Jump to content

Jim Knopfs Bastelecke 2019


JimKnopf
 Share

Recommended Posts

Hallo opax63,

wenn einem die Musik so in die Knochen fährt, könnte man glatt vor sich selbst strammstehen. Erinnert mir  an meine Dienstzeit als "Einjährig-Freiwilliger" im Kgl-Preußischen Füsselier-Regiment Nr. 11 anno 1899.:D:D. Die Mädels warfen mit Blumen nach uns-zum Glück waren keene Töppe mehr dran. Ick spiel's gleich noch mal ab, ziehe aba vorher meine Uniform an und stell ma vorn Spiegel.

Hurrah, Hurrah, hurrah

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Modellbahner,

der Paulaner im Wehrschloss und der Biergarten wurden heute von Neo eröffnet. Danke dafür.

Zaunsystem.thumb.jpg.c4d0c4935b7017178f7c32f6fd8506dc.jpg

Zur Zeit arbeite ich an einen Gartenzaunsystem, mit sehr wenigen Polygonen. So hat z.B. das 2m lange Einzelstück vom blauen Eisenzaun nur 76 Polygone. Die Tore sind animiert. Alle Variationen haben Tauschtexturen und die 2m Einzelstücke sind flexibel (Spline). Bis zur Fertigstellung gehen wohl noch ein etliche Stunden ins Land.

Gruß Axel

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo - komme mal wieder nicht weiter,

habe meine Gartenzäune zwar fertig – kann sie aber nicht als Variationen zusammenfassen.

832904765_Gartenzune.thumb.jpg.6ca6ea15c6ae3a79f91fe56235a84c77.jpg

Alle 2m und 1m Stücke sind flexibel (Spline), die Pforten und Doppeltoren lassen sich öffnen (Animiert) und alle haben eine Tauschtextur. Wenn ich z.B. alle 2m Stücke in einem Modell mit Variationen zusammenfasse dann sind die Modelle nicht mehr flexibel, auch wenn ich alle Doppeltore zusammenfasse wird mir die Animationsmöglichkeit im Eigenschaftfenster zwar angezeigt aber es bewegt sich nix mehr. Das einzige was ich in einem Modell mit Variationen zusammenfassen kann sind die Pfeiler.

Daran das alle Texturen den gleichen Namen haben ( _Custom ) kann es ja nicht liegen denn bei den Pfeilern geht es ja.

Da muss mir bitte jemand den Weg zeigen – ich kann doch nicht alle als Einzelmodelle hochladen.

 

Gruß Axel

Link to comment
Share on other sites

Hallo @JimKnopf ,

Deine Zäune sehen ja wirklich sehr gut aus.

Zu Deinem Problem mit den Splines kann ich nichts sagen, Da habe ich keine Erfahrung damit.

Bei den Animationen hast Du aber schon für jede Variation eine .Anim Datei erstellt ?

Schöne Grüsse

Andreas (astt)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Axel,

vor 8 Stunden schrieb JimKnopf:

Wenn ich z.B. alle 2m Stücke in einem Modell mit Variationen zusammenfasse dann sind die Modelle nicht mehr flexibel

hast Du das Modell auch als "Gleis/Straße" hochgeladen? Das ist wichtig, damit die Zäune aneinander andocken und auch mit der Flexgleis-Eigenschaft gebogen werden können.

Jedes Zaunsegment muss in Richtung der y-Achse ausgerichtet sein (in dieser Richtung werden die "Gleis/Straße"-Modelle aneiandergesetzt).

Wenn Du dann die Zaun-Modelle hochladen möchtest, muss Du beim Kreieren eines neuen Katalog-Modells unbedingt den Modelltyp "Gleis/Straße" auswählen. Wähle dort dann zuerst die Registerkarte "Spuren" aus, um die Geometrie der "Fahrspur" (in Deinem Fall die "Standard"-Länge des Zauns) vorzugeben.

607096353_3D-ModelleditorSpuren.thumb.jpg.3afc939d20c235968c0248a41adddec9.jpg

Das Modell ist zunächst mit dem Standard-Gleis aus dem Modellbahn-Studio ("Mit Bettung" und "Ohne Bettung") vorbelegt. Das macht aber nichts. Das kannst Du nachher weglöschen. Wichtig ist, dass Du nun als Kategorie "Nur 3D-Modell" und als Typ "Spline" auswählst. Die Länge, die Du hier spezifizierst, ist die Länge, die Dein Zaun besitzt, wenn er vom Anwender aus dem Online-Katalog auf die Anlage gezogen wird. Der Anwender kann diese Länge dann mitilfe des 3D-Modelleditors nachträglich an seine Wünsche anpassen.

Diese Länge kann durchaus größer sein als die Länge Deines Zaun-Modells. Dann wird dieses eben so lange vom Modellbahn-Studio aneinandergekettet, bis die hier spezifizierte Länge erreicht ist (Dein Zaun verhält sich also hier genauso wie beim "richtigen" Gleis das zugrundegelegte Gleismodell in der Länge eines Schwellenabstands). Wenn Du hier eine kürzere Länge als jene Deines Zaun-Modells angibst, wird Dein Zaunmodell entsprechend gestaucht.

Beachte bitte, dass diese Spuren-Definition für alle Variationen gilt, die Du diesem MBS-Modell hinzufügst. Es können also im selben Modell nicht für verschiedene Variationen unteschiedliche Gleisgeometrien (hier unterschiedliche Längen) vorgegeben werden.

Wenn Du die Spur-Definition abgeschlossen hast, wählst Du die Registerkarte "Variationen" aus.

1659532838_3D-ModelleditorVariationen.thumb.jpg.b70105a3bc5149657ae5d05a0ee766fb.jpg

Dort kannst Du nun mir dem "-"-Zeichen vorhandene Variationen (z.B. die Original-Gleise von Neo mit und ohne Bettung) löschen und mit dem "+"-Zeichen Deine Zäune als neue Variationen hinzufügen. Insgesamt kann ein Modell aus bis zu 32 Variationen bestehen.

Wenn Du alle vorgesehenen Variationen hinzugefügt hast, kannst Du das Modell abspeichern. Es sollte dann auch tatsächlich wie ein Gleis mit den entsprechenden Andockpunkten verlegbar, mit dem 3D-Modelleditor konfigurierbar und auch mit der Flexgleis-Egenschaft verbiegbar sein. Wenn Deine zugewiesene Textur dann noch die Bezeichnung "_Custom.xxx" (xxx steht hier stellvertretend für die Endung Deiner Texturdatei), kann der Anwender auch Tauschtexturen anwenden.

Anstelle einzelner x-Dateien kannst Du hier als Variation auch eine komplette "Varlist" hinzufügen. Diese löscht allerdings alle zuvor hinzugefügten Variationen, muss also selbst alle vorgesehenen Variationen dieses Modells enthaten.

Die animierten Tore zu Deinen Zäunen lädst Du als "3D-Modell" hoch. Auch hier kannst Du mehrere Tore als Variationen eines Modells hochladen. Voraussetzung ist allerdings, dass alle Variationen dieselbe(n) Aaimation(en) anbieten (die Animationen müssen bei allen Variationen denselben/dieselben Namen verwenden). Denn das Modellbahn-Studio zeigt im Eigenschaftsfenster des Modells nur jene Variationen an, die es bei der "Standard"-Variation vorfindet, und geht davon aus, dass alle anderen Variationen "dieselben Animationen" verwenden. "Dieselben Animationen" bedeutet hier, dass die Animationen mit denselnen Namen aufgerufen werden, Was sich dann tatsächlich hinter jeder Aniametion verbirgt, ist dann in der x-Datei der jeweiligen Variation hinterlegt. Wie Andreas schon schrieb, benötigst Du dann natürlich für jede Variation die zu ihr passende anim-Datei.

Wenn Du Dich an diese Vorgaben hältst, sollten auch die zu einem Modell zusammengefassten animierten Variationen im Modellbahn-Studio jeweils korrekt abspielbar sein.

Noch ein Hinweis zur Kombination der Gartenzaun-Tore mit den Gartenzaun-Spline-Elementen:
Versiehst Du die Tore an ihren Enden (an den Pfosten) mit Kontaktpunkten, kannst Du diese an die Spline-Gartenzäune andocken. Wichtig ist nur, dass die Kontaktpunkte korrekt ausgerichtet sind. Da musst Du möglicherweise etwas herumprobieren und die Kontaktpunkte gegebenenfalls um 90° (oder ein Vielfaches davon) verdrehen. Sind die Kontaktpunkte korrekt ausgerichtet, kannst Du die Tore an jeder Stelle Deiner Gartenzaun-Spline-Konfiguration andocken.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...