Jump to content

Maxweis Modellbau-Werkstatt


maxwei

Recommended Posts

Hallo max,

vor 24 Minuten schrieb maxwei:

gibt's eigentlich ein LIMIT für die Grösse der Texturen?

aktuell liegt das Limit bei 2048x2048, weil das mitunter das größte ist, was ältere DX9-Karten unterstützen (größere Texturen werden automatisch vom Studio heruntergerechnet).

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

HAllo Max,

warte mal mit der S 3/6 noch. Die hat nämlich Seehund schon gebaut.

2049656497_bayS36.thumb.jpg.cdf3b07dbbaf450087d58253fc189c2b.jpg

Allerdings ist sie noch nicht im Katalog, weil sie von Seehund einst ohne LoD-Stufen gebaut wurde. Leider kann er diese jetzt nicht mehr nachliefern. Aber vielleicht kann sie ja @Neo trotzdem einstellen. Ich werde sie ihm mal zukommen lassen.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

guten Morgen

Also die S2/6 und die s3/6 in ihren Farbgebugen wären sicher auch lohnende Modelle. HIer ein Link zum BBÖ DT 01 ( Genannt Dorftrottel, kein Spass das Ding hieß im Volksmund wirklich so)  https://de.wikipedia.org/wiki/BBÖ_DT_1

Ich hab das Kleinbahnmodell also Maße kein Thema.Auserdem kann ich jederzeit nach Strasshof fahren ( Ca 15km) und das Original dort fotografieren. Ich werde versuchen entweder den VT42 der ÖBB oder die 2045 der ÖBB zu bauen, bin noch am überlegen. Der Rotenkraftwagen macht ja auch noch einiges an Arbeit. Bei mir haperts leider mit den Multitexturen, bekomm das im 3D Max leider nicht hin.

Also ich bin dafür das Texturen, Besonders Tauschtexturen ( ich weis du magst sie nicht gg) so groß wie möglich zu machen. Zb die von der Köf sind im original nur 256x256 . Auch wenn mann sie aufbläst mehr Pixel pro Zoll werdens halt nicht, und da ist es eine ziemlich pfrimmelei Texturen zu verändern bz nachzuzeichen ( siehe Reviesionstüren an der Köf)

Ich muss mir ein Programm organisiern das aus einer Pixel eien Vektorgrafik macht dann geht das besser

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

@BAhnLAnd,

als Idee wäre ja nicht die normale S3/6 sondern die bayerische, königliche

kundk.jpg.2756a8e352d7308278017ed5db9b1f99.jpg

@Hans

hab mir schon einges vom Dorftrottel angeschaut, wäre glaub ich kein Problem

vor 8 Minuten schrieb pfjoh:

Also ich bin dafür das Texturen, Besonders Tauschtexturen ( ich weis du magst sie nicht gg) so groß wie möglich zu machen

deshalb fragte ich auch NEO nach der maximalen Grösse. (2048*2048)

Wie gesagt, habe mich noch nicht entschieden.

lg max

Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb maxwei:

Wäre zu machen, überlegs mir noch

311282479_3017.thumb.jpg.239efe3c69a3c0cf8ad1597428d3afbf.jpg

lg max

 

Hallo Max

Irgendwie spinnt meine Internetverbindung hab das oben geschrieben weil die letzten 4 beiträge nicht zu lesen waren. Aber eine Frage woher hast du die Zeichng bekommen???

Gibts da ein Archiv? Sowas such ich schon seit langer Zeit.

Hallo Bahnland

Auch wenn es die S3/6 von Seehund schon gibt, die Farbvariationen dazu fehlen aber . Und dei gabs ja soweit ich weis in schwarz , blau, grün und braun?

MfG Hans

Ps Stop Irrtum nur dei S 2/6 gabs in braun

Edited by pfjoh
Link to comment
Share on other sites

Hallo Max und alle anderen,

eigentlich wäre von den Texturen her die BR 18 417 von Seehund sehr gut geeignet, umd die Farbvarianten der bayerischen Staatsbahn herzustellen - ...

950398347_S36grn-rot.thumb.jpg.c22d09dbbdd764454e46ce7bbc147e6a.jpg
697986161_S36grn-grn.thumb.jpg.abd90d245dd5cefd1714af5b2f21414b.jpg
360761228_S36blau-schwarz.thumb.jpg.03c2947722aeaf5da96cbe406ca56d80.jpg

... wenn da nicht die Scheuklappen (Windleitbleche) wären, die ich beim Modell von Seehund nicht weg bekomme.

Insofern ist die bayeriscxhe S 3/6 doch ein ernsthaft zu erwägendes Modell, zumal dann natürlich auch die LoD-Stufen hinzugefügt werden könnten.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland

wenn du NEO dazu bringst sie so einzustellen wäre das sowieso super, wenn nicht werde ich mich dran machen sie zu bauen, ist aber erst mal auf die lange Bank geschoben da ich entschieden habe erst die ÖBB 3071 zu bauen.

lg max

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb BahnLand:

Hallo Max und alle anderen,

eigentlich wäre von den Texturen her die BR 18 417 von Seehund sehr gut geeignet, umd die Farbvarianten der bayerischen Staatsbahn herzustellen - ...



... wenn da nicht die Scheuklappen (Windleitbleche) wären, die ich beim Modell von Seehund nicht weg bekomme.

Insofern ist die bayeriscxhe S 3/6 doch ein ernsthaft zu erwägendes Modell, zumal dann natürlich auch die LoD-Stufen hinzugefügt werden könnten.

Viele Grüße
BahnLand

Hallo Bahnland

hast du das Modell als Datei? also als Obj.oder gar als 3ds max Datei? dann kann ich vieleicht helfen.

MfG hans

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo @maxwei,

bei der Länge des Modells macht es Sinn, dass die kleinen Räder jeweils in einem Drehgestell sind. Ob das in "echt" so ist, weiß ich nicht, aber bei der Modellbahn sind ja die Gleisradien meist kleiner, als in "echt", da ist es besser, die Laufräder halten besser die Spur.

Damit ist deine Frage beantwortet: Drehgestelle (_WheelSet) gehen mit 1, wie mit 2 oder mehr Achsen. Wichtig ist nur der Mittelpunkt des Drehgestells, um den es sich dann dreht: bei einer Achse muss er dann genau über der Achse sein, bei 2 Achsen wäre er dann genau zwischen den beiden Achsen.

Gruß
Reinhard

Link to comment
Share on other sites

Hallo Max und Reinhard,

ich sehe 3 Möglichkeiten, die Laufachsen auf das Gleis zu "zwingen".

  1. wie von Dir, Reinhard, vorgeschlagen, die beiden Laufachsen zu "Drehgestellen zu machen.
    Vorteil: einfache Realisierung, da nur jeder Laufradsatz zusätzlich als "Drehestell" deklariert werden muss ("_WheelSet0" und "_WheelSet1").
    Nachteil: Treibräder rutschen in engen Kurven zur Kurven-Innenseite hin saus dem Gleis.
  2. Jede Laufachse mit der jeweils benachbarten Treibachse zu eine "Drehegestell" zusammenfassen.
    Vorteil: Die Räder jedes "Drehgestells" bleiben auch in den Kurven auf dem Gleis.
    Nachteil: Die Treibräder haben in den Kurven nicht mehr dieselbe Ausrichtung (gegeneinander entssprechend dem Gleisverlauf verdreht), Ihre Position ist geegenüber dem Treibgestänge in den Kuven leicht nach vorne oder hinten verrutscht.
  3. Anstelle mit dem jeweiligen Kuppelradsatz wird der Laufradsatz mit einem "Dummy"-Bauteil in der Mitte des benachbarten Treibradsatzes zu einem Drehgestell zusammengefasst. Dieses Bauteil kann in der AChse des Treibradsatzes "versteckt" werden.
    Vorteil: Gleiches Verhalten des Laufradsatzes wie bei Alternative 2, Treibradsatz vom Drehgestell-Verhalten nicht betroffen, bleibt aber trotzdem im Wesentlichern "Im Gleis".
    Nachteil: "Deichsel-Punkt" für Laufachse als zusätzliches (verstecktes) Bauteil erforderlich.

Ich persönlich würde die Alternative 3 bevorzugen, zumal sie auch dem Vorbild am nächsten kommt. Die Laufachsen sind beim Vorbild-Fahrzeug nämlich in einem "Bissel-Gestell" verankert, wobei die Laufachse mittels einer "Deichsel" in der Nähe des benachbarten Radsatzes mit dem Lokrahmen verbunden ist. Dieser Effekt wird mit der Alternative 3 exakt nachgebildet

Anbei ein paar Quellen zum Bissel-Lenkgestell:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bisselgestell
http://dlok.dgeg.de/28.htm
http://www.lokifahrer.ch/Lukmanier/Rollmaterial/Lokomotive/Laufwerk/Drehgestell-2.htm   (Abschnitt "Die Bissellaufachse")
http://www.der-lustige-modellbauer.com/t29895-meine-besuche-im-eisenbahnmuseum-bochum-dahlhausen-sammelbeitrag   (Zum Bild 27 scrollen!)

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

Hallo max -

Test.thumb.jpg.8a8fbad99cccc21ad053b27674159a01.jpg

Die markierten Kreuze sind sogenannte Null-Objekte (Emptys) und bilden _WheelSet0 und _WheelSet1. Wie Du die in Deinem Programm erzeugen kannst, musst Du herausfinden. Im Blender gibt es extra diese Objektkategorie. Null-Objekte werden vom Studio nicht angezeigt, sind aber vorhanden und erfüllen ihre Funktion. Die gestrichelten Linien zeigen die Verknüpfung der Laufachsen, mit den _WheelSets. Wo Du diese in X-Richtung genau setzt, musst Du durch Testen herausfinden. Jetzt würden die Tribachsen mittig auf den Gleisen stehen. Wie genau sich die Laufachsen verhalten, kann ich nicht sagen.

Viele Grüße

fmkberlin

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

erst mal vielen Dank für die Likes und netten Kommentare, ich bin jetzt am Rundum-Verbessern, einige Fehler ausbessern, _Wheelset passt noch nicht genau,

LOD Stufen sind fast fertig, Licht ist animiert, sollte in 1,2 Tagen komplett fertig sein.

lg max

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen, nachdem ich hier Probleme mit den Drehpunkten der Drehgestelle habe, bezugnehmend auf

FeuerFighter
fmkberlin und
Reinhard
möchte ich hier mal meinen Erguss durch verschiedene Versuche darlegen, gleich vorweg genommen, eine wirklich befriedigende Lösung gibt es aus meiner Sicht nicht, ein Kompromiss muß da eben eingegangen werden.

Erster Versuch: Drehpunkte exakt im Zentrum der Laufachsen:

Gestell2.thumb.jpg.24013265fd974f2e83b89dfd21fc2e06.jpg

Zweiter Versuch: Drehpunkte zur Hälfte des nächstgelegenen Treibrades versetzt: (roter Würfel):

Gestell1.thumb.jpg.3d6decf490c37ae215e12fd5e49fa2a9.jpg

Dritter Versuch: Drehpunkte zentriert zu den Treibachsen:

Gestell.thumb.jpg.9138366ef200449b672ccc1db0a1e13a.jpg

Und zuletzt: Drehpunkte zentriert zur Mitte der Treibachsen:

Gestell3.thumb.jpg.2cb500ac8cd9287c8c3c07bd0ce95aec.jpg

Und jetzt kommt die entscheidende Frage: welchen Kompromiss sollte man da eingehen? (bleibt nur 2...3)

Als Idee zusätzlich an NEO: vielleicht gibt's in V5 die Möglichkeit ein direktes Zentrum anzugeben, dann würde nicht eine Gerade gezogen, sondern ein zusätzlicher Mittelpunkt an den Treibachsen eben diese ans Gleis geheftet und die Drehgestelle könnten sich dann leichter um die Kurve bewegen.

lg max

 

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo @maxwei,

vor 4 Stunden schrieb maxwei:

ein Kompromiss muß da eben eingegangen werden

so ist das eben bei der Modellbahn. Klar ist, dass du deine Beispiele auch an einem sehr engen Gleisradius zeigst. Der Versuch 2 sieht doch tatsächlich nach einem guten Kompromiss aus, falls der letzte Vorschlag von Frank (@fmkberlin) kein besseres Ergebnis zeigt.

Gruß
Reinhard

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...