Jump to content

Brummis Bastelkiste


Roter Brummer

Recommended Posts

Danke.

Als nächstes haben wir die Bogenbrücke. Hier in voller Länge, die allerdings aus zwei Halben besteht.

72.jpg

Die Brückenköpfe mit Viertellänge können wahlweise mit Geländern oder Mauern versehen werden. Hier die halbe Länge der Bogenbrücke:

73.jpg

Oder als ganz kleiner Durchlass, der auch durchgehende Mauern haben könnte.

74.jpg

Schließlich lassen sich alle Elemente beliebig miteinander kombinieren.

75.jpg

HG

Brummi

Link to comment
Share on other sites

Super Umsetzung!
Kombisysteme sind halt viel besser und vielseitiger einsätzbar als eine feste Länge.
Da kann man die gleiche Brücke glatt mehrfach auf der Platte verbauen und sie sieht dennoch immer wieder anders aus.

Gruß
MarkoP

Link to comment
Share on other sites

Danke euch allen.

Im Prinzip ist das eine unendliche Geschichte.

86.jpg

Beim Bau im Gleisbogen kommt man allerdings an die Grenzen des vernünftig machbaren, weil man ja für jeden verfügbaren Radius ein spezielles Modell erstellen müsste. Mit dem Andocken komme ich da auch noch nicht richtig klar. Vielleicht hat jemand eine bessere Idee?

HG

Brummi

Link to comment
Share on other sites

@TKRoth: wäre mir jetzt nicht bekannt, wie das gehen soll. Irgendwann soll ja mal das Feature kommen, dass man das Aussehen der Gleise vollkommen frei bestimmen kann, dann ginge es. Da müssten wir halt warten.

@Mikel: Danke für den Link. Das war mir schon klar, dass bei der richtigen Eisenbahn die Brücken nicht im wirklichen Bogen, sondern als Polygon gebaut werden. Das kriegt man mit meinen Elementen ja auch hin. Man muss dann nur im MBS den Verbindungsmodus ausschalten und die Elemente händisch einfügen und nachher eventuell gruppieren.

HG

Brummi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Brummi,

wenn man sich die Maße aus den Gleissystemen anschaut, wird man feststellen, daß die meisten H0-Hersteller einen Gleisradius im Angebot haben, der in etwa 360 mm groß ist. Bei den Gleiswinkeln kann man auch nicht viel verkehrt machen, wenn man andockbare 7,5° Kurvensegmente verwendet.

Wenn Du also einen Radius von 360 mm mit einem Winkel von 7,5° zugrunde legst, kann man schon mal einen großen Bereich abdecken. Sollte der Grundradius eines Gleissystems zB. 380 mm betragen, wird die Brücke halt entsprechend mit (380/360= 1,055) skaliert. Beim Spur-N Arnold-Gleis mit 192 mm beträgt der Brücken-Skalierungsfaktor 0,533 und weicht nur unwesentlich vom Standard 0,544 ab.

Ich habe deshalb damals bei meinen Anno-2010-Betonbrücken aus Bordmitteln folgende Konstruktion verwendet:

Konstruktion_kurvenbruecke.jpg

Die Biegung der Brücke findet also jeweils zur Hälfte am Ende der Brückenplatte mit den roten Dreiecken statt. Durch die Außenlage des Rechten Winkels wird erreicht, das ein sauberer Anschluß sowohl für gerade als auch für gebogene Brückenteile erfolgen kann.

Wenns Dir etwas weiter hilft, freut sich

Henry

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...