Jump to content
fmkberlin

V5 Modelle von fmkberlin

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

wieder mal vielen Dank für Eure Klicks :)

Der Schwarzdeckenfertiger ist soweit Fertig -

2109683729_Schwarzdeckenfertiger1.thumb.jpg.0a81c97dd00cbf440c9f7933b7543096.jpg

Es fehlen noch die _LOD-Stufen, die Einige Zeit Brauchen werden!

Er ist wieder erstmal als Entwurf eingestellt - Content-ID: 4DD59CCC-FA8D-43F1-AEAD-34B008F74370

Leider habe ich noch ein Problem. Es gibt im Katalog keinen Kipplaster, der dazu Passt. Nicht wegen der Ladung.
Diese LKW werden normalerweise vom Fertiger über die Rollen Vorne geschoben. Und da passt Nix :(

Ich will eigentlich weiter Schmalspur Bauen. Der Fertiger sollte nur ein kleines Zwischenspiel sein. Er war ja fast Fertig o.O
Aber Nu ? Bin noch nicht Sicher, wie es Weiter Geht.

Noch Etwas: Kritiken Bitte hier im Fred

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,
von Baufahrzeugen verstehe ich auch so gut wie gar nichts, aber er hat allemal eine sehr extravagante Lichtanlage.
Hoffentlich findest Du schnell eine Lösung. Wäre schade, wenn Du festhängst. Ansonsten lege ihn halt noch mal auf den Stapel.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

ich habe mir dein Model mal angeschaut und muss erst mal feststellen dass du da mal wieder ein sehr schönes Modell erschaffen hast. Mir sind dabei ein paar Sachen aufgefallen, ich weiß nicht wieso aber ich finde dein Model sehr klein, irgendwie habe ich das Gefühl dass die meisten Schwarzdeckenfertiger größer sind, aber da kann ich mich natürlich auch täuschen. Des Weiteren gibt es glaube ich noch ein kleines Problem mit der Animation von den Klappen, denn sobald ich das Model auf einem Spline bewege oder ihm eine Geschwindigkeit gebe sind sofort die Klappen wieder geschlossen. Zu dem Problem mit dem vorwegfahrenden LKW, ja momentan gibt es da keinen wirklich passenden. Dein LKW „LKW-Baufahrzeug-Kipper-animiert“ wäre ja theoretisch eine Option, nur wie schon angesprochen wirkt er im Verhältnis zu groß und man hat die von dir angesprochene Lücke.

image.thumb.jpeg.4831fdd005e32adfedbada8528ea668a.jpeg

Wäre es möglich den Andockpunkt von dem Schwarzdeckenfertiger weiter ins Model zu verschieben (davon habe ich keine Ahnung) oder die vorgelagerten Rollen als Animation zu bauen, denn wie auf dem Bild zu sehen ist, ist wohl eine „Überlagerung“ der Modelle möglich (beide Modelle sind auf dem Spline per Kupplung verbunden).

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

erstmal Danke für Deine Blumen genauso Danke für die Klicks :)

Die Göße des Fertigers ist Absicht. Dadurch kann er auch Fahradwege mit 1,8 m Breite. Seine Maximale Breite reicht dann für eine Fahrspur der MBS-Straßen.
Im wirklichen Leben gibt es die Geräte auch auch in verschiedenen Größen. In Südtirol, in den Bergen, habe ich einen gesehen, der konnte 1,0 - 2,5 Meter.
Allerdings werde ich das Dach noch Etwas Anheben.

Das Problem mit den Klappen stellt mich vor ein Rätsel - Soll heißen, ich habe im Moment keine Ahnung, woran es liegen könnte. Aber ich bin Dran!

Selbstverständlich wird es in der finalen Version einen Kupplungspunkt (_Coupler) geben. Ich hatte auch schon angefangen eine Version des Vierachskippers zu bauen.

Aber dies Sch... Klappen :(

Viele Grüße

Frank

Edited by fmkberlin
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

vor 3 Stunden schrieb fmkberlin:

Aber dies Sch... Klappen

vorschlag meinerseits. Warum nicht so?

fmk.thumb.jpg.12744384f047b96fb0a6175945526dcf.jpg

Passt jetzt zwar nicht von der Größe, aber mit einer Angepassten Mulde sollte es gehen.

HG

Wüstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

ich hoffe, ich habe Fertig!

Asphaltieren.thumb.jpg.2abe38c7e4d2fc77ac02ea6bc88252b2.jpg

Habe die Modelle noch mal als Entwurf Eingestellt -

Fertiger Content-ID:09B69C43-184A-4ECB-B156-BE041604E549

LKW     Content-ID: 7933D911-E62B-43C9-864D-DBC9CADC975E

nächtliche Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

Da vor meiner Stammkneipe die Straße mit allem pipapo erneuert wird, konnte ich hier und da mal zu schauen wie die Lkw`s ihre Ladung auf die Baustelle transportierten. Einige brachten für den nötigen Unterbau verschiedenen Split (Körnung). Einige natürlich auch den Asphalt. Ich fragte mich: weshalb haben die da Planen über die Ladefläche gespannt? ...Das waren keine gewöhnliche Planen, nein das waren Heizdecken... Richtig, Auskühlung des Asphalts. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da waren noch "Teerkocher" auf der Baustelle.... Nun zum Eigentlichen: könntest du es so einrichten, dass dein Lkw so ein Plane erhält?..Wäre super!

Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Karl,

die Planen sind zwar, meines Wissens, keine Heizdecken, aber immerhin Thermoplanen.
Die Kippwannen Selbst sind Beheizt. Dafür werden die Auspuffgase in Kanäle der Kippwanne geleitet.
Diese Technik wird auch genutzt, um bei Minus-Temperaturen, da wird nicht mehr Asphaltiert, Kies, Sand usw. zu Transportieren. Das Zeug kann dann nämlich nicht mehr Anfrieren.

Und, leider Nein, Karl.
Das Thema Schwarzdeckenfertiger ist für mich Abgeschlossen.
Wie Du vielleicht bemerkt hast, war er nur ein Zwischenspiel, bei meinen eigentlichen Plänen. Der LKW war nun nur ein zusätzliches Übel, den ich auf die Schnelle zurecht gestrickt habe.

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

die Kombination der beiden Fahrzeuge ist dir sehr gut gelungen. (y) Mir ist bewusst dass dieses Projekt für dich eigentlich abgeschlossen ist. Ich hätte dennoch ein paar Anregungen. Wenn der Aufwand nicht zu hoch ist könntest du eventuell bei dem Schwarzdeckenfertiger die äußeren Bohlenverkleidungen bis auf den z Nullpunkt vergrößern (nach unten ziehen)? Somit könnte man schön verdeckt immer Teilstücke einblenden lassen ohne dass dies optisch auffällt.

image.thumb.jpeg.44101c1db358e7e83c972687119bfd89.jpeg

Des Weiteren wäre es schön wenn die Animationen Kübel füllen-leeren beim Schwarzdeckenfertiger und die Animation Kippwanne entladen beim LKW etwas langsamer laufen würden. Bei der Animation des Entladens gibt es auch noch gleich beim Beginn einen Ruck. Ich kann den Aufwand und deine Motivation dies zu ändern nicht einschätzen. Würde mich aber freuen wenn dies noch umsetzbar wäre. Wenn nicht kann ich auch gut damit leben ;)

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Halo Frank,

Danke für Deine Blumen, ebenso Danke für die Klicks :)

Frank, ich zäume das Pferd mal von Hinten Auf -

Die Animationen werde ich nicht mehr verändern.
Beim Kipper geht es nicht, weil er eine Variation vom Kies-Kipper werden soll. Der würde dann auch so langsam Entladen.
Die Animationen am Fertiger haben jetzt schon 620 Frames. Ich weiss garnicht, wo ich da bei der Animation landen würde.
Ihr müsstet als mit Verzögerungen in der EV Arbeiten.

Nachdem ich mir noch ein paar Bilder von Fertigern angesehen habe, werde ich die Bohle noch ein wenig verändern.

Viele Grüße

Frank
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nu isses Passiert!

Ich habe die Modelle -

Schwarzdeckenfertiger

Baustraße für den Schwarzdeckenfertiger

LKW-Baufahrzeug-Kipper-beladen-animiert

in den Katalog eingestellt.

Den Kipper werdet Ihr nicht unter "Neu" im Katalog finden. Er wurde nur Aktualisiert.

Noch ein Wort, an eventuelle Asphaltier-Experten: Tatsache ist, das ein Schwarzdeckenfertiger niemals so eine, in der Höhe, starke Asphaltschicht auftragen würde. Es werden mehrere Schichten, nacheinander, Asphaltiert. Aber, wie soll ich das Darstellen?

Ansonsten, Mecker oder Positive Vorschläge, immer Gerne Hier 9_9

Ein Gutes Nächtle

fmkberlin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @fmkberlin,

vor 19 Stunden schrieb fmkberlin:

Noch ein Wort, an eventuelle Asphaltier-Experten: Tatsache ist, das ein Schwarzdeckenfertiger niemals so eine, in der Höhe, starke Asphaltschicht auftragen würde. Es werden mehrere Schichten, nacheinander, Asphaltiert. Aber, wie soll ich das Darstellen?

zu den oben beschriebenen Darstellungsproblem möchte ich folgendes sagen:

"Mir Sch... Egal!"

Denn wir haben endlich einen funktionierenden Schwarzdeckenvertiger, der nicht aus Bordmitteln zusammengeschustert ist und das ist sensationell.gif.d71148909847c60736eca9d43c3984f5.gif.990095629085fb7742bbaea18243bff7.gif. Da kann man auch mit kleinen unzulänglichkeiten leben.

Mit diesen Model hast Du wider bewisen:

Affe1.thumb.jpg.b95c44782792571723ca865e968916ad.jpg

Affe2.thumb.jpg.862e6c37ae5e295b96743d686b8e0c18.jpg

Affe3.thumb.jpg.3fccbc4131c13aca62ac9f70484511b4.jpg

Also mach weiter solche Modelle, über die wir nur sagen können geil.gif.4f8355841e9b47c50e591634b24dacc5.gif.45279de5a29d982009d8bbce62447ac2.gif.

HG

Wüstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Wüstenfuchs,

vielen Dank für Deine Blumen :)

Genauso Danke für die zahlreichen Klicks 9_9

Ich bin mit der "Sächsischen IV K" beschäftigt -

9660979_SchsischeIVK6.thumb.jpg.e7cdeda5d84561be9298e67785658cb4.jpg

Ist mal wieder etwas Aufwändiger :(

aufwendige Grüße

fmkberlin

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

vielen Dank für Eure zahlreichen Klicks :)

Ein Zwischenstand -

462104778_IVK.thumb.jpg.4847e721529a5269bb7ff1520f2a38db.jpg

Ist, mit der Content-ID: DBA13934-06CA-406F-94DB-7B5495A6952E als Entwurf eingestellt.

Mecker und Verbesserungsvorschläge bitte Hier.

Viile Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites
 
 
 
 
vor 8 Minuten schrieb fmkberlin:

Mecker und Verbesserungsvorschläge bitte Hier. 

Viile Grüße

fmkberlin

Hi Frank

Meckern geht gar nicht......es gibt nur eine ziege im program und die schaut eher demuetig nach was essbarem auf dem boden...:)

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

Dein Fahrgestell sieht schon mal Super aus. (y)
Was ich mir allerdings nicht erklären kann, ist das "Hüpfen" des Markierungsrahmens. Ich konnte nämlich kein "Bauteil" entdecken, das für diese Variation der Modellhöhe verantwortlich sein könnte. Und denke bitte beim endgültigen Modell daran, es um die Radkranz-Höhe tiefer zu legen :).

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leuts,

Danke für die Blumen :)

@BahnLand -Dieser Markierungsrahmen erscheint bei solchen "Unvollendeten Werken" eigentlich immer, in dieser Weise.

@Andy - So verschieden kann Zeit Empfinden sein :D
Ich arbeite seit 8 Tagen an der Lok. Täglich ca. 10 Stunden. Oft auch mehr.
Dabei habe ich, nicht Verraten, Bauteile anderer Loks verwendet. Die aber angepasst werden mussten.
Die Animationen allerdings, viermal, für jedes Triebwerk Eine, sind komplet Neu!

animierte Grüße

Frank
 

Edited by fmkberlin
Korrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

hier ein Zwischenstand -

605783468_IVKneu.thumb.jpg.b660e9823810b86fc6296f619d364382.jpg

Immer noch unter Content-ID: DBA13934-06CA-406F-94DB-7B5495A6952E

Leider bin ich, bei dem Modell, mit den Eckpunkten am Limit angelangt :(
Da noch etliche Kleinigkeiten fehlen, bin ich jetzt auf der Suche, nach Einsparmöglichkeiten.
Das wird ein wenig Dauern.

Ich habe aber schon, da ich das erste Mal in dieser Situation bin, eine interessante Erkenntnis gewonnen.

Meine üblichen, Maßnahmen für die _LOD-Stufen, bringen nichts. Also, z.Bsp., das einfache Verringern von Polys durch das Entfernen von Deckel und Boden an einem Zylinder. Die Eckpunkte bleiben!
Die "Dezimieren"-Funktion vom Blender bringt auch Nichts!

Man muss sich also polylastige Objekte heraus suchen und diese dann Sparsamer aufbauen.

erkenntnisreiche Grüße

fmkberlin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

Modellteile mit Rundungen sind meist als "Zylinder" oder "Kegel(stümpfe)" realisiert, deren Querschnitt aus einer Kreis- oder Ovallinie besteht, die "tatsachlich" durch ein "Vieleck" dargestellt ist. Entsprechend handelt es sich bei den mit einem 3D-Modellierungsprogramm erstellten Zylindern und Kegelstümpfen genaugenommen um "Prismen" und "Pyramidenstümpfe", deren gerade Teilflächen des Mantels an geraden Kanten zusammenstoßen.

Genauso, wie man in der Ebene einen Kreis oder ein Oval durch Reduzierung der Eckpunkte "vergröbern" kann, lässt sich auch ein Zylinder oder Kegelstumpf durch die Reduzierung der Knickkanten vereinfachen. Ist die Wölbung mehrdimensional wie bei einer Kugel oder einem gebogenen Rohr, verlaufen die Knicklinien in mehreren Richtungen und können dann auch in all diesen Richtungen reduziert werden.

Je gröber man die Unterteilung der Rundungen wählt. umso stärker fällt natürlich der Knick auf - solange man keine "Kantenglättung" einsetzt. Die normalerweise an den Flächeneckpunkten senkrecht zur Fläche ausgerichteten Normalenvektoren, von denen es damit logischerweise an den "Zusammenstoßpunkten" mehrerer unterschiedlich geneigter Flächen jeweils einen pro Fläche mit entsprechend "individueller" Ausrichtung gibt, werden bei der Kantenglättung zu einem "gemeinsamen" Vektor mit gleicher (aus den ursprünglich unterschiedlichen Ausrichtungen gemittelter) Ausrichtung vereinigt. Dies hat zur Folge, dass sich bei in einem Eckpunkt zusammenlaufenden m Einzelflächen die vom Modellbahn-Studio (von der Grafikkarte) auszuwertenden m "Eckpunkte" (genaugenommen die Kombinationen aus Eckpunkt-, Normalenvektor- und Texturkoordinaten) zu einem gemeinsamen "Eckunkt" reduzieren - wenn auch die Texturkoordinaten der aneinander anstoßenden Flächen hier "zusammenpassen".

Die Kantenglättung sorgt also nicht nur für eine optisch "glatter" erscheinende Modell-Wiedergabe von "gröberen" Rundungen, sondern auch für eine möglicherweise sogar erhebliche Reduzierung der von der Grafikkarte auszuwertenden "Eckpunkte".

Bei meinen Modellen erstelle ich die Stufe LOD1 aus LOD0 im Wesentlichen dadurch, dass ich bei "runden Bauteilen" durch Reduzierung der Knickkanten (jede zweite oder sogar zwei von drei) deren ebene Teilflächen entsprechend reduziere (Textur der zu entfernenden Fläche(n) für eine spätere Projektion "merken", zu entfernende Kanten (und damit auch die angrenzenden Flächen) löschen, neue Fläche zwischen den belassenen Kanten einfügen, "gemerkte" Textur auftragen). Am Ende der Reduktion das "vergröberte" Bauteil "glätten". Die Option, kleine filigrane Einzelteile in LOD1 komplett wegzulassen, bleibt natürlich bestehen.

Ich konnte bei meinen Modellen auf diese Weise die Anzahl der Polygone und Eckpunkte von LOD1 gegenüber LOD0 sehr oft auf weniger als 50% reduzieren. Die Stufe LOD2 ist dagegen bei mir meist wirklich nur noch ein "etwas modellierter Schuhkarton", der mit dem Originalmodell im Großen und Ganzen nur noch die groben Konturen gemeinsam hat. Denn (auch grobe) Details sind in dieser LoD-Stufe aufgrund der Entfernung zur Kamera wirklich nicht mehr zu erkennen (und müssen daher auch nicht mehr dargestellt werden).

Ja, diese Methode der LOD1-Erstellung gleicht fast einem "Neubau", aber eben nur fast. Denn die Konturen (Maße) und auch die Position der Texturen (durch Projektion von den feinmaschigen Flächen auf die grobmaschigen Flächen) bleibt erhalten. Dadurch geht die "Reduzierung" des LOD0-Modells zu einem LOD1-Modell trotzdem viel schneller vonstatten als die Erstellung eines neuen LOD1-Modells, dessen Geometrie und Texturierung trotzdem an jenem des LOD0-Modells ausgerichtet sein muss. Dies gilt übrigens auch für das LOD2-Modell, das ich ebenfalls aus dem LOD1-Modell (wenn auch deutlich "brachialer") ableite.

Als Anschauungsbeispiel hier mein Modell des Reutlinger/Stuttgarter Straßenbahn-Stahlwagens, der sehr viele gewölbte Oberflächen besitzt.

LOD0.thumb.jpg.cfdc1ef29fbf8fbf6192a4419fc69e76.jpg1752760737_LOD0geglttet.thumb.jpg.0a811f10a4b93303ff7321c92da38f82.jpg

Das obige Bildpaar zeigt das LOD0-Modell mit sichtbaren Flächenkanten und geglättet.

LOD1.thumb.jpg.d316b7463377a2aff59599c9afc7c00c.jpg327386439_LOD1geglttet.thumb.jpg.6c9ed287826ba7d5125637d64a4ed643.jpg

Dieselben Ansichteh nun für das LOD1-Modell. Trotz deutlich reduzierter Trennkanten im Dachbereich ist im geglätteten Zustand fast kein Unterschied zu erkennen. Deutlicher tritt der Unterschied beispielsweise bei den entfernten Fenster-Rundungen oder den vereinfachten Polstersitzen zutage.

LOD2.thumb.jpg.e45ba420f3cca9508f610bf6684aaea7.jpg

Der "Schuhkarton" in LOD2 hat nur noch die Grobkonturen und die Texturzuordnung mit den niedrigeren LoD-Stufen gemeinsam. Hier ist die Innenwand durchgehend (keine Fensteraussparungen). Die graue Fläche ist jedoch die unbemalte Seite der Innenwand, die beim Erzeugen der x-Datei mit dem DirectX-Exporter "ignoriert" wird. Bei der Anzeige dieser LOD-Stufe im Modellbahn-Studio kann man also trotzdem durch die Fenster hindurch auf die gegenüberliegende (bei Nacht beleuchtete) Innenwand schauen (allerdings nicht wieder zur anderen Seite hinaus, was man aber aus der hier vorhandenen Kamera-Entfernung sowieso nicht mehr sieht).

 

Eckpunkte.thumb.jpg.1ad47dc723d03ed2e1765c8cc1325f5a.jpg

Anbei die Polygon- und Eckpunkt-Zahlen für alle 3 LoD-Stufen. Bei den Poygonen gibt es zwichen LOD0 ud LOD1 eine Einsparung von über 50%. Bei den Eckpunkten wird dieser Einsparungsfaktor nicht ganz erreicht. Dies sind übrigens die Eckpunkt-Zahlen des jeweils geglätteten Modells (LOD0 und LOD1; LOD2 ist nicht geglättet).

576035834_Auenhaut.thumb.jpg.568fc25648cbaed555d9dd02d9ccb9bf.jpg

Hier noch ein Vergleich der Eckpunktzahlen zwischen geglättetem und ungeglättetem Modell - nur auf die "Außenhaut" des Straßenbahn-Modells bezogen:

LOD0 ungeglättet:  8003,    geglättet:  5178
LOD1 ungeglättet:  3495,    geglättet:  2352
LOD2 ungeglättet:    345    (keine Glättung)

Da dies im Wesentlichen die einzigen gewölbten Oberflächen des Straßenbahnmodells sind, bleibt die Einsparung an Eckpunkten durch die Glättung für das Gesamtmodell im Wesentlichen unverändert.

Möglicherweise helfen Dir diese Hinweise bei der Reduzierung der Eckpunkte in den höherern LoD-Stufen Deines Lokmodells.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

Danke für Deine Erklärungen.

Sie decken sich, im Wesentlichen, mit den Erfahrungen, die ich bisher beim Modellbau gemacht habe.

Für mich war nur, da ich das Erste Mal an die Grenze mit den Eckpunkten gelangt bin, Neu, das hier eine andere Vorgehensweise notwendig ist.
LOD-Stufen habe ich ja nun schon genug gebastelt.

Noch einen schönen Sonntag

Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,
ich weiß nicht, ob Du da wirklich unbedingt jede Schraube darstellen mußt. Ich finde, in dem Ausschnitt den ich da zeige, kannst Du einiges einsparen.

Ansonsten, bevor Du Dich da richtig quälst und das Modell im Endeffekt verwerfen mußt, frage doch mal um eine Ausnahmegenehmigung nach, dass Fahrwerk und Aufbau in zwei separaten Modellen erschaffen werden. Wenn das Ding eben so komplex ist. Ich habe da beim Vorschlagsphoto schon die Luft angehalten. Und andere Dampfloks brauchen ihren Tender...

Gruß
  Andy

IV K.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

noch eins:
der rote Radanteil mit den Speichen. Hast Du bestimmt viele Polys eingesetzt. Ein Rechteck mit teiltransparenter Textur würde sehr viel einsparen und total ausreichen. Es ist letztlich doch nur eine abdeckende Fläche, oder? Ich habe das Gefühl, die Methode läßt sich da noch öfters einsetzen.

Gruß
  Andy

IV K 2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

hier auch: grün als Polys lassen, aber rot als teiltransparente Fläche - ist letztlich ein Deckel, ist rund und die Schrauben haben eigentlich keine Höhe. Ein Viereck mit löchriger Textur und Bingo. Aber - ich nur Azubi! ;)

Anmerkung 2019-11-12 095024.jpg

p.s.: Die Grafik von dem Teil mußt Du ja nicht pinseln. Neue Blender-Datei: Append-Funktion aus dem Dateimenü, das Objekt aus der IV K-Datei holen,
eigenständiges 'Mein-Modell' machen. In MBS richtig vor die Kamera legen und abfotografieren. Ab in den Gimp. Im Gimp eine Kreismaske nehmen und das unerwünschte Holz löschen. Fertig.

Edited by Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×