Eine Teilveröffentlichung, so wie es die letzten Jahre bis einschließlich V3 war, ist ab V4 nicht mehr sinnvoll, denn im Gegensatz zu früher, wo automatisch V1 auf V2 auf V3 aktualisiert wurde, handelt es sich bei V4 um ein eigenständiges Produkt, was neben einer aktuellen V3-Installation betrieben werden kann. Diese Trennung der Produkte erlaubt mir größere Anpassungen, die z.B. auch das Entfernen von alten, wenig genutzten Funktionen beinhaltet, um Platz zu schaffen für die wirklich wichtigen Punkte.

Ich denke in diesem Zusammenhang ist es verständlich, dass eine Teilveröffentlichung auch aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll ist, da niemand alle paar Monate ein neues Produkt kaufen möchte, nur weil eine neue Funktion hinzugefügt wurde. Dennoch wird es auch in Zukunft wie gewohnt kostenlose Updates geben, die neue Funktionen enthalten werden, auch wenn größere Änderungen sich nur noch auf neue Produktversionen beschränken werden.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

@Henry

Sarkasmus ist nicht so deins, oder?

Mir ist klar, das der Post überflüssig ist, weshalb ich auch deutlich geschrieben habe, dass ich es mir jetzt nicht verkneifen kann die Ignoranten etwas zu ärgern. Es handelt sich also nicht um einen Versuch Neo unter Druck zu setzten sondern um die Verarschung von Leuten wie dir, die bis zuletzt die feststehende Tatsache leugnen nur um nicht zugeben zu müssen, dass sie sich irren.

Da du aber meinst ich hätte nichts sinnvolles zu vermelden frage ich einfach mal in den Raum an welcher Stelle von dir etwas Sinnvolles gemeldet worden ist?
Dein Post ist wohl genauso überflüssig wie mein eigener. 

@Neo

Diese Information ist neu und nachvollziehbar. Zukünftig wäre es aber meiner Meinung nach Sinnvoller neue Versionen dann nicht im Vorfeld anzukündigen sondern erst wenn sie zur Veröffentlichung bereit sind. Immerhin sind es die Ankündigungen, welche dafür sorgen, dass viele Personen (mich eingeschlossen) zur Zeit etwas zurückhaltend agieren.

Wenn ich deine Äußerungen aber richtig verstehe, wird es zukünftig keine Upgrades (nicht Updates) mehr geben, sondern jede neue Version wird parallel zur alten lauffähig sein, richtig? Oder ist dies nur dieses eine Mal ein Einzelfall?

Am ‎15‎.‎09‎.‎2017 um 12:31 schrieb Neo:

Diese Trennung der Produkte erlaubt mir größere Anpassungen, die z.B. auch das Entfernen von alten, wenig genutzten Funktionen beinhaltet, um Platz zu schaffen für die wirklich wichtigen Punkte.

Gibt es irgendwo eine Möglichkeit nachzusehen welche Funktionen wegfallen oder sieht man dies erst nach einem eventuellen Kauf der neuen Version?

Link to comment
Share on other sites

Hallo MarkoP,

vor 46 Minuten schrieb MarkoP:

Zukünftig wäre es aber meiner Meinung nach Sinnvoller neue Versionen dann nicht im Vorfeld anzukündigen sondern erst wenn sie zur Veröffentlichung bereit sind.

diesen Wunsch kann ich verstehen, in der Praxis ist er leider nicht immer umsetzbar, da ich gerade die Modellbauer zeitnah darüber informieren möchte, dass größere Modellerweiterungen geplant sind, und Modelle daher nicht doppelt angepasst werden sollten. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Community lässt sich das nur begrenzt "geheim" halten bzw. ist es von mir teilweise auch gewünscht, der Community zu zeigen, dass das Studio aktiv weiterentwickelt wird.

vor 59 Minuten schrieb MarkoP:

Wenn ich deine Äußerungen aber richtig verstehe, wird es zukünftig keine Upgrades (nicht Updates) mehr geben, sondern jede neue Version wird parallel zur alten lauffähig sein, richtig? Oder ist dies nur dieses eine Mal ein Einzelfall?

Ja, zukünftig soll jede neue Hauptversion ein eigenständiges Produkt darstellen, was separat installiert werden kann. Früher war ich zwar von der Idee begeistert, dass alle Nutzer immer automatisch die aktuellste Version besitzen, allerdings schränkt mich das in der Entwicklung doch zu sehr ein, gerade wenn es darum geht, alte und kaum gepflegte Funktionen komplett neu zu überdenken, aber nicht jeder mit dieser Entwicklung mitgehen möchte.

vor einer Stunde schrieb MarkoP:

Gibt es irgendwo eine Möglichkeit nachzusehen welche Funktionen wegfallen oder sieht man dies erst nach einem eventuellen Kauf der neuen Version?

Solche Änderungen werde ich zusammen mit den Neuerungen auf jeden Fall vorher wie gewohnt in den Versionsänderungen mitteilen. Darüber hinaus wird es auch weiterhin die kostenlose Standard-Version geben, mit der man vor einem Kauf die meisten Funktionen ausprobieren kann.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...