Jump to content
SputniKK

SputniKKs Bastelseite

Recommended Posts

vor 36 Minuten schrieb kdlamann:

Aber wo ist die blonde Frisöse für den Beifahrersitz?

Siehst Du Manni etwa? Also...! :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Festzelt steht, der Manta kann kommen.

Manta-1.thumb.jpg.c5a5e165948b2531bbbda2a811f6d7a3.jpg

erwartungsfrohe Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

ein "kleiner" Zwischenstand zum Manta:

Das mit dem Fuchsschwanz funktioniert :D und wenn Mann/Frau nahe genug ran geht, dann ist auch die Antenne zu sehen.
Der Fuchsschwanz läßt sich auch unsichtbar machen.

Jetzt gebe ich ihm noch den "Rest".

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Klicks und Kommentare, es freut mich sehr, dass Euch meine "Basteleien" gefallen :D.

Hier nun die Opel Manta A -Parade:

manta5.thumb.jpg.544095137df01402b19fcf3c72795e38.jpg

Das Modell hat wieder die üblichen Lichtanimationen und Tauschtexturen.

Der "Fuchsschwanz" läßt sich ausblenden und ändert seine "Flugrichtung" mit der Fahrtrichtung des Modells.

Nach der Freigabe durch Neo steht er dann im V5-Katalog (und nur dort) zur Verfügung.

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glückwunsch, ganz großer Wurf. In Neuenroth auf dem Marktplatz ist er schon eingetroffen.(y)

Mehr dazu im Tageblatt.

Rüsselsheimer Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Klicks und die aufmunternden Worte. 😁😁😁

Dann schau ich mal, wozu ich als nächstes Lust habe.

Schöne Grüße SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Idee hätte ich da schon, die auch Dir vielleicht gefallen könnte...Hast Du Dir schon mal die alte Reault Alpine A110 angeschaut, die sollte Dir eigentlich gefallen.

sportliche Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

iwo. Ralf, wo ein Manta ist, muß auch ein Ford Capri sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön "Jungs" für die tollen Ideen, aber "leider" gibt's da was anderes.

Mehr dazu vielleicht morgen 😉

Schöne Grüße SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo SputniKK,

falls Du bis morgen vergisst, was Du bauen wolltest, der Unimog hätte Dich auch verdient. Wenn Du von dem alle Varianten bauen könntest, bist Du bis V6 ausgelastet:).

Gruß

streit_ross

Edited by streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier, wie versprochen, mein neuestes, noch unfertiges Modell.

BMW 2002

BMW2002.thumb.jpg.0693844f72e94ddde41291e770b55a47.jpg

@ralf3: Den Alpine werde ich mir mal vormerken ;).

@Andy: Den (Ford Capri) habe ich noch nie gemocht, habe aber dazu eine halbwegs gute Vorlage/Zeichnung gefunden.

@streit_ross: Den hatte ich schon mal angefangen zu bauen ...

Unimog.thumb.jpg.4b38374ed5d7464d59254a2ad0e716e7.jpg

... aber dann war mir die Lust am Bau von "LKW"s vergangen. :(.

... und Danke für die Klicks und Kommentare (y).

Schöne Grüße
SputniKK

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genial, der BMW, ich muss die alten SW-Bilder von meinem besonderen Exemplar mal raussuchen. Da waren einige Veränderungen dran die in Deutschland einmalig waren. Gebaut von Koepchen-Tuning Hamburg hatte der einen getunten Motor aus dem 3.0 CSL verbaut. Der passte ohne weiteres nicht in die Karosse, darum wurde der Kardantunnel herausgetrennt und neu eingearbeitet. Die Mittelkonsole war demzufolge ein Einzelstück mit einer Stereo-Anlage...ja...Musik in Stereo mit einem 8-Track Player. Damals bekam man die passenden Cassetten an der Tanke. Auf der Haube war ein kleiner Buckel, ähnlich wie beim Opel GT. Darunter saß der Zündverteiler. Dazu Kotflügelverbreiterungen, aber nicht die eckigen aufgesetzten Plastikteile sondern Kotflügel aufgeschnitten, Dreiecke reingesetzt, verschweißt, verzinnt und dünn gespachtelt. Richtig schöne runde Verbreiterungen über den Rädern, von der Form ähnlich wie beim 2002 Torbo, halt nur etwas breiter und nicht aufgesetzt.. Die Räder hatten 3-teilige BBS mit goldenen Felgensternen und polierten Schüsseln, dazu 235er Reifen. Tolles Auto, wie ich später erfahren hab war die Zulassung alles Andere als legal und der Geschäftsführer von Koepchen hat sich denn auch nach Spanien abgesetzt. Der Motor hatte 330PS auf dem Prüfstand und war so empfindlich dass ich das Auto nach 18 Monaten wieder verkauft hab. In der Zeit sind knapp 10000.- DM an Motorreparaturen reingeflossen. Das war Anno 1973 sehr viel Geld. Meiner hatte allerdings noch die runden Rückleuchten und Grilleinsätze für Doppelscheinwerfer.

Ich such die Bilder mal raus, evtl. wär das was für ne spätere Variante.

verbreiterte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb SputniKK:

Den (Ford Capri) habe ich noch nie gemocht, habe aber dazu eine halbwegs gute Vorlage/Zeichnung gefunden

Der ist schon Geschmackssache. Es ehrt Dich umso mehr, wenn Du trotzdem nach Vorlagen gesucht hast. Bleib bei den Dingen, die Dir Spaß machen!

viele Grüße
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab die beiden einzig verbliebenen Negative gefunden

scan0001.jpg.3ce635296ec481db3f467f56a65a9f49.jpgscan0002.jpg.fb9725b33c44c1d245db7ad51f543b28.jpg

Auf dem ersten Bild sieht man ein wenig von der haarstreubenden Konstruktion. Kein Platz für den Kühler, daher 3 kleine Flugzeugkühler verbaut, die äußeren hinter den Scheinwerfern mit elektrischen Lüftern. Vorn existierte keine Frontmaske mehr, der Vorderwagen wurde durch den Achträger, das Blech zur Aufnahme des Kühlergrills und das mit massiven Platten auf den Innenkotflügeln verschraubte Vierkantrohr zusammengehalten.

Auf dem rechten Bild, mit den Stahlfelgen für den TÜV (die BBS waren nie eingetragen) kann man andeutungsweise den tropfenförmigen Buckel auf der Haube sehen. Der Alpina-Schriftzug war beim Kauf schon drauf. Mit Alpina hatte der Wagen bis auf den Schriftzug nichts zu tun.

Der Tankstutzen, im NASCAR-Format saß mitten in der Kofferraumklappe. Da passten gleich 2 normale Zapfpistolen rein. Gingen ja auch knapp 200 Liter in den Gummitank im Kofferraum. Alltagstauglichkeit tendierte gegen Null. Beim Kauf war der Aschenbecher noch voll mit Kippen. So ein intensives Lippenstiftrot hab ich danach nie wieder gesehen. Den Vorbesitzer konnte ich mir schon denken, denn die Adresse im Brief lag mitten in St. Pauli.

vorbelastete Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

der BMW 2002

332761847_BMW2002.thumb.jpg.f88be9b8a0ce209b9ef7742585308785.jpg

Es gibt ihn in 2 Variationen: einmal "normal" und einmal "tiefer gelegt".

Natürlich mit Tausch-Texturen und Licht-Animationen.

Nach Freigabe durch Neo steht er dann im V5-Katalog.

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hui, wunderschön SputniKK, und noch schöner dass Du dich für die schönen runden Verbreiterungen entschieden hast und nicht für die runden aufgeschraubten oder gar die Kastenverbreiterungen

IMG_2841-c.jpg.732f115fcb6ba9a712ca02941e5d9d00.jpg

22.jpg.2bcd82fc5ddc539fa21acca54a853a66.jpg

Sogar der Auspuff sitzt wie bei meinem. Unter dem Kofferraum saß ursprünglich rechts der Tank und links das Reserverad in jeweils einer Mulde dahinter quer der Endtopf mit Auslass an einer Seite. Bei meinem Extremumbau saßen vorn 2 Fächerkrümmer am Reihen-6zyl. davon gingen 2 Rohre mitsamt der Kardanwelle durch deren Tunnel, sehr enge Angelegenheit. Hinten schlangen sich die Rohre links und rechts übers wassergekühlte Diff und gingen dann in 2 2002 Endtöpfe die hochkant zusammengeschweißt in der Lücke zwischen der Reserverad- und der Tankmulde saßen. Gottlob war der Tank ja kompett umgebaut und auch das Reserverad passte nicht mehr dahin wo es einmal war. Das gesamte Kofferraumblech wurde so heiß dass der Reifen geschmolzen wäre. Gummitank, Reserverrad hochkant außen und der Wasserkühler fürs Diff und der Kofferraum war voll. Da passten dann noch ein Paar Socken und ne Tüte Erdnüsse rein, mehr nicht. Warme Socken sind ja gerade im Winter was Schönes. So kamen aber halt die Abgase durch 2 kurze Stummelrohre direkt in Fahrzeugmitte raus. Gut getroffen. Außer den beiden Endtöpfen bei denen man zudem auch noch den Rohrdurchmesser vergrößert hatte gab es keine Schalldämpfung. Einmal pro Woche wurde ich dann auch angehalten. War ja aber Alles eingetragen. Es ging unseren netten Senatscowboys aber eher darum sich das Auto anzugucken und mir Löcher in den Bauch zu fragen, was ich auch gern tat. Irgendwie war man ja auch ein wenig stolz so ein außergewöhnliches Fahrzeug zu bewegen.

verbreiterte Grüße, Ralf

p.s. wie man auf den Fotos von meinem und dem orangen 2002 sehen kann waren Außenspiegel rechts noch absoluter Luxus und selbst bei einem relativ teuren BMW nicht alltäglich.

Edited by ralf3
p.s. hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen,

DANKE für die Klicks und Kommentare (y):D

Jetzt muss ich erst mal eine schöpferische Pause mit dem Bau von Fahrzeugen einlegen.
Nicht dass ich keine Ideen mehr habe, sondern es ist einfach mal genug.

Deshalb habe ich mir etwas „einfacheres“ ausgesucht, auch weil es an anderer Stelle angesprochen wurde:
Laternen kann es nie genug geben und wenn die dann auch noch Leuchten, um so besser.

Hier also eine (kleine) Auswahl an Laternen:

Dorflaterne
Die habe ich so genannt, weil die auf einer Nebenstraße in dem Dorf (immer noch, seit Anfang der 50er Jahre) stehen, in dem ich aufgewachsen bin.

Bild1.thumb.jpg.f02b22ba5870f38f479fb268ee791e83.jpg

Die Varianten zeigen den Lebenslauf einer solchen Laterne auf:
(von links nach rechts): Neu (1952) – nach etwa 10 Jahren – 20 Jahre weiter – Voranstrich mit Blei-Mennige (das war zu der Zeit noch Stand der Technik) – Neuanstrich in „modernem“ grau.

Kugellaterne

Bild3.jpg.cd0ea58bff20af699e33c4e6919786f0.jpg

Straßenlaterne (mir ist kein besser Name eingefallen)

Bild2.jpg.ad456dbc465c2821c813e047307f5d59.jpg

Auf die sogenannten „Lichtkegel“ habe ich bewusst und auch auf anraten unserer Spezialisten verzichtet, weil

  1. es kein richtiges Licht ist, sondern nur bunte Erweiterungen des Modells sind, die zudem feste Stoffe (andere Modelle) durchdringen und keine Schatten werfen.

  2. Zitat @BahnLand: „… Ein Lichtkegel setzt nämlich "Dunst" oder "Nebel" (nämlich reflektierende Partikelchen) voraus. Bei klarer Luft sieht man in der Realität dagegen (zumindest nahezu) keine Lichtkegel - nur den Widerschein der Umgebung. “

  3. Zitat @Neo „… die Lichtkegel sind ein altes Relikt aus alten 3D-Eisenbahnplanerzeiten, deren Tage sind gezählt. ...“.

Das „Licht“ kann an/abgeschaltet werden und die Modelle besitzen (wie üblich) eine Tauschtextur.

Die Laternen stehen nach Freigabe durch Neo wie gewohnt im V5-Katalog zur Verfügung.

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch mehr Laternen, toll. (y) Es ist auch eindeutig eine andere Type als die von fex. In einer Stadt stehen ja gerade in Grünanlagen auch nicht überall die gleichen Lampen. Von den privaten Gärten wollen wir gar nicht sprechen. Und die 3. Type läßt sich auch als Wandlampe brauchen wenn man den Mast im Haus versteckt.

Ich muß mal schauen wo ich die unterbekomme aber schick sind sie und schick gehört nach Neuenroth. :o

unversteckte Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb SputniKK:

Zitat BahnLand: „… Ein Lichtkegel setzt nämlich "Dunst" oder "Nebel" (nämlich reflektierende Partikelchen) voraus. Bei klarer Luft sieht man in der Realität dagegen (zumindest nahezu) keine Lichtkegel - nur den Widerschein der Umgebung. “

grins in der Veranstaltungstechnik benutzen wir reichlich Partikelchen. Sonst ist Laser nämlich blöd...

hazetechnische Grüße, Ralf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine hab ich noch:

Antike Leuchte:
Bild30.jpg.4e325942c0a3b94e15217d4fb51f31fb.jpg

Danke für die Klicks und Kommentare :D.

vor 38 Minuten schrieb ralf3:

grins in der Veranstaltungstechnik benutzen wir reichlich Partikelchen. Sonst ist Laser nämlich blöd...

... im MBS sieht man dann aber die Züge nicht mehr ... :x.

Die Straßenlampe (Typ 3) könnte ich ja als Variation ohne Mast einstellen (wenn gewünscht).

Schöne Grüße
SputniKK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch schick SputniKK. Die 3 ohne Mast wär wohl ganz gut gegen unnötige Polygone..

sparsame Grüße, Ralf...mußt Du gerade sagen Du Dorfdepp...oh ich schreibe schon wieder mit mir selbst...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @SputniKK,

das sieht sehr authentisch gut aus mit dem BMW 2002(y). Die ersten Jahre meines Berufsleben ( 1971 bis mich der Verteidigungsminister nicht mehr loslassen wollte, 1976) hatte ich mit, unter anderen Fahrzeugen natürlich auch diese Fahrzeuge instand zusetzen, zu warten, etc. ( Ich glaub´ ich kenne noch fast jeden Winkel in diesem Typ). Mein Respekt, diese Modellreihe ist dir exzellent gelungen.(y)(y)...usw.

Hallo @ralf3,

die Grundmodelle der 2002er hatten alle 4 Zylinder  einmal 100Ps, der mit Endung Ti hatte 2 Solex Doppel - Vergaser und schon stieg die Leistung (vom Verbrauch mal abgesehen ) um 5 bis 10 Ps. Als dann die Benzin- Einspritzer Einzug hielten, hatte der Tii gegenüber dem Basis-Modell schon 30 Ps mehr. Getoppt wurde das Ganze durch die Turbo-Aufladung Modelle mit 170Ps. Betrachtet man die Streifen auf der Karosse, war damit der Grundstein gelegt für die BMW - M Serie(n). 1. Auf einem der beiden Bilder oben stelle ich fest : da wurde ein 6 Zylinder reingequetscht. Hier möchte ich wahrlich kein Mechaniker sein. Selbstverständlich mussten dann Kühler, Lüfterrad, selbst die Innenwand der Frontpartie geändert werden. Du hast noch die Rennserie NASCAR angegeben: ich glaube zu der Zeit ging noch alles in dieser Serie. 2. Wenn ich das "Drumherum" so betrachte scheint mir, der Fahrer dieses Wagens parkt hier unfreiwillig:(.... Okay, wie dem auch sei

Gruß Karl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @brk.schatz

Der Fahrer des Wagens parkte da völlig freiwillig das weiß ich genau, denn ich selbst hab den Wagen dort abgestellt. Das war auf einem Parkplatz am Nürburgring wo wir anlässlich der Formel 1 Rennens geparkt haben. Dem letzten F 1 Rennen auf der Nordschleife, genau dem mit dem Lauda-Unfall. Gezeltet hat man da halt an der Nordschleife und da waren die Parkplätze mit den Campingplätzem identisch nämlich einfach nur Wiesen. Der Wagen war immer als Straßenfahrzeug gebaut. Aus der NASCAR kam lediglich der dort verwendete Gummitank mit dem großen Einfüllstutzen für die dort verwendeten Tankkannen. Der guckte durch einen Ausschnitt aus der Mitte des Kofferraumdeckels. Der Tank faßte knapp 200 Liter.

Der Motor, ursprünglich ein BMW 3,0 war aufgebohrt auf 3,3 L und hatte durch diverse Veränderungen rund 330 PS. Wie Du auf dem Bild sehen kannst waren 3 45er Weber DCOE verbaut, dazu eine geänderte Nockenwelle, Schmiedekolben mit Dachprofil, Natriumgefüllte Auslaßventile, Ventile generell größer, Facherkrümmer auf der Auslassseite und kleine K+N Luftfilter auf der Einlaßseite die häufig durch die langen Ansaugtrompeten ersetzt wurden denn darauf war der Motor eigentlich eingestellt. Du kennst ja das Prinzip: Kurzer Krümmer - lange Trompeten, langer Krümmer - kurze Trompeten bei sonst gleichen Motoreckdaten. Entscheidend ist ja die Länge der stehenden Luftsäule vor dem Einlaßventil.

Probleme gab es häufig mit übergesprungener Steuerkette denn der Motor neigte beim Abstellen dazu zurückzufeuern und machte dann einen kurzen Ruck entgegen der Drehrichtung was zum Überspringen der Kette führte. Mit den größeren Ventilen und den Dachkolben reichte das um beim nächsten Anlassen die Ventile zu verbiegen was durch die Natriumfüllung ein teurer Spass war. Also sobald der Motor abgekühlt war Kettenkasten auf und Steuerkette neu aufgelegt was je nach Abstellort nicht witzig war, Vor dem Kino oder der Disse nachts in guten Klamotten über der geöffneten Motorhaube stehen, umgeben von Gaffern ist auch hür einen 22 Jährigen nicht witzig, vor Allem weil die Gaffer zu 99,9 männlich waren. Da war es doch ruhiger unter der aufgebockten Hinterachse zu liegen und die Imbus-Bolzen für die Antriebshalbwellen am wassergekühlten Differenzial aus dem 2002 tii zu ersetzen. Die Karre hatte soviel Drehmoment dass sie beim Anfahren häufiger mal die Bolzen einfach abgeschert hat, mindestens auf einer Seite ab und zu sogar beide dank 75 % Differenzialbremse. Hier konnte ich aber dauerhaft Abhilfe schaffen durch Sonderschrauben mit einer speziellen Härtung die ich mir für damals viel Geld hab anfertigen lassen. Das hielt dann aber auch dauerhaft, nur der Reifenverschleiß an der Hinterachse stieg ebenso dauerhaft.

Später ließ ich den Wagen umlackieren in ein tiefes Burgunderrot mit feinen Goldstreifen. Der falsche Alpina-Schriftzug verschwand damit auch. Für weitere Infos schick mir gern ne PN. Das Auto kenn ich heute noch auswendig, mußte ich doch oft genug Erklärungen dazu abgeben.

umgebaute Grüße, Ralf

Edited by ralf3
Tippfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.8.2019 um 03:46 schrieb SputniKK:

Hallo Zusammen,

der BMW 2002

332761847_BMW2002.thumb.jpg.f88be9b8a0ce209b9ef7742585308785.jpg

Es gibt ihn in 2 Variationen: einmal "normal" und einmal "tiefer gelegt".

Natürlich mit Tausch-Texturen und Licht-Animationen.

Nach Freigabe durch Neo steht er dann im V5-Katalog.

Schöne Grüße
SputniKK

Hi Sputnikk

Tolle "neu klasse/02". Super gemacht.

Abba den "Touring" gab es nur mit den runden rueckleuchetn.

Cheers Scherz

Tom

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×