Jump to content
kdlamann

Historische Gebäude und mehr

Recommended Posts

Schick......als metalbauer, der auch viel im ladenbau gearbeitet hat, erscheinen mir allerdings die profile fuer die fenster recht wuchtig. Abba trotzdem ist der laden ne wucht, und in so kurzer bauzeit.(y) Vielleicht sollte als option die beschilderung indivdualisierbar sein. Wie ich hoere sind Herr und Frau Kohl sehr an einem Blumenladen interesiert.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo @kdlamann,

lasst Blumen sprechen (y)… schicke einfach per Fleurop deinen blumenladen an die Adresse MBS professionell v5 :Dund @Neo wird ihn mit kußhand im Katalog eröffnen … blumige top (f) grüße ( und dann noch ein spruch für alle Frauen … " lieber schatz, heute bekommst du von mir rosen … und morgen stopfst du meine hosen :D ) … top Modell … gruß schlagerfuzzi 

Share this post


Link to post
Share on other sites

schickt dieses Fleurop - Geschäft mir im Winter die " Nelken " für´n Glühwein?........:D.

Spaß beiseite: Super gemacht!

Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Stunden schrieb metallix:

als metalbauer, der auch viel im ladenbau gearbeitet hat, erscheinen mir allerdings die profile fuer die fenster recht wuchtig

Hallo metallix,

die wurden auch von Knuth Wuchtig installiert. Der war gelernter Grobschmied und hatte nur so dicke Teile.:D

Danke für all die Rückmeldungen!

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kdlamann:

Hallo metallix,

die wurden auch von Knuth Wuchtig installiert. Der war gelernter Grobschmied und hatte nur so dicke Teile.:D

Danke für all die Rückmeldungen!

Viele Grüße

kdlamann

Hi kdlmann

Der hatte abba doch geheiratet und den namen seiner frau angenommen. Dabei entzog ihm die innung die dicke-teile-lizenz. Fortan hiess er Knuth Butnase und war gelegenheitsmoderator bei SWF3, man kann ihn dort sogar heute noch manchmal hoeren.:P

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Es gab eine Zeit, da wurde man auf den Bahnsteigen von blauen (DB) und gelben (Post) elektrisch angetriebenen Wagen "gejagt". Da ich solche Wagen im Katalog nicht gefunden habe, hier die Lösung diese ausgesprochen erheblichen Mangels:

Karre2.thumb.jpg.c9d9b83aec49bd449e06d807f1218f68.jpg

Im Bild stehen die blauen Bahnsteigkarren auf einer virtuellen Schiene, damit kann man sie auf den Bahnsteigen herumfahren lassen.

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ganze Woche schon sind so viele aktiv und machen tolle Sachen! Man merkt richtig, dass alle nach der Gluthitze wieder fit werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Mal ein kleiner Dorfbahnhof. Vorbild ist der Bahnhof im Pfronten-Ried. Fotos z.B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnhof_Pfronten-Riedb.jpg.c2ea377dd2778ff5a0ac0d174d0105ba.jpga.jpg.a387d9ec5189d4be04d33dec819868be.jpg

 

c.thumb.jpg.1a888f6d0dd4bcf71c0b3a74a4647d8e.jpg

Einen im Original vorhandenen Anbau habe ich weggelassen. Solche Nebengebäude kommen noch und können dann beliebig platziert werden.. Einen "richtigen" Bahnsteig am Gebäude hat das Original nicht. Der Bahnsteig ist etwas weiter auf "Gleis 2". Man kann also Bahnsteige hinzufügen und trifft damit den "Komfort" des Bahnhofs Pfronten-Ried.

Ein Bahnhofsschild habe ich auch weggelassen, dann kann jeder dem Bahnhof einen eigenen Namen geben!

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo kdlamann
die Idee ist gut, das Bauwerk an sich auch, aber kleine Kritik muß ich anbringen die sich mMn leicht beheben lässt, die Mauerstruktur ist zu grob, die sollte etwas feiner ausfallen,
nicht böse sein, fällt mir nur auf.

lg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @maxwei,

danke für den Kommentar - bin nicht böse. Aber:

Die Originalstruktur ist ebenfalls sehr grob, da große Natursteine verwendet wurden. Eine feinere Struktur erfordert - damit sie sichtbar ist - eine wesendlich größere Textur-Map. Die verwendete ist 1024 x 1024 und die Mauerfugen sind 1 Pixel breit. Eine Verkleinerung der "Steine" (habe ich ausprobiert) bringt vor allem eine unnatürlich Textur, da dann die Fugendicke in Relation zur Steingröße zu groß ist.

Eine Änderung würde etwas bringen, wenn die Map 4096 x 4096 groß wäre, was meiner Meinung nach unangemessen für so ein Modell ist.

Eine Änderung bedeutet übrigens eine weitgehende Neuerstellen der Texturmap, da Fenster, Türen usw. nicht als Polygone mit eigener Textur ausgeführt sind (Performance!).

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo kdlamann, wenn Du auch das DB-Schild weglassen würdest, wäre es einfacher den Bahnhof in Anlagen die im Thema vor Gründung der Bahn AG liegen zu integrieren. Sonst müßte da was übergebappt werden. Aber mit der Texturierung hast Du recht wie man auf Fotos von dem Bahnhof sehen kann.

angebappte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @ralf3,

das ist sicher kein Problem! Habe auchschon darüber nachgedacht, weil ich - wie man an meinen Anlagen sehen kann - ja auch irgendwie in der Dampflockzeit hängen geblieben bin9_9.

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle,

sollte der Bahnhof noch an einer "aktiven" Strecke sich befinden, wäre meiner Meinung nach, das neuere DB Schild schon ok. Aber will ich eine epochale Anlage bauen, dann muss ich mich an diese Epoche auch halten. Die ganze Infrastruktur sollte dann auch dieser Epoche entsprechen......!

 Auch ich fühlte mich zuerst wie erschlagen ob der " groben " Fassadenstruktur. Für mich in Ordnung wenn die originale Fassade annähernd so gut ist wie die von kdlamann:).......

Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Generell wäre es toll, gäbe es bei den Schildern auch Bundesbahn, Bahn-AG und andere Embleme. dann könnte man Gebäude und auch Fahrzeuge leicht an die jeweilige Epoche anpassen.

epochale Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb brk.schatz:

Auch ich fühlte mich zuerst wie erschlagen ob der " groben " Fassadenstruktur

Hallo!

Danke für die Rückmeldungen!

Gerade diese Fassade hat mir schon als Jugendlicher gefallen - nach dem ersen Schock -, als wir in Pfronten Urlaub machten. Dies war ein Grund - neben Nostalgie - diesen Bahnhof für das MBS als Vorbild zu nehmen. Das DB-Schild ist bereits "abgeschraubt", dann kann man Bahnhofsnamen und weitere Beschilderungen passend zur Epoche hinzufügen.

Viele Grüße

kdlamann

Edited by kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Der Anbau ist fertig. Im Gegensatz zum Original habe ich an den Türen jeweils Treppenstufen spendiert. Auf den Fotos des Originals erkennt man, dass man aus der Tür erst einmal eine groooßen Schritt nach unten machen muss... Der Anbau ist als eigenständiges Modell angelegt, so dass man diese Perlen der Architektur auch eigenständig verwenden kann. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, als ich 1968 das erste mal nach Pfronten kam, den Bahnhof sah und dachte "oh je, wenn der ganze Ort so aussieht....":D (Nein, er sah nicht so aus - es ist ein sehr schönes Örtchen!)

d.jpg.0c382ddaae7ed804cf02b470217dcc51.jpgf.jpg.5455e14fc2fd8e1e2c340abb0bd971fe.jpg

Viele Grüße

kdlamnn

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo @kdlamann,

ist jetzt der kleine schuppen mit eingangs bereich noch am Gebäude? … also da kann ich mich gar nicht erinnern, denn ich war am we in pfronten … soviel ich weiß, ist bisschen weiter nach links ein großer alter schuppen mit Laderampe … ob der noch in gebrauch ist , … keine Ahnung … und dann weiter Richtung Nesselwang … gruß schlagerfuzzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Hallo @schlagerfuzzi1

Auf Google Earth ist der Anbau noch zu sehen, allerdings stammt die Aufnahme dort vom 18.6.2013. Wäre ja nicht wirklich schade, wenn er abgerissen worden wäre:D. Aber da der Anbau im Modell nicht fest mit dem Bahnhof verbunden ist, sonder ein eigenständiges Häuschen, kann man ihn leicht weglassen. Weiter links ist der Lagerschuppen und rechts etwas weiter weg ein Imbiss - zumindest früher, als noch die Saurier durch Pfronten liefen. Die Treppe an der Ausgangstür des  Bahnhofs war auch - freundlich gesagt - gewöhnungsbedürftig. Mein Vater war gehbehindert und es war immer eine Kunst, ihn da hinunter oder hinauf zu bringen. So einfach am Gebäude vorbei ging ja 68-71 noch nicht, schließlich brauchte man ja mindestens eine Bahnsteigkarte für 20 Pfennig!

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt überleg' sich das mal einer. Wir haben mit der Familie auch so ca. 66 Urlaub in Pfronten gemacht. Sind wir uns als Kids fast über den Weg gelaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo @kdlamann,

ich muß mich bei dir entschuldigen mit den kleinen schuppen :$… also manches mal ist man doch richtig daneben ...und man geht total blind durch die gegend … ich werde die tage mal rüberfahren und dann werde ich dir ganz aktuelle aufnahmen machen … gruß schlagerfuzzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich habe die Textur für das Bahnhofsgebäude noch mal überarbeitet.

a.thumb.jpg.0bbf9b3bc7e94bd9bad27b3590bcb921.jpgb.thumb.jpg.2504d6972a3240bd91573ba0a1be1746.jpg

Viele Grüße

kdlamann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×