Jump to content
Neo

Neue Beta-Version 4.0.9.0

Recommended Posts

hallo alle zusammen,

das Problem mit dem unschönen Ausscheren der Sattelaufleger ist nun gelöst. Dank der Anleitungen von fmkberlin.

Seltsamerweise kann ich die Beiträge zu dem Thema Probleme mit Sattelaufleger nicht wiederfinden. Dort waren auch die Anleitungen von fmkberlin zu finden. Sind diese Beiträge gelöscht worden?

5a0f4dec98ab8_BildTruck.thumb.jpg.2800aa022c3f4f64d6fe88faa3ea4972.jpg

Werde die Änderungen für den Truck und den Sattelaulegern im Laufe der nächste Woche hochladen.

Tausend Dank an fmkberlin für die Unterstützung.

Viele Grüße

Toni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

immer gerne Wieder!

"!Modellbau mit externen Programmen" dort findest Du das Thema

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

vor 3 Stunden schrieb Neo:

Was genau meinst du damit? Für alle Modelle geht der Weg über den Modell-Editor mit anschließendem Veröffentlichen

Wenn ich Dich richtig verstehe, muss jeder Autor eines Modells aus der Modellbauwelt, dann, wenn er das Modell in den Online-Katalog hochladen möchte, dieses gezwungenermaßen so "hintrimmen", dass die automatische Prüfung beim Hochladen "grünes Licht" gibt. Das mag ja bei jenen Modellen, bei denen "nur" die Polygonzahl zu hoch liegt, noch funktionieren, indem der Modellbauer einfach nachträglich noch einen "Schuhkarton" als "LOD2" hinzufügt.

Referenz-Beispiele.thumb.jpg.a2042fee36bf2e5f6deefbc856ff7519.jpg

Dies trifft insbesondere auf Quackster's 614 (im Bild oben in der Mitte) zu, dessen Endtriebwagen mit 5106 Polygonen das Limit um gerade mal 106 Polygone überschreitet (nun ja, irgendwo liegt halt immer die Grenze). ABer es gint ja auch noch die Limitierung der Materialien, Und um diese nach unten zu korrigieren, ist schon bedeutend mehr Aufwand nötig, als nur eine "ganz einfache" LOD-Stufe hinzuzufügen.

Bei den grünen schweizerischen Elloks von Seehund ließe sich das Problem der zu vielen Polygone ebenfalls durch das Hinzufügen eines "Schuhkartons" als LOD2-Stufe lösen, wenn da nicht die Anzahl der verwendeten Materialien zu groß wäre (6 statt 5). So haben wir hier jetzt die etwas "verzwickte" Situation, dass Seehund auch dann, wenn er die besagte LOD-Stufe noch hinzufügt, seine Elloks nicht in den Online-Katalog hochgeladen bekommt, während die von mir daraus abgeleiteten braunen Farbvarianten - von mir geliefert - von Dir in den offiziellen Online-Katalog gestellt wurden, wobei sich diese Varianten bezüglich der Polygon- und Materialien-Zahl von Seehund's Originalen nicht unterscheiden.

Als drittes Beispiel möchte ich meinen letztgebauten Eurofima-Wagen (RAlpin-Begleitwagen zur Rollenden Landstraße) anführen. Er unterscheidet sich mit seinen 9 Materialien in LOD0 und 5 Materialien in LOD2 ebenfalls nicht von den 66 Eurofima-Wagen-Varianten, die ich in den früheren Versionen des Modellbahn-Studios problemlos erfolgreich in den Online-Katalog hochgeladen habe. Also werde auch ich hier gezwungen sein, die Texturierung des Wagens komplett umzubauen, um deren Anzahl reduzieren zu können, und dann den Wagen komplett neu zu bemalen.

Eigentlich meine ich mich an eine Aussage von Dir zu erinnern, in der Du sinngemäß ausdrücktest, dass viele Modelle aus der Modellbauwelt "es Wert seien", in den Online-Katalog übernommen zu werden, und dass sich da ein Weg finden ließe. Und genau um diesen Weg geht es mir. Denn da können wir Modellbauer von bereits existierenden "älteren" Modellen ohne eine zusätzliche Hilfestellung von Dir (allein gegen den automatischen Prüfungs-Mechanismus) nichts ausrichten, wenn wir solche nachträglichen "tiefgreifenden Änderungen" vermeiden wollen.

Ich selbst baue ja schon viele ältere Modelle von mir um, um sie an die neuen Anforderungen anzupassen. Es geht mir aber persönlich insbesondere auch um jene Modelle, auf die ich selbst keinen Einfluss habe. Und ich stehe sicher nicht allein, wenn ich sage, dass es ungemein schade wäre, wenn solche Modelle wie die oben beschriebenen Elektroloks von Seehund, sein ET11, seine BR18 und BR64, die Königsee-Bahn und die Güterwagen (Aufzählung nicht vollständig, im nachfolgenden Bild grün unterlegt),

Seehund-Modelle.thumb.jpg.2a93f3cdf39d135a7b760299d4d983f5.jpg

oder Quackster's Triebwagen-Flotte (gelb unterlegt)

Quackster-Modelle.thumb.jpg.c42220e99cb56b417c1ea0d4ec7187ac.jpg

oder die Schüttgutwagen von Franz

Franz-Modelle.thumb.jpg.dfb9db7fe8cf9ef411ceb9d4c3bef4a0.jpg

oder die Fahrzeugsammlung von Horst (Hoklbu, blau unterlegt) endgültig nicht über den Online-Katalog zur Verfügung gestellt werden könnten.

Horst-Modelle.thumb.jpg.2ab5b26266e64cb028e2ba3d39668067.jpg

Ausreißer in puncto "Eckpunkte" stellen hier allerdings die Crossrail-Lok (67827 Eckpunkte) und der Michelin-Triebwagen (134551 Eckpunkte!) dar.

5a0f4f329f054_Eckpunkt-Ausreier.thumb.jpg.ef4162f7ebf73f7f6a36005ac55b4e73.jpg

Bei letzterem gibt es wie bei den beiden V300 und der V80 von Horst mehr oder weniger massive Textur-Darstellungs-Probleme, die möglicherweise dazu führen, dass diese Modelle in V4 endgültig nicht mehr zur Verfügung gestellt werden können (Horst steht als Modellbauer und damit für mögliche Korrekturen an seinen Modellen nicht mehr zur Verfügung).

Texturdarstellungsprobleme.thumb.jpg.395a16e8d3dcdbfe77eacbd1cc67c855.jpg

Dass ich mich hier "nur" auf Schienenfahrzeuge bezogen habe, soll nicht heißen, dass es nicht auch in den anderen Modell-Kategorien wunderschöne Modelle aus der Modellbauwelt gibt, für die sich das hier beschriebene Problem genauso stellt.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand,

ich unterstütze voll und ganz Deine Gedanken zur Findung eines für die modellbauereigene älteren und die Modelle nicht mehr aktiver Modellbauer möglichst einfachen Weges, um diese hervorragend ausschauenden Fahrzeuge auf den von Dir gezeigten Bildern in den Katalog von V4 zu bekommen. Wie Du schon sagst, irgendwo ist eine Grenze als nicht zu überschreitendes Prüfkriterium notwendig, aber wenn es einige Modelle mit strenggenommen zuviel Polygon- und Materialienzahl in den Katalog geschafft haben und andere mit gleicher Eigenschaft nicht,  dann ist das doch irgendwie ungerecht. Viel wichtiger ist jedoch, dass ein großer Bedarf auch für diese Modelle besteht. Ich bitte daher, sich mit Likes oder auch in Wortmeldungen für die Modelle auf den Bildern einzusetzen. Gemeinsam sind wir stark.

Viele Grüße

Streitross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

soweit ich das überblickt habe gab es zwei Arten von Modellen in der Modellbauwelt:

  1. Modelle, die bestehende Modelle erweiterten, aber aufgrund der fehlenden Variationsfunktionen in V3 es nicht in den Online-Katalog geschafft haben
  2. Modelle, die bewusst die Anforderungen an den Online-Katalog ignoriert haben (z.B. fehlende LOD-Stufen)

Im ersten Fall bin ich gern bereit die bestehenden Modelle jetzt noch zu erweitern, auch wenn die neuen V4-Kriterien nicht erfüllt werden. Hierfür mir bitte die MBE-Dateien zukommen lassen zusammen mit der Content-ID, die im Online-Katalog ersetzt werden soll.

Im zweiten Fall sehe ich nur wenig Chancen, denn die Modellbauwelt hat damals bewusst die Prinzipien des Studios ignoriert, und somit sich auch gegen die Community entschieden. Mit diesem Hintergrund kann ich die Modelle nicht unverändert übernehmen, nicht ohne die Bereitschaft, die Modelle wenigstens etwas an die Katalog-Anforderungen anzupassen.

Um es also noch einmal zusammenzufassen:

  • Modelle, die vorhandene Online-Modelle ersetzen bzw. erweitern, werden auch ohne Prüfung übernommen, aus Kulanz, da die alten Modelle auch freigegeben worden und der Modellbauer nicht bestraft werden soll, weil sich die Anforderungen zwischenzeitlich geändert haben
  • Modelle, die komplett neu gebaut worden, obwohl die Anforderungen bekannt waren, können nicht ohne Anpassungen übernommen werden, das wäre nicht fair mir gegenüber, dem Studio und der Community.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo alle,

vor 9 Stunden schrieb Neo:

Modelle, die komplett neu gebaut worden, obwohl die Anforderungen bekannt waren, können nicht ohne Anpassungen übernommen werden, das wäre nicht fair mir gegenüber, dem Studio und der Community.

also, ich sehe das im studio noch im september modelle in der größenordnung von 25000 -34000 poly  ohne weitere lod-stufe zu gelassen wurden.

vor 9 Stunden schrieb Neo:

Modelle, die bewusst die Anforderungen an den Online-Katalog ignoriert haben (z.B. fehlende LOD-Stufen)

da ich wie BahnLand schon schrieb, über den kriterien (die waren mal bei 2500 poly ohne lod-stufe angesetzt) von 5000 polygonen liege und somit bewusst anforderungen ignoriert habe, möchte ich wirklich niemanden zumuten meine modelle auch noch zu bearbeiten oder mit lod-stufen für das studio aufzubereiten.

für die 3d-mbs freunde, die jedoch keine angst haben meine modelle aus irgend welchen gründen (vielleich auch nur für sich privat) zu nutzen, hier nochmals der link zum download: http://www.quackster.de/mbs/modelle.html

vg quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

wie du bestimmt gemerkt hast, habe ich die Lust am 3D-Modellbau nicht verloren. Allerdings gehen hier im Modellbau unsere Meinungen doch sehr weit auseinander, worauf ich keine Modelle mehr hochgeladen habe.
Sicherlich bleibt es alleine Dir überlassen, für dein Programm die Vorgaben zu bestimmen. Doch mit den Kriterien z.B. für V4 ist ein Modellbau so wie ich und sehr viele Andere ihn betreiben, nur bedingt möglich. Wenn man, so wie du sagst, sich die Modelle nur aus der Ferne ansiehst, ist es schon richtig, das hier ein einfaches 'Simulationsmodell' (texturierter Schuhkarton) vollkommen ausreichend ist. Aber was hat dies mit Modellbau zu tun. Ein Kessel ist nun mal rund. Ob ich ein Speichenrad aus 24 Polys als Scheibe oder real (meist mit über 250 Polys) baue, wirkt sich in jedem Simulationsprogramm doch sehr deutlich aus.

Eigentlich müsste es einerlei sein mit welchem Programm ich ein Modell erstelle und als X-Datei exportiere. Dies ist in V4 scheinbar nur bedingt möglich. Das gleiche Modell in AC3D und 3DSMax exportiert, ergab in der Poly- und Vertices-Anzahl eine unterschiedliche und auch höhere Anzahl, als mit Blender (z.B. mit AC3D nahezu 40% mehr Polys, obwohl keine Änderung des Modells erfolgte). Auch gibt es Probleme mit den Normalen (siehe Bild von Bahnland zwei Beiträge höher) die in V4 nicht mehr korrekt angezeigt werden, obwohl die Normalen im Erstellungsprogramm in die richtige Richtung zeigen. Erst nach Auflösung aller Scheitelpunkte, einer Neuberechnung und anschließendem Neuverschweißen konnte ich meine 3 neuen Modelle auch in V4 einwandfrei darstellen. Da diese Arbeiten für jedes Objekt des Modells separat ausgeführt werden müssen, eine irre Arbeit. Auch konnte ich nur mit Blender ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen, obwohl mir noch 4 weitere 3D-Programme zur Verfügung stehen.

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich früher für jede Versionsänderung meine Modelle angepasst habe. Das einem Modellbauer dazu irgendwann einmal die Lust ausgeht, ist mehr als verständlich.

vor 18 Stunden schrieb Neo:

 Das Veröffentlichen auf deiner Webseite wird deinen Modellen nicht gerecht, weil dadurch nur ein kleiner Kreis von Nutzern auf deine Modelle aufmerksam werden.

Bisher über 500 Downloads und viele Danke-schön-Mails sprechen doch wohl für sich. Das meine Modelle bei den Usern beliebt sind, liegt wohl doch an dessen Bauart.
Wir schreiben das Jahr 2017 und können in 12.000 Meter Höhe über dem Atlantik unsere Heizung zu Hause hochfahren. Warum soll ich dann Modelle bauen, die schon 1990 verwendbar waren.

Gruß Seehund

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 2 Stunden schrieb quackster:

also, ich sehe das im studio noch im september modelle in der größenordnung von 25000 -34000 poly  ohne weitere lod-stufe zu gelassen wurden.

falls es sich dabei um Modelle von Modellbauer handelt, die auch in V4 noch aktiv sind, wäre ich auch hier zu Kompromissen bereit. Mir geht es insbesondere eher um die Modelle von Modellbauer, die nicht mehr aktiv sind. Solche Modelle möchte ich ohne Anpassung nicht einfach so übernehmen.

vor 23 Minuten schrieb seehund:

Doch mit den Kriterien z.B. für V4 ist ein Modellbau so wie ich und sehr viele Andere ihn betreiben, nur bedingt möglich.

Auch V4 kommt dem Modellbauer weiterhin sehr entgegen, da gibt es Programme mit deutlich größeren Restriktionen.

vor 26 Minuten schrieb seehund:

Das gleiche Modell in AC3D und 3DSMax exportiert, ergab in der Poly- und Vertices-Anzahl eine unterschiedliche und auch höhere Anzahl, als mit Blender (z.B. mit AC3D nahezu 40% mehr Polys, obwohl keine Änderung des Modells erfolgte).

Hier müsstest du dich an die Hersteller deiner genannten Programme wenden, das Studio liest nur die X-Dateien ein, so wie sie von deren Exportern erzeugt werden. Speziell Einstellungen bezüglich der Normalenglättung/Smoothing Groups führt vielen Programmen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Deine angesprochenen Normalen-Problemen von BahnLands Bildern haben nichts mit den Normalen zu tun, sondern hier handelt es sich wieder um die Transparenzprobleme, die ich bereits in folgendem Beitrag erläutert habe:

Es genügt hier die Verwendung einer korrekten Textur (bzw. V4 korrigiert solche Texturprobleme automatisch).

vor 32 Minuten schrieb seehund:

Wir schreiben das Jahr 2017 und können in 12.000 Meter Höhe über dem Atlantik unsere Heizung zu Hause hochfahren. Warum soll ich dann Modelle bauen, die schon 1990 verwendbar waren.

In welchem Zusammenhang steht dieser Vergleich mit der Leistung von Grafikkarten?

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

vor 4 Minuten schrieb Neo:

Deine angesprochenen Normalen-Problemen von BahnLands Bildern haben nichts mit den Normalen zu tun, sondern hier handelt es sich wieder um die Transparenzprobleme, die ich bereits in folgendem Beitrag erläutert habe:

Die von mir genannten Probleme haben nichts mit einer Tranzparenz zu tun, da die Texturen DDS-dtx1, PNG oder TGA waren. Auch war die Objekt-Hirarchie richtig angeordnet. Als Franz mich auf die Löcher im Test-Modell aufmerksam machte, war außerdem noch keine tranzparente Textur im Einsatz, da ich die Verglasung immer  erst zuletzt baue. Auch wurde das Test-Modell in einem anderen Simulator und in MBS-V3 korrekt dargestellt.
Habe es nocht analysiert, aber ich vermute das es irgendwie mit der Mirror-Funktion in den Erstellungsprogrammen zu tun hat. Werde diesbezüglich noch einige Tests vornehmen.
Ich benutze für Blender den MBS-Exporter, für AC3D den werkseitigen Exporter und für den Max den Panda-Exporter. Alle Exporter führten bisher immer zu einem zufriedenstellendem Ergebnis. Warum eine korrekte Speicherung, bis auf schattenfreies Smoothing, meiner Modelle jetzt nur noch mit dem Blender-MBS-Exporter möglich ist, zeigt mir, das in V4 diesbezüglich doch wesentliche Änderungen erfolgt sind.
Obwohl es für 3DS- oder DirectX-Dateien keine Norm gibt, hatte ich bisher keinerlei Probleme (ausgenommen werkseitiger Max-Exporter, dafür Panda als Ersatz) beim Import in das MBS.

Gruß Seehund

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Seehund,

vor einer Stunde schrieb seehund:

Ich benutze für Blender den MBS-Exporter, für AC3D den werkseitigen Exporter und für den Max den Panda-Exporter.

gern kannst du mir X-Dateien schicken, die von deinen genannten Programmen generiert worden und im Studio zu unterschiedlichen Ergebnissen führen. Durch Vergleich der X-Dateien können dann weitere Erkenntnisse gewonnen werden.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Gemeinde,

ich habe eine Frage an die Splines Experten!

Ist es möglich -

Handhubwagen.thumb.jpg.bc78c148646a66a9a9c4a12967b4492b.jpg

hier die Möglichkeit zu schaffen, das der Hubwagen die Ladebordwand befahren und auch mit ihr angehoben werden kann?

Viele Grüße

fmkberlin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo fmkberlin,

... würde mich auch interessieren, ob es für diesen Fall eine Lösung gibt (ohne "Hinterlist")...

Mein Wisensstand ist, daß man eine Spline (Gleis) nur mit einer Animation mitnehmen lassen kann, wenn das Modell als "Gleis/Strasse" definiert ist... dann würde allerdings das Modell nicht mehr auf der Straße fahren, da es die Eigenschaft "Fahrzeug" verloren hat...

Gruß
EASY

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy,

ich weiss es auch nicht so genau, aber wenn nun die Hebebühne ein einzelnes Teil ist und mit dem Fahrzeug nur gruppiert ist, sollte man die Hebebühne als Einzelnes, als Modell für eine Strasse einlesen können. Dann könnte man Ihr eine oder 2 Splines zu weissen. Wobei ich mir im Unklaren bin, wie man vom Gehweg/Strasse auf die Bühne gelangen könnte.

Einen schönen Abend wünscht

Andreas (astt)

Edited by astt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo EASY & astt,

Danke für Eure Antworten!

Hm, gruppiertes Modell?

Aber wenn ein Spline Gleis/Straße tatsächlich, auch animiert, seine Eigenschaft behält und dabei Rollmaterial mitnimmt, ist es vielleicht eine Überlegung wert.

Viele Grüße

fmkberlin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ich konnte zwar die V4 noch nicht probieren, aber eine Frage: Wäre es möglich bei den Straßen, Wegen etc. auch die Funktion "Gelände anpassen" einzufügen oder gibt es diese schon in der V4? VG Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Matthias,

vor 9 Minuten schrieb MHelzel:

Wäre es möglich bei den Straßen, Wegen etc. auch die Funktion "Gelände anpassen" einzufügen oder gibt es diese schon in der V4?

diese Funktion gibt es bereits und steht für alle Splines, egal ob Gleis, Straße oder verformbarer Bahnsteig, zur Verfügung.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Neo, was ich hier in der V4 Version superklasse finde, das sind die sehr vielen top Möglichkeiten, mit den tauschtexturen und die straßen mit Spline.... das war ein ganz großer und vielseitiger sprung im MBS Studio...(y)(y)(y) ... man bringt auch mittlerweile noch mehr Farbe ins spiel...und man hat auch doch nebenbei sehr viele Möglichkeiten, vieles besser zu gestalten ... Glückwunsch...gruß schlagerfuzzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlagerfuzzi,

Ich kann mich Deinen Worten nur anschließen. Obwohl ich mich noch nicht mit jedem neuen Detail beschäftigt habe, da maches auch nicht selbsterklärend ist. sondern nur durch praktisches Ausprobieren begriffen werden kann, ist es schon erstaunlich, was durch das Programm selbst und das aktive Zutun einzelner User entstanden ist und wohl noch besser werden wird. Zwar habe ich z Zt. nur die Standardversion von V4 im Gebrauch, weil ich noch etwas warten möchte, bis aus der Betaversion eine stabile Version mit dann möglichst wenigen Bugs geworden ist, aber wie gesagt, der erste Eindruck sieht sehr positiv aus. Wobei ich zu gerne aus berufenem Munde auch erfahren würde, ob die Nutzer von V3 irgendwann in naher Zukunft völllig von V4 abgekapselt werden, d.h. ein kommunikativer Austausch egal in welcher Form von V3 nach V4 nicht mehr gegeben sein wird. Noch kann ich aus beiden Versionen heraus beispielsweise das Forum erreichen, Eine andere Frage wäre, ob es demnächst nicht mehr funktioniert, in V3 erstellte virtuelle Anlagen als Anhang eines Textbeitrages in V4 vorzustellen (zu veröffentlichen). Ein paar klare und klärende Worte zur Zukunft von V3 wären von kompetenter Seite daher sehr hilfreich. Stichwort "Hilfreich". Die im Forum von insbesondere Neueinsteigern gestellten Fragen zum Umgang mit Grundfunktionen des MBS lassen für mich die Schlussfolgerung aufkeimen, dass diese nicht genügend in deutlicher Form auf den Besuch der Hilfeseite beim erstmaligen Start des MBS hingewiesen werden. Es wäre meiner Meinung nach des Nachdenkens wert, dass ein deutlich warnehmbarer optischer Verweis mindestens beim ersten Start nach der Installation des MBS erscheint, der in etwa sinngemäß so lauten könnte: "Bevor Sie mit dem MBS loslegen, wird Ihnen dringend empfohlen, sich mit den Grundfunktionen und Hinweisen zum erfolgreichen Umgang mit dem Programm im Kapitel Hilfe vertraut zu machen." Versteht mich bitte nicht falsch, aber mancheiner muss zu seinem Glück gezwungen werden.

In diesem Sinne verbleibe ich mit vielen Grüßen

Streitross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe eine neue Beta-Version veröffentlicht (4.0.9.0), die noch ein paar kleinere Fehler bereinigt und weitere Funktionen hinzufügt, siehe Ergänzung im ersten Beitrag des Themas.

Für mich ist so langsam ein Stand erreicht, mit dem die neue Version V4 auf die Allgemeinheit losgelassen werden kann. Ich werde daher die nächsten Tage dazu nutzen, das öffentliche Release vorzubereiten. Danach geht es wie gehabt mit der Entwicklung weiter, ich plane noch einige Erweiterungen und Verbesserungen für V4.

vor 8 Minuten schrieb streit_ross:

Wobei ich zu gerne aus berufenem Munde auch erfahren würde, ob die Nutzer von V3 irgendwann in naher Zukunft völllig von V4 abgekapselt werden, d.h. ein kommunikativer Austausch egal in welcher Form von V3 nach V4 nicht mehr gegeben sein wird.

In der Vergangenheit gab es keine getrennten Produktversionen, d.h. alle Nutzer, egal ob V1, V2 oder V3, haben immer das gleiche Programm verwendet, lediglich mit unterschiedlich verfügbaren Funktionen. V4 stellt da eine Neuerung dar, da jetzt beide Versionen getrennt voneinander installiert und genutzt werden können. Dennoch habe ich bei der Entwicklung der neuen Version natürlich großen Werten darauf gelegt, dass ein Nutzer von V3 sich auch in V4 sofort "heimisch" fühlt, weshalb die Frage ist, ob in Zukunft überhaupt noch ein großes Interesse an der alten Version besteht. Unabhängig davon wird das Forum Nutzer von alten Versionen aber nicht ausschließen.

vor 13 Minuten schrieb streit_ross:

Es wäre meiner Meinung nach des Nachdenkens wert, dass ein deutlich warnehmbarer optischer Verweis mindestens beim ersten Start nach der Installation des MBS erscheint

Dies geschieht bereits, beim ersten Start des Studios erscheint ein Hinweis auf die Online-Hilfeseiten.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

Danke für die prompte Information. Das mit dem Erscheinen des Hinweises beim ersten Start ist mir dann doch wohl nicht in ausreichend deutlicher Erinnerung geblieben. Dann würde ich meinen Vorschlag allerdings dahingehend ändern, dass erst ein Bestätigen der Kenntnisnahme am Ende der Hilfeseiten eine Rückkehr zur Startseite ermöglicht. Ähnlich wie das Bestätigen der Kenntnissnahme der EULA bei fast allen installierbaren Programmen die Regel ist.

Viele Grüße 

Streitross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo, 

Frage 1: bleibt die Möglichkeit, das man trotz alledem auch weiter mit V3 arbeiten kann?

Frage 2: kann man sich irgendwo noch die letzte aktuelle V3 runterladen? ... um evtl auf DVD zu brennen? nur im falle, falls                      man sie doch noch mal brauchen würde. z.b bei Festplatten Crash.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlagerfuzzi,

V3 wird auch weiterhin per Download zur Verfügung stehen, und du wirst auch weiterhin wie gehabt mit V3 arbeiten können.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo... Hallo Modell und Eisenbahnerfreunde...

ist es euch auch schon mal aufgefallen, wenn man Texturen auf die arbeitsplatte pinselt und dann mal z.B. ein tunnelloch schneiden will oder muß...dann dauert es ewig lange bis der mauszeiger sich wieder normal bewegt :(...war in V3 nicht so... @ Neo... ist das normal, oder kann du da noch irgend was ändern?... Nehmt mal bitte eine leere größere arbeitsplatte und nehmt irgendeine Textur und probiert es bitte mal selber aus... bin gespannt, ob es bei euch auch solange dauert...danke schon mal im voraus fürs ausprobieren und eure antworten... gruß schlagerfuzzi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen

Ich habe es mit einer Platte 8000x3000mm Raster 10 mm versucht, das ging problemlos

bei einer Größe von 20000x20000 Raster 10mm machte das ganze keinen Spaß mehr
egal ob V3 oder V4

viele Grüße

Jochen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×