Jump to content

Prioritäten in Sachen Modellwünsche


Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo an alle Modellbauer,

vor einigen Tagen habe ich einen Thread zur Frage der Verwendung der deutschen Sprache bei Forumsbeiträgen ausländischer, der deutschen Sprache nicht mächtiger MBs-Nutzer eröffnet. Wie fast gewohnt, haben sich einige allseitsbekannte  Aktivisten geäußert. 
Diesmal geht es mir um die Frage, ob sich unsere Modellbauer von  aktuell eingehenden Modellwünschen in der Reihenfolge ihrer To-Do-Listen beeinflussen oder einfacher gesagt abbringen lassen.  Das aktuellste Beispiel dazu ist ein Nichtdeutschermuttersprachlicher (das nur nebenbei erwähnt), der ob seiner "aufdringlichen" Modellwünsche vom Modellbauer zunächst zurecht dafür in die Schranken verwiesen wurde, aber nach einer akzeptierten Entschuldigung eine Bestätigung seines Modellwunsches erhält. 

Mir ist es egal, ob ihr Modellbauer vergangene unverbindliche Zusagen zum Umsetzen alter Modellwünsche sofort oder später oder überhaupt irgendwann realisiert, aber ich finde es prinzipiel "befremdend".dass im besonderen ihr auf Zuruf von außen eure Vorhabenlisten ständig ändert,bzw. die alten scheinbar vergesst. Ich nehme euch das mehrfach geäußerte Argument der fehlenden Freizeit zur Verschiebung geplanter Modelle nicht mehr allgemein ab. Es gab, zum Glück" , zu viele nicht erwartete Überraschungen.von heut auf morgen  Auch wenn die allgemeine Regel gilt, dass Modellwünsche aller Art von Jedermann jederzeit geäußert werden dürfen, finde ich es für zukünftg angedachte Wünsche  nicht förderlich, wenn kein generell zugesagtes  Abarbeitungkonzept eingehalten wird, insbesondere  wenn eine im MBS nachlesbare vor Jahren aufgestellte und mit Namen versehene perspektivische Modellbauliste  nachzulesen ist.

Ausgehend von der in meInen Augen enthaltenen Brisanz des Themas wünsche ich mir ganz bewusst eine kontroverse  Diskussion.

Gruß

streit_ross

Edited by streit_ross
Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhold,
ich muß sagen, ich habe mit dem E18-Wunsch ja auch mitten in eine Liste hinein gehauen. Das war zwar nicht so gemeint, dass die jetzt unbedingt gemacht werden sollte, ich wollte nur, dass sie nicht in Vergessenheit gerät. In den Modellwünschen hatte ich sie (ohne Rückmeldung!) schon vor langer Zeit mal erwähnt. Natürlich hat's mich gefreut, dass sich Max sofort drauf gestürzt hat. Das war aber nicht zu erwarten und eben auch gar nicht beabsichtigt. Mir fehlt auch noch ein bestimmter Wagen. Den werde ich demnächst ganz brav in den Wünschen anmelden.
Wenn 'Druck' ausgeübt wird, ist es eigentlich der Normalfall, dass derlei Wünsche ans Listenende verschoben werden. Sehr verständlich. Abarbeitungskonzepte - ich weiß nicht - das ist Verpflichtung - und damit letztlich auch 'Druck'. Wenn ein Modellbauer seine Prioritäten ändert, muß das auch seine Entscheidung bleiben. Nur wer sich mit Spaß auf ein Projekt stürzt, wird da auch gute Ergebnisse bringen können. Ich habe mir ja selbst die Gärtnerei Erika auferlegt - aber den Anfang kriege ich derzeit nicht richtig hin. Zuviel Kram der ablenkt. Ist halt so...

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

vor 6 Stunden schrieb streit_ross:

Wie fast gewohnt, haben sich einige allseitsbekannte  Aktivisten geäußert.

"Aktivist" hat in unserer Gesellschaft hin und wieder eine negative Konnotation. Da weiß ich gar nicht, ob es meinem Ruf schadet oder nicht, wenn ich mich äußere. Ich hoffe mal, es geht gut. :D

Bekanntermaßen bin ich kein Modellbauer und kann das Thema daher völlig unbelastet betrachten. Ich sehe das folgendermaßen: Kein einziger Modellbauer hier wird für seine viele Stunden umfassende Arbeit bezahlt. Nicht vom Betreiber und nicht von den Nutzern seiner Modelle. Es handelt sich rein um Spaß, Freude, Hobby. Da verbieten sich Ansprüche gleich welcher Art und ohne Ausnahme. Selbst eventuell gegebene Zusagen eines Modellbauers setze ich nicht mit einer "Auftragsbestätigung" gleich. Wäre ich ein Modellbauer und hätte aufgrund eines Wunsches zugesagt, ein Modell X zu bauen, und danach wirkt ein anderer Wunsch nach Modell Y auf mich wesentlich interessanter und verlockender, dann würde ich dem letzteren den Vorzug geben. Das andere Modell kann ich später immer noch bauen - oder auch gar nicht, je nachdem. Nur dann sollte der Fairness halber der Verzicht kommuniziert werden, um nicht andere Modellbauer davon abzuhalten.

Zusammengefasst: Es geht alleine um den Spaß, die Freude und die Erfüllung des Modellbauers. Das ist es, was zählt. Wenn andere Nutzer dann vom Ergebnis profitieren ist das ein zusätzlicher Bonus, aber eben nur der Nebeneffekt. "Befremdend", um das Wort aufzugreifen, finde ich eher, wenn aus diesem "Nebeneffekt" ein Anspruchsdenken erwachsen würde. Wenn ein Nutzer glaubt, dass ein Modellbauer seinen Wunsch erfüllen müsste, dann soll er ihm doch 20€/h für seine Arbeit geben. Ich glaube, dann wird mancher Wunsch ganz schnell wieder zurückgezogen.

Friedliche Sonntagsgrüße
Timba

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich möchte hier mal einiges klarstellen zum Thema Modellbau(er):

Jedes Modell hier wird, wie schon öfter erwähnt, unentgeltlich gebaut.
Jedes Modell hier wird, wie schon öfter erwähnt, aus Spaß am Bauen gebaut.

Viele Modelle, aber nicht alle,  werden aber auch auf Wunsch gebaut, und wir Modellbauer haben auch unsere eigenen Wünsche und Ideen, die sich auch aus Herausforderungen ergeben, so bei mir mit der Achterbahn, die war nicht gewünscht, ich wollte sie einfach bauen und schauen ob ich sowas zusammenbringe, daraus ergibt sich:

Ein weiterer Punkt:
Wenn ein Modell gewünscht wird suche ich im Netz erstmal nach Info's, lässt sich alles schnell finden ohne mühsame Recherche erleichtert es die Arbeit und das Modell kann schon mal auf der Liste nach vorne rutschen, und ja, das mag vielleicht auch der eine oder andere nicht verstehen, es steckt auch sehr viel Zeit am Suchen von Informationen, Bildern, Abmessungen, Texturen, Variationen in einem Modell.

Ich werde niemals einfache Dinge bauen denn das interessiert mich nicht, je größer die Herausforderung desto lieber ist mir das, das heißt aber auch nicht daß alle möglich ist, da ich auch schon an manchen Dingen gescheitert bin.

Ich werde auch niemals Triebwagen bauen denn die mag ich auch nicht, habe mich deshalb auch schon mal mit Reinhard unterhalten.

Die Reihenfolge/Prioritäten der Bauten wird schon mal kurzfristig geändert, je nachdem wie ich grade Bock habe, so kam mir die E18 gerade recht, da ich keine Lust auf so manches Bauvorhaben habe welches auf meiner Liste steht, 
und ja: entgegen mancher Meinung existiert eine Liste, ist auch nur ein Notizzettel mit 6 Einträgen momentan.

Es gab auch schon mal die Diskussion über ein Ersetzen so manch älteren Modells, dazu wäre ich auch sofort bereit, ohne den Ur-Erbauer vergessen zu wollen, manche wollen das aber nicht, aber die Zeiten, und das MBS ändern sich nunmal, und das Ältere wird eben früher oder später ersetzt.

Ein weiterer von mir schon lang gehegter Wunsch wird sich auch erst mit V6 realisieren lassen.

Wir arbeiten hier nicht in einer Fabrik wo es Waren Ein- und Ausgang gibt mit Qualitätskontrolle, denn noch ist das Ganze hier ein Hobby und es geht ausschließlich um den Spaß. 

Von daher: Was, und wann was gebaut wird liegt ausschließlich am Modellbauer, das heißt aber auch trotzdem:
Schreibt eure Wünsche ins Forum, es wird alles gelesen und einiges auch gebaut.

lg max

Link to post
Share on other sites

Hallo @maxwei,

vor einer Stunde schrieb maxwei:

Es gab auch schon mal die Diskussion über ein Ersetzen so manch älteren Modells, dazu wäre ich auch sofort bereit, ohne den Ur-Erbauer vergessen zu wollen, manche wollen das aber nicht, aber die Zeiten, und das MBS ändern sich nunmal, und das Ältere wird eben früher oder später ersetzt.

zu diesem Punkt ist mir hier vor ein paar Tagen etwas rausgerutscht, was mich ahnen lässt, dass du mit "manche" auch mich meinen könntest. Nach einigem Nachdenken möchte ich meine dort veröffentlichte Meinung revidieren. Du hast völlig recht! Im wahren Leben werden die Original-Modelle von Carl Benz und Gottlieb Daimler auch nicht mehr gebaut, und ihrem Ansehen und ihrem Ruf hat das nicht geschadet. Die Entwicklung schreitet überall voran. So gesehen wäre es wahrscheinlich wirklich an der Zeit, das eine oder andere alte Modell durch eine neue Version zu ersetzen. Deswegen wird man sich an ehemalige Mitstreiter nicht weniger erinnern.

Gruß Timba

Link to post
Share on other sites

Hallo steit-ross,

... wenn Dir das egal ist...

vor 9 Stunden schrieb streit_ross:

Mir ist es egal, ob ihr Modellbauer vergangene unverbindliche Zusagen zum Umsetzen alter Modellwünsche sofort oder später oder überhaupt irgendwann realisiert,

... warum findest Du das dann befremdend?...

vor 9 Stunden schrieb streit_ross:

aber ich finde es prinzipiel "befremdend".dass im besonderen ihr auf Zuruf von außen eure Vorhabenlisten ständig ändert,bzw. die alten scheinbar vergesst.

... denn dies beinhaltet das, was Dir eigentlich egal ist.

vor 9 Stunden schrieb streit_ross:

Ich nehme euch das mehrfach geäußerte Argument der fehlenden Freizeit zur Verschiebung geplanter Modelle nicht mehr allgemein ab.

... ob Du das glaubst oder auch nicht, wäre mir nun wieder egal. Der Modellbau für das MBS ist keine verpflichtende Dienstleistung... also läßt sich auch keine Verplichtung der Rechtfertigung ableiten, warum etwas nicht gebaut wird oder sich der Bau noch verzögert.

Natürlich weckt ein Modellbauer mit der Zusage ein Modell zu bauen eine gewisse Erwartungshaltung und Vorfreude, daß das Modell auch (irgendwann) zur Verfügung steht. Deshalb würde ich für den Modellbauer höchstens die (moralische) Verpflichtung ableiten, darüber zu informieren, daß etwas dann doch nicht gebaut wird und es ist "nett" darüber zu informieren, daß es wohl (noch) etwas länger dauert.

vor 10 Stunden schrieb streit_ross:

wünsche ich mir ganz bewusst eine kontroverse  Diskussion.

... heute nicht... gibt nur die leichte Variante...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich sehe hier eigentlich auch kein Diskussionspotential. Die Freiheit der Modellbauer, bauen zu können was sie wollen, schließt auch die Freiheit ein, Projekte einzustellen oder andere Projekte nach Laune anders zu priorisieren. Die Modellbauer sind hier niemandem eine Rechenschaft schuldig. Am Ende ist es sicherlich eine nette Geste, Verzögerungen von Modellen im Forum zu erklären, wenn es vorher andere Versprechungen gab, aber auch das ist keine Pflicht.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

wenn ein Modellbauer, der aufgrund von diversen Modellbauwünschen eine ToDo-Liste erstellt hat, die dann möglicherweise auch im Forum bekannt ist, sich zwischendurch doch einem anderen Modell zuwendet (unabhängig davon, ob es sich um ein weiteres - späteres - Wunschmodell oder um ein Modell aus urpersönlichem Interesse handelt), ist das für mich in der Annahme, dass er diese "Umpriorisierung" aus eigenem Interesse ohne Zwang von außen macht, völlig in Ordnung.

Niemand kann verlangen, dass eine vom Modellbauer veröffentlichte ToDo-Liste auch in dieser Reihenfolge "abgearbeitet" wird. Denn dann wird es zur "Pflicht" und macht dann auch keinen Spaß mehr. Schließlich sollte auch der Modellbauer selbst die Freude am Bau seiner Modelle nicht verlieren und sich im Nachhinein auch an seinen eigenen Modellen erfreuen können.

Auch ich hatte hier schon Modelle (unverbildlich) angekündigt und dann doch zwischendurch andere (teilweise gewünschte) Modelle veröffentlicht, wobei die eigentliche Ursache für das "Einschieben" eines anderen Modells meist darin lag, dass es sich bei dem unterbrochenen Projekt um ein "Großprojekt" handelte, und man nicht "unendlich" lange immer am selben Projekt sitzen kann (zumindest ich nicht).

Momentan arbeite ich "mit Hochduck" zusammen mit Brummi an der Realisierung der DB-"Brot-und-Butter"-Schnellzugwagen der Typen UIC-X und UIC-Z (26,4m-Wagen einschließlich der längeren 27,5m-Speise- und Liegewagen der Epochen 3-6 - 1950er Jahre bis heute). Das ist ein Mammut-Projekt, das sich garantiert noch längere Zeit (Abschätzung nicht möglich) hinziehen wird. Deshalb wird es auch hier zwischendurch andere Veröffentlichungen geben können, die nichts mit den in Arbeit befindlichen 26,4m- und 27,5m-Wagen zu tun haben.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @streit_ross,

vor 22 Stunden schrieb streit_ross:

Diesmal geht es mir um die Frage, ob sich unsere Modellbauer von  aktuell eingehenden Modellwünschen in der Reihenfolge ihrer To-Do-Listen beeinflussen oder einfacher gesagt abbringen lassen.  Das aktuellste Beispiel dazu ist ein Nichtdeutschermuttersprachlicher (das nur nebenbei erwähnt), der ob seiner "aufdringlichen" Modellwünsche vom Modellbauer zunächst zurecht dafür in die Schranken verwiesen wurde, aber nach einer akzeptierten Entschuldigung eine Bestätigung seines Modellwunsches erhält.

 

vor 22 Stunden schrieb streit_ross:

Mir ist es egal, ob ihr Modellbauer vergangene unverbindliche Zusagen zum Umsetzen alter Modellwünsche sofort oder später oder überhaupt irgendwann realisiert, aber ich finde es prinzipiel "befremdend".dass im besonderen ihr auf Zuruf von außen eure Vorhabenlisten ständig ändert,bzw. die alten scheinbar vergesst. Ich nehme euch das mehrfach geäußerte Argument der fehlenden Freizeit zur Verschiebung geplanter Modelle nicht mehr allgemein ab.

Wer bist du eigentlich, hier in diesem Programm/diesem Forum solche Fragen zu stellen?!?! Was weist du darüber, ob Modellbauer Zeit haben für dieses liebe Hobby oder nicht. Du selbst hast hier neben einer Mitpräsenz an einer Anlage noch nichts, insbesondere kein Modell, eingebracht. Was also soll diese destruktive Diskussion?!?

Auch im Threat um die "Muttersprache" habe ich dir bereits eine Antwort gegeben.

Wenn du daran interessiert bist, den wenigen Modellbauern hier die letzte Motivation zum Modellbau zu nehmen, dann gelingt dir das hiermit super!

Die wenigen Modellbauer hier haben bereits mehrfach erklärt, nach welcher Motivation sie Modelle bauen. Das geht nacht Lust, Können, Bedingungen des Programms, Wünsche der Userinnen und User und nach Freude am Bauen.

In keiner Weise - IN GAR KEINER WEISE - geht es um "Nichtdeutschermuttersprachlicher" oder "Deutschermuttersprachlicher" und dessen "aufdringlicher" Wünsche. Ähnlich hatte ich dich auch bereits im Threat um die Muttersprache verstanden. Für diese Formulierung bin ich gewillt, dich vom Admin @Neo nicht nur anzählen sondern aus dem Programm entfernen zu lassen!

Willst du eigentlich nur Streit entfachen, oder bist du noch positiv am 3D-MBS, an den vielen tollen Anlagen und an den vielen tollen Modellen der wenigen Modellbauer interessiert?!?!

sprachlos

Gruß
Reinhard

Link to post
Share on other sites

Du hast überhaupt nicht begriffen, dass man hier nach meinem Verständnis von Demokratie einfach auch mal eine Diskussion aus einem persönliche Blickwinkel anstossen darf, die im Ergebnis zu einem abschließenden Meinungsergebnis führt. Die Antworten waren für mich bis heute durchaus inhaltlich akzeptabel und daher auch annehmbar . Für Dich, ob Deiner im MBS von mir sehr geschätzten Aktivitäten, gilt daher vorläufig (nicht beleidigend) gemeint: Getroffene Hunde bellen. 

Gruß

streit_ross

PS. Ich bin positiv am 3D-MBS, an den vielen tollen Anlagen...... Du kennst anscheinend nicht die von mir veröffentlichten Anlagen. Daher stünde Dir ein wenig ruhigeres Gebaren an.

Link to post
Share on other sites

Hallo Reinhard,

vor 8 Stunden schrieb streit_ross:

Daher stünde Dir ein wenig ruhigeres Gebaren an. 

an diesem Punkt stimme ich mit streit_ross überein. Du kennst ihn und seine Beiträge schon länger, dich sollte das kalt lassen. Seit Beginn des Forums gibt es immer wieder Nutzer, die ihre Fragen sehr fordern formulieren, sei es weil etwas im Studio nicht so läuft wie von ihnen gewollt oder wie jetzt, weil sie die Handlungsweise von Modellbauern nicht akzeptieren.

Zu einem gewissen Maß gehören solche Themen auch hier hin, am schnellsten kann man sie aber beenden, wenn man dem Themenersteller klar macht, dass es hier gar keine offenen Fragen gibt. Dann erledigt sich das alles von alleine.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Ich kann mir ein paar Gründe vorstellen.
Ich kann nicht für die Modellbauer sprechen, die mit deutschen Modellen besser vertraut sind, aber für mich ist eine Anfrage auch so etwas wie "etwas anderes machen" und nichts Falsches daran, eine Anfrage zu machen, wenn ich denke, dass ich es auch kann.

Vergessen Sie nicht, wir sind in verschiedenen Zeiten. Im Moment arbeite ich zu Hause und verbringe mehr Zeit mit Entwerfen. (Vielleicht sollte ich nicht)

Das gesagt....

Gunderson 53' Husky Stack in der weniger als Alpha-Version.

gundersontest.jpg

Nur @Neo zu bestätigen, aber ich habe den Eindruck, dass in letzter Zeit mehr Modelle hergestellt werden. Ich habe Modelle in MBS, die Ihnen immer noch nicht zur Verfügung stehen, und einige Modelle, die ich hochladen konnte und die ich Ihnen noch nicht einmal vorgestellt habe.

Die amerikanischen Modelle waren eine Herausforderung und, wie ich sehe, ein großer "Markt".
Hier kann viel gebaut werden.
Und es wäre schwer, deutsche Modelle zu bauen. Ich beherrsche Deutsch nicht so gut wie Englisch, daher wäre es schwierig, im Internet nach Informationen und Daten zu suchen.
Ich habe herausgefunden, dass die Amerikaner viele Daten haben, die für mich leichter zu finden sind. Leichter eben wie Holandische modelle

Mit freundliche Grüße und respektvoll,
hubert

Edited by hubert.visschedijk
Link to post
Share on other sites

Hallo Hubert,
es sind hier Modelle aus aller Welt willkommen - und ebenso interessierte Menschen. Da ist niemand, der Grenzen zieht. Wenn wir hier über Sprachen reden, dann nur, wie wir dieses Problem lösen können. Wir haben ja auch schon über verschiedene Bahnsysteme in verschiedenen Ländern geredet. Aber, alleine in Deutschland gibt es da schon verschiedene Spurweiten. Irgendwie kriegt man das alles unter. Aleo, mach ruhig so weiter. Du merkst ja am Feedback, dass Interesse besteht.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

guten Morgen

Vieleicht wäre es von Vorteil eine Liste zu erstellen wo man seinen Wunsch eintragen kann, und die User dann mehr oder weniger mit ihren Klicks diePriorität des Modells bestimmen.

Was nicht heissen soll das dieses Modell, dann von einen unserer geschätzenen Modellbauern   gebaut wird, bzw soll.

Aber es wäre interessant welche Modelle, von wie vielen Leute gewünscht werden. So könnte man selektieren, von beiden Seiten aus gesehen, was gewünscht wird,und unsere Modellbauer würden sehen welche Modelle von Interesse sind, und sich vieleicht auch hinreissen lassen es zu erstellen.

Ich persöhnlich bin für jedes Modell dankbar. weil ich selber schon einges gebaut hab und genau weis wie viele Stunden  denken, planen, und bauen in so einen Modell stecken ( solange ÖBB draufsteht gg)

Ein kleiner Denkanstoss wäre vieleicht noch, das unter den Modellbauern auch ein Austausch von Bauteilen bzw Baugruppen entstehen könnte. Zb Phongraphen. Drehestelle usw damit mn solche Sachen nicht immer wieder selber bauen muss.

Wie gesagt alles nur gedanken zum Modellbau und Modellwünschen

mfg Hans

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb pfjoh:

Ein kleiner Denkanstoss wäre vieleicht noch, das unter den Modellbauern auch ein Austausch von Bauteilen bzw Baugruppen entstehen könnte. Zb Phongraphen. Drehestelle usw damit mn solche Sachen nicht immer wieder selber bauen muss.

Hallo Hans,

so etwas war schon mal in Planung. Damals wurde geplant eine Art Teilebibliothek zu erstellen, allerdings konnten sich Damals die "Sketshupper" und "Blenderianer" nicht über ein Einheitliches Datenformat einigen. Womit das Thema dann eingeschlafen ist.

HG

Wüstenfuchs

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das Problem besteht darin, dass man die Bautele im "Source"-Format benötgt, also bei Blender als blend-Dateien und bei Sketchup als skp-Dateien, um sie in ein Modell, das in Blender oder Sketchup erzeugt werden soll, einfügen zu können. Kommen noch weitere 3D-Modellierungsprogramme dazu, arbeiten diese wieder mit anderen Source-Formaten. Damit ist ein Austausch eigentlich nur zwischen Modellbauern möglich, die mit demselben 3D-Modellierungsprogramm ihre Modelle bauen. Und das wird auch heute schon praktiziert - aber eben nicht über den Online-Katalog.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites
Am 18.6.2020 um 23:52 schrieb BahnLand:

Hallo zusammen,

das Problem besteht darin, dass man die Bautele im "Source"-Format benötgt, also bei Blender als blend-Dateien und bei Sketchup als skp-Dateien, um sie in ein Modell, das in Blender oder Sketchup erzeugt werden soll, einfügen zu können. Kommen noch weitere 3D-Modellierungsprogramme dazu, arbeiten diese wieder mit anderen Source-Formaten. Damit ist ein Austausch eigentlich nur zwischen Modellbauern möglich, die mit demselben 3D-Modellierungsprogramm ihre Modelle bauen. Und das wird auch heute schon praktiziert - aber eben nicht über den Online-Katalog.

Viele Grüße
BahnLand

schönen morgen

Ich dachte Blender u Sketchup können beide Obj. Dateien. Das Format ist soweit ich das aus dem web mitbekomme das gängiste Format. Inwie weit Animationen da mit ex und importiert werden können ???. Ich hab ins 3D Max ohen Probleme aus dem Web Obj. Dateien importieren und bearbeiten können.

Denke da ist eher das Problem das viele unserer Modellbauer zwar super bauen können sich aber mit der Periferie der Programme zu wenig beschäftigen.

Bitte das jetzt nicht als Vorwurf nehmen. ich bin da genau so. Ich schau auch erst nach im web wenn gar nichts mehr geht gg.

Mal ne Umfrage starten, wird doch einen User geben der das sicher weis.

MfG Hans

Edited by pfjoh
Link to post
Share on other sites

Hallo Hans,

vor 2 Stunden schrieb pfjoh:

Ich dachte Blender u Sketchup können beide Obj. Dateien.

Sketchup unterstützt das obj-Format für den Export und Import nur in der Vollversion. Beim kodstenlosen Sketchup Make (mit dem auch ich arbeite) wird das obj-Format nicht unterstützt.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Hermann,

vielen Dank für diese Information.

Ich habe jetzt noch nicht ausprobiert, ob der von Hans (@pfjoh) angegebene Koinverter auch die Texturen mit konvertiert. Aber wenn ja, berücksichtigt dieser Importer dann auch die Texturen, oder bekommt man hier "nur" das untexturierte Modell importiert?

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

schönen abend

Also bei 3D max bekomm ich bei texturierten Obj. Modellen die Textur mit, ist aber auch eine Einstellungssache beim importieren, da geht bei 3D max einiges was man falsch machen kann. Ob das Blender bzw Sketchup auch so macht keine ahmnung?

Mfg hans

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...