Jump to content
BahnLand

Modelle von BahnLand

Recommended Posts

Hallo Torsten,

das verstehe ich nicht. Denn bei mir klappt's anstandslos.
Kannst Du Deine Anlage als mbp-Datei exportieren und hier als Anhang einstellen, damit ich mir das mal anschauen kann?

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand,

 

Wenn ich das Gleis auf eine neue Platte ziehe, passiert es auch. Sehr seltsam.

Was mir noch auffällt: Das Gleis ist auch nicht anstellbar und auch nicht biegbar!

 

01.08. Screenshot.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Neo,

ich habe die "Schaltbare Abdeckplatte" (neu "Flächenschalter" genannt) zur Überdeckung von GBS-Funktionselementen (Taster, Weichentaster, Signalbausteine) auf Wunsch um weitere Variationen ergänzt und mit der bisherigen Content-ID "7A82E34F-263F-41D9-8C20-74A75B8F1056" neu übergeben - mit der Bitte um Freigabe.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Torsten,

ich konnte das Problem nachstellen:

Flexgleisproblem.thumb.jpg.b1dcd3d109727c2ed1eae083496fc080.jpg

Es betrifft aber bei meinem Test nicht das Bahngleis 1000 (siehe oben im Bild - erfolgreich gebogen, angestellt und verbogen), sondern das Tramgleis 1000. Hier hatte ich beim "Flexiblen Biegen" denselben Effekt wie Du (Funktion ausgewählt, aber Gleisende mit Maus nicht selektierbar), und die Funktionen "Biegen" und "Anstellen" wurden in der Auswahlliste der "AKtiven Modifikation" erst gar nicht angezeigt.

Ich habe nun das Tramgleis 1000 neu produziert, und es funktioniert alles korrekt. Trotzdem sollte @Neo diesem Fehler nachgehen, weshalb ich das Modell Tramgleis 1000 im Katalog momentan mit der "funktionierenden" Version nicht überschreiben möchte. Sobald sich @Neo das Problem angeschaut hat (Content-ID = 29B77AC7-783A-433D-92C5-8E0BB16093AA) und das fehlerhafte Modell nicht mehr benötigt, werde ich es mit dem funktionierenden Modell überschreiben. Das Problem habe ich übrigens ausschließlich mit dem Tramgleis 1000, aber mit keinem einzigen anderen Gleismodell aus der Kategorie "Gleise - Vorbild-orientiert - Standardgleis".

Nochmals die Frage:
Hattest Du das Problem wirklich mit dem Gleismodell Bahngleis 1000 gehabt oder doch das Gleismodell Tramgleis 1000 gemeint? Zumindest Dein Bild lässt auf letzteres schließen.

Bitte beachte, dass die mit "Bahngleis" beginnenden Modelle eine andere Abrollhöhe besitzen als die mit "Tramgleis" beginnenden Modelle. Erstere haben eine Abrollhöhe von 3,8 mm (bezogen auf den Maßstab H0)  und letztere eine solche von 2,5 mm, was zur vertikalen Position der Oberfläche der (Spline-)Straßen passt.

Die Gruppe der Bahngleise und jene der Tramgleise solltest Du nur getrennt verwenden oder - wenn Du sie miteinander verbinden möchtest - dazwischen ein Rampengleis einfügen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand,

vor 32 Minuten schrieb BahnLand:

Trotzdem sollte Neo diesem Fehler nachgehen

dein Tramgleis 1000 besteht aus zwei identischen Spuren, die sich überlagerten. Wenn eine Spur gelöscht wird, funktioniert das Gleis wieder.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand,

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Mein Fehler, auch bei mir tritt der Fehler ausschließlich beim Tramgleis 1000 auf.
Vielen Dank auch für die ausführlichen Tipps der unterschiedlichen Gleise. 

Vielen Dank ebenfalls an Neo für den Tipp mit den 2 Spuren. Nach dem Löschen einer Spur funktioniert Alles einwandfrei!

 

Dankende Grüße,

Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo @Neo,

vor 5 Stunden schrieb Neo:

dein Tramgleis 1000 besteht aus zwei identischen Spuren, die sich überlagerten. Wenn eine Spur gelöscht wird, funktioniert das Gleis wieder.

Danke für Deinen Hinweis. Auf die Idee, nach der Anzahl der Spuren zu schauen, wäre ich nie gekommen. Ich muss hier beim Konfigurieren der Spur im 3D-Modelleditor aus Versehen auf das Plus-Zeichen gekommen sein. Ich habe die zweite Spur jetzt entfernt und das Gleis (Content-ID = 29B77AC7-783A-433D-92C5-8E0BB16093AA) nochmals übergeben. Könnstest Du es bitte wieder freischalten? Vielen Dank!

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

 

Angleichung eigener Modelle an die in V5 gültige Höhe der Oberleitung

Halo zusammen,

nachdem seit den Beiträgen von Neo und von Reinhard feststeht, wie hoch die Oberleitung in V5 über der Schienenoberkante hängt (@Neo hat 5500 mm im Maßstab 1:1, @Reinhard 5510 mm angegeben - der eine cm fällt nicht ins Gewicht), habe ich nun meine Trambahn-Oberleitung und die Stromabnehmer meiner Straßenbahnfahrzeuge daran angeglichen (bei meinem RAe TEE II hat die Höhe der Stromabnehmer bereits gestimmt).

1212072954_01StraenbahnFahrleitung.thumb.jpg.5a0ce67f3f1a6aa46f1b7723d1a6e0e3.jpg

Die Fahrleitungs-Ausleger besitzen nun einen Kontaktpunkt "_CP_Spline_Top", der nicht  an der Unterseite des Gleises entlang fährt, sondern der Gleisspur auf der Höhe der Schienenoberkante folgt. Hierdurch ist es möglich, dieselben Ausleger sowohl für die Bahngleise mit (in H0) 3,82 mm Abrollhöhe als auch für die Tramgleise mit 2,5 mm Abrollhöhe zu verwenden, ohne dass sich am Abstand zur Schienenoberfläche etwas ändert. Die an den Auslegern andockbaren Fahrleitungsmasten machen die unterschiedliche Höhe neben dem Bahngleis und Tramgleis automatisch mit, was man aber nur an dem unterschiedlich weit aus der Bodenplatte heraus ragenden Mastsockel erkennt.

Auch die mit einem "Gleisanker" versehenen Masten (mit einem Quertragseil einzusetzen), haben nun einen Kontaktpunkt "_CP_Spline_Top" verpasst bekommen. Damit besitzt auch das an dem Mast anzudockende Quertragseil unabhängig von der Abrollhöhe des Gleises einen konstanten Abstand zur Schienenoberkante.

Die Fahrleitung selbst ist wie bisher als Spline-Modell in der Kategorie "Nur 3D-Modell" realisiert. Was mir allerdings beim bisherigen Modell nicht gefallen hat, war die "Fahrspur" entlang der Gleisunterseite, da es hierbei auf Höhe der Fahrleitung bei einer Steigungs-Änderung entweder zur Überscheidung der aneinander angrenzenden Fahrleitungen oder zu einer Lücke kam. Ich habe daher nun die Fahrleitung "auf den Boden" gelegt, sodass der "Knick" bei der Steigungsänderung direkt auf Höhe der Fahrleitung liegt und daher diese immer korrekt angedockt bleibt. Dafür muss die Fahrleitung nun aber auf die richtige Höhe bei den Auslegern angehoben werden.

1650832488_02Kontaktpunkte.thumb.jpg.42b21ac8fa1db4053ca10933a412b6cf.jpg

Ich habe nun sowohl die Ausleger als auch die Masten mit Gleisanker jeweils mit 3 Kontaktpunkten versehen, an denen die Fahrleitung angedockt werden kann. Diese können bei Bedarf mittels einer Animation des Auslegers oder des Masts sichtbar gemacht werden. Wenn das jeweilige Ausleger- oder Mast-Modell am Gleis angedockt ist, befindet sich der mittlere Kontaktpunkt genau über der Mitte des Gleises, während die beiden anderen Andockpunkte nach beiden Seiten um 250 mm abstehen (bezogen auf den Maßstab 1:1). So lassen sich in Kurven nach außen verlegte Fahrleitungen oder an der geraden Strecke "Zickzack"-Aufhängungen realisieren, ohne dass es hierfür zusätzlicher Variationen des Fahrleitungs-Modells bedarf.

547781565_03Zickzack-Aufhngung.thumb.jpg.39d009c1bf770d96e84e529671d25efd.jpg

Beim Verlegen der Fahrleitung geht man nun folgendermaßen vor:

Man positioniert das Fahrleitungs-Modell in der richtigen Höhe und dockt es dann mit dem einen Ende an einem der oben beschriebenen Kontaktpunkte an. Um den benachbarten Fahrleitungsmast (mit Ausleger oder Quertragseil) zu erreichen, zieht man nun die Fahrleitung mit der Funktion "Flexibles Biegen" an den Ziel-Kontaktpunkt heran. Leider reagiert diese Funktion nicht auf Kontaktpunkte. Daher ist es günstig, an dem Ziel-Kontaktpunkt zuerst von der anderen Seite her eine Fahrleitung anzudocken. Dann kann sich die "flexibel gebogene" Fahrleitung an dieser Nachbar-Fahrleitung andocken. Findet im Gleis (und damit auch bei den angedockten Auslegern und Masten) eine Höhenänderung statt, kann die Fahrleitung auch entsprechend "angestellt" werden. Insgesamt wird hierdurch zumindest näherungsweise die Funktion "Verbinden mit ..." bei den Fahrleitungsmasten des Grundausbaus nachgestellt.

202927344_04Quertragseil.thumb.jpg.e0e026a512723e813073ed6bab4267ac.jpg

Für die Darstellung von Quertragseilen wird ebenfalls die Fahrleitung verwendet. Sie dockt zu diesem Zweck auch an den Masten mit Gleisanker an. Hier gilt jedoch dieselbe Einschränkung wie bei der Fahrleitung: Das Andocken funktioniert nur an einem Ende. Beim "Flexiblen Biegen" des Quertragseils in Richtung des gegenüber stehenden Masts muss man die Platzierung des Endes am Mast selbst justieren.

2073448891_05Justierhilfe.thumb.jpg.612774f4bf02d3907ce2170815ffade8.jpg

Leider ist es aufgrund der Höherlegung der Basislinie für das Spline-Modell (gegenüber der Vorgänger-Fahrleitung) nicht mehr möglich, eine größere Hilfsfläche anzubringen, die von der Maus besser markiert werden kann, aber bisher unter dem Gleiskörper "versteckt" war. Deshalb ist es mitunter recht schwierig, ein Fahrleitungsstück mit der Maus richtig zu "greifen". Deshalb habe ich dem Modell eine weitere Variante hinzugefügt, bei der seitlich neben der eigentlichen Fahrleitung ein leichter Schatten hinzugefügt ist. Das Modell kann damit nun auch markiert werden, wenn man die Fahrleitung mit der Maus etwas verfehlt. Diese Variation eignet sich also insbesondere für den Aufbau der Fahrleitung und kann dann im Nachhinein (auch zusammen mit weiteren markierten Fahrleitungs-Elementen) gegen die Variation ohne Schatten ausgetauscht werden.

Anbei noch die Content-IDs der nun wegen der Änderungen neu freizuschaltenden Modelle (die Trambahnmodelle wegen Höhen-korrigierter Stromabnehmer):

BF050E03-9E36-4A18-BCD2-C5AC1251C82E   Straßenbahn-Triebwagen Typ RT A
00BF4972-5EE1-494B-A08F-6B693E6AE9F1   Straßenbahn-Triebwagen Typ RT I
6B790F0A-930A-465E-B2B6-9A9B55604E09   Straßenbahn-Triebwagen DoT4 vorne
B5938568-0513-46C3-9AF5-FCE8EE19A54A   Straßenbahn-Triebwagen DoT4 mittig
9DDE33F6-7C76-44BE-B8DC-AAABC0BDA122   Straßenbahn-Triebwagen DoT4 hinten

276D644D-1457-401E-8824-9AF078FA6B40   Trambahn Ausleger
840C703E-430E-4B35-BE32-6F7F33BCC8DF   Trambahn Masten
4C743834-5300-471A-8968-3B4DC2C8A25F   Trambahn Fahrleitung+Querverspannung

Folgende Modelle (inkompatibel zu den neuen) sind damit ins Archiv zu verlagern:

5650D4BD-4FF3-4662-A08B-6E8E34850C0D   Trambahn Fahrdraht (alt)
4CD56FDB-43C8-4084-8918-FB72141BE2A9   Trambahn Quertragseil

Zuletzt ist mir noch ein Fehler aufgefallen:

1146236642_09Umlautfehler.thumb.jpg.ae8df8d5411f40b459e1692aca74e1ec.jpg

Anscheinend kann man in der Varlist-Definition für die Beschreibungen keine Umlaute mehr verwenden. Ich habe nun stattdessen überall "ue" verwendet, würde aber gerne wieder das "ü" an diesen Stellen einfügen.

Viele Grüße
BahnLand

 

 

Edited by BahnLand
Zu viele Rechtschreibfehler !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 20 Stunden schrieb BahnLand:

Anscheinend kann man in der Varlist-Definition für die Beschreibungen keine Umlaute mehr verwenden.

das funktioniert auch weiterhin, allerdings musst du darauf achten, dass deine VarList-Datei mit ANSI-Codierung abgespeichert ist. Da der Windows Editor aber mittlerweile standardmäßig in UTF8 speichert, kann ich das gern auch für die nächste Version vorsehen.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Neo,

Danke für den Hinweis. Es hat jetzt funktioniert.
Ich habe die Masten jetzt nochmal mit der "Ansi"-Varlist übergeben.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×