Jump to content

Brummis Bastelkiste


Recommended Posts

  • Replies 1.8k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo zusammen, so sieht er jetzt mit zwei Matrialien (ein Material für die Verglasung) aus: Ein bisschen Dieseln tut er auch. Als nächstes sind die Animationen und die LOD-Stufen dran

Hallo zusammen, das ist momentan meine Lieblingsvariation: In sowas bin ich vor ewigen Zeiten zur Welt gekommen. Für die Märchenstunde ist auch noch was dabei: HG Bru

Hallo zusammen, das Modell "Lokschuppen10" geht in seinen ersten Versionen auf die Zeit zurück, als ich anfing, Modelle für das MBS zu bauen. Jetzt habe ich ihn über mehrere Tage einer grün

Posted Images

Hallo Brummi,

Wirklich ein super Modell was da entsteht, einen Wunsch hätte ich – so kurz vor Weihnachten – ist es möglich das fertige Modell eine Tauschtextur zu versehen, oder die Pfeiler mit der gleichen Textur wie dein Modell «Flachträgerbrücke Standard» anzubieten.

Gruß Axel

Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

darf ich anmerken, daß die Lager auf den Pfeilern die Beton-Brücke so nicht halten können ? Das Gewicht der Brückenteile liegt auf einer winzigen Tangente des Zylinders auf und bietet auch keinen seitlichen Halt, um Fliehkräfte aufzufangen.

Besser wäre es, wenn die Lager ein Teil der Brücke sind und deshalb innerhalb des Brückenoberbaues nicht sichtbar angebracht wären. Die Rollen bewegen sich dann in platten Führungen auf den Pfeilern.

Außerdem sollte es m.E. keine Weichen auf Brücken geben, weil die seitlichen Kräfte beim Befahren zu groß wären (Ruck beim Spurwechsel). Müssen also Weichen verlegt werden, sollte man ein festes Überführungsbauwerk verwenden, meint

HG, Henry

Link to post
Share on other sites

Hallo Henry,

vielen Dank für deine Beobachtungen.

vor 19 Minuten schrieb Henry:

Das Gewicht der Brückenteile liegt auf einer winzigen Tangente des Zylinders auf und bietet auch keinen seitlichen Halt, um Fliehkräfte aufzufangen.

 

vor 19 Minuten schrieb Henry:

Die Rollen bewegen sich dann in platten Führungen auf den Pfeilern.

Ich werde da mal weiter experimentieren.

HG
Brummi

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Henry:

Außerdem sollte es m.E. keine Weichen auf Brücken geben, weil die seitlichen Kräfte beim Befahren zu groß wären (Ruck beim Spurwechsel). Müssen also Weichen verlegt werden, sollte man ein festes Überführungsbauwerk verwenden, meint

HG, Henry

Hallo @Henry:

Es gibt beim großen Vorbild auch Weichen auf Brücken - Köln Hohenzollernbrücke, Zürich, etc.

Teilweise sogar im Bogen.

Man muss selbstverständlich auf die Querkräfte achten, aber unmöglich ist es nicht!

Drum hat meine Brücke sogar Mittelpfosten, was bei der Länge nicht unbedingt nötig gewesen wäre! ;)

Außerdem ist sie auf Vmax 40 beschränkt, das ergibt sich schon aus den Weichenbögen.

Edited by Bahnalltag
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo zusammen,

ich habe die Haltestelle noch einmal seziert und spiegelverkehrt aufgebaut. So kann man sie entweder links oder rechts an das Haupthaus anbauen.

945.thumb.jpg.61ba7473ddfc67dd514887296216097c.jpg

Dann habe ich eine Testversion als Entwurf hochgeladen.

031BF4B4-5DF7-437C-8426-143E4D525C14

in diesem Entwurf ist auch noch die alte Version enthalten, damit man einen direkten Vergleich anstellen kann. In der finalen Version wird sie nicht mehr enthalten sein, so dass bereits verbaute Modelle automatisch durch das neue Modell ersetzt werden. Die Abmessungen sind identisch.

Achtung! Diese Testversion hat eine andere ID-Nummer als die finale Version! Sie ist also nicht als dauerhaftes Modell in einer Anlage geeignet.

HG
Brummi

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi,

ich bin beim Erbsenzählen, auf hohem Niveau!

Das fast freischwebende Mittelgeländer ist ein archtektonisches Highlight.

Da der Eingang der einzige Ein- und Ausgang, zum Treppenhaus, ist, handelt es sich um einen Fluchtweg!
Danach müssten die die Türen um mindestens 90° nach Außen Öffnen.

Auf einer Anlage unserer Epoche, würde an der Post ein zweiter Fluchtweg, Außentreppe (Nachgerüstet) oder Ähnliches fehlen.
Fluchtleitern sind nicht mehr Zugelassen.

Noch Etwas zu meinem persönlichen Geschmack - Ich würde den Fenstern eine Doppelverglasung Spendieren.
Damit man, beim quer Durchschauen, erkennt, da Drüben sind auch Fensterscheiben.

So, genug Gemeckert.

Ist natürlich wieder ein schönes Modell (y)(y)(y)

HG
Frank

Jetzt muss ich noch das Häuschen Durchsuchen :D

Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

vor 16 Minuten schrieb fmkberlin:

ich bin beim Erbsenzählen, auf hohem Niveau!

 

das nehme ich gerne an und bin durchaus bereit, das alles abzuändern. Allerdings hat das Modell in der LOD0 jetzt schon über 5000 Polygone. Deshalb stelle ich meine erste Frage: Meinst du, jemand geht nach der Aufstellung des Modells wirklich ins Innere und schaut nach, ob da Wandverankerungen vorhanden sind?

vor 21 Minuten schrieb fmkberlin:

Da der Eingang der einzige Ein- und Ausgang, zum Treppenhaus, ist, handelt es sich um einen Fluchtweg!
Danach müssten die die Türen um mindestens 90° nach Außen Öffnen.

Das wäre kein Problem und würde die Polygonzahl nicht erhöhen.

vor 22 Minuten schrieb fmkberlin:

Auf einer Anlage unserer Epoche, würde an der Post ein zweiter Fluchtweg, Außentreppe (Nachgerüstet) oder Ähnliches fehlen.
Fluchtleitern sind nicht mehr Zugelassen.

Sic: Polygone oben und dieser Beitrag:

 

vor 24 Minuten schrieb fmkberlin:

Noch Etwas zu meinem persönlichen Geschmack - Ich würde den Fenstern eine Doppelverglasung Spendieren.
Damit man, beim quer Durchschauen, erkennt, da Drüben sind auch Fensterscheiben.

Das dürfte kein Problem, auch im Hinblick auf die Anzahl der Polygone sein.

HG
Brummi

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...